METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kari Rueslatten "Die Welt Mit Anderen Augen Sehen"
Mal wieder beehrt uns die norwegische Gesangselfin Kari Rueslatten mit einem neuen Werk, den Hörer abermals in verträumte Welten schickend. "Other People's Stories" heißt der neueste, nunmehr vierte Solo-Streich der ehemaligen 3rd And The Mortal-Sängerin und ist - wie zu erwarten war - ein zu Herzen gehendes, persönliches und tiefgreifendes Folk/Pop-Album geworden.
Weitere Infos zu Kari Rueslatten:
REVIEWS:
Kari Rueslatten Other People's Stories
Kari Rueslatten Time To Tell
Kari Rueslatten To The North
INTERVIEWS:
Kari Rueslatten - Die Welt Mit Anderen Augen Sehen

Warum hast du dich dazu entschieden, Prophecy zu verlassen und was geschah alles nach dem Release deines letzten Werkes „Pilot“?

Ich habe bei einem schwedischen Label namens GMR Music unterschrieben, welche sich für „Pilot“ den Deal mit Prophecy teilten. Für „Other People’s Stories“ entschied ich mich dazu, mich von Sony in Deutschland vertreiben zu lassen. Mit Prophecy zu arbeiten war sehr schön für mich und es hat mich traurig gemacht, nicht mehr mit ihnen zusammenarbeiten zu können!

Wo und wann wurde dein neues Album aufgenommen?

Es wurde über einen Zeitraum von drei Monaten aufgenommen. Da ich mich glücklich schätzen kann, mein eigenes Studio zu haben, kann ich meine CDs so lange aufnehmen, wie ich möchte. Es ist sogar ein tragbares Studio, weshalb ich es wirklich überall mit hin nehmen kann. Aufgenommen wurde das Album in Oslo, Bergen und einer süßen kleinen Stadt namens Volda an der Westküste Norwegens.

Dein neues Album fasziniert durch feinfühlige und tiefgründige Folk-/Pop-Songs, welche von einer typisch nordisch-verträumten Atmosphäre umgarnt warden – wie wichtig ist dir die Natur deiner Heimat?

Die nordische Natur inspiriert mich ungemein, was diese Atmosphäre wohl erklärt.

“Other People’s Stories” erscheint mit einem wundervollen und edlen Fotobooklet voller schöner Naturaufnahmen – wo entstanden diese Fotos?

Dafür musste ein Strand einer Insel nahe Stockholm herhalten – ein wahrlich herrlicher Ort.

Und wie wichtig ist dir generell das Design deiner Veröffentlichungen?

Sehr wichtig, da das Coverartwork einfach mit der Stimmung des Albums und den Songs einhergehen muss – es gehört eben alles zusammen! Für „Pilot“ und „Other People’s Stories“ arbeitete ich mit Micke Eriksson und ich finde, dass er die Atmosphäre dieser beiden CDs sehr gut eingefangen hat.

Und denkst du, dass ein solch edles Booklet einige Leute doch davon überzeugen könnte, sich das Album zu kaufen anstatt es herunterladen?

Es ist nicht leicht, hier für andere zu sprechen aber ich für meinen Teil brauche einfach ein Booklet vor mir, wenn ich ein Album höre. Hauptsächlich wegen der Lyrics aber natürlich auch wegen dem Cover und dem restlichen Artwork. Außerdem mag ich es einfach, reguläre CDs in meinem Regal stehen zu haben anstelle lauter gebrannter CDs!

Wo siehst du die größten Unterschiede im Vergleich zu deinem letzten Werk „Pilot“?

Auf „Other People’s Stories“ habe ich mehr von meiner Liebe zur norwegischen Natur und zu traditioneller Musik einfließen lassen. Auf „Pilot“ hörte man dies zwar auch schon heraus, aber eher unterschwellig. Zudem würde ich behaupten, dass mein aktuelles Werk minimalistischer ist, als der Vorgänger.

Und würdest du meine Statement zustimmen, dass „Other People’s Stories“ aus musikalischer Sicht etwas positivistischer geworden ist, während die Lyrics in gleichem Maße melancholischer und bitterer wirken?

Dem kann ich voll zustimmen! Ich denke, das ist eine sehr gute Beobachtung; ich mag den Gedanken eines Gleichgewichtes: wenn die Lyrics melancholisch sind, sollte die Musik ein wenig leichter sein und andersherum.

Einige deiner neuen Songs klingen ein wenig nach Björk – ist die isländische Künstlerin ein Einfluss für dich?

Ja, ein sehr großer sogar! Björk ist eine enorm starke und sehr talentierte Künstlerin, zudem mag ich sie so sehr, da sie sich, wie ich, mit dem Programmieren von Musik beschäftigt und den Oberbefehl über ihre eigenen Produktionen hat.

Kannst du uns vielleicht etwaige andere Einflüsse nennen?

Generell kann ich sagen, dass ich bevorzugt Musik von Künstlern höre, welche ihren eigenen Sound entwickelt haben und welche genreübergreifend arbeiten. Derzeit höre ich sehr oft das neue Album von Stina Nordenstam, einer schwedischen Sängerin.

Existiert so etwas wie eine lyrische Quintessenz auf „Other People’s Stories“?

Ja, es ist in vielerlei Hinsicht ein Konzeptalbum. Alle Lieder erzählen eine andere Geschichte und alle kleinen Geschichten zusammen ergeben eine große. Der Hintergrund zu dem Album ist der, dass ich sehr von der Idee fasziniert bin, anstelle eines anderen Menschen in der Welt zu sein und das tägliche Leben aus dessen Perspektive wahrzunehmen. Einige Geschichten sind traurig, andere lustig, dann gibt es bizarre und groteske Geschehnisse während andere wiederum sehr schön sind. Es fällt uns immer leicht, über Menschen zu urteilen, doch nicht immer fragen wir uns, was wir in der Situation des betreffenden Menschen getan hätten; was wäre vernünftig gewesen oder was hätten wir genauso gemacht?

Deine musikalische Karriere ist sehr beeindruckend: Deine frühen Schritte mit Storm, dann die fantastischen Alben mit 3rd And The Mortal und nun deine Solo-Karriere. In welchem Stadium fühltest du dich bisher am wohlsten?

In meinem jetzigen Stadium geht es mir eigentlich sehr gut. Es ist wirklich schön, in einer Band zu sein aber es ist einfach herausfordernder und freier, sein eigener Boss zu sein, daher bevorzuge ich das.

Bei Storm sangst du an der Seite von fenriz und Satyr, beides Black Metal-Ikonen. Hast du noch Kontakt zu ihnen und wie sieht es generell mit deiner Beziehung zu Black Metal aus?

Nein, wir hatten nur für dieses eine Projekt miteinander zu tun und sind daher schon lange nicht mehr in Kontakt. Das Interesse an Black Metal ist in Norwegen zwar sehr groß aber ich bin schon lange kein Teil dieser Szene mehr.

Die unausweichliche abschließende Frage: Gibt es die Möglichkeit, dich dieses Jahr live in Deutschland zu sehen?

Das hoffe ich sehr! Wir arbeiten daran und sowohl ich als meine Band würden uns sehr freuen, nach Deutschland zu kommen!


geführt am 04.02.2005   von Björn Springorum
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 04.02.05 wurde der Artikel 7473 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum