METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Perishing Mankind "Thrashige Melodien Aus Graz"
Das Quintett aus der Steiermark hat Ende letzten Jahres mit der auf dem CD-Debüt praktizierten flotten Mischung von Death und Thrash Metal nicht nur mich aufhorchen lassen. "Fall Of Men" konnte bei nahezu allen Magazinen gute bis sehr gute Kritiken einsacken. Weil somit allenthalben Eitel Freude Sonnenschein herrscht, ist die Gelegenheit günstig, die Band mit einigen Fragen zu löchern...
Weitere Infos zu Perishing Mankind:
REVIEWS:
Perishing Mankind Fall Of Men
Perishing Mankind Wonderland
INTERVIEWS:
Perishing Mankind - Thrashige Melodien Aus Graz

Wie sind die Auftritte Anfang des Jahres mit u.a. ARS MORIENDI aus eurer Sicht gelaufen?

Georg: Allesamt gut. War ein guter Start ins neue Jahr, nachdem wir über die Weihnachtsfeiertage kollektiv von Krankheit befallen waren. Eigentlich gab´s von jedem Konzert positive Rückmeldungen, auch wenn sich die Publikumsgröße manchmal in Grenzen hielt. Naja, ein Spaß ist´s trotzdem immer auf der Bühne. Mit unseren Brüdern von ARS MORIENDI erst recht, keine Frage.

Holger: Gut. Wenn ein paar Leute da sind, denen es gefallen hat, ist es immer super. Vor allem hatten wir großen Spaß mit den anderen Bands und waren immer zufrieden mit unserer Performance.

Seid ihr mit den bisherigen Reaktionen seitens der Fans und der Presse auf eure Debüt CD zufrieden?

Holger: Bis jetzt sind wir mit den Reaktionen sehr zufrieden. Und es finden sich immer mehr Leute, denen unsere Art von Musik Spaß macht und gefällt.

Paul: Absolut. Die Songs wurden live quer durch die Bank mit viel Headbangen und Applaus aufgenommen, was uns zum einen sehr dankbar macht, zum anderen aber natürlich auch anspornt, noch mehr Gas zu geben. Die Medien haben unsere CD auch sehr gut aufgenommen und geben uns fast immer Noten über dem Schnitt, oft auch weit über dem Schnitt. Das ist ebenso wie das Feedback von den Leuten, die uns live sehen, sehr motivierend und macht uns mächtig Dampf.

Gernot: Ehrlich gesagt, ich habe es mir erhofft, daß es so gut läuft. Daß es dann wirklich so ist, ist nur mehr überwältigend. Es ist schon irgendwie verrückt zu sehen, wenn man zu einem Konzert fährt, dort keinen kennt, und vorne in der ersten Reihe stehen Leute, die auf uns warten und dann sogar noch mitsingen können. Oder wenn sich Leute aus der ganzen Welt melden um uns zu sagen, wie toll sie unsere Musik finden. Das spornt an.



Welche Bands haben euren Sound beeinflußt?

Georg: Naja, im Laufe der Zeit hört man viele Bands und alle beeinflussen einen mehr oder weniger stark. Aber ich denke, der gröbste Einfluss stammt von Metallica, Dark Tranquillity, KillSwitch Engage, Soilwork, In Flames und Lamb of God

Holger: Viele, um nur einige zu nennen In Flames, Metallica, usw.

Paul: Das ist schwer zu sagen. Klar kann man in unserer Musik immer wieder Vergleiche zu größeren Bands sehen. Allerdings ist es mittlerweile auch nicht mehr so einfach, das zu verhindern, da der Metalbereich schon ein breit gefächertes Band an verschiedenen Stilen beinhaltet.

Zählt ihr euch mehr zum Thrash Metal oder Death Metal Bereich?

Georg: Ich würd ja sagen wir bewegen uns genau in der Mitte, aber wenn ich mich entscheiden müßte, naja, die groovigen Elemente unserer Musik sind glaub' ich eher dem Thrash zuzuschreiben. Aber man nimmt aus jedem Eck was man brauchen kann, oder?

Paul: Hm, kann ich nicht beantworten. Wir haben beide Elemente in unserer Musik, einmal kommt das Eine mehr zum tragen, dann wieder das Andere.

Holger: Ich will mich hier nicht festlegen, es sollte sich jeder seine eigene Meinung machen.



Was könnt ihr uns generell über die Metal-Szene in Österreich erzählen?

Holger: Sie ist klein aber vorhanden, und es gibt viele Menschen, die sich da engagieren und ich will hoffen, daß deren Mühen nicht unbelohnt bleiben.

Gernot: Wie Holger schon sagt, sie ist klein und übersichtlich. Wenn man so wie wir ein bißchen in Österreich herumkommt, lernt man bald einmal viele Bands und Leute kennen. Mit dem Zusammenhalt ist es so wie im richtigen Leben. Mit manchen Leuten bzw. Bands kann man gut, mit anderen weniger. Wir haben uns hier in Graz mit den Leuten von Ars Moriendi und Eventide zusammengetan. Der Michi (Sänger von Ars Moriendi -Armin) und ich laden regelmäßig Bands aus Österreich/Italien usw. zu uns nach Graz ein, um dann im Austausch dort hin zu fahren. Auch so helfen wir uns wo es geht: mit Kontakten für Konzerte, wo man günstig Merchandise herstellen kann oder wir schanzen uns gegenseitig Konzerte zu. Aber auch außerhalb von Graz entstehen regelrechte Freundschaften, z.B. mit Firestorm, Lords of Decadence, Inzest oder Autumn Clan. Was Clubs angeht, nun es gibt eigentlich gar nicht wenige Clubs in Österreich, nur es ist teilweise schwierig, Leute zu Undergroundgigs zu bekommen. Aber es gibt auf jeden Fall genug Möglichkeiten, live zu spielen, wenn man sich aktiv darum kümmert. Mit Darkscene, Earshot oder ADL haben wir auch einige Zines. Napalm Records oder CCP Records müssten auch in Deutschland einen Namen haben, sonst kenn ich außer unserem Label eigentlich keine Metal Labels mehr. Und wir waren der erste Release auf unserem Label.

Welche Bands hört ihr momentan besonders gerne?

Georg: Chimaira, Gojira, Dark Tranquillity, Tiamat, Samael

Holger: Disturbed, In Flames, In Extremo, Wizo

Gernot: Gojira, Cipher System, In Flames, All That Remains, Misery Signals, Becoming the Archetype, The Devin Townsend Band. Naja,und Disturbed läuft eigentlich ständig, wenn wir zu einem Konzert fahren. Quasi als Motivations CD. Und Slowmotion Apocalypse aus Italien. Unbedingt antesten.

Paul: Bands die mich momentan beschäftigen sind: In Flames, Opeth, Soilwork, Arch Enemy, Hypocrisy, Fear Factory

Beate: The Haunted, The Agony Scene, In Flames, Disturbed, Sentenced, Pain, Chimaira, Lamb of God



Was macht ihr neben der Musik so beruflich?

Georg: Ja neben der Musik bleibt nicht viel Zeit. Ein bißchen Studieren ist aber eine bekömmliche Abwechslung. Naja, ein bißchen viel Studieren.

Holger: Studieren

Gernot: Forschen. Ich schreibe an meiner Doktorarbeit und bin an einem Forschungsunternehmen als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt.

Paul: Ich bin ein Lagerarbeiter, hehe.

Beate: Studieren

Was für ein Gefühl war es, mit GRAVE und PUNGENT STENCH zusammen auf der Bühne zu stehen? Sind die Jungs von PUNGENT STENCH privat auch so krass wie einige ihrer Texte?

Gernot: Eigentlich ist es dasselbe Gefühl wie immer. Von Grave hab ich damals nicht viel mitbekommen, die waren die ganze Zeit im Bus. Und Pungent Stench. Keine Ahnung wie sie privat sind, kenne sie nicht und hab auch nicht mit ihnen gesprochen.

Paul: Ähm, die Jungs hab ich nicht kennen gelernt, da ich mit anderen Dingen beschäftig war.

Okay, lassen wir das. Anderes Thema, was wäre euch lieber: als Support einer großen Band auf Tour gehen, oder sich mit zwei gleich großen Bands jeden Abend als Headliner abwechseln?

Georg: Also ich wäre Beidem nicht abgeneigt

Holger: Support von einer großen Band, ohne daß wir uns in eine Tour einkaufen müssen. Das währe schon was. Und dabei mit neuen Leuten in Kontakt kommen und Menschen erreichen, denen unsere Musik gefallen könnte.

Gernot: Irgendwie ist es für uns unwichtig, ob man Headliner ist oder Vorgruppe. Wir wollen so oder so immer unser Bestes geben, und es hat beides seine Vor- und Nachteile.

Sieht man euch auch 'mal in Deutschland?

Georg: Na, das hoff ich doch! Wenn´s gut geht, heuer noch ein, zwei Mal.

Holger: Hoffentlich noch dieses Jahr bei dem einen oder anderen Konzert oder Festival.

Gernot: Für das Frühjahr haben wir uns einmal hauptsächlich auf Österreich, Italien und Slowenien konzentriert, letzteres auch wegen der geographischen Nähe. Wir spielen z.B. bald in Slowenien, in Gornja Radgona. Das ist knapp 50km von unserem Proberaum entfernt, aber bedingt durch die Landesgrenze ein gänzlich anderes und neues Publikum, eine eigene Szene halt. Aber wir wollen im Sommer oder Herbst auf jeden Fall für einige Konzerte nach Deutschland kommen, bzw. arbeiten schon dran. Und falls uns wer unbedingt sehen will, dann einfach über unsere Homepage kontaktieren. Wir kommen sofort!



Wollt ihr noch was loswerden?

Georg: Vielen Dank für das Interview! Und für den Leser da draußen: Schau doch mal auf www.perishingmankind.com, da gibt´s zwei mp3´s und ein Video kostenlos zum runterladen. Außerdem eine Menge Text und auch viele Live-Fotos.

Holger: Support Local Music!

Gernot: Perishing Mankind is a female force!

Paul: Seek and Destroy!




geführt am 22.02.2006   von Armin
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 22.02.06 wurde der Artikel 5446 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum