METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Davidian "Aggressive Thrash Till Death"
DAVIDIAN sind in der hiesigen Undergroundszene längst kein unbeschriebenes Blatt mehr, was zum einen daran liegt dass das süddeutsche Quintett live immer ein Garant für astreinen, krachenden Thrash Metal ist, zum anderen an der netten und unkomplizierten Art welche alle 5 Mitglieder auszeichnet und dieses Interview, welches ich mit Alex Scherf, seines Zeichens Drummer der Band, führe, sehr angenehm gestaltet.
Weitere Infos zu Davidian:
REVIEWS:
Davidian ...in Pain
Davidian Hear Their Cries
Davidian Our Fear Is Their Force
INTERVIEWS:
Davidian - Aggressive Thrash Till Death

Nach ausreichendem befeuchten der ausgetrockneten Kehlen möchte ich von meinem Gesprächspartner als erstes wissen, was er mir über die bisherige Bandgeschichte sagen kann.
„DAVIDIAN wurden Mitte 1997 gegründet, und Anfangs wollte die Band einfach Metal spielen. Anfangs wurden Coverversionen von Metallica, Megadeth oder Iron Maiden gespielt. Am Start waren damals alle möglichen Leute die heute selbst meine Jungs nicht mehr kennen (lacht). Doch irgendwann hatte die Band auch genug eigene Songs am Start und nach mehreren Besetzungswechseln nahm man das erste Zeugnis eigener Tonkunst auf. „1999 kam das erste DAVIDIAN Demo raus, dieses Demo erschien aber in einer sehr geringen Auflage und war nur für die Jungs von der Band gedacht (ich kam erst November 2000 zur Band). Da meine Jungs aber mit dem Abmischen des Demos nicht zufrieden waren, es waren ja auch die allerersten Erfahrungen, gibt es von diesem Demo nur etwa ein Dutzend Exemplare. Im Januar 2000 wurde dann das momentan aktuelle Demo „...in pain“ aufgenommen auf welchem 4 Songs plus Intro und Outro stehen.
 
Doch auch mit dieser Veröffentlichung gab es ein Problem, zwar war es für eine Proberaumaufnahme relativ gut abgemischt, jedoch kamen diesmal technische Probleme zutage, wie mir mein Gegenüber zerknirscht berichtet:
„Die Band hat zwar probiert „professionellen Rat“ herbeizuholen doch dieser Typ hat es nicht geblickt und dementsprechend schlecht ist auch der Sound dieses Demos geworden, was eigentlich sehr schade ist da die Aufnahmen für ein Demo schon mehr als OK waren!"
 
Doch so lässt man sich in Sachen Sound wenigstens noch eine Steigerung für die Zukunft offen, über welche Alex auch zugleich etwas zu berichten weiß:
Wir sind seit Ende Dezember im Studio um eine weitere Eigenproduktion herauszubringen, diesmal allerdings mit dem für uns möglichst besten Equipment und hoffen dass der Sound diesmal dementsprechend gut wird, aufgenommen wird wieder in unserem Proberaum. Noch ist kein genaues Ende der Aufnahmen in Sicht, ich schätze dass wir noch bis maximal Juli brauchen werden bis es gemixt, gemastert und gepresst ist.
 
Doch so lässt man sich in Sachen Sound wenigstens noch eine Steigerung für die Zukunft offen, über welche Alex auch zugleich etwas zu berichten weiß:
Wir sind seit Ende Dezember im Studio um eine weitere Eigenproduktion herauszubringen, diesmal allerdings mit dem für uns möglichst besten Equipment und hoffen dass der Sound diesmal dementsprechend gut wird, aufgenommen wird wieder in unserem Proberaum. Noch ist kein genaues Ende der Aufnahmen in Sicht, ich schätze dass wir noch bis maximal Juli brauchen werden bis es gemixt, gemastert und gepresst ist.
 
Da auf diesem Demo auch noch mal (neben 2 neuen Titeln welche laut Alex schneller werden sollen und eher die Richtung SLAYER meets DEATH meets PANTERA einschlagen sollen) die alten Songs der ersten beiden Demos enthalten sein werden (wegen der schlechten Soundqualität), ist dieses zweite Demo ab sofort nicht mehr erhältlich. Und wenn wir gerade bei Songs sind, wie entsteht denn eigentlich ein DAVIDIAN Song? Ist die ganze Band im Songwriting involviert oder hat jeder seine klare Rolle?
Also, die Texte schreibt eigentlich imemr unser Sänger, Chris, was meienr Meinung nach auch üblich ist! Der Großteil der Songs wird von Alex, unserem Gittaristen geschrieben aber alle bandmitglieder bringen ihre eigenen Ideen und Vorstellungen ein!
 
Da auf diesem Demo auch noch mal (neben 2 neuen Titeln welche laut Alex schneller werden sollen und eher die Richtung SLAYER meets DEATH meets PANTERA einschlagen sollen) die alten Songs der ersten beiden Demos enthalten sein werden (wegen der schlechten Soundqualität), ist dieses zweite Demo ab sofort nicht mehr erhältlich. Und wenn wir gerade bei Songs sind, wie entsteht denn eigentlich ein DAVIDIAN Song? Ist die ganze Band im Songwriting involviert oder hat jeder seine klare Rolle?
Also, die Texte schreibt eigentlich imemr unser Sänger, Chris, was meienr Meinung nach auch üblich ist! Der Großteil der Songs wird von Alex, unserem Gittaristen geschrieben aber alle bandmitglieder bringen ihre eigenen Ideen und Vorstellungen ein!
 
Wollen wir einmal zur Musik der fünf Süddeutschen kommen welche als „Aggressive Thrash Metal“ angepriesen wird. Was kann sich der geneigte Hörer denn darunter vorstellen?
Eine Schublade für unseren Musikstil zu finden ist eh schwierig da die Songs von DAVIDIAN ziemlich viele Strukturen beinhalten und wir mit Bands aus allen möglichen Metal-Stilrichtungen verglichen werden. „Aggressive Trash Metal“ bedeutet dass wir keine superschönen melodischen Soli spielen wie es manche Thrash Metal Bands tun. Wir haben auch einige Hardcore Elemente in unseren Songs und einige Lieder eben diesen „aggressiven“ Groove haben der die Songs nach vorne treibt, deshalb „Aggressive Thrash Metal“.
 
Damit kann ich mich zufrieden geben! Wirft sich nun die Frage auf, welche musikalischen Vorbilder er persönlich und auch die Band bei einer solchen Definition ihrer Musik hat.
Meine Vorbilder und die Vorbilder meiner Band sind so ziemlich identisch! In erster Linie SLAYER, TESTAMET und alte METALLICA, bei Chris (dem Sänger) und mir noch PANTERA und noch ein wenig MEGADETH. Und nicht zuletzt die Band des leider verstorbenen Death Metal Masterminds Chuck Schuldiner, DEATH!!! (r.i.p.)
 
Gerade beim Gesang wird der PANTERA-Einfluss deutlich, shoutet der Sänger von Zeit zu Zeit sehr „Anselmo-like“!
Da Chris ein ziemlicher PANTERA Fan ist wird ihm dieser Vergleich bestimmt recht gut gefallen (schmunzelt), obwohl er nicht eine so brachiale Stimme hat wie Phil Anselmo. Dennoch wird er sehr oft mit oben genanntem oder auch Max Cavalera (SEPULTURA) verglichen! (anm. d. Verf. Was zur Identifikation doch sehr hilfreich sein kann!)
 
Wie im Vorspann angesprochen kommt die Band aus Plüderhausen, was sicher nicht jedem Metalhead geläufig ist und auch nicht gerade als Metal-Hochburg bekannt ist. Gibt es dort überhaupt eine Szene und wenn ja was für eine?
Die Szene in Plüderhausen ist im Vergleich zu anderen, auch größeren Städten sehr gut. Plüderhausen ist ein Ort mit 7000 oder 8000 Einwohnern und liegt im Wirkungskreis von Stuttgart (liegt grob gesehen zwischen Stuttgart und Aalen), was die Verhältnisse extrem begünstigt! Es gibt neben DAVIDIAN sehr viele Black Metal-Bands hier.
 
Nun, ich könnte mir vorstellen dass es gerade unter Musikern solch unterschiedlicher Metal-Stile oft zu Scherereien oder Konkurrenzkämpfen kommt, kann Alex dies bejahen?
Anfangs war das sehr wohl der Fall doch im Moment kommen wir eigentlich alle gut miteinander aus.
 
Wollen wir hoffen dass dies auch so bleibt, ist es in einer solch kleinen Stadt doch sicher schwierig, wenn sich die Bands tummeln, dass es nicht zu Problemen kommt. Kommen wir zu einem anderen Thema, dem Livesektor. Ich denke dass es für eine Band immer enorm wichtig ist, live zu spielen, nicht nur um Kontakte zu knüpfen sondern in erster Linie um den Zuschauern die eigene Musik näher zu bringen, auf der anderen Seite ist es für eine kleine Band sicher sehr schwer, die Möglichkeit zu bekommen, live zu spielen. Wie denkt mein Interviewpartner darüber
Ich als Drummer spreche natürlich jetzt für die gesamte Band: Das Live spielen ist die Essenz! Die Essenz eines jeden Rockmusikers! Live spielen bedeutet uns sehr viel, die Nähe des Publikums zu spüren so oft es geht, (je nachdem ob man einen guten Tag hat oder nicht!) nach dem Gig die positiven Resonanzen zu genießen. Live spielen ist einfach enorm wichtig! Der rohe, handgemachte Sound, das ist einfach Metal!!! Und wenn mir jemand erzählt dass er das live spielen nicht sonderlich mag ist er in meinen Augen kein richtiger Rock’n’Roller! Live spielen gehört einfach dazu!
 
Wollen wir hoffen dass dies auch so bleibt, ist es in einer solch kleinen Stadt doch sicher schwierig, wenn sich die Bands tummeln, dass es nicht zu Problemen kommt. Kommen wir zu einem anderen Thema, dem Livesektor. Ich denke dass es für eine Band immer enorm wichtig ist, live zu spielen, nicht nur um Kontakte zu knüpfen sondern in erster Linie um den Zuschauern die eigene Musik näher zu bringen, auf der anderen Seite ist es für eine kleine Band sicher sehr schwer, die Möglichkeit zu bekommen, live zu spielen. Wie denkt mein Interviewpartner darüber
Ich als Drummer spreche natürlich jetzt für die gesamte Band: Das Live spielen ist die Essenz! Die Essenz eines jeden Rockmusikers! Live spielen bedeutet uns sehr viel, die Nähe des Publikums zu spüren so oft es geht, (je nachdem ob man einen guten Tag hat oder nicht!) nach dem Gig die positiven Resonanzen zu genießen. Live spielen ist einfach enorm wichtig! Der rohe, handgemachte Sound, das ist einfach Metal!!! Und wenn mir jemand erzählt dass er das live spielen nicht sonderlich mag ist er in meinen Augen kein richtiger Rock’n’Roller! Live spielen gehört einfach dazu! Unter dem bezeichnenden Motto „Touring and Whoring“! (...) rissen DAVIDIAN seit ich dabei bin um die 20 Gigs ab, durchschnittlich steht bei uns alle 2-3 Wochen ein Konzert an.
 
Ein Highlight der bisherigen Live-Erfahrungen dürfte mit Sicherheit der Gig im Stuttgarter LKA gewesen sein, ein Club in welchem so ziemlich die gesamte Metalwelt schon mal Station gemacht hat.
Oh ja! Wir spielten dort als Headliner mit 2 SEHR suspekten Hardcore Bands aus Bayern und war trotz einiger spieltechnischer Fehler ein riesengroßes Erlebnis für jeden von uns! Allein die Backstageräume waren bewundernswert, fanden sich hier doch Unterschriften von allem was Rang und Namen hat: NIRVANA, MANOWAR oder MACHINE HEAD, es war einfach alles dabei! (gerät ins Schwärmen) Es waren an diesem Abend über 400 Leute da welche das Konzert für uns unvergesslich machten!
 
Auf meine Frage, mit welcher Band DAVIDIAN am liebsten einmal live spielen würden, weiß Alex nicht sofort eine Antwort und überlegt zunächst gründlich.
Hmmm...gute Frage...fast hätten wir es geschafft mit KREATOR zu spielen doch dieses Konzert ist dann leider geplatzt, das wäre schon mal ein Highlight gewesen! Ansonsten...(nach kurzem Überlegen und einem Schluck Bier - d. Verf.)) SLAYER!!!!!!
 
Nun, ob das in Erfüllung geht wage ich zwar zu bezweifeln aber wer weiß schon was die Zukunft bringt?
Wir sind auf jeden Fall offen für jede geile Band, ob Newcomer oder alte Hasen, hauptsache sie stehen hinter ihrer Musik! Allerdings haben wir unsere Live Aktivitäten momentan sehr zurückgeschraubt weil wir uns erst mal auf unsere Plattenaufnahmen konzentrieren wollen!
 
Wie oben angesprochen ist Alex ja erst seit Ende 2000 an Bord des DAVIDIAN-Flaggschiffes, wo hat der DAVIDIAN Drummer denn gespielt bevor er bei besagter Band einstieg und vor allem seit wann spielt er Schlagzeug?
Meine ersten Erfahrungen habe ich mit 6 Jahren auf einem Blech-Drumkit gemacht welches ich von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen habe, damit das auch mal gesagt wird, haha! Richtig angefangen zu spielen habe ich jetzt genau vor 5 Jahren. Ich hatte aber damals keinen Unterricht sondern habe mir alles von einem guten Kumpel beibringen lassen welcher mir mit seinen Tipps enorm geholfen hat, meinen Stil zu kreieren! Nach jahrelangem Üben im Calwer Jugendhaus (der Heimatort Avon Alex im Schwarzwald und zugleich Wohnstätte des Verfassers!) habe ich mit ein paar Kumpels dann meine erste Band, REQUIEM, gegründet welche thrashmäßig angehauchten Power Metal spielte! Besonders viel gelaufen ist da nicht was aber meistens mit so ist mit der ersten Band in der man spielt! Wir haben ein paar Mal im regionalen Raum live gespielt doch irgendwann haben wir uns zerstritten und die Band wurde aufgelöst. Für die ersten Erfahrungen war es aber allemal gut und die konnten ja schon mit der ersten Band zuhauf gesammelt werden: Du sammelst Erfahrungen beim Proben, beim Songwriting, und beim Zusammenspiel da Bandspielen Teamfähigkeit bedeutet! Es ging dann zwar noch eine Weile projektmäßig mit Thomas Pfänder (ISEGRIM / MYSTIC CIRCLE) weiter aber viel zustande kam damit auch nicht mehr! Nach einem halben Jahr Pause lernte ich auf einer Halloween Party den DAVIDIAN Basser kennen und stieg bald darauf ein!
 
Doch Alex ist natürlich nicht der erste DAVIDIAN Drummer, jedoch ist mit dem alten Schlagwerker etwas sehr seltsames geschehen. Alex was weißt du darüber?
Der erste Drummer war lange dabei und ist zweifelsohne ein guter Drummer aber irgendwann hat er sich leider dazu entschieden ins Hip Hop Lager zu wechseln (!!!) (Fassungslosigkeit macht sich breit - d. Verf.)
 
Um schnellstmöglich wieder vom Hip Hop wegzukommen wenden wir uns lieber angenehmeren Dingen zu: Gibt es die Band nur, um Metal zu spielen oder wollen auch bestimmt Ziele erreicht werden ist meine nächste Frage.
In erster Linie spielen wir nur um Metal zu spielen und unseren Spaß zu haben! Wir wollen den Leuten zeigen dass die guten Thrash Metal Einflüsse der 80-er auch heute noch recht angesagt sind! Man denke nur an die neulich absolvierte DESTRUCTION / KREATOR / SODOM Tour! Wenn man etwas für die Musik tut und seine Sache mit Überzeugung macht wird man wie von selbst von den guten Resonanzen zu neuen Taten inspiriert! Natürlich gehören auch eine gehörige Portion Glück und sehr, sehr viele Connections dazu aber im Endeffekt ist der Spaß immer noch vorrangig!
 
Recht hat er denn nur wer sich anstrengt darf die Früchte des Ruhms ernten! Kann mir Alex denn ein paar Bands aus der Umgebung empfehlen welche man sich mal zu Gemüte führen sollte?
In vielen Bands aus dem Raum Stuttgart steckt sehr viel Potential, BOWTONE aus Balingen zum Beispiel welche richtig geilen Death Metal spielen oder auch DISNIFECT mit welchen wir uns auch super verstehen (Grüße an die Band!). Doch alle Bands hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen und so belassen wir es erst mal hierbei!
 
Sicher kann man von DAVIDIAN noch nicht leben und da fragt man sich doch was die Mitglieder denn beruflich so treiben wenn sie nicht gerade proben oder live spielen?
Wir gehen alle gut bürgerlichen Jobs nach, ich bin gerade armer Zivildienstleistender, Alex, der Gitarrist ist Mechaniker und schafft bei einer Metallverarbeitenden Firma, (wenn das nicht bezeichnend ist???) Micha, der andere Gitarrist studiert an der BA, (Berufsakademie) Chris unser Sänger schafft bei einer Computerfirma und Tim, der Basser arbeitet in einer Papierfabrik. Alle arbeiten also hart für ihr Geld um damit die Band zu finanzieren! (That’s Metal! - d. Verf.)
 
Ob die Band etwas dagegen hätte, eines Tags von der Musik zu leben lässt meinen Gegenüber wieder einige Zeit nachdenken.
Metal ist zum Glück immer noch Randgruppenmusik und sollte es auch bleiben! (Auf jeden Fall!!! – Anm. d. Verf.) Kommerz nimmt zu sehr Überhand und damit sind wir auf keinen Fall einverstanden!
 
Etwas hat Alex allerdings noch auf dem Herzen, er möchte eine Entschuldigung loswerden!
Unser Auftritt in Wasseralfingen was das bis jetzt schrecklichste Live Erlebnis wofür ich mich nun offiziell entschuldigen möchte. Wir spielten dort als Vorgruppe. Der Sound war während wir so dermaßen schlecht dass ich mir nach dem Konzert einen sehr großer Ausrutscher geleistet habe! Total betrunken habe ich den Veranstalter angepöbelt was mir nicht hätte passieren dürfen!
 
Ein letztes Rätsel ist für mich nun noch der Bandname!
In erster Linie ist DAVIDIAN ein Songtitel von MACHINE HEAD welche ihren Namen ja auch von einem DEEP PURPLE Song haben! Und live geben wir diesen Song auch immer zum Besten also ist es denke ich ein ganz treffend gewählter Name!
 
Eine sehr nette Idee und wer weiß, vielleicht führt eines Tages irgendeine Band ja diese Reihe fort indem sie sich nach einem DAVIDIAN Song benennt! Doch das ist nicht alles:
Allerdings ist es auch der Name einer amerikanischen Sekte (die „Davidianer“) welche ziemlich berüchtigt und bekannt für Massenselbstmorde und dergleichen ist! Von dieser Sekte distanzieren wir uns ausdrücklich, damit haben wir nichts zu tun!Es gibt zwar auch eine amerikanische Band mit dem gleichen Namen doch mit dieser gab es bisher noch keine Probleme wegen des Namens!
 
Was mir aufgefallen ist dass einem bei DAVIDIAN Konzerten neben den anderen Zuschauern immer wieder die gleichen Gesichter auffallen! Was gibt es dazu zu berichten?

 
Was mir aufgefallen ist dass einem bei DAVIDIAN Konzerten neben den anderen Zuschauern immer wieder die gleichen Gesichter auffallen! Was gibt es dazu zu berichten?
Durch unsere Connections haben wir sehr viele Leute kennengelernt welche ich nicht als Fans bezeichnen will die aber dennoch mit uns von Konzert zu Konzert reisen um uns live zu sehen! An dieser Stelle möchte ich kurz ein paar Leute grüßen: Melly, Caro, Julia und Simon, unsere treuesten Begleiter! Ganz besondere Grüße gehen auch noch an Tourbusfahrer, Stagetechniker, Groupie und Security-Man Robert! Thanks!
 
Das Schlusswort dieses sehr unkomplizierten und informativen Interviews überlasse ich nun Alex.
Es macht mir riesigen Spaß bei DAVIDIAN zu spielen, es macht mir Spaß den Leuten zu zeigen dass der Thrash Metal nicht lange nicht tot ist. Für die Zukunft hoffe ich dass wir eventuell einen Plattendeal bekommen, dazu möchte ich allerdings nichts näheres sagen, es ist rein bandintern !Ich sage nur soviel: Es ist nicht aussichtslos!
 
Na das hört sich nicht schlecht an und so denke ich daß wir in nicht allzu ferner Zukunfz noch einiges von DAVIDIAN hören werden!
Auf jeden Fall, haha!
 
Ein schönes Schlusswort, an dieser Stelle wünsche ich der Band noch viel Glück für die Zukunft und noch langen Spaß an der Musik!
Bleibt mir zum Schluß noch zu sagen: METAL UP YOUR ASS!!!!
 
Dem ist wohl nichts hinzuzufügen...oder?
Eh ichs vergesse! Grüße an Swanntje und schaut mal auf unserer Homepage www.davidian-metal.de vorbei!
 
Danke für das angenehme Interview!

 
geführt am 26.01.2002   von Björn Springorum
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 6532 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum