METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Disparaged "Kreativer Schweizer Underground"
Tom, Sänger und Gitarrist von Disparaged, hat Zeit gefunden, einiges zum Schaffen der seit 1999 im Schweizer Death Metal Sektor aktiven Band zu sagen. Das neue Album "Blood Source" landete hammermässig, und demnächst gibt es noch so einiges an Tourplänen. Lest selbst, was es damit so auf sich hat...
Weitere Infos zu Disparaged:
REVIEWS:
Disparaged Blood Source
Disparaged Overlust
INTERVIEWS:
Disparaged - Kreativer Schweizer Underground

Hi, Grüsse in die Schweiz. Würdest Du uns etwas über DISPARAGED erzählen - über den Bandnamen, Line-Up und Eure Alben?

Tom: Adrian,Ralph und ich haben die Band 99 gegründet und begaben uns auf die Suche nach einem Drummer, auch wenn, wie Du vielleicht weisst, "Deathtrap", unsere erste Mini - CD, noch mit einem Drumcomputer aufgenommen wurde. In der Schweiz gibt es nicht so viele Optionen hinsichtlich toller Schlagzeuger, also kann ich sagen, dass wir wirklich Glück hatten, Heinz an den Start zu bekommen. Er hat das Schlagzeug auf "Overlust“ eingespielt und auch auf unserer neuesten Scheibe, "Blood Source". Wir haben einige verschiedene Namen gehabt, aber seit unserer ersten Veröffentlichung kennt man uns unter Disparaged. Diesen für eine Death Metal Band relativ untypischen Namen haben wir ausgesucht, weil wir etwas Morbides/Wütendes/Depressives/Agressives wollten.. tja das klingt vielleicht wie eine seltsame Zusammenstellung, ist aber im Grunde eine Mischung aus "rage" und "despair". Und "disparaged" zu sein ist ein verdammt guter Grund, jemanden in den Arsch zu treten..haha..

Seitdem ich euren Auftritt auf dem Party San Festival 2005 gesehen habe, wo die hohe technische Qualität eurer Performance ziemlich faszinierend war, ist einige Zeit vergangen und euer neues Album, „Blood Source“, ist noch wesentlich technischer als der Vorgänger "Overlust".
Steht ihr jetzt mehr auf technischen Death Metal als früher?

Nicht wirklich, einer der Gründe hierfür kann natürlich sein, dass ich auf diesem Album mehr Songs geschrieben habe als auf dem letzten. Ralph ist "the groovemonster" und ich stehe auf komplexe Riffs. Ich nehme an, dass wir uns nach wie vor in einer Entwicklung befinden und unsere Technik sowie unser Zusammenspiel verfeinern, von daher können wir nur besser werden. Aber ich denke dennoch, dass es insgesamt eine gute Mischung aus Groove und technischen Death Metal ist. Bei uns gehen die Songs vor, und wir würden es niemals wagen, einen Songflow wegen irgendwelchem Gitarrenzeugs zu zerstören....haha.

Auf „Blood Source“ finden sich so einige ziemlich fiese Samples zwischen den Songs. Kommen die alle aus dem gleichen Film oder woher habt ihr sie ausgewählt?

Danke der Nachfrage...das ist wirklich ein ziemlich wichtiger Punkt. Wir arbeiten mit den Samples genauso wie mit unseren Riffs. Es muss sich einfach perfekt einfügen und definitiv muss es Sinn machen. Wir glauben, dass diese Samples den Charakter eines jeden Songs hervorheben und dem Ganzen ein besonderes Feeling verleihen. Es ist eine Stimmungssache. Wir sind wortwörtlich auf der Jagd nach guten Samples..haha..und wir sammeln sie überall auf, wo wir welche finden können.
Das schliesst Filme aus der ganzen Welt ein. Wir hatten schon Szenen aus australischen Underground - Filmen, japanische Mangas (Born In Waste), natürlich einige grossartige Horrorklassiker (TCM oder Evil Dead zum Beispiel), sogar Blockbuster (The Plague)..und auch einige Privataufnahmen..Manchmal muss man die Samples eben selber machen.. aber das macht auch Spass.

Ihr habt bei den Aufnahmen zu eurem neuen Album mit J-F Dagenais von Kataklysm zusammengearbeitet. Glaubst Du, das hat irgendeinen Einfluss auf die Songs oder auf das Gesamtalbum gehabt?

Nicht auf die Songs, da wir mit dem Material erst gearbeitet haben, nachdem die Aufnahmen in Ralph´s Studio abgeschlossen waren, aber den Sound hat er ziemlich stark geprägt. Wir sind stolz und glücklich, dass wir mit einem der Besten im Death Metal Bereich haben arbeiten können, auch wenn es von der Zeit her manchmal etwas stressig war.

Was würdest Du über die Schweizer Metal - Szene sagen?

Sie wird immer grösser und grösser. Wir hatten in der Vergangenheit einige grossartige Bands wie Celtic Frost (eines der wichtigsten Einflüsse im Death Metal...schau allein mal bei Obituary) oder Messiah, und neuerdings wird der Underground von Requiem und Disparaged beherrscht. Aber da gibt es eine ganze Menge guter und besonderer Bands und es ist ziemlich interessant, zu sehen, wie kreativ der Underground ist (Weeping Birth zum Beispiel, und noch einige andere). Alles in allem haben wir eine ziemlich coole Szene. Grosse DM Bands spielen bei uns und wir haben unsere Plattenläden, Bands und Fans..das klingt gut, denke ich.

Was gefällt dir am meisten daran, in einer Death Metal Band zu sein? Und was ist das Schlimmste daran?

Das Beste ist die Musik und das Schlimmste ist, wo wir proben müssen.

Einige favorisierte Bands (die ihr bis heute noch anhört?)

Ich kann ja nur für mich selbst sprechen, also nenn ich Dir einige von meinen Lieblings-DM-Bands (von den jazzigen fang ich lieber gar nicht erst an, haha..) Die Meisten von den Florida Death Bands wie Cynic, Death, Morbid Angel, ich liebe die neue Cannibal Corpse. Ich höre aber auch die neuen Death Metal Bands wie Necrophagist oder Pitbulls In The Nursery.

Lieblingsgetränke?

Um ehrlich zu sein, ich mag Schweppes Tonic..haha...und natürlich den selbstgekelterten Wein von meinem Vater..einfach der Beste...und Wodka ist auch toll...

Wer zeichnet sich verantwortlich für euer Artwork – Logo, Covers und all das andere?

Wir arbeiten zusammen mit Sandro (www.pixelpunishment.com) und meistens zeigen oder erklären wir ihm unsere Grundideen und er macht dann den Rest. Sandro hat auch unsere neuesten T-Shirt Designs entworfen. Das Logo ist von Oliver designt worden, unserem Webmaster.

Was habt Ihr als Nächstes vor - gibt es schon nennenswerte Zukunftspläne?

Wir beginnen die Tour mit Macabre / Jungle Rot am 22. April und dann werden wir mit der Arbeit an den Songs für die nächste CD anfangen, die, wenn alles gut läuft, Anfang nächsten Jahres kommen soll.

Vielen Dank an Dich dafür, dass du dir Zeit für alle diese Fragen genommen hast. Die letzten Worte gehören euch!

Danke an Euch und an jeden einzelnen Death Psycho... danke Euch Jungs, Ihr seid der wahre Grund dafür, dass der Death Metal noch am Leben ist und in den Arsch tritt...Keep it real.




geführt am 18.04.2006   von Genia
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. Goatwhore "A Haunting Curse"
2. Get Well Soon "Rest Now, Weary Head! You Will Get Well Soon."
3. Hate "Morphosis"
4. Exodus "The Atrocity Exhibition"
5. Immolation "Shadows In The Light"
6. Morgoth "1987-1997 Best Of Morgoth"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Obituary "~alles~"
2. Bolt Thrower "In Battle There Is No Law"
3. Hate Eternal "~alles~"
4. Blodsrit "Helveteshymner"
5. Swallow The Sun "The Morning Never Came"
6. Gorgoroth "Ad Majorem Sathanas Gloriam"

[ Seit dem 18.04.06 wurde der Artikel 5620 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum