METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Subway To Sally "Ich Bin Sehr, Sehr Glücklich"
Subway To Sally kennen keinen Stillstand. Die mittelalterlich angehauchte Rockband aus Potsdam veröffentlicht am 10. November ihre Live-DVD und –CD zu „Nackt“, ihrer im Frühjahr diesen Jahres absolvierten Akustik-Tour, Ende des Jahres gibt es die obligatorische Weihnachtstour, und die neue Scheibe steht auch schon in den Startlöchern. Gitarrist, Hauptsongwriter und Verleger Michael „Bodenski“ Boden hat erstmal ordentlich ausgepackt.
Weitere Infos zu Subway To Sally:
REVIEWS:
Subway To Sally Herzblut
Subway To Sally Bastard
Subway To Sally Unsterblich - Die Offizielle Biographie
INTERVIEWS:
Subway To Sally - Kurs Nord Nord Ost: 04.10.2005 Live In Fulda
Subway To Sally - Nackte Tatsachen: 02.05.2006 Live In Fulda
Subway To Sally - Ich Bin Sehr, Sehr Glücklich
Subway To Sally - Unser Bastard Hat Viele Väter
Subway To Sally - Schwarz In Schwarz: 24.08.2012 Live In Fulda
LIVE-BERICHTE:
Subway To Sally vom 30.12.2002
Subway To Sally vom 15.04.2014

Ist man auf ein Live-Album eigentlich genauso stolz wie auf ein Studio-Album?
Ich finde, das kann man nicht vergleichen. Ein neues Album ist ja immer wie ein neues Baby nach einer schweren Geburt. Ein Live-Album ist in diesem Sinne vielleicht eher die Kommunion, was auch ein erfreuliches Ereignis ist.

Es hat ja sehr lange gedauert, bis Ihr Euch zu einer reinen Akustik-Tour entschlossen habt – was hat Euch die ganze Zeit davon abgehalten?
Das akustische Element ist ja Teil des Konzeptes von SVBWAY TO SALLY, daher mussten wir uns schon mehr Gedanken machen. Es sollte nicht dieses Ding sein, wo man die Lieder zur Lagerfeuergitarre singt. Wir wollten von den Instrumenten über die Arrangements bis zur Optik etwas Besonderes machen. So etwas dauert bei uns nun einmal.
Gab es denn innerhalb der Band Tendenzen; zum Beispiel jemanden, der die ganze Zeit dafür war? Oder wart Ihr alle so vorsichtig?
Wir waren uns alle einig über den Stellenwert einer Akustiktour. Ich glaube, dass es für Ingo besonders aufwendig war, sich auf diese Tour vorzubereiten, da es sicherlich etwas anderes ist, ob man von E-Geige auf Akustik-Geige umsteigt oder von E-Gitarre auf ein Instrument, das man vorher noch nie gespielt hat.

Wo liegt für Dich der Unterschied zwischen einem Unplugged-Konzert und einem Konzert ohne Strom?
Ich habe es so empfunden, dass jeder Ton, den wir gespielt haben und jedes Wort, das gesungen wurde ein stärkeres Gewicht hatten. Wir waren, daher ja schließlich auch der Name der Tour, hautnah am Publikum und dadurch auch verletzlicher – eben nackt.
Eure Fans durften ja für die Songs der Nackt-Tour voten. Trotz vieler Stimmen für „Schneekönigin“ habt Ihr dieses Lied ausgelassen. Warum?
Die Antwort ist einfach, aber vielleicht schwer nachzuvollziehen. Dieser Song vom letzten Album war uns in seiner vorliegenden Form noch zu nah und zu neu. Uns fehlte der Abstand um ihn schon jetzt umzuarrangieren.

Als Hauptsongwriter liegt Dir ja vermutlich jeder Song am Herzen; vermisst Du trotzdem ein Lied auf der neuen CD?
Es gibt immer ein Lied, das irgendwer vermisst; ich bin aber sehr, sehr glücklich mit der Auswahl und finde, dass wir eine tolle Mischung getroffen haben.
Besondere Highlights der Tour waren Eure Kirchenkonzerte. Wie habt Ihr den jeweiligen Pfarrern dort denn Eure Musik erklärt?
Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich. In Berlin sind die Verantwortlichen ja schon Veranstaltungsprofis, die hören da auch nicht mehr so genau hin. In Bochum hatten wir sehr lange Gespräche mit dem Pfarrer, und er war sehr tolerant. Ich glaube, er war sehr froh, seine Kirche einmal voll zu erleben.
Waren die Pfarrer denn auch eingeladen?
Ja, natürlich. Aber wie gesagt - nicht alle haben die gleichen Motive für ein Konzert in ihrem Haus. Die Kassen vieler Gemeinden sind leer, da kommt eine Vermietung an einen Veranstalter durchaus gelegen.
Wie geht’s denn jetzt weiter mit Euch – mal abgesehen von der Weihnachtstour?
Ganz klar steht das Schreiben neuer Songs nun im Mittelpunkt. Wir haben unsere Latte so hoch gelegt, dass wir bequem darunter durch gehen könnten, was wir jedoch nicht wollen. Also müssen wir einen gewaltigen Anlauf nehmen.
Sven Regener hat über Deinen Gedichtband gesagt, Du hättest „große Poesie“ geschaffen. Ist das für Dich persönlich schon zu viel des Guten oder sagst Du: Jawohl, der Mann hat recht?
Äh, ich sag mal so: Der Mann muss es wohl wissen.
Als Illustrationen hast Du Dir die Gaunerzinken ausgesucht. Wie passt das denn mit Deinen Texten zusammen?
Ich fand, dass diese Gaunerzinken etwas mit meinen Texten gemeinsam haben: Auf den ersten Blick erschließt sich vielleicht nicht jedes Symbol, aber wenn man einmal in diese Welt einsteigt, erkennt man nach und nach ein Prinzip, lernt die Zeichen zu lesen und versteht irgendwann auch Zeichen, die man noch nie zuvor gesehen hatte.
Hast Du eigentlich extra für das Buch Deinen eigenen Verlag gegründet?
Ja, ich habe keinen Verlag gefunden und dann selber einen gegründet. Das ist einfacher als man denkt.
Hast Du schon „Neue Vahr Süd“ von Sven Regener gelesen? Wenn ja – bitte ein Urteil!
Natürlich hab ich ihn gelesen. Soweit ich mich erinnere, hatte ich ein paar Schwierigkeiten in den Roman hinein zu kommen, weil meine Erwartung natürlich von Herr Lehmann schon vorgeprägt war. Aber mit jeder Seite wurde mein Grinsen breiter.

geführt am 14.09.2006   von Baunty
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Bin ständig bei allem, was knallt. ;-)
X   Aktuelle Top6
1. Subway To Sally "Bastard"
2. Nightwish "Dark Passion Play"
3. Kotipelto "Serenity"
4. Sonic Syndicate "Only Inhuman"
5. Edguy "Rocket Ride"
6. Eric Fish "Gegen den Strom"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Subway To Sally "Herzblut"
2. Eric Fish "Auge in Auge"
3. Schandmaul "Kunststück"
4. Selig "Selig"
5. Nirvana "In Untero"
6. Subway To Sally "MCMXCV"

[ Seit dem 14.09.06 wurde der Artikel 5334 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum