Warning: include(includes/headja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 61

Warning: include(includes/headja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 61

Warning: include(): Failed opening 'includes/headja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 61

Warning: include(includes/linksja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 69

Warning: include(includes/linksja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 69

Warning: include(): Failed opening 'includes/linksja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 69

Warning: include(includes/obenja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 74

Warning: include(includes/obenja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 74

Warning: include(): Failed opening 'includes/obenja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 74
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

In Extremo "Kein Blick Zurück: 21.12.2006 Live In Fulda"
Knapp zwei Stunden vor dem offiziellen Einlaß sind schon etliche Fans am Wartenberg-Oval eingetroffen. Heute ist mit großem Andrang zu rechnen. Wir warten derweil zusammen mit Vertretern anderer Magazine im geräumigen Foyer auf unseren Interviewpartner. Die Zeit bis dahin verkürzen KRIEGER, die nebenan gerade ihren Soundcheck durchziehen. Um halb sieben ist es dann soweit. Michael kommt gemütlich vom Backstage anspaziert, ein kurzes Shake-Hands, dann geht's los...
Weitere Infos zu In Extremo:
REVIEWS:
In Extremo Kein Blick Zurück
In Extremo Sängerkrieg
In Extremo Sängerkrieg Akustik Radio Show (plus Bonus Dvd)
In Extremo Am Goldenen Rhein
In Extremo Sterneneisen
INTERVIEWS:
In Extremo - Die Sieben Sind Zurück: 08.07.2005 Live In Fulda
In Extremo - Im Vorfeld Der Jubiläumstournee
In Extremo - Kein Blick Zurück: 21.12.2006 Live In Fulda
In Extremo - Sängerkrieg Im Schlosshof: 02.08.2008 Live In Fulda
In Extremo - ...über Große Bühnen, Chartplazierungen Und Dreckige Lügner

Armin: Hallo Michael. Wie war denn dein Tag heute bisher?

Ja, ich gehe morgens um sechs Uhr ins Bett und schlafe bis drei am Nachmittag. Heute habe ich nur bis um eins geschlafen, die zwei Stunden fehlen mir, haha. Nein, das ist wirklich so auf Tour. Du drehst den Schalter rum und hast einen ganz anderen Rhythmus. Du wirst erst wach, wenn es dunkel wird. Wenn ich nach Hause komme, brauche ich immer so zwei bis drei Tage, um mich zu akklimatisieren.

Armin: Wie gefällt die Jubiläums-Tour denn euren Fans?

Sehr gut. Wir spielen in 3000er und 4000er Hallen, die sind alle ausverkauft. Heute werden es weniger sein, aber insgesamt sind sowohl wir, als auch unsere Fans zufrieden.

Armin: In 10 Jahren passiert ja eine Menge. Was waren denn die Höhen und Tiefen in der Geschichte von IN EXTREMO?

Also "Kein Blick zurück" heißt für uns, daß wir eigentlich nichts bereuen. In der ganzen von IN EXTREMO gibt es nur eins, was wir bereuen. Nämlich daß wir die Leute unserer ersten Plattenfirma Vielklang und des damaligen Managements nicht ins Gefängnis gebracht oder zumindest richtig auf die Fresse gehauen haben. Das ist alles, was wir bereuen in den zehn Jahren. Positiv war unser ganzer Werdegang, daß wir uns von Anfang an nie verbogen haben. Wir waren immer Freunde, es gab nie Streitereien. Wir sind stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben.



Armin: Die "Kein Blick zurück" steht seit ein paar Tagen in den Läden. Habt ihr schon Rückmeldungen von den Fans bekommen?

Ich habe heute Mittag zum ersten Mal während der Tour ins Gästebuch geguckt, da standen nur Lobeshymnen. Aber wieviele schon verkauft sind, kann ich dir nicht sagen, das weiß ich selbst noch nicht. Das interessiert einen auf Tour auch überhaupt nicht. Da bist du anders drauf, willst nichts vom Business hören. Jeder will irgendwas von dir, gibt dir seine Visitenkarte, du sollst überall anrufen. Da fühlst du dich manchmal wie im falschen Film.

Armin: Dein damaliger Kollege hat dich ja vor zehn Jahren im Stich gelassen und du hast mit IN EXTREMO alles auf eine Karte gesetzt. Gab es denn einen Plan B für den Fall, daß es mit IN EXTREMO nicht geklappt hätte? Wie wäre dein Leben dann so verlaufen

Dann wäre ich schon lange nicht mehr in Deutschland. Das einzige, was mich hier hält, ist meine Band. Sonst wäre ich überall auf der Welt unterwegs. Das werde ich sowieso eines Tages machen.

Armin: Der Kay hat mir neulich mal erzählt, er würde in Südostasien leben.

Ja, in Malaysia. Sowas in der Art schwebt mir auch vor, irgendwo in der Wallachei. Ich brauche keine Menschen um mich herum, wir haben jeden Tag mehr als genug Rummel um uns herum. Ich brauche das Meer in Reichweite, ich lebe ja fast vier Monate in Kroatien an der Mittelmeerküste, mittlerweile schon seit Jahren. Da bin ich ein ganz anderer Typ, da habe ich mein Fischerboot und fahre regelmäßig mit den Fischer aufs Meer. Das ist richtige Handarbeit, so mit Netz und allem drum und dran. Ich habe dort eine kleine Fischerhütte, die ist mein Eigentum. Da gibt's keinen Computer und kein Telefon, das ist Entspannung pur.

Armin: Von eurer Vorgruppe KRIEGER habe ich vorhin beim Soundcheck zum ersten Mal was gehört. Habt ihr die Band selbst ausgesucht und wie kommt sie bei euren Fans an?

Ja, die haben wir uns ausgesucht. Wir nehmen keine Band mit, die wir nicht leiden können. Das würden wir nie machen, schon gar nicht aus Business-Gründen. Wir haben eine Ausschreibung gemacht, wir kannten die Jungs schon vorher, die haben sich beworben und sind ins kalte Wasser geschmissen worden. Die hatten bisher nur einige Shows vor 30 oder 40 Leuten gespielt. Am ersten Tag in Wien waren 4000 Leute da, die Jungs sind auf die Bühne und haben erstmal richtig gezittert, die wußten erst gar nicht was los ist. Wir verstehen uns gut mit denen, die Musik ist anders als das, was wir machen, das ist halt Geschmackssache.



Armin: Der Limited Edition von "Kein Blick zurück" liegt noch eine Bonus CD bei, auf der andere Bands Songs von euch covern. Wer von euren Leuten steht denn so auf KILLING JOKE, GRAVE DIGGER oder SILBERMOND?

KILLING JOKE sind unsere alten Heroes, das hat sich so ergeben. Ich bin durch Tommy Victor da drauf gekommen, der von PRONG. Paul Raven und Tommy Victor spielen derzeit auf der MINISTRY-Tour. Wir haben die auf Festivals kennengelernt, seitdem sind die Fans von uns und umgekehrt. So ist das entstanden. GRAVE DIGGER kennen wir aus dem Studio, das ist jetzt nicht so meine Musik. Aber wenn wir schon von der Bonus CD reden, finde ich, daß die Mischung es ausmacht. Das sind alles Bands, die uns Respekt zollen. Wir haben mit Absicht auch keine andere mittelalterliche Band gefragt, weil sowieso fast nur dämliche da sind, die hinter unserem Rücken rumwichsen, da haben wir keinen Bock drauf. Die sollen ihre Suppe alleine kochen.

Armin: Etwas aus dem Rahmen fällt ja die "Singapur"-Version von Götz Alsmann.

Weißt du, wir sind für sowas offen. Wir haben damals ganz schön was einstecken müssen, als Thomas D. bei "Ave Maria" diesen Sprechgesang mit reingemacht hat. Ich meine, der ist auf uns zugekommen, der ist ein Kumpel von uns. Dann kamen so Aussagen wie "Oh, wie könnt ihr nur mit einem Rapper was machen". Das ist dämliches deutsches Bretterdenken. Der zollt uns Respekt, dabei hat der das gar nicht nötig. Die meisten Leute, die dämlich hinter unserem Rücken rumwichsen, sind ohnehin diejenigen, die gerade mal fünf Platten verkaufen. Das sehe ich schon, wenn ich bei Festivals backstage reinkomme. Bei denen, die die größte Fresse haben, weiß ich sowieso gleich was los ist.

Armin: Dann hörst du dir solche Bands gar nicht an?

Nein, da sind ja auch ganz gute Sachen dabei. Das hat mit deren Musik nichts zu tun. Die haben die größte Fresse, wichsen am meisten herum und verkaufen am wenigsten Platten. Das ist zumindest meine Erfahrung.



Armin: Wie seid ihr eigentlich im Februar diesen Jahres zu dem Bundesvision Songcontest gekommen?

Der Stefan Raab hat uns direkt gefragt, ob wir da mitmachen wollen und wir haben "ja" gesagt. Wir sind da nicht von uns aus hingegangen, so nach dem Motto "Oh, laßt uns mitmachen, damit wir einen Schritt weiterkommen". Ähnlich wie mit Götz Alsmann. Der ist ein Kumpel von mir, das war eine typische Kneipen-Idee, daß er "Singapur" auf die Bonus CD packt.

Baunty: Was mir bei den Mittelalter-Bands auffällt, ist, daß viele ihre Bandmitglieder gegenseitig austauschen, um nicht immer nur das eigene Süppchen zu kochen. Ihr seid da immer ein bißchen außen vor.

Das macht diese Band auch in ihrer Gesamtheit aus. Diese konstante Zusammensetzung.

Armin: Das Jahr neigt sich ja langsam dem Ende entgegen. Wie sind denn eure Pläne für 2007?

Die Pläne bis Mai 2007 stehen fest. Nach der Tour fahre ich für drei Wochen nach Kroatien. Ende Januar gehen wir in Südamerika auf Tour, Chile, Mexiko und Argentinien. Wenn wir zurück sind, fahren wir nach Rußland, Frankreich und Spanien. Dann ist auch schon Frühjahr.



Fotos:

Baunty



Viele Grüße an:

Sarah Isaacsohn (b612 Management)
Jörn Seidel (Jess PR)
Dirk Verseck (Tourmanager)
Michael und IN EXTREMO






geführt am 27.12.2006   von Armin
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 27.12.06 wurde der Artikel 7573 mal gelesen ]
 

Warning: include(includes/rechtsja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 373

Warning: include(includes/rechtsja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 373

Warning: include(): Failed opening 'includes/rechtsja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 373

Warning: include(includes/feetja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 385

Warning: include(includes/feetja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 385

Warning: include(): Failed opening 'includes/feetja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 385