METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Philiae "Einen Menschen Abschließend In Worten Beschreiben?!"
Ein ungewöhnlicher Bandname, passend zum überaus ungewöhnlichen Musikstil (siehe Review zum Album „Propaganda“ vom 26.09.07). Da musste ich doch einfach bei den Jungs nachhaken. Prompt erklärte sich Julien (drums) bereit ein paar Fragen via E-Mail zu beantworten.
Weitere Infos zu Philiae:
REVIEWS:
Philiae Propaganda
INTERVIEWS:
Philiae - Einen Menschen Abschließend In Worten Beschreiben?!

Hi Julien & Philiae, euer neues Werk „Propaganda“ hat mich sehr überrascht. Irgendwie kann ich mir an die 20 vergleichbare Bands bzw. deren Spielweise in euren Parts, in eurem Sound vorstellen. Jedoch wäre dies eher fatal, da ihr diese besondere Atmosphäre erzeugt und Vielseitigkeit beweist.
Das hören wir natürlich gerne. Der ganze Prozess von Umbesetzung in der Band über Findung eines neuen, unsere Personen widerspiegelnden Sounds bis zur Produktion und Vervielfältigung von PROPAGANDA hat ja auch lange genug gedauert und war sehr arbeitsintensiv. Da ist jede positive Kritik eine Bestätigung, dass sich die Arbeit gelohnt hat.


Warum macht ihr es einem Fan und den Redakteuren so schwer? :-) Es ist echt nicht sehr einfach die richtigen Worte zu finden, um einem Leser diese CD zu beschreiben.
So sollte es doch eigentlich bei jeder Band sein. Oder? Wenn wir vorhandene Musik nachschreiben würden oder immer gleich klingen würden, könnten wir es gleich lassen. Wir möchten vielseitig sein… nein… wir müssen vielseitig sein, weil wir, wie jeder Mensch, komplex sind und unsere Emotionen und Gedanken nicht auf einen einzelnen Akkord passen oder mit einem Wort beschrieben werden können. Wer schafft es schon einen Menschen abschließend in Worten zu beschreiben?

Wie würdet ihr euren still bzw. wie bezeichnet ihr euren Sound, doch wohl nicht etwa wie euer Label „Post Industrial Rock“? …und in diesem Zusammenhang: Wie steht ihr zu diesem Schubladendenken allgemein? !
Doch wir bezeichnen es selbst auch als Post Industrial Rock. Schubladendenken ist ja schließlich in jedem von uns und wenn ich uns beschreiben will, dann versuche ich das natürlich am ehesten mit einem Begriff, der sonst noch keine Assoziationen weckt. Das wird wohl auch der Grund dafür sein, warum so viele Bezeichnungen für Musikstile inzwischen im Umlauf sind. Wir scheinen nicht die einzige Band zu sein, die sich eine neue Bezeichnung für ihre Musik ausgedacht hat.

Welche Zielgruppe wollt ihr erreichen, welche steuert ihr an und welche Reaktionen (In-/Ausland) habt ihr bisher erhalten?
Wir steuern keine Zielgruppe bewusst an. Wem es gefällt, der ist willkommen. Wir passen zum Glück nicht in den Mainstream-Rock, aber auch nicht wirklich in eine der großen Undergroundszenen Metal oder Gothic. Wir bewegen uns dazwischen. Dementsprechend sind auch die Leute, die zu unseren Konzerten kommen. Der Ottonormalverbraucher trifft auf schwarze geschminkte Gestalten und bangende Metaller.

…und wie geht ihr dann an diese Songs heran? Gibt es ein spezielles Rezept von vornherein, wie alles klingen sollte; haut ihr euch Katatonia und Pink Floyd ständig um die Ohren oder wie muss man sich so etwas vorstellen?
Definitiv nicht. Katatonia haben wir erst während des Aufnehmens zum ersten Mal gehört. Da war der musikalische Schaffensprozess schon fast abgeschlossen. Wir haben einfach das gemacht, was aus uns raus kam. Haben aus unserm Output einfach die besten Sachen ausgewählt und diese aufgenommen. Obwohl ganz so planlos war es auch wieder nicht. Letztendlich läuft das Album in einem durch. Wir haben schon beim Schreiben der Songs nach Überleitungen und Zwischenstücken zu anderen Songs gesucht und die dann zum großen Teil auch auf PROPAGANDA verwendet. So ist mit der Zeit ein einheitliches Konstrukt entstanden.

Habt ihr allgemein ein Problem, wenn man Vergleiche/vergleichbare Bands heranzieht – egal ob es nun Nine Inch Nails, Tool, Katatonia oder gar Pink Floyd sind?
Das kommt drauf an, wie häufig man verglichen wird und wie berechtigt es ist. Natürlich ist es eine Ehre mit einer Band verglichen zu werden, die man selbst auch gut findet. Wenn man sich aber fast nicht von dieser besagten Band absetzt und eher eine billige Kopie ist, dann kommen solche Kommentare natürlich sehr häufig und nerven. Natürlich hauptsächlich deshalb, weil man tief im Inneren weiß, dass die Kritiker Recht haben. Beim Promoten unseres ersten Albums SCAPEGOD haben wir das oft erlebt. Unsere Songs und unsere Outfit ging damals in Richtung Manson und das haben wir auch immer wieder zu hören bekommen. Mit unseren neuen Sänger hören wir diesen Vergleich zum Glück nicht mehr.

Wer ist für die Texte verantwortlich und was sollen uns jene besondere Tracks aussagen?
Unsere Aussage ist simple. In einer Welt voller Informationen, vorrangig bestehend aus Hoffnung und Angst, ist es schwer zu wissen, wer man selbst eigentlich ist. Wir definieren uns durch unsere Entscheidungen und die Taten die diesen folgen. Entscheidungen beruhen aber auf Erfahrungen und Argumenten. Wenn wir nicht mehr zwischen dem unterscheiden können, was wir selbst erlebt haben und dem was uns durch ein High-Tech System gefiltert zur Verfügung gestellt wird, wissen wir nicht mehr, wer wir sind. PROPAGANDA ist daher das Album von fünf jungen Großstädtern, die an den Idealen dieser kalten, infotechnoiden Welt zweifeln und ihren Weg nach draußen suchen.

Ok, das ist mal ein Statement, aber genug zum Album. Legt doch mal etwas bzgl. eurer Biografie los. Seit wann gibt es euch, wer ist für was verantwortlich, wann und wie hat alles angefangen…..?
Unser ehemaliger Sänger Chris Harms und Julien (Schlagzeug) haben die Band 2001 gegründet und wurden sehr schnell durch Alex (Bass) und John (Gitarre) komplettiert. Damals waren wir erst mal zu viert. Für das was wir machen wollten hat das aber sehr schnell nicht gereicht. Wir wollten einfach keine 08/15 Band sein, die wie jede andere Band ihr Set runter spielt, also haben wir Patrick als Videoartist dazu genommen. Durch seine Videoprojektionen haben unsere Shows auch immer einen visuellen Aspekt. Unser Sänger ist dann nach der ersten Tour ausgestiegen, also haben wir uns nach Ersatz umsehen müssen. Das ist ja eigentlich nicht leicht, aber wir hatten Glück. Mit Guido können wir uns musikalisch definitiv wesentlich besser ausdrücken.

Woher stammt der Bandname, wer hatte den Einfall und was bedeutet es - auch für euch selbst?
PHILIAE bedeutet all das was man immer haben wollte aber nie bekommen konnte… Was jeder Begriff beim Rock wohl aussagt. Für uns ist PHILIAE definitiv Familie. Bei uns ist nichts anderes so emotionsgeladen im Positiven, wie im Negativen. Wir fahren unterschiedlichste Filme im Sekundentakt. Teilweise zusammen, teilweise alleine, aber am Ende ist doch immer klar, dass wir uns unter unserer Fahne wieder einfinden und zusammen stehen.

Mit welchen Bands seid ihr schon getourt und wo fanden die „ereignisreichsten“ Shows statt?
Wir waren grad mit Jesus on Extasy unterwegs, was viel Spass gemacht hat, auch wenn die Dates voll mit Stress und voller Pannen waren. Wir haben zwei Autos, einen Amp und sehr viele Gehirnzellen zerstört.



Wird es bald neue Shows geben und wie sieht es mit anderen Pläne und Aussichten, die bei euch anstehen aus?
Von Ende Oktober bis Anfang November sind wir in Deutschland unterwegs. Dann spielen wir im Dezember noch eine Show in Hamburg. Für das kommende Jahr versuchen wir noch auf eine Tour aufzuspringen und dann im Sommer einige der Festivals zu spielen. Wenn alles nach Plan läuft, wollen wir währenddessen auch weiter an neuem Material arbeiten. Wir haben schon einige Ideen und auch teilweise fertige Songs. Wenn wir es schaffen im nächsten Herbst die nächste Platte aufzunehmen sind wir definitiv zufrieden.

….sonst noch was, was Dir zu folgenden Themen einfällt: 1. - Philiae, 2. - CD-Verkäufe, 3. - Internet, 4. - mp3, 5. - Tour, 6. - Post Industrial Rock, 7. - Katatonia, Nine Inch Nails und 8. - Hamburg?!
zu 1. - Live erleben, 2. - immer gerne, 3. - eine tolle Erfindung, 4. - eine nützliche Erfindung, 5. -schönste Sache der Welt, 6. - Philiae Live erleben, 7. - was gibt’s da noch zu sagen und zu 8. Wahlheimat von uns.

Hoffe euch auch mal bald LIVE erleben zu dürfen und wünsche euch viel Erfolg mit „Propaganda“.
Düstere Grüße zurück. http:/// www.philiae.com !!!





geführt am 25.10.2007   von Arturek
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 25.10.07 wurde der Artikel 5157 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum