METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Impaled Nazarene "Wir Mögen Menschen Nicht Besonders"
Was soll man über Impaled Nazarene noch sagen? Was wurde noch nie gefragt? Richtig, so gut wie gar nichts, weshalb es uns sehr zu Gute kommt, dass Mika Luttinen seiner Herkunft alle Ehre macht und sich im Metalglory-Interview als recht maulfaul erweist. Doch lest selbst, was wir dem charakteristischen Glatzkopf mit der unverkennbaren Stimme weniges entlocken konnten.
Weitere Infos zu Impaled Nazarene:
REVIEWS:
Impaled Nazarene Pro Patria Finlandia
Impaled Nazarene Manifest
INTERVIEWS:
Impaled Nazarene - Wir Mögen Menschen Nicht Besonders
Impaled Nazarene - Nichts Mit Politik Am Hut

Was bringt euch nach so vielen Jahren und so vielen Alben noch dazu, stetig euren Weg weiter zu gehen?

Hass gegen alle Menschen und all die heißen Frauen natürlich!

Woraus bezieht ihr eure Kraft, woher schöpft ihr eure Inspiration, um all diese Alben zu veröffentlichen?

Prinzipiell aus dem täglichen Leben. Man muss nur den Fernseher anmachen und sich die Nachrichten ansehen, um die Dummheit der Menschen in jedweder Form zu erblicken. Musikalisch gesehen sind wir natürlich mit dem Metal aufgewachsen und lieben es einfach, ihn zu spielen. Jedoch hatten wir auch großes Glück, dass sich neue Mitglieder stets schnell in das Konzept hinter Impaled Nazarene eingliedern konnten.

Der Titel eures neuen Albums, „Pro Patria Finlandia“, klingt sehr heroisch für mich. Geht es denn auch so heroisch zu?

Ein bestimmtes Thema gibt es nicht auf dem Album und ich finde auch nicht, dass der Titel heroisch klingt! Wie gesagt entstanden viele Songs als Resultat des TV-Konsums oder einem Supermarktbesuch. Wie ich schon sagte, wir mögen Menschen nicht besonders…



Also hat der Titel nichts mit euren Gedanken bezüglich eures Heimatlandes zu tun?

Nicht wirklich! Wie jedes andere Land hat Finnland gute Seiten (relativ sicher, hoher Hygienestandard, wunderschöne Natur) und schlechte Seiten (absolut gehirntote Regierung, eine Witzfigur von einem Präsident, Kirche und Staat sind nicht getrennt). Nichts Besonderes also.

Dennoch scheint Finnland ja irgendwie Eindruck auf euch zu machen, immerhin ist „Pro Patria Finlandia“ nicht das einzige Album mit eurem Heimatland im Titel (man denke nur an „Suomi Finland Perkele“).

Ich wollte einfach nur einen lateinischen Titel für das Album, das ist alles. Nebenbei gesagt meine ich mit „Finlandia“ nicht unser Heimatland, sondern den Finlandia Wodka! Zudem ist „Finlandia“ der Name eines klassischen Stückes unseres berühmtesten Komponisten Sibelius.

Im Gegensatz zu euren letzten Alben klingt ihr mal wieder deutlich rauer und grimmiger. Was gab den Anlass dazu?

Wir wollten eben einfach ein Album voller Brutalität, Aggressionen und Geschwindigkeit!

Und um was drehen sich die Texte? Es geht sicher nicht sehr nett zu, oder?

Nein! Es geht um das Töten deiner Nachbarn, was sicher viele gut nachvollziehen können, um den Hass auf bestimmte Personen (in „Cancer, Kut, Contempt“), um den Hass auf Flower-Power Hippies („I Wage War“) und darum, der Welt den Mittelfinger entgegenzustrecken („Hate-Despise-Arrogance“).

Auf vergangenen Alben blitzten dann und wann sehr melodische Elemente durch, dann und wann sogar in deinen Vocals. Warum sind sie wieder so gut wie verschwunden?

Meine Stimme soll melodisch sein? Hm, eigentlich habe ich immer gleich gesungen und verstehe nicht recht, wo du da Melodik erkennen willst. Musikalisch gesehen jedoch weiß ich was du meinst, jedoch haben wir auch diesmal Eingängigkeit, Hooks und Dynamik im Spiel.

Kannst du beurteilen, wie sich Impaled Nazarene im Laufe der Jahre verändert haben? Wo siehst du Reifepunkte, wo konstante Punkte?

Wir haben uns nie wirklich viel verändert. Wir sind eine bessere Liveband geworden und derzeit „tight as fuck“. Da wir auch bessere Komponisten sind, wissen wir mehr über Studioarbeit. Eckpunkte unserer Karriere waren wohl „Ugra-Karma“, „Suomi Finland Perkele“, „Nihil“, „Absence Of War Does Not Mean Peace“ und eben unser neues Werk jetzt!

Vergleiche doch bitte abschließend die finnische Metalszene von damals mit der von heute.

Ich mochte sie damals nicht und ich mag sie auch heute noch nicht!!!









geführt am 31.03.2006   von Björn Springorum
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 31.03.06 wurde der Artikel 4923 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum