METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Debauchery "Alles Nur Zufall"
Das neue Werk "Continue To Kill" der Groove-Walze DEBAUCHERY steht in den Startlöchern! Zeit für ein paar Fragen an Thomas.....
Weitere Infos zu Debauchery:
REVIEWS:
Debauchery Torture Pit
Debauchery Rage Of The Bloodbeast
Debauchery Back In Blood
Debauchery Continue To Kill
Debauchery Rockers & War
INTERVIEWS:
Debauchery - Alles Nur Zufall
Debauchery - Warhammer, Hard Rock Und Coole Filme


Hail to the Bloodgod! Wie schaut es aus im Lager von Debauchery?

Hi, na alles beim alten, viel Arbeit, viel Alkohol, wenig Geld, coole neue CD.

„Continue To Kill“, euer nunmehr fünftes Album wird am 04.04. erscheinen. Wie liefen das Songwirting und die Aufnahmen ab?

Eigentlich genau wie immer, ich bin mit Dennis Ward ins Studio und hab meine Songs aufgenommen. Das meiste ist vorbereitet, ich fang ungefähr ein halbes Jahr vor Aufnahme mit dem Songwriting an und im Studio bekommen die Teile dann den letzten Schliff. Schlagzeug hat dieses Mal der Tomasz, ein alter Schulfreund von mir gespielt, die Gitarren Soli sind von Tom Naumann. Ich hab sogar spontan im Studio Schmier von Destruction dazu begeistern können ein paar Guestvocals zu machen, cool nicht? Dieses Mal bin ich echt sehr zufrieden, eine böse Cd mit bösem Cover, viel Abwechslung und einem fetten Sound, mehr kann ich echt nicht erwarten.

Nach „Back In Blood“ ist euer neues Album weniger AC/DC- lastig ausgefallen, sondern es ist wieder mehr Abwechslung vorhanden. Versteh mich nicht falsch: ich fand das letzte Album auch genial! Aber warum der Wandel auf „Continue To Kill“. Bestimmt nicht wegen eurer Kritiker, oder?

Nicht wirklich, es gibt kein Konzept hinter Debauchery. Es ist einfach mein Ding und ich mache auf was ich Lust habe. Deshalb gibt es so viel verschiedenes Zeug bei Debauchery: Schnelle Songs mit viel Double Bass und Blast Beat, viel Groove Sachen, Keyboards, Akustikgitarren und so weiter. Ich lass mich da nicht einschränken. Death Metal muss nicht zwingend schneller Krach sein, obwohl das manchmal auch OK ist, aber ein ganzes Album davon wäre mir zu langweilig. Und warum das Album dies Mal brutaler geworden ist? Keine Ahnung, vielleicht wegen dem ganzen Hass der in mir steckt? Oder wegen der tiefer gestimmten Gitarren? Oder vielleicht war es einfach Zufall….

Es wird leider auch diesmal wieder Rezensenten und andere Metaller geben, die Debauchery nicht verstehen (wollen) und rufen werden: Langweilig! SFU- Klon! Lass mich raten, die Strafe wird eine Dauerbeschallung mit `King Of Killing´ sein?!

So ungefähr. Der ständige Vorwurf ein SFU Klon zu sein geht eh auf den Sack. Woher kommt der ständige Vergleich eigentlich? Wegen der Keyboardparts oder der Akustikgitarren, vielleicht auch von den Blastbeat Teilen, keine Ahnung. Nur weil man nicht diesen progressiven technischen Scheiss macht, ist man gleich Six Feet Under, als wenn die Band das Recht auf Groove beim Death Metal gepachtet hätte, dabei gab es Obituary davor. Meine Einflüsse kommen sowieso nicht so sehr aus der Death Metal Ecke, vielmehr von Manowar, AC/DC und Judas Priest.

Nach der Bonus-Cover-CD beim letzten Output gibt es diesmal leider nur ein Cover, welches sich auch noch Mitten im Album finden lässt. Dafür ist es aber verdammt gut! Verrate uns: Warum gerade Slayer und warum einen der bekannteren Hits? Wäre es nicht interessanter gewesen, einen anderen Song zu nehmen?

Den Slayer Song hab ich für einen Tribute Sampler aufgenommen, er hat mir dann aber so gut gefallen, dass ich ihn auf das Album gepackt hab. Irgendwie passt er doch gut mitten rein. Und Angel Of Death ist es geworden, weil es einfach der beste Slayer Song ist.

Auch wenn ihr die Death Metal- Jünger spaltet, so seit ihr inzwischen eine feste Größe im dt. Death Metal. Wenn du euren Werdegang in wenigen Worten rekapitulieren müsstet, wie würde die Antwort aussehen?

So ähnlich wie die Antwort auf die erste Frage: Viel Arbeit, viel Alkohol, wenig Geld, gute Cds…

Nun zur Zukunft: Wie sieht es mit geplanten Gigs / Touren zum neuen Album aus? Steht schon etwas fest? Wird es eine Support- oder Headliner- Tour geben?

Es wird wohl im Herbst oder Winter eine Tour als Support Band geben, zumindest sieht so der Plan aus. Im April gibt es diverse Release Partys und Einzelshows zur Promotion vom neuen Album und der Rest wird sich zeigen…

Zukunft, die Zweite: Wie wird es sonst mit Debauchery weitergehen? Habt ihr die Weltherrschafts-Ergreifungspläne schon weiter ausgearbeitet?

Oh ja klar, deshalb gehen wir Anfang Mai auf Chinatour.
Und das meint der gute Herr Ernst, schaut euch mal die Tourdaten auf ihrer Homepage an

Zum Schluss noch ein paar Entscheidungsfragen:
Rammstein oder Die Krupps?

Rammstein

Death oder Morbid Angel?

Weder noch

Wacken oder Party.San?

Wacken

Open Air oder Hallenkonzert?

Bei gutem Wetter Open Air

Testament oder Exodus?

Egal…

Iron Maiden oder Judas Priest?

Judas Priest

Cannibal Corpse mit Barnes oder Corpsegrinder?

Mit Corpsegrinder

Vielen Dank an Shure Shot Worx und Thomas von Debauchery.
geführt am 27.03.2008   von Toby
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 27.03.08 wurde der Artikel 5214 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum