METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Frontside "Aus Sonsnowiec In Die Ganze Welt!!!"
Frontside: Entweder ein Skatborad-Begriff oder eben in diesem Fall eine der heftigsten Bands, die derzeit auf dem polnischen Markt zu Gange ist. Doch damit nicht genug, seit sie ihren Deal mit Regain Records ans Land gezogen haben, ist auch im Westen etwas von den Jungs zu hören und hoffentlich bald zu sehen. Es hat mich schon sehr gefreut Demon (guit., screams) bei der letzten Blitzkrieg 2 Tour zu treffen. Doch viel mehr freut es mich euch seine Band viel Näher vorstellen zu dürfen. Demon, leg los:
Weitere Infos zu Frontside:
REVIEWS:
Frontside Zmierzch Bogów
Frontside Forgive Us Our Sins
Frontside …nasze Jest Krolestwo, Potega I Chwala Na Wieki...
Frontside Twilight Of The Gods
INTERVIEWS:
Frontside - Frontside Z Sosnowca Polska
Frontside - Aus Sonsnowiec In Die Ganze Welt!!!

Wie sieht es bei Dir in Sonsowiec so aus, Demon?
Danke, alles soweit sehr gut : -). Gerade haben wir einen neuen Proberaum bezogen! Wir können nun endlich wieder richtig loslegen und du musst wissen, dass es nicht so einfach ist in Sosnowiec einen guten Raum zu finden.

Natürlich beginne ich nun das Interview mit der Frage nach euer Entstehung. Vielleicht kannst ja ein paar Daten etc. über Frontside loswerden? Bei uns seid ihr ja noch eher unbekannt, wobei ihr in Polen schon eine Art Grammy einheimsen konntet?
Die Geburt der Band war 1993. Wir haben entschieden Musik zu machen, die mehrere Stilrichtungen abdeckt. Wir waren Fans vom Thrash-, Death Metal sowie vom Grind- und Hardcore. Und genau diese Richtungen sollte Frontside verbinden. So entstand unser bisheriger Stil, den wir verfolgen und Hybryde Metal Core nennen. Bevor ich mit Frontside anfing hatte ich in einer Grindcore Band „MY LIFE“ mitgespielt, wobei es leider keine Veröffentlichungen gab. Astek sang zunächst bei DIRTY FLOWER und im fast gleichen Zeitraum sind diese beiden Bands aufgelöst worden. So fing eben die Zeit für Frontside an. Viele Gigs, Demotapes folgten und eine erste Split mit 1125 wurde veröffentlicht. Den ersten Vertrag mit Metal Mind haben wir auch nur für eine VÖ unterschrieben und seit nun 3 Jahren sind wir bei Mystic Production unter Vertrag. Mit diesem Label im Rücken sind wir sehr zufrieden, daher gibt es keinerlei Gedanken, dies zu ändern.
Ja, hier zu Lande sind wir schon eine gewisse Position erreicht, was natürlich auch ein Verdienst von Mystic und unserem Management ist. Und bei euch im Westen sind wir gerade dabei uns vorzustellen. Die erste Scheibe mit englischen Texten ist seit August 2004 auch im Westen über Regain Records erschienen und die Reviews waren bisher wirklich gut. Also rockt alles ganz gut.....

Wie beurteilst Du die polnische Szene im allgemeinen? Wieso musste der Westen so lange auf eine Scheibe von euch warten, wenn ihr bereits die dritte Scheibe fertig habt und seit über 10 Jahren im Geschäft seid?
Wenn du was richtiges machen willst, dann solltest du nicht zu eilig handeln. Wir wollten eben nicht einfach den erstbesten Vertrag mit irgendeinem Label unterschreiben und das hat uns wirklich viel Zeit gekostet. Aber dank unserer Ausdauer sind wir nun bei Regain Records gelandet, die schon wirklich viel Promotion betreiben. Ohne Deal und somit der Unterstützung wird man im Westen kaum wahrgenommen. Zum anderen sind wir auch der Meinung gewesen, dass wir zu Anfang nicht dazu bereit waren über die polnischen Grenzen hinaus zu agieren. Aber jetzt haben wir die Scheibe und warten auf Tourangebote. Wir wollen den Weg von Vader und Behemoth einschlagen, die sehr bekannt sind und hart dafür arbeiten, dass es auch Wert ist diesen und einen solchen Weg in der Art zu verfolgen.


Anfangs habt ihr ja in polnischer Sprache gesungen. Doch trotzdem habt ihr dann im nach hinein die Alben in englisch neu eingespielt. Wäre es nicht ausreichend gleich alles in englischer Sprache aufzunehmen?
Unsere Texte sind uns wirklich sehr wichtig und sie bedeuten uns sehr viel. Im polnischen Lande sind wirklich nicht alle der englischen Sprache mächtig, um auch die Texte nachvollziehen zu können, die in dieser harten Musik auch so gemeint sind und in der Art zur Geltung kommen sollen. Außerdem ist die Kommunikation bei Konzerten mit dem Publikum so einfacher. Es stellte sich heraus, dass die polnische Sprache nicht so schwer ist, um sie in Texten unterzubringen. Es ist uns aber auch völlig klar, dass wir mit dieser Sprache nicht auf der ganzen Welt singen werden. Daher ziehen wir es vor auch in englisch aufzunehmen, was für uns zwar mit etwas mehr Arbeit verbunden ist, aber es freut uns als auch unsere Fans, von daher.


Erzähl mal etwas über eure Stilrichtung! Es ist nämlich nicht so einfach euch in irgendeine Schublade zu stecken, da ich wirklich viele Stile vermischt. Vielleicht Deathcore!
Ja, Deathcore haben wir es mal genannt bzw. wir hatten es verwendet, um unsere Musik zu beschreiben. Doch derzeit nennen wir es ganz einfach Metalcore. Es ist nämlich wirklich schwer in einer Schublade unterzubringen., aber wenn es nach mir geht, dann sind die Einflüsse schon deutlich herauszuhören. Es war schon immer heftige Musik, die mich und uns inspirierte.
Welche Bands im einzelnen hatten euch inspiriert? Was ich direkt als Vergleich heranziehen würde, um Frontside einem zu beschreiben wären Machine Head und Slayer!
Amerikanischer Thrash Metal á la Slayer, schwedischer Death schule wie Entombed, Dismember sowie Hardcore wie Abhinanda und Refused wären als Vergleich oder Inspiration erwähnenswert. Dann noch die alten Sachen von Suicidal Tendencies, Cro-Mag und dann hör eich persönlich noch gern Sachen von im Stil von Nile oder Dimmu Borgir sowie die neuen Sachen wie The Black Dahlia Murder, Killswitch Engage, Lamb of god, Dillinger escape plan... aber im Grunde liebe ich Slayer am meisten.
Kommen wir zur letzten Scheibe. Wie ist es dazu gekommen bei Regain Records einen Deal zu unterschreiben? Wie hat euch Regain in die Familie der großen Bands wie Danzig, Samael etc. aufgenommen?
Unseren Deal bedanken wir unserer langjährigen Firma MYSTIC, die unser Management betreibt. Sie haben die ein oder andere Kopie in die Welt geschickt, die einige Anfragen nach sich gezogen haben. Schließlich mussten wir uns zwischen zwei wirklich guten Angeboten entscheiden und dann wurde es eben Regain. Wir sind sehr froh über diese Entscheidung. Das Label wächst ständig und hat somit einen immer größeren Einfluss auf dem Gebiet der harten Musik. Hey, wir sind gemeinsam mit Danzig in einer Firma, vor einigen Jahren hätten ich nicht mal im Traum daran gedacht.
Meinst Du, dass es mit Hilfe von Regain möglich wäre eure alten Scheiben wie u.a. "…nasze jest krolestwo, potega i chwala na wieki...", die es übrigens auch in englischer Sprache gibt, im Westen zu veröffentlichen?
Ich denke eher nicht, da die Rechte für dieses Werk für einige Jahre bei Metal Mind liegen.
Schade eigentlich, dieses Werk ist einfach zu genial, um nur in Polen zu verstauben. Leute holt euch das Teil aus Polen, vielleicht unter www.fan.pl ; und lest auch das Review!
Was kannst Du uns über die neuste Scheibe „Zmierzch Bogów“ erzählen (siehe Review der polnischen Ausgabe). Wie kommt es zum Wechsel am Mikro, schließlich waren die brutalen Vocals von Astek mit ein Aushängeschild für Frontside?
Astek hat sich von der Musikwelt verabschiedet und hat das Land auch gleich mit verlassen. Von daher waren wir dazu gezwungen einen neuen Sänger zu suchen. Trotzdem ist die neue Scheibe 100% Frontside. Es gibt etwas mehr melodische Parts in den Vocals, aber da wir einen solchen Typ gefunden haben, mussten wir sein Können auch ausschöpfen. Der harte Überzeugungseffekt bleibt weiterhin, ohne Abstriche.
Werden wir im Westen auch zum Genuss der neuen Scheibe kommen und dann in englischer Sprache?
Sicher, die Scheibe kommt natürlich auch im westen. Jedoch denke ich, dass es erst so im Herbst 2005 passieren wird, da wir vor kurzem erst die „Forgive us our sins“ via Regain veröffentlicht haben.
Was gibt es über die Texte zu erzählen, die bei Forntside herausgeschrieen werden?
Wie immer, die Texte spiegeln die Situation und Ereignisse wider, die man erlebt hat. Ich bin kein Mentor und will auch nie so etwas verkörpern. Die Menschen ändern sich unter den Umständen der gesamten Umwelt, der Emotionen, etc. Von daher behandle ich viele verschiedene Themen, mit denen ich selbst oder durch andere inspiriert wurde bzw. in Berührung kam. Der Mensch, das ist ein sehr breites Spektrum, meist nicht so leicht zu verstehen: Liebe, Hass, Einsamkeit, Akzeptanz. Mit alle diesen Themen komme ich all die Tage in Berührung und versuche sie auch in der Musik unterzubringen. Und im Grunde sowie streng genommen ist es natürlich schwer über die Texte zu reden, schließlich soll jeder selbst sie so interpretieren, wie er es möchte. Jeder empfindet ja auch anders.
Lass doch mal etwas über die polnische Metal-Szene (Fans, Bands, Umgang, Labels...) aus Deiner Sicht
Die polnische Metal-Szene ist enorm, aber es lässt sich nicht direkt in die gewissen Schubladen einordnen, was all die Band so veranstalten. Die meisten Bands haben als Death, Black oder Thrash Combo angefangen und machen heute was ganz anderes, wenn man dieses Schubladendenken heranzieht. Zu dem beschweren sich viele über den Mangel an gutem Equipment, was uns auch immer wieder aufregt. Was jedoch als positiv zu bewerten ist, wäre die Tatsache, dass Konzerte von Jahr zu Jahr zunehmen. Es entstehen viele weitere Bands und ganz vorn sind die Aushängeschilder Behemoth und Vader. Die Veröffentlichungen sind und werden immer professioneller, was den Sound angeht und dann gibt es auch einige Magazines, die auch termingerecht erscheinen. Labels gibt es hier inzwischen auch einige und mit das größte dürfte Mystic sein, wobei Metal Mind, Empire und Pagan.... nicht zu vergessen wären.

Und was gibt es über Deine Heimatstadt Sosnowiec (Kreis Katowice/Kattowitz in Oberschlesien) zu erzählen? Damit will ich indirekt an den Song “synowie ognia 1902“ anspielen (siehe Review zu „....nasze jest królestwo...“)?
Mein Stadt, ist der Ort, in dem ich die wichtigsten Momente meines Lebens verbracht habe. Hier bin ich aufgewachsen und hier bin erwachsen geworden. Hier in Sosnowiec entstand FRONTSIDE! Ich liebe es immer wieder hierher zurückzukehren, wenn ich mal wieder auf Reisen war. Ich weiß ja nicht, ob die zu sentimental klingt, aber ich liebe diesen Ort auf meine eigene Weise.

Werden wir hier mal auch die Möglichkeit erhalten euch bald LIVE on stage zu erleben? Gibt es schon irgendwelche Planungen?
Unglaublich gern würden wir bei euch und im Rest Europas spielen. Wir arbeiten aber noch dran, von daher gibt es noch derzeit keine konkreten Termine. Mal sehen wie sich das so entwickelt.
Vielleicht Ende 2005, wenn die neuste Scheibe bei Regain draußen ist und seit Vader auch im Boot von Regain zu Hause ist, dürfte es irgendwann eine der besten Touren der Welt geben: Vader, Behemoth und Frontside! Warten wir es ab!!!?!

Und dann noch die berühmten Worte an unsere Leser!
Hört euch unser Scheiben „Forgive us our sins“ an, ich denke, dass ihr dort einiges für euch selbst finden werdet. Achtet auf hoffentlich bald mögliche Konzerte und seid mit uns. Und wartet auf unsere neueste Scheibe..... bald ist es soweit. Danke fürs Interview und schönen Gruß.
Ich bedanke mich auch für die Vorstellung und warte ebenfalls sehnsüchtig auf eine Tour im Westen. Mein Dank geht an Lukasz „Geralt”!
geführt am 14.06.2005   von Arturek
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 14.06.05 wurde der Artikel 5926 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum