METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Korpiklaani "Folk Und Metal"
Korpiklaani haben nach einem gelungenen Auftritt in der Rockfabrik Ludwigsburg ein, zwei Sätze erzählt. Bassist Jarkko und Bandvater, Sänger und Gitarrist Jonne vor allem, aber auch Geiger Hittavainen, Gitarrist Cane und der Akkordeonspieler Juha haben das ein oder andere beigetragen. Aber lest selbst!
Weitere Infos zu Korpiklaani:
REVIEWS:
Korpiklaani Tales Along This Road
Korpiklaani Tervaskanto
Korpiklaani Ukon Wacka
Korpiklaani Manala
INTERVIEWS:
Korpiklaani - Folk Und Metal
LIVE-BERICHTE:
Korpiklaani vom 10.04.2006

Hi, ihr habt gerade ein ziemlich gutes Konzert hier in der Rockfabrik, im Süden Deutschlands gegeben. Wie war´s und was war das für ein Feeling?
Jarkko: Müde, aber glücklich.
Jonne: Yep. Du, sie hat vielleicht von dem Konzert geredet?
Jarkko: Dasselbe. Es war ein gutes Konzert.
Janno: Yep. Es war gut, zu spielen. Gute Stimmung in der Luft. Das deutsche Publikum überrascht uns immer wieder. Enthusiastisch. Für einen Sonntag war es wirklich gut. Naja, eigentlich für jeden Tag. Gutes Konzert.
Und für dich?
Cane: Yeah. Gute Show.
Für dich auch?
Juha: Eine der allerbesten Shows.
Ihr habt einige Songs von Eurem neuen Album, „Tales Along The Road“ gespielt. Was unterscheidet dieses Album von den vorherigen?
Jarkko: Es sind mehr ausgereifte Songs auf dem Album. Und sie sind schneller, mehr Folk.
Jonne: Nein, es ist nicht mehr Folk, sondern mehr Metal.
Alle: (durcheinander) Yep. Nein. Aber es ist auch mehr Folk. Mehr Metal.
Wollt ihr uns etwas über Folk Metal erzählen? Worum geht’s da eigentlich?
Jonne: Es geht eigentlich um... Los, Hittavainen, erzähl etwas.
Jarkko: Es ist gute Laune, Glück.
Also seid ihr ziemlich glückliche Leute, oder?
Jonne: Yep.
Jarkko: Ja, vor allem wenn wir betrunken sind.
Jonne: Der Begriff Folk Music ist ziemlich verrufen und eigentlich auch nicht ganz richtig. Folk Music, das sind vor allem Leute wie Bob Dylan und akustische Gitarren. Hier geht es aber um traditionelle Folk Music, wie sie seit Jahrhunderten in unserem Land und vielen anderen Ländern gespielt wurde. Und wir haben sie mit Metal kombiniert. Das ist Folk Metal. Yep.
Ihr spielt ausschliesslich echte Instrumente, keine künstlich erzeugten Klänge wie Keyboards oder Synthetizer. Wieso eigentlich, wäre es nicht viel einfacher, auf Tour zum Beispiel?
Jarkko: Diese Instrumente sind was für Kinder. Real men, real instruments.
Jonne: Nein, bitte nicht diese digitalen Plastikschachteln.
Echte Männer, echte Instrumente...Jonne, du hast fünf Jahre mit den Saami – Leuten in Finnland gelebt, ist das wirklich wahr?
Jonne: Yep. Es ist wahr.
Und haben diese Erfahrungen deine Musik beeinflusst?
Jonne: Ja, diese Zeit schon. Sie prägt die Musik, die ich gemacht habe und die ich mache. Yep.
(Kurze Unterhaltung in Finnisch)
Also, was würdet ihr sagen, ähnelt sich Volksmusik auf der ganzen Welt irgendwie?
Jonne: Sie ist schon stark ähnlich. Aber Hittavainen hier ist Experte für dieses Zeug, also, Hittavainen, sag bitte etwas dazu.
Hittavainen: Ja, zumindest in Europa ist Folk Musik relativ ähnlich.
Und was erwartet uns auf eurem bald erscheinenden Album?
Jonne: Wir erwarten mehr Touren und Auftritte.
Ihr habt in ganz Europa gespielt. Gibt es Pläne bezüglich einer Tour in Japan, oder vielleicht Australien?
Jarkko: Es hat einige Gespräche über eine Tour in Japan gegeben, aber die gibt es schon seit einigen Jahren, und wir waren immer noch nicht dort. Wir trauen dem also nicht so ganz. Aber wir bekommen viele Anfragen und Emails, ob wir nicht da oder dort spielen möchten, allerdings ist es nicht allein unsere Entscheidung, wo wir spielen.
Jonne: Wir würden überall spielen.
Jarkko: Ja, wir würden wirklich gern überall hinfahren. Aber es sind auch zum Beispiel finanzielle Gründe, wir können es uns nicht wirklich leisten, für einen Auftritt oder mehrere nach Japan zu fliegen. Wenn jemand eine Tour oder so etwas in die Wege leiten würde, würden wir sehr gerne kommen.
Gibt es einen besonderen Ort, wo ihr gern auftreten würdet, Südamerika vielleicht?
Jarkko: Ich habe noch nie wirklich darüber nachgedacht, ob es diesen Ort gibt. Aber wir waren bisher an jedem Ort, wo wir gespielt haben, ziemlich glücklich. Wir haben einige wirklich tolle Leute getroffen, bei unseren Konzerten und auch ausserhalb. Es ist immer schön, neue Gesichter zu sehen, ganz egal, aus welchem Land sie stammen. Denke ich.
Jonne: Ich auch.
Jonne, du hast schon mit einigen anderen Bands gespielt, wie Shaman und Finntroll. Gibt es Unterschiede zu Korpiklaani? Was zeichnet Korpiklaani aus?
Jonne: Der Hauptunterschied ist, dass es meine eigene Musik und meine eigene Band sind. Es sind mein Herz und meine Seele, die in dieser Band stecken.
Ihr habt jetzt einige Line – Up Wechsel hinter euch, habt ihr inzwischen feste Mitglieder gefunden?
Jonne: Wir werden versuchen, dieses Line – Up zu erhalten. Es ist das bisher beste Line – Up und es gefällt uns allen ziemlich gut.
Jarkko: Ja, es hat beim vorherigen Album einige Veränderungen gegeben. Zwei Leute haben die Band aus persönlichen Gründen verlassen, Familie, Studium. Juho kam neu dazu bei den Aufnahmen zum neuen Album und ist jetzt fest dabei. Vor etwa einem Jahr kam ich dazu, als Ersatz für den früheren Bassisten, der sich entschlossen hatte, nicht mehr mit der Band weiterzumachen. Es ist jetzt etwa ein Jahr her, seit ich dabei bin, und ich denke, es sieht ziemlich gut aus. Es sind ziemlich gute Leute.
Jonne: Ich denke, es sind diese zwei Dinge und diese Jungs hier.
Was hat Korpiklaani in nächster Zeit vor? Touren, oder zurück ins Studio?
Jarkko: Wir werden einige Konzerte geben, im Mai in Russland spielen, dann einige Sommerfestivals, das Wacken Open Air zum Beispiel. Dann wird es noch einige Gespräche über eine Tour in Mitteleuropa geben, und im Oktober geht’s dann wahrscheinlich zurück ins Studio, um am nächsten Album zu arbeiten. Es wird ein ziemlich ausgefülltes Jahr.
Eure Songtexte sind meistens in Englisch, und nicht in Finnisch. Wieso eigentlich, und worum geht es da?
Jarkko: Auf dem letzten Album waren sie fast alle in Englisch, auf diesem sind so gut wie alle in Finnisch. Einige davon haben wir selbst geschrieben, und auf dem neuen Album haben wir einen Gastautor, der viele Texte verfasst hat.
Jonne: Und es geht vor allem um Biertrinken und Leben im Wald.
Jarkko: Nein, das ist nicht ganz richtig. Es geht viel um frühere Zeiten in Finnland, die sich vom durchschnittlichen europäischen Mittelalter ziemlich stark unterscheiden und das Leben der Menschen damals. Sie haben die Wikinger bekämpft, die aus Norwegen und Schweden rüberkamen. Heute ist in Finnland, bzw Lappland, kaum noch Wald übrig. Wir hoffen, dass das Album den Leuten gefällt und sich auch einigermassen verkauft.
Ist es eigentlich nicht schwierig, mit so vielen Leuten im Studio aufzunehmen?
Jarkko: Das ist das Problem des Tontechnikers. Aber es ist nicht so ganz einfach, denn die Instrumente übertönen sich gegenseitig, das Akkordeon zum Beispiel steht sehr im Vordergrund. Deswegen spielen wir auf der Bühne nie Flöte oder andere Pfeifeninstrumente, sie würden schlicht und einfach untergehen. Live spielen wir nur Violine und Akkordeon. Wir hatten mal vor, eine Mandoline einzusetzen, aber auch die ging einfach so unter, also haben wir diese Idee ziemlich schnell wieder verworfen.
Das Bandlogo von Korpiklaani ist ein alter Mann, der auf einer Trommel spielt. Woher kommt das?
Jonne: Das ist so etwas wie ein Schamane. Diese Zeichnung findet man auf vielen Felswänden und in Höhlen oder alten Baumschnitzereien in Finnland, an ziemlich vielen Orten.
Jarkko: Auch ausserhalb von Finnland, bis nach Russland hin. Es ist ein Schamanensymbol.
Jonne: Auf unserem neuen Albumcover haben wir daraus einen echten Mann gemacht, eine reale Person sozusagen. Das alte Logo hatte ausgedient, also haben wir es ein wenig verändert.
Gibt es noch etwas, das ich vergessen habe, Euch zu fragen? Würdet Ihr gern noch etwas loswerden?
Jonne: Nicht wirklich.

(kurze finnische Unterhaltung)

Vielen Dank an Euch für das Interview!









geführt am 01.05.2006   von Genia
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. Goatwhore "A Haunting Curse"
2. Get Well Soon "Rest Now, Weary Head! You Will Get Well Soon."
3. Hate "Morphosis"
4. Exodus "The Atrocity Exhibition"
5. Immolation "Shadows In The Light"
6. Morgoth "1987-1997 Best Of Morgoth"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Obituary "~alles~"
2. Bolt Thrower "In Battle There Is No Law"
3. Hate Eternal "~alles~"
4. Blodsrit "Helveteshymner"
5. Swallow The Sun "The Morning Never Came"
6. Gorgoroth "Ad Majorem Sathanas Gloriam"

[ Seit dem 01.05.06 wurde der Artikel 6664 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum