METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Godslave "...und Horst Soll Ewig Leben!"
Das man dieser Tage nicht dem 'Thrash'-Trend hinterher hecheln muss und nur Anerkennung bekommt wenn man '100% true' (im Sinne der Szenen-Polizei) ist beweißen GODSLAVE nun bereits mit ihrem zweiten Release. Wie das gekommen ist und was man von aktuellen Trends im Hause GODSLAVE hällt könnt ihr hier nun nachlesen. In diesem Sinne: Old school, new school, OUR school!!
Weitere Infos zu Godslave:
REVIEWS:
Godslave Bound By Chains
Godslave Out Of The Ashes
Godslave Into The Black
Godslave Thrashed
Godslave In Hell
INTERVIEWS:
Godslave - ...und Horst Soll Ewig Leben!

Zum Beginn erstmal, bitte stell dich und deine Leute mal vor. Ich hab zwar eure Biographie beim Debut Review ( Godslave – Bound by chains ) kurz angerissen, aber lass mal selbst hören. Vorallem: Warum kam es zu dem Namenwechsel, denn ihr ward nicht immer Godslave.

Aber gerne doch, ich versuche, den ganzen uninteressanten Kram so kurz und prägnant wie möglich zusammen zu fassen ;-)
Gegründet wurde SLAVERY, der Vorgänger von GODSLAVE um die Jahrtausendwende, allerdings war bis ins Jahr 2007 nichts gewesen als 4 Gigs, ein Demo auf Tape und viel vergeudete Zeit hehe. Ich kam 2003 oder so dazu, Meyer zwischen 04 und 05. Basser Blitz kam erst hinzu, als wir mit der SLAVERY-Geschichte schon abgeschlossen hatten und uns am neu formieren waren. Er war sozusagen das erste Ergebnis des Umschwungs hehe. Unser strammer Max kam erst im April 2008 zu uns.
Unser Debüt „Bound by chains“ besteht auch noch komplett aus alten SLAVERY Songs, die wir mit neuen Drumspuren versehen haben. Auch wenn wir wussten, dass sich die GODSLAVE Mucke von der von früher unterscheiden wird, wollten wir die Platte mit guten Songs nicht verkommen lassen und haben sie somit als Abschluss und Neubeginn gleichsam genutzt.

Auffällig auch die Freude an der grünen Farbe. Zufall oder Masterplan dass beide Cover ’etwas’ Grün gehalten sind? Bzw. die gesichtslose Kreatur auf den Covern – wird das ein offizielles GODSLAVE-Maskottchen oder steckt da eine tiefere Verbindung dahinter?

Naja, was heißt „Masterplan“, wir dachten an einem gewissen Punkt, dass grün einfach geil aussieht hehe. Schwarz und Grün ist einfach ne satte Kombination. War also rein eine Frage des Geschmacks. Natürlich wollen wir einen ähäm „grünen Faden“ in den jeweiligen Artworks haben. Wir fanden es bei anderen Bands immer großartig, dass man alleine schon vom Cover her direkt erkennen kann, um welche Band es sich handelt, IRON MAIDEN sind hier wohl das beste Beispiel. Somit ist unser „Horst“ auch eine Art Maskottchen, könnte man sagen. Obwohl das eigentlich eher durch Zufall so gekommen ist. Wir waren auf Suche nach dem Cover zum Debüt und fanden das Bild von Jim Svanberg. Irgendwann fragten wir ihn dann, ob er nicht auch das nächste zeichnen könnte. Von daher wird, so lange Jim unser Artwork zeichnet, auch diese arme Seele auftauchen ;-)
Eine tiefere Bedeutung liegt natürlich auch dahinter, das versteht sich ja von selbst haha.
Man könnte „Horst“ (Arbeitstitel *g*) als Sinnbild des Menschen sehen, ohne eigenes Gesicht und ohne Seele, aus eigenem Willen herausgerissen und weg geschmissen…
Ein wenig ist auch die Entwicklung der Band in den Covern nieder geschlagen, bound by chains… out of the ashes… ;-)
Somit ist „Horst“ sowohl ein Maskottchen als auch Sinnträger!

Leider sind in der neuen E.P. keine Lyrics drinn, könntest du uns da vielleicht etwas darüber verraten oder bleibt das ein Geheimnis? Nach Klischee-Texten klingen Titel wie ’Where the sun sleeps’ nämlich nicht.

Nein, der einzige „Klischee“-Text, wenn man das so will, ist der zum Titelsong, in dem es hauptsächlich um unseren Befreiungsschlag geht, alles gemischt mit ner zünftigen Zombiestory hehe.
„Where the sun sleeps“ handelt vom nuklearen Krieg, „Wings of wrath“ von Luftkrieg, „Dead reckoning“ ist eine Art Adaption einer bekannten Zombiegeschichte inklusive tollem sozialkritischen Background *g* und „Slaves to the black“ dreht sich um die menschliche Unzulänglichkeit und generell die Versuchungen des Alltags.
Eigentlich hätte ich auch folgendes schreiben können: „Hey, ich sach nix über unsre Texte, ey, mussu selbst interpretieren Alda!“ Aber mal ehrlich, so weit lehne ich mich nicht aus dem Fenster, die Texte sind gut aber keine Weltliteratur…

Das Komponieren – läuft das bei euch noch ’klassisch’ ab in dem man sich gemütlich im Proberaum trifft oder kocht bei euch auch jeder sein eigenes Süppchen zu Hause über PC und im Proberaum wird dann aussortiert? Wobei ich persönlich ja die ’klassische’ Variante bevorzuge, weil man es den Songs einfach anhört ;-)

Teils teils. Ich denke, es ist wie bei fast allen Bands. Jemand bringt eine Idee mit, entweder ist das ein Riff oder bereits der Teil eines Songs und dann wird im Proberaum zusammen daran herum geschraubt.
Auch Songs, die eine Person zuhause geschrieben hat, können sehr frisch und natürlich klingen, es ist immer die Frage, wie man an die Sache heran geht und ob die anderen Bandmitglieder was dazu sagen „dürfen“ oder nicht hehe. Bei uns herrscht in Punkto Songwriting schon eine klare Demokratie. Zwar ist der eine ein oder andere vielleicht ein wenig kleinlicher aber das geht schon ;-)

Euer Debutalbum ist wahrlich nicht von schlechten Eltern und mit der aktuelle E.P. ’Out of the ashes’( Godslave – Out of the ashes ) konntet ihr locker noch eins draufsetzen, woher kommt es das ihr ohne Deal alles in Eigenregie rausbringt?

Nun, sonst würd‘s nichts von uns geben ;-) Ein Deal zu haben heißt ja heute nix. Es gibt Plattenfirmen, die du bezahlen musst, dass sie was für dich tun und sind wir mal ehrlich, wer zum Geier brauch sowas? Faule Leute, die sich die Finger nicht schmutzig machen wollen UND ne Menge Kohle haben hehe. Beides ist bei uns nicht der Fall. Wir reißen uns jeden Tag den Arsch für GODSLAVE auf, jeder wie er eben kann und ich hätte ehrlich gesagt überhaupt keinen Bock drauf, alles an jemand anderen abzugeben und die Kontrolle über die Sache zu verlieren. Schließlich ist es UNSERE Band und nicht die eines Labels!

Ohne jemand anderen auf die Füße treten zu wollen, aber pisst es nicht von Zeit zu Zeit mal an, dass jede Jung-Spund-Rumpelkombo die Exodus etc. kopiert, sofort gesignet wird, während ihr noch ohne Deal dasteht? Oder hat sich da vielleicht schon was getan was ich noch gar nicht weiß?

Nein, das pisst uns nicht an. Ein Label signt Bands, weil es denkt, damit Geld verdienen zu können. Die Auswahl wird eben nicht immer nach Qualität getroffen, sondern einfach nach dem momentanen Trend. Wobei Qualität natürlich auch wieder äußerst subjektiv ist.
Fakt ist, dass wir uns bisher noch um keinerlei Label-Geschichten gekümmert haben, wir wollten alleine auf die Beine kommen und dann weiter sehen und das tun wir auch. Wenn sich jemand meldet und uns ein gutes Angebot macht, warum nicht. Aber wie oben schon erwähnt, ein Deal muss nicht immer der Durchbruch sein. Ohne harte Eigenarbeit geht es nicht und solange man dafür die Kontrolle behält, gibt es nichts dagegen zu sagen.

Wie ist das eigentlich mit eurer URL – irgendwie kommt man über www.godslave.de nur auf die MySpace-Page von euch. Kein Interesse mehr an einer Band-spezifischen Homepage, oder woran liegt es, dass man euch nur bei MySpace findet?

Nun, Tatsache ist, dass eine richtige Homepage mit allem drum und dran immer seltener wird. Myspace löst alles ab. Gut, auf Myspace gibt es weder Lyrics noch andere ausführliche Infos, aber die Entwicklung ist ja eindeutig. Wir selbst wollten immer eine Homepage haben und die wird es auch bald geben! Nur stehen solche Dinge momentan etwas hintenan. Wenn es die Homepage gibt, dann soll sie auch was Besonderes haben und nicht ein Abklatsch der Myspace-Seite, dann muss man sich die Mühe nicht machen!

Konnten wenigstens schon diverse Kontakte geknüpft werden, die euch helfen an Gigs etc. zu kommen, oder sind das immer nur die MySpace-Märchen die man in den Medien von anderen Bands zu hören bekommt?

Über Myspace geht schon einiges. Vor allem im Old School Thrash Bereich werden da schon viele Sachen organisiert. Lustig eigentlich, das der reaktionärste Teil der Szene die neuen, MODERNEN Medien am meisten nützt ;-)
Da wir aber nicht in das Old School Raster fallen, weil wir viel zu untrue sind, hält es sich bei uns noch in kleinem Rahmen. Aber eine fantastische Plattform bleibt Myspace allemal! Durch ein paar Klicks kann man Kontakt zu einer Band aufnehmen und zum Beispiel einen Austauschgig organisieren.

Wie sieht es eigentlich generell an der Live-Front aus? Gibt es Pläne für Tourneen, oder beschränkt es sich im Moment eher auf Einzelgigs?

Momentan stehen nur Einzelgigs an, wir überlegen aber an einer kleinen Wochenend-Tour zum Support unseres zweiten Albums irgendwann im Frühjahr 2010 aber das ist noch weit in er Zukunft ;-)

Beschreib mal ein wenig was man sich bei einem Godslave-Gig so erwarten kann, abgesehn davon, dass ihr den Pit zum beben bringt, nehme ich an :-)

Wir reißen uns bei jedem Gig den Arsch auf, davon kannst du ausgehen! Der Grund, warum wir das Ganze machen, ist, weil wir auf die Bühne wollen! Wenn es nur um das Musikmachen an sich ginge, dann würde es auch reichen, zu Hause am PC zu sitzen. Wir wollen aber auf die Bühne und das so oft wie möglich, das ist unsere Droge (und außer körperlichen Schmerzen danach hat diese kaum Nebenwirkungen hehe).
Ich denke, dass man es uns ansieht, dass die Bühne unser Zuhause ist.

Wenn ihr bzw. du die freie Wahl hättest, mit wem würdet ihr/du gerne mal auf Tour gehn? Wo liegen da die Favorites?

Nun, da wir bisher noch auf keiner Tour waren, hab ich tatsächlich die freie Auswahl hehe. Im Prinzip ist mir das Wurst, ich könnte jetzt die alten Bekannten wie SLAYER und METALLICA nennen aber ich denke, es ist viel wichtiger, dass man mit einer Band tourt, mit der man gut klar kommt. So Sachen wie SODOM oder LEGION OF THE DAMNED wären aber schon echt knorke ;-)

Und wo liegen die persönlichen Geschmäcker in der heimischen Musiksammlung?
Bunt gemischt, oder regiert auch zu Hause die Thrashkeule?

Da wir alle schon ein paar Jahre dabei sind, sind unsere Sammlungen natürlich dementsprechend bunt gemischt. Thrash findet sich in jeder Sammlung, darauf kannste einen lassen ;-) Bei unserm Sänger und Gitarristen ist viel 80er Zeug dabei, viele LPs von NWOBHM und klassischem Metal, ich hör auch ganz gern mal die volle Death Metal Keule.

Ich persönlich finde ja den europäischen Thrash um einiges geiler als das Ami-Zeugs, z.B. Bands wie Witchburner, Kreator, Hypnosia, Guillotine oder Nocturnal Breed. Wie sieht das bei dir aus?

Ich bevorzuge keinen von beiden, ich liebe KREATOR und DESTRUCTION genau wie EXODUS. Da mache ich keine Unterschiede, Hauptsache es tritt Arsch. Allerdings hast du gerade ein paar geile Bands genannt, die ich extrem gut finde! HYPNOSIA haben sich ja leider aufgelöst, das ist eine Schande, „Extreme hatred“ war einfach eine Göttergabe! „Fields of rot“ von NOCTURNAL BREED ist ihr bester Output bis jetzt, sau geil. Und GUILLOTINE haben mit ihrem neuen Scheibchen auch ganz bös ins Mett gehauen!

Das Ami-Zeug a la Testament, Exodus, Nuclear Assault oder Dark Angel ist ja nicht schlecht (wobei Exodus und Nuclear Assault meine persönlichen Faves sind), würde aber in meinem CD Player oder auf meinem Platten-Teller immer den Europäern den Vorzug geben.

TESTAMENT und EXODUS sind zwei meine Alltime Faves, da geht gar nichts drüber ;-)

Was meiner Ansicht nach auch in letzter Zeit im Thrash Metal Überhand genommen hat, ist dieses True-Nicht-True-Getue, mit dem ’Was hat man als Thrasher anzuziehen’- Almanach, der anscheinend vieler Orts ’aufliegt’. Wie stehst du dazu, denn wie die Super-Traditionellen-Muster-Thrasher seht ihr ja auf den Bildern nicht aus – nicht negativ gemeint ;-)

Ach hör mir auf… haha. Du hast natürlich völlig Recht. Es ist einfach lustig, wenn Leute dich dumm anmachen, dass du den heiligen Old School 80er Thrash Regeln nicht entsprichst, Leute, die in den 80ern nicht mal geboren waren. Sprich doch heute mal mit den Ikonen der 80er, die lachen solche Idioten aus!
Uns interessiert es echt einen Scheiß, wem oder was wir NICHT entsprechen. Wir ziehen unser Ding durch, wir erfinden das Rad nicht neu, sonder machen einfach das, was uns Spaß macht. Wenn sich dadurch irgendjemand auf die Füße getreten fühlt, dann kann er gern kommen, dann tret ich noch fester zu ;-)
Wir gehen unseren Weg, OUR SCHOOL!

Ich muss gestehn, ich vermisse die Zeit Ende Achzig –bis- Anfang/Mitte Neunzig, als jeder Metalhead so rumrannte wie er wollte und es keinen Klamotten-Kodex etc. gab.
Anthrax sprangen mit Shorts und Badeschlappen auf der Bühne rum, Risk hatten dauernd irgendwelche funny Animals auf den Covern, und die meisten Death Metal Bands, mussten nicht einen auf Super-Evil machen, um Platten zu verkaufen.

Tja, diese Zeiten sind aber leider vorbei ;-) Es gibt Schubladen und in die wird gnadenlos einsortiert und wer nicht passt, der wird rausgeschmissen. Ich sortiere auch in Schubladen ein und Metalcore z.B. passt in die meisten nicht rein, haha. Das Problem ist ja nicht die Schublade, sondern derjenige, der sich gegenüber seinen Kumpels profilieren muss (das heißt, wenn er mal gerade nicht mit vollgekotzter Kutte durch die Gegen fällt), in dem er alles Scheiße findet. Je enger das Regelwerk, desto cooler sindse. Von mir aus, ich scher mich nich drum.

Den meisten fehlt irgendwie der Spass an der Sache im Moment bzw. seit einiger Zeit. Es zählen meist nur noch die CD Verkäufe, und was das geliebte Vinyl angeht – die meisten besitzen ja nicht mal mehr ’nen Plattenspieler bzw. downloaden nur noch.

Das stimmt. Darüber könnte man Tage diskutieren ;-) Die Jugend ist halt mit der Möglichkeit aufgewachsen, alles kostenlos zu bekommen. Warum sollte man dann noch eine CD kaufen? Was dazu führt, dass die Labels immer mehr auf Kommerzialität achten müssen und der Teufelskreis nur noch enger wird. Aber so ist eben die Entwicklung, man kann sie nicht aufhalten. Machen wir das Beste draus.

Apropos Vinyl. Wird es euer Zeug eigentlich auch mal auf Vinyl geben oder gibt es momentan dahingehend keine Pläne? Ich weiß dass es noch genug Vinyl-Fans da draußen gibt, inkl. mir selbst.

Nun, eigentlich sollte ich dazu nichts sagen hehe. Stay tuned, du wirst dich freuen ;-)

Gibt es vielleicht noch ein oder zwei crazy Anekdoten aus dem Godslave-Konzertleben, die du immer schon mal bei einer breiteren Masse loswerden wolltest? Lange genug treibt ihr ja schon euer Unwesen, da muss doch hier und da schon Schräges passiert sein ;-)

Haha, nun, Anekdoten aus der SLAVERY-Zeit könnte ich dir erzählen, als Pilze im Proberaum gewachsen sind und so Späßchen hehe. Ansonsten könnte ich dir Dinge von ehemaligen Mitglieder erzählen, aber das wär fies ;-)
Eine kleine Anekdote über unseren jetzigen Drummer kann ich aber erzählen. Als er bei uns einstieg, spielte er noch in einer anderen Band. Als seine „Kollegen“ davon erfuhren, gab es eine Zusammenkunft, auf der ihm dann mitgeteilt wurde, dass Thommy und ich doch eh nur diese Band zerstören wollten. (Klar, wir bösen Teufel haben nix besseres zu tun, als langsam aber sicher eine andere Band, die uns einen Scheiß interessiert, kaputt zu machen…) Nun, lustigerweise verließen nach dem Drummer dann zwei Monate später auch der Rest der Truppe die Band und jetzt gibt es sie nicht mehr haha. Also haben wirs geschafft hahaha. Sau lächerlich…

Ich bedanke mich vielmals für das nette Interview, und überlasse die letzten abschließenden Worte sehr gerne dir, bitteschön...and keep banging! Ccchheeeerrrssss!

Vielen Dank für die guten Fragen! Es war mir ein Fest! Schaut immer mal wieder auf unserer Seite vorbei und bleibt informiert ;-) GODSLAVE-homepage.
Ansonsten metal on und zieht euer Ding durch, ihr Säcke! ;-)







geführt am 10.02.2009   von Meaningless
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 10.02.09 wurde der Artikel 4903 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum