METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Edguy "Tourabschluß Vor Heimischem Publikum: 04.03.2006 Live In Fulda"
Der Ort ist mit Bedacht gewählt worden. Die mit Abstand erfolgreichste Tournee der Bandgeschichte findet ihren Ausklang in der Region, in der vor vierzehn Jahren -damals noch als Schülerband- alles begann. Das Wartenberg-Oval vor den Toren Fuldas ist mit über 2000 Fans restlos ausverkauft. Christian ist ja schon in seinem Interview ausführlich auf die neue CD "Rocket Ride" eingegangen, daher betreffen meine heutigen Fragen zum einen die Tournee, zum anderen aber auch die Anfangstage von EDGUY. Am späten Nachmittag, als noch die Ruhe vor dem Sturm herrscht, habe ich mich mit Gitarrist und Gründungsmitglied Dirk Sauer zum folgenden Gespräch getroffen...
Weitere Infos zu Edguy:
REVIEWS:
Edguy Rocket Ride
Edguy Burning Down The Opera
Edguy Mandrake
Edguy Space Police - Defenders Of The Crown
INTERVIEWS:
Edguy - Die Entscheidung Fällt Auf Dem Platz!
Edguy - Tourabschluß Vor Heimischem Publikum: 04.03.2006 Live In Fulda
Edguy - Wir Hatten Einfach Bock Drauf!
LIVE-BERICHTE:
Edguy vom 01.12.2004
Edguy vom 26.02.2006
Edguy vom 08.02.2009

Ihr wart die letzten zwei Jahre in der ganzen Welt unterwegs. Was ist das für ein Gefühl, seit Ende 2004 zum ersten Mal und dann noch als Top Ten Band wieder in heimischen Gefilden auf der Bühne zu stehen?

Das ist ein sehr gutes Gefühl, denn es macht ja auch viel Spaß hier zu spielen. Die Tatsache, daß es heute Abend mit über 2000 Leuten ausverkauft ist, wird sicherlich ein geiles Konzert garantieren.

Seit Januar habt ihr ganz Europa abgegrast und fast überall vor vollem Haus gespielt. Wie fällt so dein persönliches Fazit der letzten sechs Wochen aus?

Die ganze Tour war ein Highlight, weil es mit Abstand die Erfolgreichste war bis jetzt. Gerade in Deutschland lief es sehr gut für uns, obwohl es hier schon immer sehr gut war, bin ich diesmal doch vom deutschen Publikum überrascht worden. Früher war es immer so, daß wenn wir in Südeuropa waren, besonders so in Spanien, Italien, daß die Fans dort immer lauter waren als die Fans in Deutschland. Tja, und heute ist es andersherum. Wir kamen nach Deutschland, das erste Konzert in Stuttgart war der absolute Hammer, ausverkauft, unglaubliche Stimmung. Dasselbe haben wir in Köln, Oberhausen, Hamburg erlebt und heute Abend hoffentlich auch hier.



Wie läuft denn so ein typischer Tournee-Tag bei euch ab?

Naja, man steht meistens so gegen elf oder zwölf Uhr auf, weil man ja auch selten Nachts vor drei zum Schlafen kommt. Das dauert halt immer eine Weile, bis man im Bus ist, man redet hinterher über die Show, setzt sich noch ein bißchen zusammen. Es ist nicht so, daß wir vierzehn Stunden schlafen. In der Regel sind wir alle so um zwölf Uhr munter, dann geht man erstmal in die Halle, macht sich frisch, holt sich 'nen Kaffee und frühstückt in Ruhe. Dann kommt es darauf an, wie die individuelle Tagesplanung ist. Wenn ich genügend Zeit habe, gehe ich gerne joggen oder in die Stadt, gerade in Köln war das toll, da bin ich noch in die Innenstadt zum Shoppen gegangen. Um vier Uhr ist dann in der Regel Soundcheck, danach geben wir Interviews, je nachdem was so anfällt. Abendessen gibt's um sechs Uhr, danach gehe ich immer noch gerne in den Bus und lege mich für 'ne halbe Stunde aufs Ohr, um mich nochmal auszuruhen. Tja, und dann bereitet man sich auf die Show vor, umziehen, warmmachen, sich einspielen, dann geht's für zwei Stunden auf die Bühne. Danach duschen, sofern welche da sind, die auch funktionieren (lacht). Hinterher trinken wir dann noch ein gepflegtes Feierabend-Bierchen, packen unseren Kram zusammen, dann ist es auch meistens schon zwei bis drei Uhr, und am nächsten Tag geht's von vorne los. Alle paar Tage übernachten wir 'mal in einem Hotel, was sehr schön ist. Da ist es so, daß man tagsüber fast nichts macht. Du bist einfach froh, du kommst da rein, hast ein sauberes Badezimmer, ein schönes großes Bett, kannst dich ausruhen, gemütlich Essen gehen, einfach die Seele baumeln lassen.

Wie ist denn das Verhältnis zu euren Support-Acts?

Das ist okay, die sind beide nett, das paßt einfach gut. DRAGONFORCE fallen musikalisch zwar ein bißchen heraus, aber das geht.

Habt ihr bei der Zusammenstellung der Tour eigentlich ein Mitspracherecht, was die Auswahl der Support-Acts angeht?

Ja, das haben wir schon. Wir machen das immer so, daß wir die Tour erstmal buchen, also was jetzt die Daten betrifft. Unsere Agentur schickt das dann an die Plattenfirmen und andere Konzertagenturen heraus. Dann läuft es meistens so, daß wenn von anderer Seite Interesse besteht, man mit denjenigen in Kontakt tritt, man hört sich deren Vorstellungen an, überlegt sich, ob das paßt. Daß DRAGONFORCE dabei sind, hatte für uns den Vorteil, daß wir dadurch am Anfang der Tour noch einen kleinen Abstecher nach England machen konnten. Letzten Endes ist es ein gegenseitiges Geben und Nehmen, die Agenturen kennen sich ohnehin alle untereinander, da versuchen die natürlich schon ihre jeweiligen Bands bei der anderen Agentur auf deren Tournee unterzubringen und umgekehrt. In letzter Konsequenz ist es aber so, daß wir, wenn uns etwas nicht gefällt, auch Nein sagen können, und dann ist das Thema erledigt.



Ich will jetzt 'mal auf eure Anfangstage zurückblenden. Als ihr vor vierzehn Jahren begonnen und vor 50 Zuschauern im Jugendtreff oder auf Partys aufgetreten seid, habt ihr da schon daran gedacht oder darauf gehofft, daß ihr mit eurer Musik 'mal so weit kommen würdet?

Dieses Ziel hat man ja immer, ich meine das ist ja mit der Grund, weshalb man eine Band gründet. Natürlich macht auch die Musik Spaß, aber letzten Endes arbeitet man darauf hin. Es ist natürlich ein sehr weit entferntes Ziel, die meisten Bands erreichen es leider nicht. Sicherlich gehört eine Menge Glück dazu, aber wir haben in den letzten vierzehn Jahren sehr hart daran gearbeitet. Die Shows in den ersten Jahren, wenn du sie gesehen hast, die waren in einem sehr kleinen Rahmen. Ich empfinde den Erfolg teilweise als Belohnung für die Mühe und das Geld, das wir da reingesteckt haben, aber wie schon gesagt gehört trotzdem eine Menge Glück dazu, es gibt da absolut kein Erfolgsrezept. Ich hätte es mir am Anfang nie erträumt, daß ich beim Wacken Open Air vor 35.000 Leuten spiele, wenn mir das damals einer erzählt hätte, den hätte ich für verrückt erklärt. So wie es momentan ist, ist es gut, und ich bin sehr dankbar dafür.

Die ersten CD's habt ihr ja auf eigene Kosten aufgenommen und im kleineren Rahmen verkauft. Wann war denn der Zeitpunkt gekommen, als ihr euch entscheiden mußtet, die Musik entweder weiterhin nur als Hobby oder professionell mit allen Risiken zu betreiben?

Das war zum Ende unserer Schulzeit in 1998, wir hatten die "Vain Glory Opera" in 1997 aufgenommen. Da haben wir uns gesagt, wir lassen die in Finnland von Timo Tolkki abmischen. Das war für uns ein sehr riskanter Schritt, weil es zur damaligen Zeitpunkt relativ teuer war. Aber wir wollten das ausprobieren, haben alles auf eine Karte gesetzt. Wenn es funktioniert, dann ist es gut, wenn nicht, dann haben wir ein Problem. Es hat geklappt, der Erfolg kam zwar nicht von Heute auf Morgen, aber die Band wurde danach von Platte zu Platte immer größer.



Welche Aktivitäten stehen bei euch ins Haus, wenn ihr von der Südostasien-Tournee zurück seid? Stürzt ihr euch dann gleich ins Songwriting für die nächste CD?

Nein, noch nicht. Wir werden in diesem Sommer viele Festivals spielen. Bei den meisten sind wir noch am Verhandeln, also die sind noch so in der Pipeline. Wir werden sehr viele Wochenenden im Sommer unterwegs sein. Eventuell kann es auch passieren, daß wir im April nach Rußland fahren. Also wir werden bis zum Herbst, vielleicht sogar noch länger auf Tour sein.

Okay, danke fürs Interview.




Grüße an:

Kathy Schütte, Markus Wosgien (Nuclear Blast Records)
Wolfgang Schernhammer (Tourmanager)



geführt am 05.03.2006   von Armin
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 05.03.06 wurde der Artikel 6060 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum