METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Thrudvangar "Wahall In Their Own Words"
Kein Zweifel, dass Thrudvangars Zweitwerk Walhall wie eine Bombe im Viking-Metal einschlagen wird. Ursprünglich als reines "In their own words" gedacht, lagen mir dann doch noch ein paar andere Fragen für , die Cöthens Wikinger auf der Zunge..
Weitere Infos zu Thrudvangar:
REVIEWS:
Thrudvangar Walhall
Thrudvangar Ahnenthron
Thrudvangar "zwischen Asgard Und Midgard"
Thrudvangar Tiwaz
INTERVIEWS:
Thrudvangar - Wahall In Their Own Words


Ich kenne ja - nochmals ein fettes Danke an Einheit Produktionen - nur die ungemasterte Version von „Walhall“. Wisst Ihr denn schon wie sich die finale Version anhören wird?
Die gemasterte Version wird sich nicht viel unterscheiden vom Mix, nur das ein wenig mehr Druck, Fülle und Brillanz eingehaucht wird

Auf diversen Festivals habt Ihr ja bereits Auszüge aus „Walhall“ zum Besten gegeben. Da Ihr ja auch eine ausgesprochen fannahe Band seid, habt Ihr bestimmt auch schon von Fans erste Reaktionen auf das Album erhalten.
Ja, die Zusprüche aus den Reihen des Publikums waren bisher sehr gut gewesen, auch aus den Reihen der Konzert-Reviewschreiber, die wie Ihr sehr positiv darauf reagiert hatten. Wir nehmen ja auch manchmal Leute aus dem Publikum, die wir kennen gelernt haben mit hinter die Bühne und quatschen da über Auftritt und Neues mit den Leuten um natürlich Eindrücke zu erfahren. So sind schon schöne Freundschaften entstanden.

Ihr klingt meiner Meinung nach deutlich "symphonischer" als auf "Ahnenthron"...
Seit der Ahnenthron sind ja nun auch schon wieder zwei Jahre vergangen und drei neue Mitglieder haben sich in die Musik mit integriert. Die bringen natürlich auch noch Ihres mit dazu, dass die Musik weiter ausgebaut wird. Das Spielerische und miteinander spielen wird ja nach zwei Jahren natürlich auch immer besser. Es wurde ja auch Zeit, dass die „alten Mitglieder“ der Band ihre Instrumente endlich beherrschen (hehe)

Welche grundlegenden Unterschiede haben die beiden Alben?
Musikalisch von unserer Seite betrachtet, klingt „Walhall“ ein wenig härter gegenüber der Ahnenthron. Es war uns auch wichtig nach dem Erfolg der Ahnenthron zu zeigen, dass die positiven Zusprüche die wir erhalten hatten uns für die nächste CD einen Antrieb gaben. Wo man bei der Ahnenthron noch völlig unbekümmert ran ging - da man mit so einem Erfolg ja nicht gerechnet hat - hat man bei Walhall auch schon mal genauer überlegt, wie man was wo intensiver spielen könnte.

[BILD1
Wer hat das Cover gestaltet und wolltet Ihr damit etwas ausdrücken?
Das Cover hatte Einheits hauseigener Layouter Johan erschaffen. Uns war es wichtig, dass das Cover irgendwie den Albumtitel unterstreicht. Und wir finden, dass er es sehr gut gemacht hat. Er brachte mehrere Vorschläge gebracht und dieses hatte uns gleich angesprochen.

Wie ausgeprägt ist Euer Interesse am alten Glauben?
Das Interesse ist natürlich sehr groß und wie man auf Walhall hören kann beschäftigen wir uns wieder zunehmendst mit dieser Thematik. Es gibt soviel Material aus diesem Genre worüber man schreiben kann. Und jedes Mal wenn man wieder damit anfängt, wird das Interesse geweckt Neues zu erfahren.

Was kann man da als Band mit heidnischen Textinhalten tun, um sich von politisch fehlgeleiteten Fans zu distanzieren?
Es gibt bestimmte Sätze und Wörter, die man (leider) nicht benutzen sollte. Die Leute, die die Politik mit in diese Sache und Musik bringen, können aber aus jeden Wort ein Roman machen, um Ihre Seite damit zu bekräftigen und zu beschönigen. Somit ist es fast unmöglich für eine Band Texte zu erfassen in denen diese Spinner nicht ihr Eigenes daraus ziehen können. Das Einzige was man machen kann ist bestimmte Sachen so umschreiben, dass nur der, der nachdenken kann, weiß was gemeint ist. Traurig aber wahr. Daher nochmals der Aufruf: Lasst diese Scheiß Politik aus der Musik.




Hier nun die Tracklist, die ich von Einheit bekommen habe. Vielleicht könnt Ihr zu jedem Stück ein paar Worte über die Entstehung des Tracks sowie irgendwelche Kuriositäten, an die Euch der Song erinnert erzählen.


Intro
Entstand eigentlich innerhalb einer halben Stunde. Andreas ist in solchen Sachen ja total fit. Einfach mal was anspielen und fertig ist es.

Asatru
Das einzige Lied was von vorne bis hinten mal nicht spontan zusammengespielt wurde, sondern wo Musik und Text von Christian stammt. War mal was anderes ein Lied fertig vorliegen zu haben. Als wir das dann aufgenommen hatten, merkten wir, dass im Zwischenteil was fehlt. Ein Freund hatte eine Maultrommel ein paar Monate vorher geschenkt bekommen. Abends in der Kneipe getroffen, musste er dann gleich am nächsten Tag einspielen. Seit dem her unser stilles 7.Mitglied -genannt Willi- als Maultrommelspieler.

Kriegernacht
Wenn dieser Name auf einer Playlist steht, wissen wir immer nicht welches Lied das ist. Da dieses Lied lange keinen Namen hatte, hieß es immer „Kanne sein`s“. da er die Grundmelodie machte. Daher steht auf der Playlist auch immer „Kanne sein´s“ und nicht „Kriegernacht“. Aber das kriegen wir noch hin…
Ist natürlich auch sein Lieblingsstück mit dadurch.

Das Schwert der Asen
Ein Lied, was schon mit Odins Jungfern auf einer Demo vor Ahnenthron rauskam. Da wir bei Erscheinung der Ahnenthron aber immer wieder gefragt wurden, warum diese zwei Lieder nicht dabei waren haben wir uns dann entschieden diese auf die neue Scheibe mit drauf zu packen.

Walhall
Dieses Lied ist einfach nur bei einer akuten Unlust zum Proben der alten Lieder rausgekommen. Einer fängt an, alle anderen spielen nach und nach mit – nach einer dreiviertel Stunde ist der Titelsong fertig, der eigentlich auch das Lieblingsstück von allen ist (meines auch – Lex). Kanne muss zum Schluss immer die Raben imitieren. Der Brüller schlechthin zur jeden Probe…

Blut und Feuer
Die Musik davon hatten Torsten, Andreas und Christian schon fertig, bevor der Rest damals einstieg.
Der Witz daran: Wir haben es bis jetzt noch nicht einmal zusammen geprobt. Zur Aufnahme wurde nur geklärt, wie was zu spielen ist, Matze schrieb einen Text dazu- fertig. Wir denken aber das wir es bis zum Release schaffen werden, dieses Lied mal geprobt zu haben.

Helheim
Ähnlich wie bei „Walhall“, nur diesmal bei einer Pause zur Probe: Andreas bringt ne neue Melodie und der Rest…. Auch Matzes erster selbstgeschriebener Text.

Grönland
Genau wie bei „Blut und Feuer“ ein vorgearbeitetes Lied vom „alten Bestand“. Nur dass diesmal Text vorlag und Matze ihn noch mal überarbeitet hat. Aber genau wie bei „Blut und Feuer“ wurde es noch nie zusammen geprobt. Bei Aufnahmen dann abgesprochen und gut.
(- Vielleicht sollten wir öfters proben? - )

Odins Jungfern
Wie bei „Schwert der Asen“ schon erwähnt, ist es ein altes Stück im neuen Glanze und einer der ersten Lieder, die wir damals am Anfang gemacht haben.

Die Heimholung
Das kommt raus, wenn Andreas und Christian eine halbe Stunde überlegen, was man als Outro nehmen könnte. Die Grundidee kam natürlich von Andreas, der seine Stärken darin hat solche Melodien zu schreiben. Für die zwei auch mit einer der Highlights auf der Scheibe.

Danke an Euch für das Interview. Ich freue mich auf die nächsten Bardenaufstände. Die letzten Worte gehören natürlich Euch!
Wir danken erst einmal Dir und ganz Metalglory für Eure Berichte über uns und hoffen auf ein baldiges Bier zusammen mit Euch.


geführt am 22.06.2006   von Nameless
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 22.06.06 wurde der Artikel 5504 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum