METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Jack Slater "Der "hase" Greift Wieder An!"
Um die Zeit auf ein kommendes Album der Bonner Death/Grinder von Jack Slater (www.jack-slater.de) zu verkürzen, habe ich Sobo zu ein paar Statements „gezwungen“! Aber lest selbst, was er und seine Kumpanen in der Sommerpause (und nicht nur dann) so alles vorhaben!
Weitere Infos zu Jack Slater:
REVIEWS:
Jack Slater Metzgore
Jack Slater Metzgore -promo 2003
Jack Slater Blut/macht/frei
Jack Slater Extinction Aftermath
INTERVIEWS:
Jack Slater - Der "hase" Greift Wieder An!

Hallo Jack Slater, Hallo Sobo! Wie geht es Dir und wie sieht es derzeit bei Jack Slater aus?!
Moin! Mir geht’s fürstlich und Jack Slater kann gerade auch nicht klagen. Wir haben wieder ein vollzähliges, frisches Line-up und proben fleißigst für die bevorstehenden Aufnahmen des neuen Albums. Ich trinke gerade frischgepressten O-und Kiwi-Saft und die Kiwikerne nerven.......
 
Da eure „Playcorpse“ im Shop von uns zu bekommen ist, sollten wir auch mit einer kurzen Entstehungsgeschichte von Jack Slater anfangen. Also, lass mal Deine Gehhirnzellen wirken und beam dich mal in die Vergangenheit ab.
Jack Slater gibt’s seit Ende 95.Wir nahmen `98 das Demotape „abhängig“ auf, dann folgte `98 die Mini-CD „Crescendo“, weiterhin die Promo `99 und dann die Playcorpse. Mittlerweile haben wir eine neue Promo aufgenommen und suchen damit ein Label. In den ganzen Jahren hatten wir endlos viele Besetzungswechsel und erst `98 fingen wir an, außerhalb von Bonn Konzerte zu spielen.
 
Wie sieht derzeit die Truppe (Jack Slater) aus? Schließlich gab es eine Menge an Wechsel im Team! Irgendwie blicke ich da auch selbst nicht mehr durch! Oder hat sich da doch nicht so megaviel getan?
Wir haben seit wenigen Monaten endlich wieder ein festes Line-Up. Ich (guit.), Sepp-(drums) -die einzigen Gründungsmitglieder-, weiterhin Horn (voc.), seit 98 dabei und ganz frisch Chris (bass) und Nandi (guit.) von Dakria bekannt. Ich hoffe, dass diese Truppe länger zusammenbleibt und wir endlich ungestört Konzerte spielen, Platten rausbringen, die Botschaft des Hasen vekünden, Sexualität verbreiten, den Mythos des Metal begründen und auch mal Vanilleeis essen gehen können. Rock....
 
Wie kam es denn zu dem „Austauschprogramm“ in der kurzen Zeit und wie wirkt sich dies auf die neuen Songs aus?
Das Austauschprogramm war ein Langzeitprojekt, denn wir hatten schon seit über einem Jahr keinen festen Gitarristen. Timur(bei Guerilla) hat uns ausgeholfen soviel er konnte, bis wir Nandi fanden. Es wirkt sich so aus, dass die Gitarrenspuren von den neuen Songs fast alle im Studio von mir eingespielt werden und ich spiel auch noch die Bassspuren für zwei Songs ein. Völlig eingespielt ist die neue Truppe also noch nicht, aber das kommt in Kürze und wir werden möglichst viele Maniax mit unserem Gehämmer Live beglücken.
 
Kommen wir nun zu der neuen Platte, die ja für Ende diesen Sommers angekündigt wird! Wie viele Songs sind schon fertig und auf welche Art von Jack Slater dürfen wir gespannt sein? Ich habe ja die Promo bereits gehört und beschrieben und musste feststellen, dass es doch etwas heftiger zu Werke geht, als noch beim letzten Album?
Es sind 9 Tracks, die wir Mitte August einspielen werden. Es geht heftiger ab, als beim letzten Album und wir legen aber vor allem nicht nur Wert auf das was wir spielen, sondern auch verstärktes Augenmerk „WIE“ wir es spielen. Sprich, wir haben uns sehr viele Gedanken über Groove, Timing, Mikrotiming und Sound gemacht. Wir haben viel bewusster komponiert. Darüber hinaus sind viele meiner Einfälle bevor sie hörbar auf der Gitarre erklangen, erst in meiner Phantasie abstrakt durchdacht worden. Das heißt, es waren nicht meine Finger, die sich bewegten und plötzlich ein Riff erfanden, sondern mein Kopf, der sich bemühte unabhängig von jedweden technischen Hürden, seiner musikalischen Phantasie gerecht zu werden und erst in der letzten Instanz die Musik, den Fingern auf dem Gitarrengriffbrett zu überlassen. Wir sind musikalischer geworden.
 
Des weiteren erkenne ich auf „Metzgore - Promo 2003“, dass sich der VADER-Sound, der noch ziemlich viel auf „Playcorpse“ fabriziert wurde eher entfernt. Stimmst Du mir da zu? Und sieht es nach einer Weiterentwicklung des J.S.-Sounds oder gibt es deutliche „Wir bleiben uns sehr treu und machen alles wie es bereits schon gegeben hat!“ (wenn man es schon so bezeichnen kann :-) !?
Ich finde, das ist eine sehr schwierige Frage - sehr subjektiv. Natürlich sind wir von Vader beeinflusst, aber ebensoviel beeinflussten Bands wie Cannibal Corpse, Morbid Angel und Dying Fetus für die Entstehung des Album `Playcorpse`. Dazu fällt mir ein Spruch von einem polnischen Schriftsteller Stanislaw Lec ein: “Es ist in Ordnung fremde Wege zu gehen. Geh nur in die richtige Richtung“. Die richtige Richtung ist ausschlaggebend. Das gilt für uns ebenso, denn wenn wir Stilmerkmale fremder Bands benutzen, heißt es noch lange nicht, dass wir so klingen wollen, wie sie. Wir lernen nur von ihnen und finden somit zu uns selbst Die `Playcorpse` war einer der Schritte in diese Richtung, die Promo ein weiterer und das kommende Album auch.
 
Wer ist/war diesmal für die Songs und die Texte zuständig? Wie entsteht ein typischer J.S.-Song; doch nicht etwa nach einem intensiven hören der Vader- und Corpseplatten :-) ? Oder sind eure Inspirationen von ganz woanders?
Für die Texte ist das Horn verantwortlich. Genaues kann ich dazu also nicht sagen, aber ich nehme an, dass er versucht mit den Lyrics seine äußerst schwere Kindheit zu verarbeiten. Ein typischer Jack Slater-Song entsteht so: Wir hören ein Lied von Vader raus, tauschen die Abfolge der Parts untereinander um und fertig ist ein neuer J.S.-Song mit Sahnehäubchen oben drauf...............hmmmmm, ich glaub, einen Teil dieser Frage hab ich schon oben beantwortet. (Anm. des Red.: Ja, das hast Du und zwar sehr deutlich, aber Spaß muss ja auch mal sein, wenn ich schon mit dem Hasen zu tun habe). Die Proberaumarbeit sieht meistens so aus, dass ich Skizzen von Parts mitbringe und wir zusammen diese weiterverarbeiten oder es gibt gar keine Idee und wir saugen uns spontan was aus den Fingern, was allerdings eher selten der Fall ist. Die meisten Songs sind als Duokompositionen entstanden. Das war zwar nicht freiwillig, denn die Band war zu dem Zeitpunkt sehr unterbesetzt (und Gesang zähle ich nicht), aber es hat sich durchaus als eine praktische Methode erwiesen. Sepp und ich proben immer noch einen Teil unserer Proben zu zweit.
 
Wird es mal wieder ein „ungewöhnliches“ Cover mit einer deutlichen Aussage geben? Oder steht es noch gar nicht fest, welch lustiger „Hase“ auf dem Cover erscheint?
Wir wissen es nicht genau. Es gibt da ein Bild, was für unser kommendes T-Shirt gedacht ist. Wir sind uns aber noch nicht im Klaren, ob wir es auch für das Cover nehmen sollen.
 
In diesem Zusammenhang würde ich gerne erfahren, was das Cover/Inlay bei „Metzgore Promo 2003“ mit der Fleischerei bzw. Metzgerei zu tun hat. Wie kommt es eigentlich, dass ihr die Fans von Fleischerein und Metzgerein seid? Habt ihr etwa alle schon BSE im Endstadium?
Ich bin Vegetarier und überlasse die fleischigen Phantasien unserem traumatisierten Sänger. Wenn er sein Ego mit der Metzgerei- und Fleischmanie wieder in Schwung bringt, dann soll er das so machen. Mich stört das nicht. Nervig wird’s allerdings dann, wenn er hackfleischbeschmiert mit einem breiten Grinsen und großen Augen in den Proberaum kommt und sagt: „Jungs, ich hab da so ne Art neues Deo.....“.
 
Wie sieht es aus mit einem Label?! Seid ihr weiterhin bei Gernhart Records oder wird es eine reine Eigenproduktion sein?
Wir bleiben nicht länger bei Gernhart. Wir hatten hier und da paar Gespräche mit paar Labels, aber unterschrieben haben wir noch nichts. Gemach.
 
Wo werden die Songs aufgenommen, wer produziert und mixt diese neuen Songs?
Wir entern am kommenden Montag das STONEHENGE Studio, wo wir die `Playcorpse` aufgenommen haben. Die Zusammenarbeit mit Why-T (Oliver Weisskopf) war supergeil und ich wüsste auch nicht, welches Studio (in dieser Preisklasse) den Sound vom Stonehenge toppen sollte.
 
Wie sieht es aus mit dem Sommer 2003!? Werdet ihr an ein paar Shows mitwirken oder sitzt ihr „faul“ in eurem Proberaum bzw. Studio herum? Wo kann man auf Jack Slater mal stoßen, wenn nicht in Bonn?
Au ja! Endlich wieder viel Live spielen!! Aufgrund der Songwrittingaktivitäten, konnten wir nicht viel Live auftreten. Jetzt sind die Songs fertich und wir entern alle Bühnen, wie nua geyt! Hier n paar Auftritte in näxter Zeit: Mountains of Death Festival ab 22.8., Zabbaduscher Open Air ab 29.8., Crushing Cologne am 12.9. usw....na ja, checkt am besten die Website aus, es sind wirklich zu viele Daten, um diese hier zu nennen. Kommt einfach vorbei (Anm. des Red.: Ja, das solltet ihr wirklich!).
 
Wie zufrieden bist Du mit eurem letzen Output aus heutiger Sicht, schließlich sind fast 2 Jahre seitdem vergangen und man könnte ja eine kurze Bilanz ziehen? Wie läuft der Verkauf und wie ist bzw. war das Feedback im allgemeinen von den Fans, der Presse und des Labels? Hat sich in Deinem Leben dadurch etwas geändert?
Es war unser Debüt Album und wir können zufrieden sein. Es wurde fast 1000 mal verkauft und ich denke, dass es ein gelungener Start für uns in der Death Metal Szene war, der es uns mit dem zweiten Album sicherlich leichter macht. Gewiss hätten wir mehr Werbung machen können, aber dafür war einfach das Geld nicht da. Das Feedback ist zufriedenstellend. Ich glaube, dass es kaum Leute gibt, die den Kauf der `Playcorpse` bereut haben. Unser Label war auch zufrieden, weil es nicht von uns erwartet hätte fast 1000 CDs loszuwerden. Kurz: Es war ein guter Anfang und die Fortsetzung kommt in den näxten Monaten.
 
Welche Erfahrungen und Ereignisse nimmst Du aus der Platte und der vergangenen Zeit nach der VÖ mit? Wie hat sich die Gemeinde von Jack Slater entwickelt (viele neue Freunde, Bands, Kontakte, Fans, Labels) ?
Es war eine sehr erfahrungsreiche Zeit. Ich habe sehr viele Leute kennen gelernt, wir haben sehr viele Bands getroffen, mit Fanzines und Distros und Labels Kontakte geknüpft. Es gab viel Spass, aber auch sehr lehrreiche Momente. Ich bin -ob ich jetzt wollte oder nicht- wegen der VÖ in die Szene integriert worden, was mich sehr fröhlich stimmt, denn die privaten Kontakte, die sich daraus ergeben haben sind sehr intensiv geworden. Ich war zum Beispiel eben vor Paar Stunden mit dem Timur von Guerilla Schwimmen.......und irgendwie juckt mein ganzer Körper
 
Wie war das damals mit dem Hasen? Vielleicht kannst du uns das mal näher erklären, wie diese Idee aufkam und von wem? Warum gerade ein Hase?
Dieses Thema ist eigentlich sehr geheim. Es ist ja so, dass Satan nicht einfach so ein Hase ist. Ob jetzt in Form eines Hasen oder eben eines hakennäsigen Persern mit Hörnern und Ochsenschwanz. SATAN ist Satan und bleibt es, ob ihr wollt oder nicht. Das aber worum es hier geht, ist nicht irgendeine Verkörperung Satans, sondern sein eigentliches Wesen. Viele machen den Fehler und personifizieren Satan. Sie stellen sich ihn so menschenähnlich vor. Irrtum! Satan ist weder Objekt noch Subjekt. Satan ist ein Zustand. Wenn wir also sagen, dass Satan ein Hase ist, meinen wir, dass Satan allgegenwärtig ist und demonstrieren somit seine Macht. Jack Slater ist eine Satanistenband und wir bezeichnen uns als Propheten. Nicht etwa zu vergleichen mit irgendwelchen katzenverbuddelnden True-pagan-black metal-Idioten. Wir sind echt und früher oder später werden alle Metalheads erkennen wo die Wahrheit liegt. So einfach ist das.
 
OK, ich denke, dass es für den Anfang von Jack Slater genug war, um euch ein wenig näher dem Metalglory-Leser vorzustellen. Vielleicht zum Schluss noch die letzten immer wiederkehrenden Fragen: a) Deine derzeitigen Faves
Meine derzeitigen Faves sind Cannibal Corpse, Pat Metheny, Jose Maria Arguedes, eisgekühlter Kamilentee, Cryptopsy, wahrer Satanismus, juckfreie Körperzonen, Vader, intakte Bandmaschienen, Griespudding und Verkleinerung des Ozonlochs mit unserem Death Metal.
 
und b) die letzten Worte an unsere Leser:
Danke euch, dass ihr es bis hierher geschafft habt mein Gelaber zu lesen. Ihr könnt ein zutrauliches Wort an unseren geschädigten Sänger schreiben: hase@jack-slater.de . Er wird sich sicher freuen, wenn ihr ihm seelisch helft mit seiner Kindheit klarzukommen. Denkt immer dran: Ein gutes Pferd nimmt die Hürde knapp!!! Vergesst aber auch nicht: Das Leben ist kein Ponyhof!!! Schaut auf einem unserer Gigs vorbei und werdet assimiliert von unserer Botschaft.
 
(Ausnahmefall: Nun kommt doch noch nach den typischen „letzten Fragen“ die allerletzte Frage. Diese ist nicht sehr passend, daher ganz zum Schluss.) Was mich noch interessieren würde, ob Du noch einen regen Kontakt zu deinem Geburtsland Polen hast und zwar nicht im privaten Leben (das hast Du ja sicherlich) sondern eher im Bezug auf Jack Slater? Gab es da vielleicht schon eine Veröffentlichung, Reviews oder gar Gigs-Angebote etc.?
Ähm, cool noch nach dem letzten Wörtchen noch´ne normale Frage zu beantworten. Ja, ich hatte Kontakt zu diversen Fanzines und wir haben in Grudzionc (nähe Posen) ein Konzert gespielt. Es war Klasse!! Polnische Metalszene rult total. Nicht etwa, weil ich als Pole sie patriotisch aufwerte, sondern weil die Maniax einfach reif sind!! Viel extremer und lebensfreudiger als hier. (Anm. des Red.: Wie wahr, das kann ich zu 100% bestätigen!)
 
Danke Arturek! Adios…..Sobo

 
geführt am 14.08.2003   von Arturek
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 6106 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum