METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fleshcrawl "Made Of Flesh!!!"
Ja unser deutscher Schwedenexport hat wieder zugeschlagen und da angefangen wo sie mit SOULSKINNER aufgehört haben. Das neue Baby heißt "MADE OF FLESH" und knallt gut rein! Noch ne kleine lustige Anekdote bevor das Interview mit Mike anfängt.
Weitere Infos zu Fleshcrawl:
REVIEWS:
Fleshcrawl Crawling In Flesh
Fleshcrawl Made Of Flesh
Fleshcrawl Soulskinner
Fleshcrawl Structures Of Death
INTERVIEWS:
Fleshcrawl - Nicht Schwedisch Sondern Schwäbisch Death Metal!
Fleshcrawl - Made Of Flesh!!!

Als ich Freitag 3.1 in der Rock Fabrik die Promo bekam, war ich schon mehr als gespannt wie das Teil klingt aber auch schon mehr als leicht angetrunken. Nach der RoFa ging es gleich mal mit paar Kumpels ab zu mir um noch den morgen mit paar leckeren Gerstensaftkaltschalen zu begrüßen und die CD anzuhören. Nach den ersten paar Tönen meinte gleich der erste "Fett! Sind das Schweden?" habe ihn aufgeklärt das es die Neue FLESHCRAWL wäre und mußte Mike gleich ne SMS schreiben und ihm bestätigen, das die CD rockt! Nächsten Tag kam ein Freund vorbei und wollte sie auch hören aber die CD klang nicht mehr so toll?!?! Warum?? Naja wußte es nicht. Bis noch mal ein Bekannter eintraf und wir sie wieder anhörten und von mal zu mal wurde das Teil komischer um nicht zu sagen schlechter! Bin zum CD Wechsler und wollte die CD rausholen da noch einige Infos für den PC auf der CD waren aber, da war eine ganz andere Band drinnen deren Review ich auch schreiben sollte. Habe irgendwie im Delirium Tremens die CD ausgewechselt den ganzen Sound der Anlage umgestellt und weiß Gott was alles! Auf jeden Fall kam dann "MADE OF FLESH" rein und schmeterrte alles nieder und die Welt war gerettet und ich mußte nicht mehr an meinem Verstand zweifeln.

 
Hallöchen Mike. Wie geht´s wie steht´s? Was sagst zu meiner schönen Geschichte. Bist hoffentlich auch ab und zu bißchen verplant jedenfalls nach zu viel Alkoholkonsum! haha
Hallo ! Ja, mir geht’s eigentlich ganz gut soweit. Oh ja, Deine Story ...was soll ich sagen - funny shit !! ha ha .. . Sowas kann schon mal vorkommen. Jeder der mich kennt, weiß schon, dass ich mir auf Parties ganz gern mal ein paar Bierchen gönne und manchmal auch ein paar zuviel ha ha ... - but it´s Rock n Roll man !
 
Wie ich hören durfte habt ihr wieder einen neuen Kracher rausgebracht und da angefangen wo die letzte CD aufgehört hat und es sogar perfektioniert! Stimmst Du mir da auch zu oder siehst Du es etwas anders?
Da hast Du absolut Recht! Ich finde auch, dass „Made Of Flesh“ genau da ansetzt wo „Soulskinner“ endete. Die neuen Songs sind einfach noch genauer auf den Punkt gebracht und auch die Produktion konnten wir im insgesamten verbessern. Ich mag vor allem den Gitarrensound auf „Made Of Flesh“, an dem wir diesmal wirklich sehr lange getüffelt haben. Die Gitarren bruzeln megafett, sind aber im insgesamten - trotz mächtiger Distortion - sehr transparent im Klang.
 
Um was geht es in den Songs? Wofür steht "MADE OF FLESH"?
Die Lyrics sind wieder im typischen Death Metal Stil. Es geht im Großen und Ganzen um „blood, fire, death“-stuff, sag ich jetzt mal. Typische Death Metal Klischee Dinge halt. Wir finden sowas passt einfach am besten zu Death Metal und wieso sollten wir auch über die Jahre unsere Lyrics-Themen ändern !? Der Text zu „Made Of Flesh“ geht natürlich somit auch in die angesprochene Richtung, wobei der Albumtitel an sich jetzt nicht für irgendwas spezielles steht. Der Titel klingt einfach verdammt gut und auf alle Fälle denke ich sehr einprägsam, was uns natürlich auch sehr wichtig ist. „Made Of Flesh“ ist eine Art „Wortspiel“, wie z.B. „Made in England“ oder „Made in was weiss ich“, weißt wie ich meine !? Der Titel steht einfach für „Death Metal MADE OF FLESHcrawls Hand“ könnte man sagen.
 
Ihr habt dieses Mal wieder im Underground in Schweden aufgenommen? Wird dies zu eurer neuen Heimat, was Aufnahmen betrifft oder könnt ihr euch für das nächste Teil ein neues Studio vorstellen?
Ich denk wir werden beim nächsten Album wieder ins Studio Underground gehen. Die Atmosphäre und das allgemeine Arbeiten mit den Engineers Pelle & Lasse ist einfach perfekt. Vor allem ist die „Made Of Flesh“ Produktion so hammermäßig geworden, also gibt es somit keinen Grund warum wir in ein anderes Studio gehen sollten. Wenn sich terminlich alles vereinbaren läßt, bin ich mir eigentlich ganz sicher, dass wir den „Made Of Flesh“ Nachfolger wieder dort aufnehmen werden.
 
Wie lange wart ihr im Studio? Gibt es News aus Schweden, wie sieht die Szene im Moment dort aus?
Wir waren diesesmal 3 Wochen im Studio. Aus der Erfahrung heraus kann ich sagen, dass diese 3 Wochen auf jeden Fall sehr sinnvoll waren - somit kann man sich viel mehr auf zusätzliche kleine Details konzentrieren und daran arbeiten. Die Feinheiten machen ein Album ja erst irgendwie richtig perfekt. Man hatte in allgemeinen einfach mehr Zeit, um an den Sounds zu arbeiten. Du frägst nach speziellen News aus der Schweden-Szene !? Mmmhh, ... da fällt mir jetzt nichts spezielles ein , da ist eigentlich alles beim Alten soviel ich weiß.
 
Der Sound ist sogar fetter und klarer als auf der letzten CD. Die Snare klingt auch natürlicher, habt ihr den Trigger nicht mehr eingesetzt?
Ja, der Snaresound ist diesmal wirklich gut und vorallem nicht so dominant wie auf „Soulskinner“ geworden. Es ist keine Trigger-Snare auf dem aktuellen Album. Wir haben diesmal den Original-Snaresound gesampelt, so hat die Snare der Aufnahme immer nen guten Pegel und klingt trotzdem sehr natürlich. Das war wirklich eine sehr gute Idee von unserem Engineer Pelle Saether. Yes, he rocks !!!
 
Was für ein Equipment benutzt ihr im Studio? Bringt ihr die Sachen von hier mit oder nutzt ihr die Backline dort? Gibt es einen speziellen Gitarrensound oder wird das nicht verraten?
Nein, wir haben für Aufnahmen schon immer unser eigenes Equipment dabei, also was Gitarren, Amps, Effektgeräte und so betrifft. Diesmal hatten wir sogar unser eigenes Drumkit dabei. Der Gitarrensound: Es ist kein Geheimnis würd ich jetzt mal sagen, es ist einfach wieder der typische Swedish-Death-Metal Gitarrensound geworden - so wie wir die Gitarren mehr oder weniger schon immer aufgenommen haben. Die Gitarren auf B gestimmt, MesaBoogie Rectifier mit einem Boss Distortion Pedal. So ist der Gitarren-Grundsound aufgebaut. Natürlich gab´s dazu noch ein paar weitere Einstellungen an den Studio-EQ’s.
 
Dieses Mal ist kein Cover einer netten Band auf der CD vorhanden wie kommt dies?
Wir haben auch diesmal eine Coversong aufgenommen. Diesmal von der Band THE FOUR HORSEMEN. Der Song heißt „Rockin Is My Business“. Ist ziemlich cool geworden! Wenn man das Ganze mit dem Originalsong vergleicht, dann ist der Track sogar megafett und brutal ausgefallen. Wir haben diese Nummer aber nur als Art Bonussong aufgenommen, falls es einen offiziellen Japan-Release geben wird. Wir werden aber wohl im Laufe der Zeit den Song auf unserer Homepage zum Download freigeben.
 
Die Songs bewegen sich von schnell bis Midtempo und manches Riff erinnert sogar leicht an BOLT THROWER wie kommt dies liegt es an dem frischen Blut in der Band?
Nein, dies liegt nicht an „frischem Blut“ in der Band. Wenn man sich auch unsere Vorgängeralben genauer anhört, wird man feststellen, dass wir schon immer hier und da solche Riffs verarbeitet hatten, die ein bißchen in diese BOLT THROWER Richtung gingen
 
Erzähl mal wieso Stefan nicht mehr dabei ist und wie ihr zum Oliver gekommen seid? Ist ja etwas neu für alle, da der Stefan eines der Gründungsmitglieder und noch dazu Dein Bruder ist.
Oliver hatte sich damals auf eine Kontaktanzeige gemeldet. Ja, es ist schon irgendwie komisch gewesen, wenn man über 10 Jahre mit seinem Bruder in einer Band spielt und plötzlich ist dann jemand neues an Bord. So ging es logischerweise meinen anderen Kollegen auch, aber was irgendwie auch ganz natürlich ist nach so langer Zeit. Ja, Stefan ist immer noch Death Metal begeistert, aber er möchte mittlerweile seine Freizeit anders nutzen. Er hat einige Auslandtrips vor, die er so nicht mehr mit der Band unter einen Hut bringen könnte. Demnächst wird er nach Neuseeland fliegen und von nem Trip nach China hat er mir auch erst was erzählt. Stefan hilft uns aber dennoch sehr oft in Bandsachen weiter, da er gelernter Schriftsetzer ist, hat er auch diesmal wieder die ganze Grafikarbeit zum „Made Of Flesh“ CD-Booklet gemacht. Ausserdem macht er mit mir das Design auf seinem MAC für die Druckvorlagen, was wir für unsere Merchandiseherstellung immer benötigen. Es ist wirklich gut so jemanden in der Hinterhand zu haben, der sich mit diesen Dingen wirklich gut auskennt.
 
Hatte Oliver schon Banderfahrung und wie hat er sich in die Band eingelebt. Stimmt es das er auch auf Wacken gleich seine erste Show spielen durfte?
Oliver spielte davor in ein paar anderen Undergroundbands/-projekten. Ja, seinen ersten FLESHCRAWL-Gig hatte er mit uns auf dem W.O.A. 2002. Es war verdammt cool in Wacken und er machte seinen Job wirklich gut. Wir hatten ein super Konzert dort und die Reaktionen der Fans waren der absolute Hammer. Wacken rulezzz !!
 
Gibt es schon Songs vom Oliver auf der "MADE OF FLESH" zu hören oder hat er einige Riffs beigesteuert?
Es sind bereits einige Riffs von ihm auf „Made Of Flesh“ zu hören. Er hatte einige coole Parts am Start. Er hat sich songschreibertechnisch sehr gut mit FLESHCRAWL ergänzt.
 
Das Cover sieht verdammt gut aus, wer war der Künstler?
Für das Coverartwork war diesmal wieder Uwe Jarling verantwortlich. Er ist ein guter Kumpel, der gleich in meiner Stadt wohnt. Ich find, er hat sich diesmal wirklich selber übertroffen. Seine Zeichnung zu „Soulskinner“ war ja schon megageil, aber was er diesmal bei „Made Of Flesh“ abgeliefert hat ist der absolute Oberhammer. Er ist wirklich verdammt gut, was Zeichnungen/Grafiken betrifft. Wenn ich mir seine Coverartworks anschau, muß ich mich echt manchmal fragen, warum wir eigentlich nicht alle unsere Covers von ihm zeichnen ließen. Naja, hinterher ist man oft schlauer. Ich denk, nächstes mal wird er auch wieder unser Mann dafür sein.
 
Was sagst Du dazu das mittlerweile Bands aus Schweden euch als Input für die Musik die eigentlich aus ihrer Heimat kam nennen?
Ich muss einbißchen schmunzeln, wenn das wirklich so ist wie du sagt. Ja, es ist schon eine Art Kompliment. Auf jeden Fall ist es irgendwie cool !
 
Wie sehen die Zukunftspläne für euch aus?
Wir werden erstmal direkt nach der Veröffentlichung von „Made Of Flesh“ mit SIX FEET UNDER und CRIMINAL auf Tour gehen. Es ist diesesmal somit ein reines Metal Blade Package. Danach werden wir Einzelshows spielen. Ausserdem sind wir bereits für´s Summer Breeze 2004 Festival bestätigt. Ein paar andere Shows/Festivals sind in Planung, aber es steht momentan noch nichts genaues vertraglich fest. Ausserdem wollen wir dieses Jahr unter anderem auch in Griechenland spielen. Der Kontakt zum dortigen Promoter besteht auf jeden Fall, aber es ist diesbezüglich auch noch nichts in trockenen Tüchern. Man wird sehen was sich in den nächsten Monaten so ergibt ... .
 
Was sind Deine Momentanen Einflüße, egal was...?
Generell sind nachwievor am ehesten die alten Swedish-Death-Metal Sachen ein Einfluß. Aber wir machen das ja mittlerweile schon so lang, dass man eher versucht seine Kompositionen jedesmal von Album zu Album zu verbessern. Somit ist es wirklich schwer, sagen zu können von was man direkt beeinflußt wird. Irgendwie ist man immer mitbeeinflußt von der Musik die man selber so gerne hört.
 
So die heiligen letzten Worte sind für Dich!
Thanx für Inti Mr. Chrisinfect ! Hoffe man sieht den ein oder anderen von Euren Lesern dann auf der kommen Tour... . „Made Of Flesh“ will kill you ! Cheerz !!
 
geführt am 11.01.2004   von Chrisinfect
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:
[ Seit dem 11.01.04 wurde der Artikel 6811 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum