METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kaminari "Gewitter Im Faraday'schen Käfig"
In Baden-Württemberg gewittert es ordentlich. Wer ist nun diese süddeutsche Band mit japanischem Namen? Bernd A. Wick - lead guitar und Roland 'Bobbes' Seidel - lead vocals nahmen sich Zeit um ausführlich auf meinen Fragen zu antworten.
Weitere Infos zu Kaminari:
REVIEWS:
Kaminari Faraday's Daydream
Kaminari Kaminari
INTERVIEWS:
Kaminari - Gewitter Im Faraday'schen Käfig

Hallo Bernd Hallo Bobbes. Glückwunsch für "Faraday's Daydream." Wie waren denn die Reaktionen auf das Album bislang?
Bernd:Vielen Dank! Die Bemusterung ist noch in vollem Gange, aber was bisher an
Feedback zurückkam, ist sehr vielversprechend!
Bobbes:Hi, erst mal danke für deine Glückwünsche! Da das Album erst am 13. 09. 2004
veröffentlicht wurde, haben wir bisher noch nicht so viele Resonanzen bekommen!
Ich weiß im Moment gerade nur von vier Reviews und die sind alle wirklich sehr
gut ausgefallen! Aber da werden wohl noch einige folgen!!!

Was könnt Ihr denn über Euer Label berichten und wie seid Ihr an den Vertrag gekommen?
Bobbes: Unser Label, Prevision Music, ist ein Unterlabel von Supreme Chaos Records, die eigentlich fast nur Dark, Death und Black Metal machen. Über Prevision Music werden nun auch andere Stilrichtungen wie Hard Rock, Heavy Metal, Gothic, u. s. w. veröffentlicht! Unser Vertrieb ist weltweit Twilight und in Amerika Century Media! Wir sind stolz, dass wir die erste Band auf diesem Label sein
dürfen! Und zu deiner anderen Frage kann ich nur sagen: Hoher Einsatz zahlt sich aus und gute Mucke setzt sich immer durch!

Auf dem aktuellen Album finden sich neben 5 neuen Stücken auch die 5 Tracks von der EP. Hat Euch die Zeit gefehlt noch weiteres neues Material aufzunehmen oder hat es letztendlich auch an den Kosten gelegen?
Bobbes: Wir fanden, dass die "alten" Stücke genauso zu uns gehören und diese es auch
wert sind, allen Menschen dieser Erde vorgestellt zu werden. Die EP war ja eigentlich nur 'ne Promogeschichte um sich bei den Plattenfirmen und Magazinen mal vorzustellen! Es ist auch schwer auf dem heutigen Markt eine EP überhaupt bei einer Firma unterzubringen! Außerdem kannst du dir ja auch sicher vorstellen, dass ein Mann wie Achim Köhler, der unsere CD produziert hat, natürlich auch nicht gerade wenig Geld kostet - und wir haben ja unsere erste CD selber finanziert!

Was ich etwas bemängle, ist die Tatsache, dass die neuen und alten Stücke
stickt getrennt auf dem Album sind. Warum habt Ihr Euch dafür entschieden,
die Tracks gerade in dieser Reihenfolge auf die CD zu pressen?
Bobbes: Ja OK, aber das ist, denke ich, bei jedem Musiker das Gleiche: Wenn man neue Sachen macht, gefallen die einem dann sowieso besser als die älteren und deshalb ist die Reihenfolge so zustande gekommen!

Nun denke ich, dass dadurch sehr deutlich wird, wie sich die Band in nur zwei Jahren entwickelt hat. Wie schaut diese Entwicklung denn aus Eurer Sicht aus?
Bobbes: Das sehe ich genau so! Du musst dir wirklich mal eins überlegen: Es war schon mutig nach nur einem Jahr KAMINARI gleich zu so einem renommierten Producer wie Achim Köhler zu gehen. Wir sind das Risiko eingegangen und natürlich hat sich die Band auch weiterentwickelt; deshalb sind aber trotzdem die älteren Sachen nicht schlechter als die neuen; man hört eigentlich nur, dass die Band
mehr zusammengewachsen ist! Da solltest du jetzt mal schon die ganz neuen Stücke hören! Wir sind richtig heiß darauf, sie dem Rest der Welt auf unserer zweiten CD zu präsentieren!
Bernd: 'Faraday's Daydream' dokumentiert unseren musikalischen Werdegang über zwei Jahre hinweg, d. h. im Klartext von der Gründung der Band im Sommer 2001 bis hin zu den letzten Aufnahmen für 'Faraday's Daydream' im August 2003. Obwohl wir uns der riesigen Fortschritte bewusst sind, kann ich dir versichern, dass der nächste Sprung noch viel größer sein wird! Das bezieht sich sowohl auf die technischen Raffinessen in den Songs als auch auf die Bandbreite des musikalischen Spektrums. Die neuen Stücke sind technisch anspruchsvoller und einige haben schon beinahe einen Prog-Metal Touch.


Eure Texte sind ja reichlich bunt. Wie wichtig sind Euch die Lyrics? Vielleicht erzählt Ihr mal ein bisschen über Eure lyrische Seite . . .
Bernd: Bei den Texten ist das genau so wie bei der Musik: wir wollen keine Langeweile aufkommen lassen! Wir wollen Abwechslung und Vielseitigkeit sowohl im musikalischen Bereich als auch bei den Texten! Aus diesem Grund sind die thematischen Inhalte sehr weit gefächert:
"Vampire Vanity" karikiert den Schönheitswahn der post-industriellen Gesellschaft des 21. Jahrhunderts;

"Eye-Borg" ist eine Science Fiction Story um einen Roboter mit Röntgenaugen;
"Night Without Dawn" warnt vor den Folgen eines Atomkriegs;
"Philip Marlowe" basiert auf Raymond Chandlers gleichnamiger Romanfigur, einem Privatdetektiv im Großstadt-Dschungel von LA;
"Halfway To Heaven" ist eine Art Love-Story;
"Guardian Angel" habe ich meinem Schutzengel gewidmet;
"My Black Colors" erzählt die traurige Geschichte eines ehrgeizigen Formel 1 Piloten, der nach einem Unfall erblindet;
"Fire And Dice" beschreibt das Showgeschäft als Glücksspiel, bei dem man nie genau weiß, wie die Würfel [= dice] fallen;
"Babylon" thematisiert den Turmbau zu Babel;
"Stairway To The Galaxy" handelt von der Apollo 13 Mission.
Generell ist der Text eines Stückes ein Teil der gesamten Komposition; das eine funktioniert nicht ohne das andere! Mit Ausnahme von "My Black Colors" und "Night Without Dawn", welche in Zusammenarbeit mit Roland entstanden sind und "Stairway To The Galaxy", bei dem die Grundidee von Pascal stammt, habe ich alle Texte für "Faraday's Daydream" geschrieben.

Kommen wir mal auf den Bandnamen, der dem Japanischen entstammt. Wie seid Ihr darauf gekommen? Ist jemand von Euch des Japanischen mächtig? Fühlt Ihr Euch nicht etwas unter Zugzwang etwas "asiatischer" zu klingen?
Bernd: Als wir vor drei Jahren nach einem passenden Namen gesucht haben, habe ich
KAMINARI vorgeschlagen und die anderen waren sofort damit einverstanden. Natürlich ist das noch nicht die ganze Geschichte: wir waren uns schon darüber einig, dass wir einen Namen für die neue Band wollten, der ein wenig aus dem üblichen Einerlei heraussticht und sich nicht so schrecklich klischeehaft anhört. Ich denke, dass KAMINARI dieses Kriterium absolut erfüllt.
Ein weiterer Vorteil ist, dass man das Kanji-Schriftzeichen für das Wort 'Kaminari' als Logo verwenden kann, was wir ja jetzt auch auf dem Cover von "Faraday's Daydream" gemacht haben. Was die Verwendung von Japanisch im Allgemeinen angeht, ist zu sagen, dass man alle (nicht-japanischen) Wörter in Katakana, einer japanischen Silbenschrift, schreiben kann. Das haben wir auf dem Cover mit dem Titel gemacht oder auch im Booklet mit unseren Vornamen. Soviel zum zweiten Teil deiner Frage.
Wenn du jetzt mit "asiatischer" klingen meinst, dass wir auf Grund unseres japanischen Bandnamens vielleicht auch japanische oder andere fernöstliche Elemente in unsere Musik einbauen könnten, dann muss ich ehrlich sagen, dass wir uns das eigentlich nicht auf unsere Fahnen geschrieben haben.
Das heißt jetzt natürlich nicht, dass wir nicht auch mal einen Song schreiben würden, in dem fernöstliche Harmonien verarbeitet werden oder bei dem vielleicht sogar exotische Instrumente aus diesem Teil der Erde eingesetzt werden.

Wie groß ist denn euer Live-Repertoire? Spielt Ihr zu Eurem Material noch Covers?
Bernd: Unser Live-Repertoire umfasst im Moment 17 Songs: zum einen natürlich alle Songs von "Faraday's Daydream" und des Weiteren 7 neue Stücke, die alle auf dem nächsten Album sein werden. Wir spielen live nur unsere eigenen Songs, keine Covers! Oft können wir nicht mal unser komplettes Live-Set spielen, da wir viele Konzerte zusammen mit anderen Bands machen und dadurch die Zeit pro Band begrenzt ist.

Wie sehen eure zukünftigen Bandziele aus?
Bobbes: Unser Ziel ist es, unsere erste CD gut zu verkaufen, viel live zu spielen und dann unsere zweite CD zu machen! Des Weiteren würde uns bei guten Verkäufen und guten Resonanzen mal eine Support Tour gefallen! Aber eigentlich sind wir im Moment sehr zufrieden mit dem, was jetzt gerade passiert!!!
Bernd: Wir sind sehr dankbar für alles, was wir bisher schon erreicht haben! Der nächste Schritt ist nun die zweite CD; wir sind von unserem neuen Material begeistert und freuen uns schon darauf, die neuen Songs im Studio aufzunehmen. Außerdem werden wir nächsten Sommer auf ein paar größeren Festivals spielen.

Soweit ich weiß, geht jeder von Euch noch einer geregelten Arbeit nach. Wie bringt Ihr Hobby und Beruf unter einen Hut?
Bobbes: Es geht nur, wenn du all deinen Urlaub und all deine Freizeit in die Band investierst und eine verständnisvolle Freundin hast! Danke Nadja! Ansonsten kannst du aufhören, in der Form, wie wir es im Moment tun, Musik zu machen!
Bernd: Man muss, wenn man die Sache auf unserem Niveau betreibt, dazu bereit sein, sehr viel reinzustecken. Aber man bekommt unterm Strich ja auch sehr viel zurück. . . und hat die Chance sich einen Traum zu erfüllen . . .

Danke für Euere ausführlichen und interessanten Antworten. Die letzten Wort gehören natürlich Euch…
Bobbes: Kauft unsere CD! Der Einführungspreis bei unserem Label liegt bei 9.90,- Euro!
Und besucht uns mal auf der Daydream Tour, die uns gerade mit 25 Konzerten
durch ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich führt! Alles Wissenswerte
findet ihr unter www.kaminari-music.de! We came to rock . . .
Bernd:. . . and roll!




geführt am 16.09.2004   von Nameless
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 16.09.04 wurde der Artikel 5954 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum