METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Steelheart "Miljenko Matijevic Plaudert über Vergangenheit, Gegenwart Und Zukunft..."
STEELHEART gehören wohl zu den unterbewerteten Bands der Glam Rock Szene. Nachdem die Band Anfang der Neunziger mit nur zwei Alben einigen Erfolg verbuchen konnte, sorgten die aufflammende Grunge Welle und der tragische Unfall von STEELHEART Mastermind Miljenko Matijevic für ein letztlich viel zu frühes Dahinscheiden. Nun sind STEELHEART mit dem starken „Good 2B Alive“ Album und einer DVD im Gepäck wieder zurück und heilfroh das es wieder bergauf geht, wie uns Frontmann Miljenko Matijevic im Interview versichert.....
Weitere Infos zu Steelheart:
REVIEWS:
Steelheart Good 2b Alive
Steelheart Still Hard
INTERVIEWS:
Steelheart - Miljenko Matijevic Plaudert über Vergangenheit, Gegenwart Und Zukunft...

Hi erstmal. Wahrscheinlich kennen viele unserer Leser Steelheart kaum oder gar nicht. Kannst du ihnen einen kurzen Überblick über die Band und Musik von Steelheart geben?

Ursprünglich starteten wir als Red Alert. Nachdem wir Ende der Achtziger einen Plattendeal bekamen benannten wir das ganze in Steelheart um. Ende 1990 veröffentlichten wir dann unser Debüt. Wir waren damit recht erfolgreich (Platz 40 in den Album - Billboards –d.Verf.) . Aber nach und nach fiel die komplette Szene zunehmend der aufkeimenden Grungewelle zum Opfer. Trotz allem war auch unser zweites Album aus dem Jahr 1992 noch ein Erfolg. Alles schien gut für uns zu laufen....

Und dann hattest du diesen Unfall....

Ja. Verdammt! – Eine Lichttraverse fiel um und traf mich schwer am Kopf. Ich brauchte einige Jahre um mich davon zu erholen. Anfangs war ich sieben Monate ans Bett gefesselt. Teilweise litt ich unter Gedächtnisstörungen. Es war eine grauenhafte Zeit. Der Unfall passierte 1992 und es brauchte drei volle Jahre bis ich wieder genesen war.

hast du während dieser Zeit ernsthaft darüber nachgedacht, Steelheart zu Grabe zu tragen?

Klar, fast jeden verdammten Tag! Aber die Musik gab mir auch die Kraft und Energie das ganze durch zu stehen. Wenn du tief in deinem innersten fühlst, dass die Musik die du machst dir alles bedeutet, dann ist das ein Geschenk das du nicht einfach wegwirfst. Und dann versuchst du alles und machst weiter. Man kann das schwer erklären.

OK, wenden wir uns aktuelleren Themen zu: Ihr habt ein neues Album namens „Good 2B Alive“. Ich hab es bis jetzt nur kurz angecheckt, hatte aber den Eindruck dass es moderner und auch härter klingt als eure vorherigen Alben. Erzähl uns ein wenig darüber

Mmmhh, ja.... Es ist anders. Das Album vereint alles: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Das gesamte Album ist sehr tiefgründig und enthält viele Details die sich langsam offenbaren. Weißt du, Bands wie Deep Purple haben ein Album gelebt wenn sie es aufgenommen haben. Und so ist es hier auch, ich habe Good 2B Alive gelebt. Es ist sozusagen ein fester Teil von mir und meinem Leben.

Und wo liegen die Haupteinflüsse für Good 2B Alive?

Um ehrlich zu sein, ich hab mich nicht drum gekümmert was die Fans - oder irgendjemand sonst - erwarten. Ich bin ins Studio gegangen, und hab abgeschlossen. Einfach um frei von irgendwelchen Einflüssen zu werden. Ich glaube, dass schließlich aber doch meine früheren Einflüsse, vor allem Led Zeppelin - aber auch andere Bands aus dieser Ära, einen starken Einfluss ausgeübt haben. Ja, ich glaube dass diese Quellen meine hauptsächliche Inspiration waren. Sie zeigen auch deutlich wo ich herkomme. Auch wenn mich die ganzen aktuellen Bands und Songs ehrlich gesagt nicht interessieren ist aber trotzdem eines wichtig: Man darf nicht zu visionär sein und seiner Zeit zu sehr vorauseilen, aber im Gegenzug auch nicht zu stark an der Vergangenheit festhalten. Ich hatte damals eine geile Zeit, aber man muss für Veränderungen bereit sein. Verschiedene Dinge ändern sich einfach nun mal. Ich glaube genau das repräsentiert das neue Album.

Aber trotz allem hab ich das Gefühl, das „Good 2B Alive“ immer noch viele Elemente der „alten“ Scheiben mitbringt.

ja, wir haben versucht den Spirit der ersten Steelheart Scheiben ein wenig in die Songs einfließen zu lassen. Das ist im Grunde, was ich vorhin mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft meinte. Es sind viele neue Einflüsse im Laufe der Zeit dazu gekommen. Das letzte Album ist ja nun schon ne ganze Weile her und die Zeiten ändern sich. Aber trotzdem ist die Vergangenheit nun mal ein wichtiger Teil von mir. Das kann man nicht einfach vergessen. Aber ich kann auch kein Album machen, was komplett in der Vergangenheit schwelgt, nur um diesen Spirit zu transportieren. Ganz ehrlich, ich wüsste noch nicht einmal wie ich das anstellen sollte. (lacht...)

Wir haben jetzt soviel über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gesprochen. Wenn du die Jahre Revue passieren lässt, was hat sich deiner Meinung nach verändert?

Damals hatten wir einfach mehr Spaß. Eigentlich unendlich viel Spaß. Außerdem hatten wir viel größere Freiräume als Musiker und auch als Band. Heute ist alles so professionell und kalkuliert. Alle Dinge werden detailliert durchgeplant. Auf eine ganz seltsame Art wirkt alles so technisch. Es gibt zum Beispiel einen bestimmten Sound der vorherrscht, deswegen hören sich viele der „neueren“ Bands einfach zu gleich an.

Bevor wir zum Ende kommen: Was können wir demnächst von Steelheart erwarten, Ihr habt die Arbeit an CD und DVD abgeschlossen. Wie stehts mit einer Tour?

Wir würden gerne Touren, aber momentan ist das nicht ganz so einfach. Gerade in Amerika ist es diesbezüglich nicht ganz einfach. Wir konzentrieren unsere Aktivitäten daher eher auf nächstes Jahr. Aber ich will auf jeden Fall Live spielen. Unbedingt!

Und wie sieht es mit einem Re-Release eures „Wait“ Albums aus. Bisher konnte man das Teil nur in Asien bekommen...

Yeah, das „Wait“ Album ist eine Geschichte für sich. Nach dem Unfall hab ich komplett neue Leute um mich gehabt. Neue Band, Neues Management usw. Das „Wait“ Album hat mich eine Menge Geld gekostet. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen: Ich hab ne Menge Kohle in die Produktion gesteckt, und es hat mich noch mal ne Menge Kohle gekostet MEIN Album zurück zu kaufen. Unglaublich, oder? Nichtsdestotrotz, ich hab’s zurück und wir wollen es mit ein paar Bonustracks oder so in den Staaten und Europa noch mal auf den Markt bringen.

Die letzten Worte gehören wie immer dem Interviewpartner. Ein paar abschließende Worte an die Metalglory Leser....

Zuallererst möchte ich meine Dankbarkeit ausdrücken, das ich die Möglichkeit habe zurück zu kehren. Es war ein verdammt langer und harter Weg. Und gebt dem neuen Album eine Chance. Hört es euch intensiv an, es gibt vieles darauf zu entdecken!

OK. Vielen Dank für das Interview und viel Glück und Erfolg für dich und Steelheart!



geführt am 02.12.2008   von Blizzard
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 02.12.08 wurde der Artikel 5153 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum