METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Backslash "Im Dirndl Auf Die RÜckschlagtaste"
Es soll ja Leute geben, denen die Bamberger Band Backslash immer noch nicht bekannt ist. Und dies obwohl die beiden ersten CDs des Quintetts „Intention“ und „Insanity“ auch von professionellen Journalisten zu Recht mit Lob bedacht wurden. Backslash spielen zeitlosen Heavy Metal, der aus dem Bauch kommt. Musik, der man den vielzitierten „Spirit“ bei jedem Takt anhört. Genug Gründe, um diese Band mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Drummer Jens Koehn hatte das große „Glück“, sich durch meine Fragen zu kämpfen uns sich erfreulich offen gezeigt. Doch lest selbst.
Weitere Infos zu Backslash:
REVIEWS:
Backslash Princess Of Disharmony
Backslash Insanity
INTERVIEWS:
Backslash - Im Dirndl Auf Die RÜckschlagtaste

Jens, erzähl uns doch mal kurz von Eueren Anfängen als Coverband 1995 bis heute! Welche Bands habt Ihr gecovert und wie kamt Ihr zu dem Schluß, doch eigene Songs zu schreiben?
Als Coverband haben wir Sachen, angefangen bei Bon Jovi, über Saxon oder Manowar bis hin zu Sepultura, interpretiert. Doch auf Dauer war es einfach nicht sehr befriedigend , die eigene Kreativität zu unterbinden. Heike kam ja als Letzte zur Band und eines Tages, bei einer Probe, haben wir Ihr nur mal so die eigenen Sachen, die wir schon vor der ganzen Coverei geschrieben hatten, vorgespielt. Tja, das war´s dann! Heike meinte das wäre zu gut um es einfach wegzuschmeißen und uns (Gott sei Dank!) fast schon keine Wahl gelassen, als das Covern aufzugeben. Das lag zum Einen daran, daß Sie etwas in der Art sagte wie: "OK, ab heute weigere ich mich Songs anderer Bands zu singen", zum Anderen daran, daß uns allen die Kinnlade runtergeklappt ist, als wir zum ersten Mal Heikes Gesangslinien über unsere Riffs gehört hatten.
 
Wofür man Heike heute mit Sicherheit unendlich dankbar sein muß. Es wäre in der Tat eine Tragödie gewesen, solch gutes Material nicht auf einen Silberling zu bannen. Stell' doch mal die einzelnen Bandmitglieder vor. Wie kam der Kontakt mit Eueren neuen Gitarristen Jens Meinl zu Stande?
Da wäre zunächst natürlich Heike. Heike hat vor kurzem Ihr erstes Examen in Sachen Hauptschullehramt erfolgreich hinter sich gebracht und wird wohl irgendwann an Deutschlands Hauptschulen Heavy Metal, Pizza backen und Bier brauen als Pflichtfächer einführen. Sie ist ständig am singen und rumgrölen. Egal wo und wann und zu was für Gelegenheit. Neben dem Singen verleihen ihr Pizza, Bier und wirre Cocktails, Kino´s (Horrorstreifen!!!), Metal- Konzerte und Clubs----- einfach alles was mit Action und Spaß (und Langhaarigen!) zu tun hat, einen gewissen Sinn. Frank ist neben seiner Tätigkeit als Einsteller bei Bosch einer der kreativen Köpfe der Band. Bei Ihm ist es mit dem Gitarre spielen so wie bei Heike mit dem Singen. Du mußt Ihn mal besuchen! Garantiert sitzt er mit seiner Klampfe auf seinem Sofa, Zigarette im Mundwinkel , ein Faß K-fee vor Ihm und vom Vorabend noch ‘ne halbleere Flasche Wein auf´m Tisch! Außerdem haben es Ihm (wem wohl nicht?) schöne Frauen angetan und er ist besessen davon, Billig-energy-drinks zu testen!!! Ehrlich! Er ernährt sich davon und von Minisalamis. Wolfgang "BumBum" Scheler: Sein Leben dreht sich vor allem um BACKSLASH und KISS, um KISS, dann noch um KISS und wenn er mal Zeit hat um KISS und BACKSLASH!!! Er ist die Loyalität in Person!!! Ein absoluter Computer-Freak und liebt Spinnen! Bei der Arbeit hat er es wohl irgendwie mit Kabeln, Glasfasern oder Lichtwellenleiter und so Zeug zu tun. Unser Neuer Jens "Minl" Meinl: in der kurzen Zeit, in der wir uns jetzt etwas besser kennen, hab ich mitbekommen, daß er (bei schönem Wetter) Gerüste an Häuser und was auch immer bastelt, wie Heike und Frank ansonsten ständig mit seinem Instrument beschäftigt ist. Scheint ansonsten Parties, Konzerten und mit Kumpels abhängen ebenso wenig abgeneigt zu sein wie der Rest der Band Ein Faktor natürlich, weshalb er unter anderem so gut zu BACKSLASH passt! Jens kennen wir seit der gemeinsamen Tour mit den Gladiators, mit denen wir uns super verstanden und nach wie vor auch verstehen. Menschlich hat das auf Anhieb mit allen tierisch gut geklappt. Da wir wussten, daß sich die Wege von Jens und den Gladiators getrennt hatten, war er natürlich unser absoluter Wunschkandidat als Holgers Nachfolger. Denn diese ganze Kennenlernphase, ob man zueinander passt, haben wir uns glücklicherweise schenken können! Musikalisch ist es natürlich nur von Vorteil, einen zweiten Lead-Gitarristen jetzt mit an Bord zu haben, obwohl er ins Songwriting zur CD nicht mehr soooviel miteinbringen kann, da zu dem Zeitpunkt, als er zur Band stieß, der Großteil der Songs und der Soli schon geschrieben waren. Aber es verspricht in Zukunft SEHR interessant zu werden!!!! Meinereiner (noch so ein Jens)… schwer sich selbst zu beschreiben: Ich würde mal sagen, neben meinem CD-Sammelwahn bin ich privat etwas der „Ruhigere“, der einen gemütlichen Abend auf der Couch mit seiner Frau, oder bei Freunden mindestens genauso (bzw. fast genauso…) zu genießen weiß, wie die feucht-fröhlichen Zusammenkünfte der Band (aber wenn, dann gescheit!!!!). Zum Geldverdienen schickt man mich jeden Morgen aus dem Haus, um Porzellanfiguren zu zimmern.
 
( Anm. der Red.: Daß Frank Exner die Band verlassen hatte, war ja u.a. auch in den News zu lesen. Die privaten Gründe, die ausschlaggebend waren sollten auch als solcher respektiert werden, weswegen ich bewußt auf diese Frage verzichtet habe. ) Wie kamt Ihr zu dem Namen "Backslash"?
Wenig spektakulär war die Band-Taufe. Jeder hat einfach mal überlegt. Der Name sollte nicht nach Tod und Teufel, nicht nach Drachen oder Schwertern und bösen Kriegern klingen. Ebensowenig nach den Spastelruther Katzen oder den New Kids on the Block. Er sollte einfach etwas schnittig klingen und man sollte uns nicht für eine Volksmusikkapelle halten können! Frank war es, der mit der Idee nach einem Computer-Kurs auf uns zukam. Die Wenigsten (oder etwa nur ich?!?) von uns wußten, daß es dieses Zeichen auf der Tastatur ist. Wir fanden einfach nur, daß klingt geil!!!!!
 
Da muß man im Nachhinein schon froh sein, daß bei der Erfindung der PCs solch geniale Begriffe wie „Backslash“ kreiert wurden. Nicht auszudenken, wenn es diese Taste nicht gäbe. Obwohl Strg+Alt+Entf hätte sich wahrscheinlich nur eine New Metal – Kiddieband genannt. Und weil wir jetzt schon bei der Musik sind: Ihr arbeitet gerade am dritten Langeisen . Wie ist der Stand der Dinge und wann können wir endlich mit der Veröffentlichung rechnen? Und bitte nicht mit Details geizen ;-) !!!
Der Stand der Dinge ist momentan, daß uns noch 2 Songs fehlen, die aber im Grundgerüst auch schon stehen. Frank und Jens sind derzeit voll am rotieren, da wir am 18.04. uns nach Bremen ins Studio begeben werden um unsre dritte Scheibe in Angriff zu nehmen. Denn neben den neuen Songs muß Minl auch noch ein ganzes Stück von unserem Backprogramm sich draufschaffen, da wir am 23.03. einen Gig in Neustadt bei Coburg spielen werden. Das wird eine Holger Verabschiedungs- und Jens‘ Willkommens-Party werden! Musikalisch wird sich bei uns nichts ändern. Wir machen was wir für gut und BACKSLASH-kompatibel halten - immer noch einfach aus dem Bauch raus! Beim Songwriting kommt uns der breitgefächerte Musikgeschmack der einzelnen Mitglieder super entgegen. Während Heike auf so Sachen wie Dark Tranquility, In Flames, Therion, Kreator, aber auch Helloween, Savatage und die alten Queensryche steht, favorisiert Frank beispielsweise Slayer, Kreator, alte Sepultura, Gardenian und alte Metallica. Jens ist - glaub ich - mehr so der True-Metaller. Bum Bum fährt wie schon gesagt auf Kiss und den typischen amerikanischen Metal und ab, ebenso auf so Frickel-Zeug wie z.B. Dream Theatre, Watchtower oder Rush. Während ich mir fast ausschließlich Sachen wie PinkCream 69, Dokken, White Lion (Heike auch!!!), XYZ oder Fifth Angel reinziehe. Aber zurück zur CD. Der Veröffentlichung sehen wir im November 2002 entgegen!
 
Womit auch bewiesen wäre, daß Backslash einen auserlesenen Musikgeschmack haben. Bremen ist eine interessante Wahl. Da an der Weser-Metropole und in deren Umgebung gute Metal-Clubs nur sehr rar sind, ist dies vielleicht für einige interessierte Fans Anreiz genug öfter mal im Gate oder im Aladin vorbeizuschauen und die Band etwas auszuquetschen. Habt Ihr freie Hand beim Songwriting oder fühlt Ihr Euch seitens Eueres Labels beim Songwriting "unter Druck" gesetzt ?
Beim Songwriting spricht uns niemand rein! Sollte irgend etwas mal nicht sooo toll ausgefallen sein, haben wir mit J.R. Friede einen Produzenten der es klasse versteht, mehr aus uns rauszukitzeln, ohne irgend etwas zu verfälschen oder im Grunde zu ändern. Allerdings waren die Plattenfirmen- und Vertriebsleute bisher immer zufrieden, weshalb wir gar nicht wissen können, was für Scheiss man abliefern muß, daß Sie einen erst mal wieder heimschicken. Das Vertrauen der Firma ermöglicht einem natürlich erst mal druckfreies Arbeiten! Trotz der guten Kritiken von INTENTION und INSANITY setzen wir uns jetzt nicht hin und sagen: "Wir müssen wieder so was machen", sondern - wie schon gesagt - das kommt aus dem Bauch raus!
 
Wie sammelt Ihr Euere Ideen für die Songs?
Das läuft meistens so, daß Frank oder ich entweder mit einem fertigen Song oder mit Riffs im Proberaum antanzen. Dann wird das den Anderen mit Gitarre und wilden Gesten versucht schmackhaft zu machen. Die Mehrheit entscheidet. Allerdings hat im Notfall Heike als Frontfrau das Recht, daß letzte Wort zusprechen. Denn schließlich zeichnet Sie sich für die Texte, Gesangslinien, Chöre und Refrains verantwortlich. Und es sollte schon zu Heikes Gesangsstil passen! Insofern kann man behaupten das Frank und Heike die kreativen Köpfe sind, denn die Songs und Riffs die z.B. ich als Drummer anbringe, werden meistens noch von Frank "verfeinert". Wie das mit dem "neuen Jens" ist, wird sich bei der 4. Scheibe zeigen. Aber was sich jetzt schon DEUTLICH abzeichnet: Er ist garantiert alles andere als unkreativ!!!
 
Ihr werdet -wie auch von mir- oft mit Warlock verglichen. Das liegt ja nicht zuletzt an der stimmlichen Ähnlichkeit zu Doro Pesch. In qualitativer Hinsicht ist dieser Vergleich sicherlich auch ein riesen Kompliment ist. Ist dies für Euch eher eine Last?
Eine Last ist dieser Vergleich bestimmt nicht. Auch wenn ich ehrlich gesagt so gut wie gar keine Ähnlichkeit zwischen Heikes und Doros Stimme feststellen kann! Aber das hörst Du immer: Metal- Band+ Sängerin = Warlock! BACKSLASH ist meine dritte Band mit female vocals, wobei eine meiner Sängerrinnen überhaupt nicht singen konnte, und wenn ich die andere mit Heike vergleichen würde, würde Heike mich auf furchtbare Weise ums Leben bringen (zurecht), und trotzdem sind alle Bands immer mit Warlock verglichen worden. Damit muß man leben. Natürlich fragt sich der ein oder andere von uns machmal beim Songwriting "Ist das nicht irgendwie Warlock-lastig?", aber letztendlich ist uns das ehrlich gesagt egal, denn: Wir würden niemals eine geile Idee verwerfen, nur weil man uns vielleicht wieder reindrücken könnte, daß es warlockmäßig klingt! Denn dann müßten wir ja auch Riffs, die den Einen oder Anderen evtl. an Queensryche, Accept oder an wen auch immer erinnern, auch bleiben lassen. Dann wären wir ja doch irgendwann mal 'ne Volkmusikkapelle. Und ich glaube Heike im Dirndl und uns Jungs in Sepplhosen braucht wirklich keiner. Obwohl: Heike im Dirndl ???? Hmmmmmm !
 
Ja! Vielleicht sollten wir jetzt alle auf Heike einreden, bei einem Konzert mal im Dirndl aufzutreten. Ihr müßt ja keine Volksmusik machen. Konzerte ist ein gutes Stichwort. Denn solange man von der Musik alleine nicht leben kann ist man ja immer noch auf die Gnade eines Arbeitgebers angewiesen. Wie bringt Ihr Berufsleben und Band unter einen Hut?
Das ist bis jetzt noch gar kein Problem. Erstens haben wir tolerante Arbeitgeber, wo es schon mal möglich ist eine Woche unbezahlten Urlaub zu bekommen und zum anderen ist die Plattenfirma auch bemüht etwaige Termine so zu legen, daß alles machbar ist und keiner irgendwie Ärger bekommt.
 
Wie seht Ihr die Zukunft Euerer Band? Ihr habt doch bestimmt Ambitionen als professionelle Musiker Euer Geld zu verdienen?
Klar!!!! Jeder Musiker träumt doch davon von seiner Musik leben zu können! Wenn irgendwann mal Musik und Job nicht mehr unter einen Hut passen würden, wäre es auch kein Thema wofür sich jeder von uns entscheiden würde! Da ziehen wir alle an einem Strang!!!
 
Wie steht es bei Euch denn mit Auftrittsmöglichkeiten? Wie sieht den Euer "Tour-Alltag" aus? Habt Ihr mit der dritten CD eine längere Clubtournee ins Auge gefaßt?
Unsere Live-Aktivitäten beschränken sich leider noch auf Mini-Tourneen und Wochenend- Einzel- Gigs. Wir wissen schon, daß eine richtige Tournee uns ein ganzes Stück nach vorne bringen könnte, aber dazu brauchst Du nun mal erst einen Headliner zu dem wir passen (dürfte das kleinere Übel sein) und das nötige Flüssige. Der Aufwand muß sich halt mit dem, was man erreichen kann, decken. Ansonsten spielen wir so oft, so viel und so lange wir können und dürfen! Natürlich strengt eine kleine Tour in unserem Rahmen schon an. Schließlich müssen wir ja wie auch andere Bands unserer Größenordnung das ganze Equipment selbst auf- und abbauen, verladen und natürlich auch selbst fahren. Aber Du wirst keine Band treffen, die das nicht gerne macht. Denn es ist nun mal ein Riesenspaß nach dem Gig mit anderen Musikern zu feiern, interessante Leute kennenzulernen und einfach nur mal die Sau raus zu lassen! Ganz klar bist Du am Montag dann bei der Arbeit halbtot, aber scheißegal! Das ist es wert! Das größte Problem dabei habe ich pers. damit, Freitags/Samstags mit der Band unterwegs zu sein, Fans/Freunde zu haben die vor der Bühne mit singen und bangen, eben für ein paar Tage zu leben wie ein professioneller Musiker. Und am Montag hockst Du wieder in der Firma bei Deiner Akkord-Arbeit. Deshalb freuen wir uns alle auch schon so tierisch auf unseren Studioaufenthalt, denn da haben wir direkt über dem Studio eine Wohnung in der wir 5 Wochen lang hausen und Spaß haben!
 
Na dann erzähl mal, wie Ihr so die Kuh fliegen laßt? Eine Anekdote vielleicht ?
Da war dieser Gig irgendwo im Ruhrpott. Wir mit einem VW Bus unterwegs. Während der Heimfahrt meinte Bum Bum irgendwann mal: „Mensch, haben wir wieder einen guten Eindruck hinterlassen!“ Das folgende, ohrenbetäubende Gelächter im Bus erklärt sich wie folgt: Ein Gitarrist liegt völlig besoffen, schlafend auf dem Tresen, der andere in dem selben Zustand darunter, die Sängerin muß vom Clubbesitzer ins Schlafgemach gebracht werden weil, sie Ihre Beine nicht mehr unter Kontrolle hat, und im Schlafgemach liegt jedoch schon der Basser, der gerade die Bedienung knallt. Aber: Hauptsache wir haben einen guten Eindruck hinterlassen! Übrigens: Zuerst hat der Besitzer noch Getränkegutscheine verteilt, aber nachdem er dann das Bechern mitgemacht hat, ließ er das dann auch bleiben. Auf jeden Fall war am nächsten Morgen alles Flüssige weg (in einer Kneipe!!!!) und der McDonald´s leer gefressen! Leider mußte der Club 2 Wochen drauf schließen. Das hat doch nix mit uns zu tun? Allerdings: Das war wirklich eine Ausnahme! GANZ so schlimm , wie das jetzt klingen mag, sind wir dann doch nicht.. Nur eine lustige Geschichte.
 
Merkt Ihr dann auch regionale Unterschiede bei Euerem Bekanntheitsgrad?
Unterschiede merken wir da schon. Du kennst ja den Spruch "der Prophet im eigenen Lande..."
 
Mit welcher Band würdet Ihr gerne mal ein Konzert spielen? Sozusagen der Wunschheadliner bzw. in ein paar Jahren vielleicht die Wunsch-Support-Band?
Da würde jetzt jeder natürlich seine Lieblingsband aufzählen. Ich glaube wir würden zu vielen Bands passen. Helloween wäre geil! Natürlich wäre es ein Traum mit so Legenden wie Dio oderMaiden zu spielen!!! Ach, da könnte ich Dir jetzt tausende von Bands aufzählen!
 
Wie wichtig ist Euch die Präsenz im Internet?
Das ist uns schon wichtig! Welcher Musikbegeisterte schaut nicht mal auf Homepages oder den (außer den Gebühren) kostenlosen Metal-Magazinen vorbei? Als Musiker sehe ich natürlich das Herunterladen ganzer Songs, bzw. ganzer Alben nicht sehr gerne. Da würden Soundfiles auf den Bandh-Homepages auch genügen.
 
Womit wir beim "privateren" Ausquetsch-Teil angelangt wären. Was war die erste Metal-CD, die Ihr Euer Eigen genannt habt ?
Frank - LP: AC/DC - highway to hell, CD: SLAYER - show no mercy Heike - LP: VAN HALEN - 5150 (ihre ultimative Spülmusik), CD: GUNS ´n´ ROSES - appetite for destruction Jens - LP: AC/DC - dirty deeds, CD: ACCEPT - balls to the wall BumBum - LP: KISS - dynasty, CD: KISS - kiss Meine erste LP: KISS - dressed to kill, CD: GUNS ´N´ROSES - appetite for destruction
 
Was sind Euere letzten CDs, die Ihr Euch gekauft habt?
Frank: GARDENIAN - sindustries Heike: CHILDREN OF BODOM - follow the reaper Jens Meinl: BACKSLASH - Insanity BumBum: JADED HEART - IV Jens Koehn: TAD MOROSE - matters of the dark
 
Welche Musik außer Metal hört Ihr gerne ?
Heike: Benjamin Blümchen Frank: Rockmusik BumBum: Toto Jens Meinl. Vivaldi - die vier Jahreszeiten Jens Koehn: Rockmusik! Hauptsache nix programmiertes!!! Handgemacht muß es sein!
 
Welche CDs würdet Ihr auf eine einsame Insel mitnehmen und wegen welchen würdet Ihr auf eine einsame Insel flüchten?
Heike: IN FLAMES - clayman, ENYA und flüchten wegen Hammerfall und DJ Bobo Frank: ICED EARTH – horrorshow, flüchten wegen Scooter Bum Bum: alles von BACKSLASH & KISS, flüchten wegen Rammstein Jens M.: da kein Strom auf einer Insel, würde ich lieber n geiles Mädel mitnehmen Jens K.: alles von Pink Cream 69, Herr der Ringe Hörspiel, flüchten wegen Hammerfall, Scooter und Peter Maffay
 
Welche CDs würdet Ihr auf eine einsame Insel mitnehmen und wegen welchen würdet Ihr auf eine einsame Insel flüchten?
Heike: IN FLAMES - clayman, ENYA und flüchten wegen Hammerfall und DJ Bobo Frank: ICED EARTH – horrorshow, flüchten wegen Scooter Bum Bum: alles von BACKSLASH & KISS, flüchten wegen Rammstein Jens M.: da kein Strom auf einer Insel, würde ich lieber n geiles Mädel mitnehmen Jens K.: alles von Pink Cream 69, Herr der Ringe Hörspiel, flüchten wegen Hammerfall, Scooter und Peter Maffay
 
Wie man sieht erfreuen sich die schwedischen Hamsterfäller auch bei Kollegen größter Beliebtheit. Von daher: Ein paar kurze, aber ehrlich Worte zu den aktuellen Trends in der Szene.
Trends gehen uns am Arsch vorbei. Wo ein Trend ist, ist ja wohl auch eine Nachfrage und insofern hat alles wohl irgendwo seine Berechtigung, auch wenn man pers. damit nix anfangen kann; wobei schon manchmal ganz interessante Sachen dabei sind.
 
geführt am 12.03.2002   von Nameless
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 8883 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum