METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Apokalyptischen Reiter "Fuchs Wird Endlich Zum Echten Reiter!!"
Das Konzert war schon genial, ob im Februar oder zuletzt am 19.11. in der Faust (Hannover). Um so mehr freute es uns (Arturek und Karsten) mit Fuchs nach dem Konzert ein paar Worte zu wechseln. „Danke“ an dieser Stelle an die Mitarbeiter der Faust, die so freundlich waren uns die 15 Minuten mit Fuchs in den Räumlichkeiten zu gewähren, um dadurch nicht in der Kälte diesen Fragenkatalog durchgehen zu müssen. Aber lest nun selbst, was der Eumel....ähm, Fuchs zu sagen pflegte hatte.
Weitere Infos zu Die Apokalyptischen Reiter:
REVIEWS:
Die Apokalyptischen Reiter Riders On The Storm
Die Apokalyptischen Reiter Moral & Wahnsinn
Die Apokalyptischen Reiter Wie Der Weltuntergang Teil Unseres Lebens Wurde
INTERVIEWS:
Die Apokalyptischen Reiter - Sex 'n Drugs 'n Reitermania
Die Apokalyptischen Reiter - Fuchs Wird Endlich Zum Echten Reiter!!
LIVE-BERICHTE:
Die Apokalyptischen Reiter vom 22.11.2004

Nach einer Begrüßung und dem allgemeinem Smalltalk über die coole Show, gab Fuchs in seinem sächsischen - ähm, Sorry (Volk-Man & Co.)- thüringischen Akzent zu Protokoll, dass es ihm auch sehr gut gefallen und viel Spaß gemacht hat, erneut in Hannover zu spielen. Er konnte auch meine aufdringliche Art bzgl. des Statements, dass die Norddeutschen bei Konzerten sehr kühl sind, nicht nachvollziehen und fügte hinzu:
Es geht eigentlich immer gut zur Sache bei unseren Gigs. Ob im Ruhrpott oder in Hannover und ich glaube, dass die Bayern auch bald soweit sind.
Na ja, ich stehe trotzdem zu dem Statement, aber es freut mich, dass es die Reiter nicht so mitbekommen. Aber vielleicht liegt es auch mal an den Bands selbst, wie sie sich darstellen.

Die lange Wartezeit zwischen den VÖ von „All you need is love“ (2000) und „Have a nice trip“ (2003) begründete Fuchs damit, dass er und Sir.G (dr.) lange Zeit krank waren (u.a. Sehnenscheidentzündung) und er selbst eine zeitlang unterwegs war. Wobei er seinen „Reisekoffer“ auch schon mal durch Australien getragen hat. Ob sie nun soviel Stoff von den „Have a nice“-Aufnahmen über hatten, da ja „Samurai“ nur knappes Jahr danach veröffentlicht wurde, konnte Fuchs nicht bejahen und meinte:
Eigentlich haben wir nie Stoff über. Wir sind nun mal keine Band, die sich irgendwo für 2 Wochen in eine Holzhütte verkriecht und nur an die 50 Songs schreibt, von denen dann 10 auf einer Scheibe landen. Bei uns ist jeder Song, wie soll ich es sagen, ja, ein kleines Baby von uns. Es steckt in so einem Prozess viel Liebe, Schweiß sowie Erfahrung drin und wie ich es immer so schön ausdrücke: Das Leben schreibt die Lieder. Das was dir persönlich passiert, was du von hier und da aufnimmst, das sind Dinge, die unsere Songs beeinflussen.
Tja, dann können wir doch nicht auf weitere vergleichbare Prozeduren von Jahr für Jahr rechnen?
Keine Ahnung, aber ich habe schon wieder ein paar Sachen im Kopf. Ein paar Konzepte, Texte und Ideen sind bereits vorhanden bzw. über. Das Problem dabei ist, dass wir gar nicht dazu kommen etwas zu proben oder gar aufzunehmen. Mal sehen.

Da wir schon das neue Album angesprochen hatten wollte ich nun mal nachhacken und erfahren was denn nun so anders am neuen Stoff ist. Und vor allen Dingen was der maßgebliche Grund dafür ist, solche Songs wie u.a. „Lazy Day“ oder „Baila Conmigo“ auf den Scheiben einer Metal-Band zu verewigen?!
Solche Songs entstehen sehr unbeabsichtigt. Ich denke nicht in irgendwelchen Grenzen. Unser Sound ist schon Metal und das ist auch die Hauptsache, aber ansonsten, wenn ich mal ein Beispiel nennen soll, dann war es bei „Lazy day“ so: Ich saß in Portugal am Strand, habe mich in der Bucht und dem Ganzen drum herum was um mich geschah inspirieren lassen. Und dann war es einfach da. Ich fuhr nach Hause, hab meine Gitarre genommen und „pling“ da war es. Es ist auf keinen Fall so, dass wir irgendwelche Reggae-Fans nun wären. Bei „Fatima“ z.B., da war ich ein paar Wochen mit Israelis zusammen und da ging es den ganzen Tag nur ti li li ltü tü tü tü ti ti tli.. Als ich dann zu Hause war, da hatte ich es immer noch im Ohr und aus diesem Ohrwurm entstand dieser Song.
Oh, ja die blöden Ohrwürmer.....!

In der limitierten Auflage der Scheibe gab es endlich auch mal etwas zum Anschauen. Die DVD enthält sowohl einige Liveaufnahmen als auch einzelne Interviews mit der Band. Leider ist es keine offizielle DVD im herkömmlichen Sinne. Ich könnte mir schon ganz gut vorstellen, dass die Reiter eine „Spaß“ und Musik-DVD produzieren könnten. Die Fans würde es freuen, oder?
Also geplant ist sehr viiiieeeel. Aber na ja, es liegt auch sehr viel am Geld und vor allem an der Zeit. Was wir schon alles machen wollten und geplant hatten. Wir wollten z.B. mal einen Spielfilm drehen, aber bevor wir anfingen uns damit intensiver zu beschäftigen, die Drehbücher zu schreiben etc., da war es uns einfach nicht deutlich genug bewusst, wie viel Arbeit und Probleme das mit sich bringt. Es geht bei einer Drehgenehmigung los und hört bei irgendwelchen bürokratischen Dingen und Statisten etc. auf.(
Deutsche Bürokratie, da haben wir es ja mal wieder!)
Es ist eben nicht zu schaffen, zumindest von der derzeitigen Situation her, der Zeitaufwand für die Band ist zu groß. Das alles wird schon irgendwann echt zu viel. Aber die Ideen sind aber immer noch da. Mit der DVD ist es auch fast genau so. Wir hatten mal angeplant in den nächsten Tagen eine richtig fette DVD zu produzieren, aber wir werden sehen wann das mal wirklich realisiert werden kann.
Also können wir damit bald rechnen?
Ähm, jaein, wie gesagt, ich weiß es einfach selbst noch nicht ganz genau, aber die Ideen sind schon bereits seit langem vorhanden.

So so, wer zwischen den Zeilen liest, kann sich also seinen Teil denken. Wo wir schon mal beim Thema waren wollte ich noch mal etwas klären, was mich dann doch interessierte. Ich wollte gern wissen, ob sich jemand weiterhin bewerben darf, vielleicht als einfacher Joint-Dreher?
Ähm, ja, die Sachen mit dem Film, die sind alle noch da, die Daten sind gespeichert und bewerben, tja, warum nicht, sicherlich.
(Na ja, so ernst und überzeugend klang das aber auch nicht.)

Nachdem wir das Thema Film genügend gewürdigt hatten, schwenkte ich das Gespräch zurück zur Musik und wollte wissen, wie Fuchs zu den Aufnahmen von früher aus heutiger Sicht steht? Was würde er anders machen?
Nee, also ich höre die Sachen natürlich mit einem gewissen Abstand. Wenn ich die alten Sachen höre, dann ist es eben auch der alte Zeitgeist von damals. Wir sind nun mal alle älter geworden, haben viele andere Sachen erlebt und sind einfach ganz andere Persönlichkeiten als damals. Wir sind auch reifer geworden etc.... Wenn ich persönlich die Sachen von damals höre, dann erinnere ich mich auch an die damaligen Gefühle. Wie es z.B. im Proberaum abgelaufen ist usw. Damals sind wir einfach drauf los am Wochenende in den Proberaum gefahren und haben das ganze Wochenende geprobt, die Nebelmaschine angeschmissen, mächtig viel getrunken und dann nur gelärmt. Mittlerweile hat sich ja auch vieles verändert. Wir haben nicht mehr so viel Zeit, um zu Proben und uns im Proberaum einzuschließen. Wir müssen auch viele andere Sachen, die damit zu tun haben erledigen. Der Zeitaufwand ist unheimlich groß geworden. Es ist für mich mittlerweile ein Hauptjob.
Hast Du sonst, außer diesem „Job“ und der Malerei noch andere Projekte oder so?
Nein, sonst nichts, aber vielleicht werde ich noch in der Pferdezüchter Branche aktiv, schließlich ist es als Reiter PFLICHT.
Na, endlich. Wird ja auch mal Zeit, seinem Namen gerecht zu werden.

Fuchs’ Freundin ist, wie er uns offenbarte, eine begeisterte Pferdenärrin und da liegt es doch auf der Hand als REITER auch mal die eigenen Pferde im Stall zu haben. Die nächste Frage, die ich mir notiert hatte interessierte mich ebenfalls schon seit langem: Wie kommt ihr im Ausland so an? Welche Länder haben nun von euch seit z.B. Have a nice trip gehört, bei denen ihr es euch nie ausgemalt hättet, dass die Notiz von euch nehmen würden?
Na, auf jeden Fall sollte ich hier mal die USA erwähnen. Samurai wird nun als erste offizielle VÖ dort erscheinen und es gibt dort bereits schon so Verrückte, die die Reiter auch kennen. Die haben auch schon unsere bisherigen Alben und das ist schon erstaunlich. Da kommen manchmal echt ganz coole Briefe von Fans, die auch noch auf deutsch sind, was allein das schon sehr lustig ist. Einer hat sich auch das Reiterlogo tätowieren lassen. Da staunst du schon bei solchen Sachen.
Ein weiteres Beispiel wäre Korea. Ein Bekannter von uns war mal dort im Urlaub und in einer Metaldisco liefen die Reiter-CDs rauf und runter. Und dann fragst du dich schon: „Hä, wir haben doch nie irgendwelche CDs in Korea verkauft?“. Oder aber noch besser in Russland. Da waren wir mal in irgendeinem Magazin, Hammer oder so, auf Platz 1. Und dann kam bei uns eine Info an, warum es den keine Texte in der russischen Version der CD gäbe. Dabei sollte man wissen, dass es nie eine VÖ in Russland gab. Alles nur Raubkopien.
Aber auf dem ersten Platz!
Aber im Endeffekt ist das schon alles ganz cool. Man fängt auch dann in solchen Länder wieder von ganz Anfang an. Man spielt wieder vor ca. 10 bis 50 Leuten und das macht auch Spaß.

Ich bin recht dankbar für das Stichwort „Russland“. Das war nämlich eine Gute Überleitung zu meiner nächsten Frage. Die Reiter kommen ja bekanntlich aus den sog. „neuen Bundesländern“ und deren Vergangenheit war schließlich ganz schön von Russland geprägt. Nun aber weiter mit der nächsten Frage: Wie stehst du zur Sache mit dem 09.11.1989, also dem Mauerfall und der anschließenden Wiedervereinigung, persönlich?
War auf jeden Fall ein riesen Einschnitt in unserem Leben. Zumindest denke ich darüber so. Die Wendezeit war eigentlich mit die schönste Zeit meines Lebens. Es gab überhaupt keine rechtliche Handhabe für irgendetwas, es war einfach blanke Anarchie. Aber es war ein schönes Gefühl im Allgemeinen. Ich war damals an der Sportschule, wo richtige Disziplin herrschte und es gab auch fast nur Politik und Sport als Fächer. Man wurde ordentlich gedrillt. Und dann war plötzlich alles weg und alles frei. Es gab auf einmal Leute mit Irokesen-Frisuren, Nickelbrille, es gab viele Massendemos, alles Friede, Freude, Eierkuchen es war wirklich sehr schön. Das Ganze hat natürlich auch gewisse Nachteile, wobei die Bevölkerung im Osten es nun richtig merkt und zu spüren bekommt. Erst mal sind sie immer noch benachteiligt, was u.a. die Kohle angeht, wo niemand wohl das Interesse hat dies zu ändern und zum anderen wird auch Hartz IV sein übriges tun. Und dann gibt es noch die Sache mit der Eigenverantwortung. Die Leute waren es nicht gewöhnt soviel Verantwortung zu übernehmen, sie wurden sehr träge,.....ähm, oh, man jetzt wird es langsam echt viel mit dieser Frage....Wie soll ich das erklären? Na ja, die Leute waren damals gewöhnt eine gewisse Führung zu haben und mit dem Mauerfall brach alles im Prinzip weg. Es gab damals niemanden, der hungern musste, es gab eine gewisse Grundversorgung für jeden. Allein die Preise von damals, ein Brötchen 1 Pfennig, das Bier ca. 4 Pfennig und die Miete an die 35 Mark. Also man konnte schon nicht verhungern es ging jedem im Prinzip gut. Klar, in der Freiheit und Persönlichkeit war man eingeschränkt, das ging bei langen Haaren los etc. Und ich denke, dass genau diese Einstellung so unflexibel zu sein das Problem sein wird.

Beim Thema Ostdeutschland lag die nächste Frage förmlich auf der Hand. Mich erstaunte die Antwort von Fuchs jedoch zunächst. Aber lest selbst: Wie stehst du zu den Wahlergebnissen jüngster Tage in den beiden östlichen Bundesländern. Ich denke, dass du weißt was ich damit meine?
Meiner Meinung nach ist es auf jeden Fall ein großes Problem, aber es war auch vorhersehbar. Wenn es den Leuten schlecht geht und sie keine Arbeit etc. haben und das ganze Leben irgendwie keinen Sinn ergibt, dann ist eine Verradikalisierung vorprogrammiert, egal in welche Richtung. Insofern finde ich diese Ergebnisse auf keinen Fall gut, aber ich kann es durchaus nachvollziehen warum dies so passiert.
Ja, das Thema ist auf jeden Fall heiß, aber vielleicht sollte man es nicht mit der Musik verbinden, daher hatten wir uns an dieser Stelle des Interviews darauf geeinigt damit aufzuhören.

Schließlich gab es noch so viel Fragen zur Musik und leider keine Zeit mehr. Die Ordner, die schon alle Augen, was das Räumen des Gebäudes anging, zugedrückt hatten, fingen an zu drängen und es blieb leider keine Möglichkeit für weitere Fragen. Natürlich musste die obligatorische Schlussfrage noch sein: Deine letzten Worte für dieses Interview:
Danke für das Interview. Ich freue mich sehr, dass es zurzeit bei uns so gut läuft, und dass die Hütten voll sind. Dann hoffe ich, dass es so bleibt und wir gesund bleiben und der Spaß weiterhin nicht zu kurz kommt. Danke!

Tja, wir haben auch zu danken und freuen uns jetzt schon auf die nächste Tour, die bereits im Februar startet. See you on tour, RIDE ON!!!!


geführt am 03.12.2004   von Arturek
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 03.12.04 wurde der Artikel 5794 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum