Warning: include(includes/headja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 61

Warning: include(includes/headja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 61

Warning: include(): Failed opening 'includes/headja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 61

Warning: include(includes/linksja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 69

Warning: include(includes/linksja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 69

Warning: include(): Failed opening 'includes/linksja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 69

Warning: include(includes/obenja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 74

Warning: include(includes/obenja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 74

Warning: include(): Failed opening 'includes/obenja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 74
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Cripper "Thrash Metal Mit Sauce Und Fleischbällchen"
Vor kurzem ist das 2007er Debütalbum "Freak Inside" als Re-Release erschienen. Eine Tournee läuft aktuell noch bis Mitte Dezember, und an neuen Songs wird ebenfalls fleissig gewerkelt. Das sind drei gute Gründe, mal wieder bei Hannovers Thrash Kommando CRIPPER anzuklopfen. Britta, Jonathan und Bass-T waren so nett...
Weitere Infos zu Cripper:
REVIEWS:
Cripper Killer Escort Service
Cripper Freak Inside
Cripper Freak Inside
Cripper Devil Reveals
Cripper Antagonist
INTERVIEWS:
Cripper - Thrash Zwischen Silbermond Und Yvonne Kataklysm
Cripper - Thrash Metal Mit Sauce Und Fleischbällchen
Cripper - Im Bund Mit Dem Teufel

Wie kam es zum Re-Release von "Freak Inside"?

Jonathan: Die erste Auflage hatten wir komplett in Eigenregie produziert und auch vermarktet. Da sich unsere Bestände aber mit der Zeit rar gemacht haben, hatten wir jetzt die Wahl entweder wieder eine Ladung Demos zu pressen oder den Freak auch mal überregional und offiziell zu verbreiten. Der eigentliche Plan sah vor, dass wir die Veröffentlichung über ein anderes Label machen, im Endeffekt ist es jetzt aber so gelaufen, dass wir den Re-Release über SAOL vermarkten.

Du sprichst es gerade an. Euer Label heisst "Service Artist Owned Labels". Wie muss man sich eine solche Konstruktion vorstellen und welche Auswirkungen hat das auf eure Arbeitsweise und eure Entscheidungsfreiheit?

Britta: Nicht ganz richtig, es heißt "Service for Artist Owned Labels", was auch die Positon erklärt, die SAOL einnimmt. Es handelt sich nicht um ein Label, das kann so nämlich wegfallen. SAOL bietet Services an, die sonst von Labels übernommen bzw. weiter gegeben
werden. Z.B eine ganze Batterie von Promoarbeiten, Vertriebsangelegenheiten etc. Die Band - in dem Fall Cripper - oder das bandeigene Label hat alle Entscheidungen selbst zu treffen und
auch alle Kosten selber zu tragen, nimmt im Umkehrschluss allerdings auch mehr Geld ein. Somit entfällt eine Partei, die vom Kuchen mitessen will und die Entscheidungsfreiheiten bleiben gewohnt allein bei uns. Also eigentlich kann man sich nix Besseres wünschen. Man könnte sich jetzt denken "Ha, die geldgierigen Crippers verkaufen ihre CDs jetzt trotzdem so teuer, als ob auch noch n Label was davon abhaben wollen würde..." Leider mussten wir lernen, dass wir auf die Endverkaufspreise keinen Einfluss haben. Am Ende würde da nur der
Einzelhandel, nicht aber der Fan von profitieren...



Ihr habt als kleine Band schon auf namhaften Festivals gespielt. Wie war es denn so beim Queens Of Metal, Battle Of Metal oder dem Metalcamp in Slowenien?

Bass-T: Ist schon ein krasses Gefühl mit seinen Lieblingsbands zusammen auf dem selben Festival zu spielen. Kann ja nicht jede Band von sich sagen. Ich bin ja erst seit dem Metalcamp dabei und finds echt cool, zusammen mit den Festivalbesuchern zu zelten. So kriegt man von dem Festival viel mehr mit und schließt neue Kontakte. Wir sind halt nicht so eine Band die nur für ihren Auftritt kommt und dannach wieder abhaut oder nur in der VIP Area rumhängt und sich nicht blicken lässt. Zusammen mit dieser Band auf einem Festival zu sein ist immer was besonderes. Man erlebt immer was Lustiges. Wir sind halt alle Partylöwen!

Wie weit seid ihr mit neuen Songs für das neue Album und in welche Richtung gehen die neuen Stücke?

Britta: Wir machen jetzt Freejazz…

Bass-T: ...mit leichtem Hardcore Polka Einflüssen. Nee, mal im Ernst. Das neue Material ist abwechslungsreicher, drückt mehr und hat mega Eier. Zwar stoßen wir bei unseren eigenen Riffs auch teilweise an unsere körperlichen Grenzen, aber die sollten bis zum Studio passe sein, und dann macht euch auf ne geballte Ladung Thrash Metal mit Sauce und Fleischbällchen gefasst!

Britta: Insgesamt kann man vielleicht auch sagen, dass wir uns ein bissl mehr trauen wenn man so will und seit dem letzten Album eine Menge dazu gelernt haben, was man den Songs anhört. Wir klingen noch selbstbewusster, eigenständiger.

Wird man auf eurer jetzt startenden Tournee auch schon neue Songs zu hören bekommen?

Bass-T: Yeah, seit einiger Zeit spielen wir jetzt schon zwei neue, die auch gut beim Publikum anzukommen scheinen. Mal sehen vielleicht verirrten sich während der Tour noch ein paar in unser Set.

Britta: In Hannover haben wir wieder einen weiteren neuen gespielt. Lief erstaunlich gut, auch wenn ich durch Gedächtnisverlust leider die 2. Strophe komplett neu erfinden musste.

Was sagen eure Familien/Partner dazu, wenn ihr jetzt bis Mitte Dezember jedes komplette Wochenende unterwegs seid?

Britta: "Waas?! Ich kann dich nicht verstehen... Häh? Achso, du machst grad Soundcheck, hm hm... Mal wieder mit der Band unterwegs, aha, war ja klar. Na dann viel Spaß, sach Bescheid wenn du mal wieder im Lande bist, Tschö!"

Was könnt ihr uns über die Bands erzählen, die euch auf Tour begleiten werden?

Bass-T: Sie heißen Hatred und Lost World Order.

Jonathan: Spitzen Bands, kommen beide aus dem Thrash Underground und gehören meiner Meinung nach zu den stärksten "Newcomern" in der deutschen Szene. Musikalisch ergänzt sich das Tourpaket sehr gut, finde ich. LWO machen sehr technischen, ultraschnellen Old-Skool Thrash, Hatred sind ein wenig melodischer angehaucht und sehr vielseitig. Wir bringen noch den Groove mit und so hat jede Band ihren unverkennbaren Stil. Wir sind darüberhinaus mittlerweile ziemlich gute Kumpels geworden und es macht eien riesen Spass mit den Jungs zu touren und zu feiern!



Frage an Britta: Nervt es eigentlich irgendwann, wenn in jeder zweiten Review deinen Gesang betreffend der Vergleich mit Sabina Classen gezogen wird?

Britta: Ja. Aber ich bin belastbar.

Da ja nicht nur bei Metalglory die Meinungen auseinandergehen: Was haltet ihr vom neuen Metallica-Album?

Britta: Das Digipack kriegt von mir auf jeden Fall schon mal einen Minuspunkt für diesen Aufkleber mit dem Logo drauf, der von innen an der Aussparung auch klebt... tolle Fusselsammlung kann man da beginnen... Die Songs gefallen mir ganz gut - eine Rückkehr zur Master of Puppets oder so ist es für mich nicht, aber hätte das keiner im Vorfeld gesagt, hätts auch keiner erwartet.

Bass-T: Ich find den Gesang so krass nach hinten zu mischen etwas ungewöhnlich. Außerdem hab ich mehr vom neuen Basser erwartet. Aber der ist ja leider kaum zu hören....in der Form ist ja tatsächlich ne Rückkehr zu Master Of Puppets.

Jonathan: Ich war sogar ein bisschen positiv überrascht. Ich gehöre aber auch eher zu der Seite von Metallern, die auf Weiterentwicklungen stehen annstatt immer den alten Zeiten nachzutrauern. Natürlich ist die neue Scheibe nicht so stark wie man es gerne gehabt hätte, aber vereinzelte Stücke wie "That was just your Life" oder "All Nightmare long" fetzen schon ziemlich. Ehrlich gesagt will ich auch gar keine neue Master of Puppets oder And Justice For All haben, kann man eh nicht erreichen, dann lieber was neues erschaffen. Ein bisschen enttäucht hat mich der Gesamt-Mix und vorallem die lausigen Drums. Wie man einen coolen, "dreckig-fetten" Sound hinbekommt haben zeitgleich The Haunted bewiesen. Die mampfen die Altmaster mal gepflegt zum Frühstück.


Sehr schön. Habt ihr zum Abschluss noch etwas zu sagen?

Jonathan: Keine Zeit, Soundcheck! Scheiss Jazzcore-Polka...
geführt am 24.10.2008   von Armin
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 24.10.08 wurde der Artikel 5113 mal gelesen ]
 

Warning: include(includes/rechtsja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 373

Warning: include(includes/rechtsja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 373

Warning: include(): Failed opening 'includes/rechtsja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 373

Warning: include(includes/feetja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 385

Warning: include(includes/feetja.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 385

Warning: include(): Failed opening 'includes/feetja.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01b3733/metalglory.de/interviews.php on line 385