METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pik "Children Of Doom"
Schlesien. Das bedeutet einerseits triste Industrielandschaften, Armut und dicke Luft, auf der anderen Seite aber auch ruhige kleine Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben sein zu scheint, die attraktiven Bergregionen der Karkonosze (Riesengebirge), die Kotlina Klodzka (Glatzer Bergland), die fruchtbare und schöne Ebene um Wroclaw (Breslau) und schließlich schöne, historische und bedeutende Städte wie Wroclaw/Breslau sowie Glatz/Klodzko. Ferner stammen von hier Bands wie KAT, BESATT, ESQARIAL oder auch DARZAMAT. In dieser Region, die lange ein Spannungsfeld zwischen Deutschen und Polen darstellte, nahm die Geschichte der Doomdeather PIK ihren Lauf, als der ambitionierte Musiker und Sänger Heinrich Damian Beck die Formation DAMA PIK aus der Taufe hob. Nachdem er dann nach Deutschland umgesiedelt ist, machte er mit anderen Schlesiern ehrgeizig weiter, allerdings unter dem gekürzten Namen PIK. Nun ist ist die hessische Stadt Kassel die Heimat der Formation, aber den zahlreichen Konzerten der Band in Deutschland sowie zehn anderen Ländern nach zu urteilen, ist die Band überall beheimatet, wo es Metaller gibt...Das superbe aktuelle Album der Kasseler "The Rotten Fruit Of Mercy" veranlasste mich Sänger und Gitarrist Heinrich D. Beck um ein Interview für die METALGLORY-Leser zu bitten. Die Bitte wurde, wie ihr seht, erfüllt. Viel Spaß damit!
Weitere Infos zu Pik:
REVIEWS:
Pik The Rotten Fruit Of Mercy
Pik The Heritage Of Past Gods
INTERVIEWS:
Pik - Children Of Doom

Wann hast du das letzte Mal konzentriert und intensiv einem Album gelauscht, und welches war das?
Vielleicht nicht so konzentriert, aber ich glaube vor zwei Wochen habe ich mir das neue Album von Slayer "God Hates us all" angehört.
 
Wie lange liegt dein letztes Date zurück? Findest du momentan im Angesicht der Promotionsaktivitäten für das neue PIK-Album noch Zeit für die holde Weiblichkeit?
Ich glaube, es ist schon ziemlich lange her, ha ha, da die Musikaktivitäten verdammt viel Zeit beanspruchen. Außerdem habe ich einen kleinen Sohn, und er ist für mich das Wichtigste in meinem Leben, neben der Musik. Ihm widme ich meine freie Zeit.
 
Wo hast du diesen Sommer verbracht?
Zuhause, ich hatte viel zu tun, eigentlich wie immer. Ich glaube, meinen Urlaub mache ich später, hmm, vielleicht nächsten Sommer, haha.
 
Ihr rührt gerade die Werbetrommel für euer neues, zweites Album "The Rotten Fruit Of Mercy" und bekommt gewiss auch viele Interviewanfragen. Darüber hinaus gehst du ja auch noch bestimmt einer sogenannten "geregelten Arbeit" nach. Bleibt da noch Zeit für andere Dinge? Und wenn - für welche? Wie sehen konkret eure momentanen Promotionsaktivitäten aus und auf welche Länder erstrecken sie sich?
Ja, ich habe eine geregelte Arbeit, obwohl ich mich am liebsten nur auf die Musik konzentriert hätte, wenn das möglich wäre. Aber es geht nicht und die meiste freie Zeit, die ich zur Verfügung habe, wird natürlich für Musik genutzt. da ich auch gleichzeitig das Management für PIK führe, ist das wirklich nicht einfach, und deshalb will ich ein professionelles Management für uns engagieren, also, falls solche das Interview lesen und interessiert sind, sollen sich sich bei uns melden.. Das neue Album wird zur Zeit an alle wichtigen Metalmedien weltweit geliefert, und eine Europa Tour ist auch in Planung. Übrigens, wir werden im Oktober ein paar Konzert in Deutschland mit Flotsam&Jetsam während ihrer Europa Tour spielen, worauf wir uns sehr freuen. Weitere Infos dazu gibt es auf http://www.pik.de.vu
 
Gib uns doch bitte einen kurzen Überblick über die Bandhistory.
Es ist schwierig, unsere Entstehung kurz zu fassen, weil dies eine lange Geschichte ist. Wir begannen als sehr junge nach metal hungrige Wölfe im Jahre 1985, damals noch unter dem Namen Dama Pik und waren bis 1988 sehr aktiv und erfolgreich an der metallischen Front in Polen. Dann bin ich Anfang 1988 nach Deutschland übergesiedelt, und dies war erstemal das Ende für die Band. Erst nach vielen Jahren wo jeder von uns musikalisch aktiv war, haben wir uns 1996 reformiert und als PIK das neue Kapitel eröffnet. Dann Folgten Demos, und die zwei Alben "The Heritage of past Gods" sowie das aktuelle "The rotten fruit of mercy". Das ist ein kurzer Überblick über die Bandhistory, ein bißchen mehr darüber gibt es auf unserer Homepage.
 
Stelle doch bitte unseren Lesern eure aktuelle Bandbesetzung vor. Vielleicht gehst du dabei auch mal kurz auf euren neuen Schlagzeuger IRENEUSZ LOTH (Ex-KAT) ein und erzählst uns, wie es zum Kontakt mit ihm kam.
Also, die Gitarre bedient Kicia, der wie ich seit dem Anfang der band dabei ist, am bass Irek Henzel, der 1998 zur Band kam. Den Kat drumer Irek Loth kennen wir schon seit einer Ewigkeit, und da wir für unser neues Album einen neuen Drumer brauchten, haben wir uns entschlossen, ihn für das neue Album The Rotten Fruit of mercy zu verpflichten. Wir haben zusammen auch einige tolle Konzerte in Deutschland und Holland gespielt. Inzwischen haben wir jedoch aus technischen Gründen einen neuen Drumer er heißt Marco Gebert, und er macht auch hervorragend seine Arbeit. Ich schließe natürlich eine weitere Zusammenarbeit mit Loth nicht aus, was bedeutet, dass er z.B. bei unseren live Aktivitäten hin und wieder bei PIK die drums bedienen wird, aber es hängt von der Situation ab. Für vocals und lyrics bin ich verantwortlich.
 
Wo ich schon Ireneusz Loth anspreche - was halten PIK von KAT und deren "Nachfolgebands" ALKATRAZ und ADRENALINA? Gehört auch ihr zu den Heerscharen von polnischen Metalmusikern, für die KAT (und insbesondere die Frühwerke dieser genialen Band) einen Ausnahmestatus inne haben und sehr viel bedeuten?
KAT war eine von den erfolgreichsten Metal Bands in Polen, und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich KAT früher oder später reformieren werden, denn ich glaube nicht, dass die daraus entstandenen Bands jemals so erfolgreich wie KAT werden können. Ich kann nicht sagen, dass wir gerade große Fans dieser Band sind, aber wir schätzen und respektieren diese Band für ihr Gesamtwerk.
 
Das Besondere bei PIK ist der Fakt, dass alle Musiker aus Polen oder Schlesien stammen. Liest man sich zudem noch genau die Credits durch, gewinnt man den Eindruck ihr habt sehr regen Kontakt zu vielen Polen und Schlesiern. Erzähle mehr...
Wir haben immer den Kontakt zu der polnischen Musiker- und Metalszene gepflegt, indem wir u.a. dort ab und zu Konzerte gespielt haben, vielleicht nicht mit der Regelmäßigkeit die wir uns gern gewünscht hätten, aber durch die letzten Jahre häufiger, wie z.B. auf den größten und bekanntesten Metalmania Festival in Katowice 1997 und 1999, sowie auf unserer Europa Tour 1999 mit Immolation. Wir wollen auch in der Zukunft Polen in unseren Tourplan einschließen, weil es nach wie vor für uns ein großes Erlebnis ist, in Polen, speziell aber in Schlesien, unserer Heimat, zu spielen und dort alte und neue Freude zu treffen.
 
Wieso sollen sich die Leute "The Rotten Fruit Of Mercy" kaufen?
Weil das Album wirklich sehr gute Songs beinhaltet und mit Druck und Fettem Sound hervorragend produziert ist, übrigens in dem gleichem Selani Studio, wo schon manche werke von VADER produziert wurden. Wir haben als Bonus ein Video für den Song "Scapegoat" gedreht, welcher ebenfalls auf der CD ist, und auf einem PC abgespielt werden kann. Also, ich empfehle auf jeden fall sich "The Rotten Fruit of Mercy" zu beschaffen, es lohnt sich.
 
Worin liegt für dich der Unterschied zwischen "The Heritage Of Past Gods" und dem aktuellen Album "The Rotten Fruit Of Mercy"?
Im Vergleich zu "Heritage" ist "The Rotten Fruit of Mercy" ist deutlich härter produziert, beim Songwriting haben wir dieses Mal mehr Death Metal Elemente in die Arrangements eingebaut, auch die Geschwindigkeit der Songs ist eine Ecke höher. Natürlich gibt es noch andere Feinheiten, aber dies hier sind die Hauptunterschiede.
 
Kurze Albumtitel scheinen euch ja nicht so zu liegen...
Ja, manchmal ist es nicht einfach, nur in einem Wort zu sagen, was man will, ha ha.
 
Wenn die Möglichkeit bestünde etwas an "The Rotten Fruit Of Mercy" zu ändern, was würdest du im Nachhinein bemängeln und verbessern?
Ich sehe es so, wir haben eine Produktion abgeschlossen und das Album ist fertig. Wir haben zur Zeit der Produktion unser Bestes gegeben und damit sind auch viele Emotionen und bestimmte Momente verbunden, was wir nicht ändern möchten und würden. Natürlich sind auch wir, wie die meisten Musiker niemals 100% mit dem Endergebnis zufrieden und es gibt immer etwas, was man im Nachhinein verbessern oder anders machen könnte, und dies ist auch gut so, weil es bedeutet dass der Musiker kreativ ist und sich weiter entwickelt. Aber ich glaube wenn etwas abgeschlossen ist, ist es auch abgeschlossen. Wir schauen in die Zukunft, die neuen Ideen und Erfahrungen werden auf dem nächsten Album realisiert. Es wird dann wahrscheinlich schon in meinem eigenen Studio produziert.
 
Du zeichnest dich für die Lyrics verantwortlich, die ja auf Englisch sind und zum Teil ziemlich diffizile Themen anpacken und eines guten Englisch bedürfen. In Polen hast du in der Schule wahrscheinlich nur Russisch (?), ganz bestimmt aber nicht Englisch gelernt. Wo und wie hast du dir deine Englischkenntnisse, die ja heutzutage mehr denn je in der Metalszene schon allein wegen Promotion und Touren unabdingbar sind, angeeignet?
Ja, das stimmt, damals in Polen waren wir eigentlich gezwungen Russisch zu lernen und hatten keine Auswahlmöglichkeit, obwohl andere z.B. In Zentral Polen wie Warschau, Englisch lernen konnten, was natürlich politisch bedingt war. Schlesien war wegen der Geschichte immer benachteiligt, obwohl von dort die besten Metalbands kommen, ha ha. Damals habe ich privat Englisch stunden genommen, weil ich auch in der schprache singen wollte. Durch die Jahre habe ich immer mehr dazu gelernt, später auch durch meine Aufenthalte in England und den USA.
 
Ihr habt schon mit solch namhaften Acts wie MORBID ANGEL, CANNIBAL CORPSE, MARDUK, VADER, MAYHEM, KAT, TURBO, MOONSPELL oder IMMOLATION gespielt und habt im Rahmen von Tourneen schon sage und schreibe elf Länder bereist. Da gibt es doch bestimmt viel Interessantes zu erzählen.
Ich wüßte nicht, welche Geschichten ich hier erzählen könnte, weil es viele sind, und es bestimmt für ein Buch reichen würde. Wenn du mit einer Band unterwegs bist, passiert immer etwas, man lernt interessante Menschen kennen, sammelt Erfahrungen, aber ich glaube, das Beste ist, die Chance zu haben, in verschiedenen Ländern deine eigene Musik für die Metalfans zu spielen, nur so kann man wirklich erfahren, was man mit seiner Musik bewirken kann.
 
PIK stammen aus Kassel. Außer PIK sind mir von dort nur LACRIMA CHRISTI bekannt, mit denen ihr ja im guten Kontakt zu stehen scheint. Wie sieht die Kasseler Szene aus? Gibt es da empfehlenswerte Locations und Bands? Wie ist der Zusammenhalt?
Die Kasseler Metal Szene ist klein, ich habe eigentlich keine Kontakte zu anderen Metalbands, die ich auch kaum kenne, außer natürlich Lacrima Christi, deren Drumer Marco ja auch bei PIK spielt. Eine empfehlenswerte Location ist der Musikförderverein www.musikfoerderverein.de wo öfter Konzerte statt finden. Es ist ein sehr kleiner laden, wo aber eine tolle Atmosphäre herrscht. Gleich nebenan ist das Spot, wo wir in diesem Jahr "A Tribute to Metallica" organisiert haben, und wo manchmal auch größere Bands spielen, letztlich z.B. Biohazard.
 
Ich gebe dir nun vier Stichworte, zu denen ich dich bitte ein paar Worte zu sagen: Christentum, Blackmetal, Polen, Deutschland..
Christentum: Eine verlogene und durch die vergangenen Jahre Tausendfach manipulierte Geschichte, die dank der Blindheit und Unwissenheit ihrer Anhänger bis heute macht besitzt. Blackmetal: ja, da fällt mir nur unser Konzert mit MAYHEM ein. Polen: der Anfang meiner musikalischen Karriere. Deutschland: Hier hat das neue Kapitel für mich als Musiker begonnen.
 
Wir sind nun am Ende angelangt....Ich danke dir sehr für das Interview und wünsche PIK viel Erfolg!. Das Schlusswort gebührt dir. Du kannst dich über eure Zukunftspläne, anstehende Tourneen oder was dir sonst noch so am Herzen liegt auslassen...
Wir werden bald unsere Live Aktivitäten starten und "The Rotten Fruit of Mercy" promoten, dabei hoffen wir natürlich auf die Unterstützung der Metalfans. Hört euch unser neues Album an und besucht unsere Homepage, wir beantworten auf jeden fall eure Mails !!! Ich bedanke mich ganz herzlich für das Interview und wünsche auch METALGLORY weiterhin viel Erfolg, denn ihr seid eine wahre Unterstützung für die Metalszene. Greetings to metalmaniacs worldwide, stay metal&see you all on Tour....!!
 
geführt am 01.10.2001   von
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:
[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 5719 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum