METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Windir "Supreme Nordic Art"
WINDIR sind eine der vielen verkannten Bands der Szene, welchen nie die Aufmerksamkeit zuteil wurde, die sie verdient hätten. Obwohl WINDIR schon 2 geniale Alben abgeliefert haben und ihren Idealen über die Jahre hinweg treu geblieben sind, nahm der Rest der Welt erst mit dem kürzlich veröffentlichten , dritten Album "1184", Notiz von dem einstigen Soloprojekt um Mastermind Valfar. Warum es sich bei WINDIR nicht mehr um ein Soloprojekt handelt und vieles mehr erfahren wir im folgenden von Valfar.
Weitere Infos zu Windir:
REVIEWS:
Windir 1184
INTERVIEWS:
Windir - Supreme Nordic Art

Valfar, erzähl mir doch bitte zuerst ein wenig über die Geschichte WINDIRs und deine früheren Bands weil ich denke daß es noch immer sehr viele Leutegibt, die nicht über deine musikalische Vergangenheit Bescheid wissen.
Nach einigen Jahren in beschissenen Bands ohne Ambitionen gründete ich WINDIR an einem Wintertag des Jahres 1994 als eine Solo-Band. Ich war stets dazu bereit, Mitglieder aufzunehmen aber ich lebe in einem kleinen Ort, Sogndal, im inneren Sognefjord. Ländlichkeit und anderer Scheiß herrschen hier vor und ich war der einzige Black Metaller. Side-projects hatte ich nie, da ich all meine Energie in eine Sache stecken wollte.
 
Was sich definitiv gelohnt hat, wenn man sich das Endergebnis anhört! Was bedeutet denn der Bandname, WINDIR?
WINDIR ist altnordisch und bedeutet „Krieger“.
 
Dein neuestes Werk, „1184“ ist nun schon einige Zeit draussen. Ist es das erste Album welches du mit einer kompletten Band aufgenommen hast?
Ja ist es! Früher spielte ich alle Instrumente selber aber als die Jahre vergingen und die Musik komplexer wurde begann ich für meine Alben Session Musiker für einige Instrumente zu verwenden. Aber „1184“ ist das erste Album bei dem ich eine komplette Band um mich herum hatte.
 
WINDIR war die ganze Zeit über ein Soloprojekt von dir, Valfar. Wann hast du die Entscheidung getroffen, eine komplette Band aus WINDIR zu machen?
Das habe ich einige Zeit nach den Aufnahmen zu „Arntor“ (dem zweiten WINDIR Album – Anm. d. Verf.) beschlossen. Ich war so zufrieden mit dem Album, daß ich das Gefühl hatte, daß es schwer wird, etwas neues zu erschaffen, ohne ein wenig vom „Arntor-Feeling“ zu kopieren. Wenn ich mich von A nach B bewege dann brauche ich Fortschritt und die Antwort darauf war, mich mit der ULCUS-Gang zu verbünden.
 
In der Vergangenheit waren einige Session Musiker an WINDIR beteiligt. Wer waren sie und wer sind die neuen Mitglieder?
Seit meinem zweiten Demo war Steingrimm stets mein Session Drummer. Er war auch ein ULCUS-Mitglied. Strom spielte vor langer Zeit auf einem Demo und war auch ein Mitgiled von ULCUS. Steinarson war für die klaren Vocals auf einem Demo und zwei Alben zuständig. Und die beiden Ärsoy Brüder waren am „Arntor“ Album beteiligt. Die neuen Mitglieder sind allesamt Freunde und Menschen mit welchen ich manchmal aus Spaß jammte. Wir sind alle in der selben Umgebung aufgewachsen und kennen einander sehr gut. Wenn dies nicht so wäre hätte ich sie nicht in die Band mit einbezogen. Ich benötige Leute, welche von Anfang an wissen was ich will. Ich mag es nicht, zu rechtfertigen oder zu erklären warum ich Dinge so handhabe, wie ich es tue. Totale Diktatur.
 
Mit einer kompletten Band im Rücken wird auch das Live-Spielen ermöglicht. Was hältst du generell von den „Brettern, die die Welt bedeuten“?
Da WINDIR so viele Jahre eine Solo-Band war, denken viele Fans, daß es eine Sünde ist, live zu spielen. Aber ich mag es, live zu spielen und habe es immer als positiven Aspekt an einer Band angesehen.
 
Als nächstes möchte ich von Valfar wissen, ob es denn in den Vergangenheit schon WINDIR Konzerte gab.
Ich habe hier in der Umgebung drei oder vier Konzerte im Zeitraum von 1995 bis 1997 gespielt, Session Mitglieder waren immer die ULCUS-Leute.
 
Mit meiner nächsten Frage, ob es nicht bald einmal die Möglichkeit gibt, WINDIR in hiesigen Breitengraden live zu bewundern stoße ich auf einen regelrechten kleinen Skandal. Valfar berichtet:
Wir haben uns viel erkundigt und waren eine Alternative für einige Tourneen aber du weiß ja wie das ist. Big plans, nichts dahinter. Aber es schien so, als ob eine Tour mit Finntroll diesen April bevorstand. Doch Century Media (sie haben die europäischen Rechte für Finntroll) dachten wohl daß diese Tour nicht gut genug für Finntroll sei (soll das ein Witz sein??? – Anm. d. Verf.) und sie baten die Agentur, die Tour abzusagen, was diese auch taten! Aber sie hatten keine Alternativband für Finntroll und so fiel alles ins Wasser. Seltsam, nicht? Aber wir werden nicht aufgeben und man wird sehen was passiert. Nun können wir uns immerhin noch auf das „Inferno Festival“ freuen. Besser als nichts.
 
Daß das eine bodenlose Frechheit ist, dürfte wohl jedem klar sein aber daran sieht man einmal mehr, daß es in dieser Musik für viele einfach nur noch ums Geld geht, was mehr als armselig und traurig ist! Aber wenden wir uns wieder erfreulicheren Dingen zu. Euer neuestes Album, „1184“ , ist meiner Ansicht fantastisch geworden, kommt aber nicht an dein geniales Debüt, „Soknardalr“ heran.
Hmm und ich dachte du meinst „Arntor“ da viele Leute dieses als mein bestes Album ansehen...(aber nein wie kommst du denn darauf? – Anm. d. Verf.)
 
Was denkst du heute über „1184“?
Ich denke es ist ein verdammt gutes Album geworden und ich hoffe, daß die Leute das genauso sehen!
 
Nun interessiert mich noch, was für Feedback Valfar in Bezug auf die neue Scheibe bekam.
(schwärmend) Das Feedback war echt wunderbar. Tonnenweise Interviews und gute Reviews!
 
Na ist doch schön, daß WINDIR wenigstens jetzt die Aufmerksamkeit erhält, welche die Band schon lange verdient! Hättest du im Nachhinein etwas an „1184“ verändert oder bist du mit dem Ergebnis durchweg zufrieden?
Hmm, ja natürlich aber was kann ich spontan nicht sagen. Da ich mich als Komponist sehe bin ich selbst mein härtester Kritiker. Man findet immer etwas, was anders hätte gemacht werden können aber es ist gleichzeitig der Motor, welcher dich weitermachen lässt.
 
Was für eine Geschichte trägt der Albumname, „1184“ mit sich?
Es gab hier in Sogndaler Fjord im Jahre 1184 eine gigantische Seeschlacht mit über 2000 Toten. Zwei kriegerische Könige prallten dort aufeinander. Die Geschichte ist aus Arntors’ Sicht (einer der Könige? - Anm. d. Verf.) erzählt also führt sie das Konzept von „Arntor“ fort. Aber eigentlich geht es gar nicht um den Kampf sondern um die Tatsache daß Arntor in diesem sein Leben ließ.
 
Bitte beschreibe doch kurz deine bisher veröffentlichten Werke.
Ich persönlich finde es sehr schwer, meine bisherige Arbeit zu beschreiben, sie ist einfach da!
 
Klar, warum auch nicht! Wie sieht deine heutige Meinung über deine bisherigen Alben aus?
Ich habe bis jetzt 3 Alben veröffentlicht und sie sind alle gut. Mein Debütwerk mag sich heute zwar primitiv anhören (WAAAS???) aber damals war es extrem melodisch. Und viel Material ist aus dem Jahre 1993, also ist es ziemlich alt! Arntor“ benötigt keine Vorstellung, in diesem Album habe ich meine Seele gelassen!
 
Schön gesprochen Valfar! Was für Musik er am ehesten mag ist meine nächste Frage.
Es gibt kein bestimmtes Genre welches ich mehr mag. Ich mag fast jede Musik die in Moll gespielt wird und traurig ist, so wie meine eigene. Ich habe nicht gerade viele Lieblingsbands, es sind mehr einzelne Songs die mir zusagen
 
Wirft sich doch die frage auf, von welchen Musikstilen er beeinflusst wurde. Aufgrund der letzten Frage erwartete ich hier eine recht lange Antwort aber anstelle dessen:
Alle und keine.
 
OK!Sehr ausführlich. Der Viking Metal Trend ist über die Jahre hinweg sehr populär geworden (sodass selbst Bands aus Ländern ohne heidnischen Hintergrund diese Musik spielen) und obwohl sich Valfar dieser Szene nicht zugehörig fühlt (siehe weiter unten), stecken ihn viele Leute immer noch in diese Schublade. Valfar, was hältst du denn vom Viking Metal Trend?
Darum kümmere ich mich nicht! „If they suck they will disappear anyway!“ Es gibt mehr Scheiße auf dieser Welt als ein schwarzer Wikinger mit einer Banane in seiner Hand!
 
Und das sollte man sich mal vorstellen!!! Nun, kommen wir zu den Bands, die es in diesem Genre wirklich ernst meinen. Es gehört doch sicher mehr dazu als den ganzen Tag „Heil Wotan“ zu rufen und einen Thorshammer zu tragen! Valfar, deine Meinung?
Hm keine Ahnung, für mich gibt es in diesem Genre eigentlich nur ENSLAVED und die haben wohl etwas abstraktere Lyrics, haha!
 
Das ist wohl war! Wie würdest du denn den Stil beschreiben, welchen WINDIR darbieten?
Ich habe meine Band nie als Viking Metal Band bezeichnet und ich werde es auch nie tun! Ich habe nie über nordische Mythologie geschrieben, nur über die Geschichte meines Heimatortes, Sogndal. Und musikalisch denke ich, daß ich mehr mit Black Metal als mit dein meisten Viking Metal Bands gemeinsam habe!
 
Schönes und lobenswertes Konzept, kommen wir zur nächsten und einfachen Frage: Bist du ein überzeugter Heide?
Nun, ich würde mich nicht als Aktivist bezeichnen. Wie die meisten anderen Menschen, die bei verstand sind, sind mir die Probleme mit Mutter Natur bewusst. Ich glaube an eine Person und das bin ich! Wenn ich an eine Religion glaube MUSS es meine Musik sein!
 
Und so sollte es bei jedem halbwegs gescheiten Musiker da draussen aussehen! Interessiert mich noch, was Valfar über die übrige norwegische Metalszene denkt.
Ich weiß nichts besonderes über sie, ich war nie ein Part von ihr! Es gibt tonnenweise Bands, von denen ich schon etwas gehört habe und auch tonnenweise, die ich nicht kenne! Aber die Norweger machen sowieso die beste Musik. Es ist nur ne Tatsache, die einzige Sache, die wir haben!
 
Ok, und das Erdöl aber sonst kann ich Valfar eigentlich nur zustimmen! Was denkst du über den Underground und über die Kommerzialisierung der Szene?
Ich glaube daran, daß der Underground immer überleben wird weil dort die Leute an das glauben an was sie tun! Und der Underground ist bereit zu überleben wenn der Kommerz die Elite der Musik zerstört hat!
 
JAWOLL! Worte aus dem Munde eines Überzeugungstäters! Also zerstört der Kommerz die Kunst?
Absolut! Kommerz zerstört alles! Es geht nur noch um Geld!
 
OK, kommen wir nochmals zurück zu WINDIR. Gibt es denn schon was neues aus dem Lager der Norweger?
Wie es aussieht kriegen wir jetzt ein paar Klamotten! Schaut mal in einem Monat oder so auf unserer Website, www.windir.no , vorbei!
 
Wie könnte sich denn ein neues WINDIR Album anhören? Wird es Veränderungen geben?
Das ist schwer zu sagen. Ich mache nur das, wozu ich Lust habe
 
geführt am 05.03.2002   von Björn Springorum
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 7264 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum