METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Maroon "...wir Sind Von Allem Etwas..."
Seit mehr als einem Monat ist das neues Werk "Order" nun auf dem Markt und Bassisst Tom war so freundlich mir in paar Fragen zu beantworten. Die Antowrten könnt ihr Euch unten durchlesen. Viel Spass!
Weitere Infos zu Maroon:
REVIEWS:
Maroon When Worlds Collide
Maroon The Cold Heart Of The Sun
Maroon Order
INTERVIEWS:
Maroon - ...wir Sind Von Allem Etwas...

Hallo Jungs! Erst mal vielen Dank für das neue Album. Wie sind die ersten Reaktionen?

Tom: Die sind alle durchweg positiv, sowohl von Seiten der Presse als auch von Seiten der Fans. Wir sind natürlich sehr froh darüber.

Interessiert euch nach all den Jahren eigentlich noch die Meinung der Fans oder der Presse? Oder konzentriert ihr euch ganz auf euch selbst?

Tom: Ich kann eine Woche vor Veröffentlichung einer Platte nicht mehr schlafen haha! Ich lese auch keine Reviews weil ich das viel zu aufregend finde haha! Aber sowas interessiert einen immer. Es wäre schlimm wenn wir in unserem eigenen Kosmos leben würden und nicht mitbekommen würden was um uns rum passiert. Wenn wir neue Songs schreiben haben wir natürlich nicht die Reviews der letzten Platte im Kopf und sowas darf dich in dem Moment auch nicht interessieren, denn dann wird deine Musik unaufrichtig und unehrlich. Aber wenn das Ding dann aufgenommen ist sind wir schon auf die Reaktionen gespannt.

Einige von unseren Lesern haben vielleicht noch nie von euch gehört. Gebt uns doch mal einen kurzen Lebenslauf ab.

Tom: MAROON wurde im Winter 1997/1998 gegründet. Wir haben alle vorher in verschiedenen anderen Metal, Punk oder HC Bands gespielt und uns immer zu Silvester mit anderen Musikern aus der Gegend zusammengetan und haben ein paar Coversongs in unserem Heimatdorf gespielt. Silvester 1997/1998 hat uns das so gut gefallen, dass wir uns überlegt haben in dieser Zusammensetzung eine richtige Band zu gründen. Das war die Geburtsstunde von MAROON. Seitdem sind nur noch Andre, Sebastian und ich von der Originalbesetzung übrig und wir haben eine Menge Shows gespielt. Am 17.04 ist unsere fünfte Full-Length-Scheibe auf Century Media Records erschienen.

Wie lief der Aufnahmeprozess des neuen Albums? Gibt es irgendwelche Annekdoten zu berichten?

Tom: Das lief alles sehr entspannt, obwohl wir die Platte wieder mit völlig neuen Leuten aufgenommen haben und auch die Arbeitsweise diesmal völlig anders war. Wir haben das ganze in Melrichstadt zusammen mit Markus Stock aufgenommen. Melrichstadt ist nur 1,5 Stunden von uns entfernt und wir sind jedes Wochenende nach Hause gefahren. Markus arbeitet nur in der Woche und anfangs dachten wir diese ständigen Pausen tun dem Aufnahmeprozess nicht gut, aber das Gegenteil war der Fall. Wir waren jeden Montag wieder frisch und mit freiem Kops bei der Sache. Gemischt wurde die Platte in Schweden im Studio Fredman und gemastert schließlich in den West West Side Studios in den USA. Das lief aber alles weniger stressig ab als wir dachten und der ganze Aufnahmeprozess dauerte von November 2008 bis Januar 2009.

Lasst uns über die neue Scheibe sinnieren. Wo ist der Unterschied zwischen „Order“ und „The Cold Heart Od The Sun“?

Tom: Ich denke die neue Platte ist etwas eingängiger. Viele Leute haben uns nach „The Cold Heart…“ gesagt, dass sie einige Anläufe für die Platte gebraucht haben und ich würde auch sagen die Platte war an manchen Stellen etwas sperrig. Ich finde sie immer noch toll und wir wollten sie zu dieser Zeit genauso haben wie sie am Ende auch geworden ist, aber die neue Platte ist halt etwas leichter verdaulich und geht schneller ins Ohr. Dennoch ist sie extrem abwechslungsreich und interessant.

Mein Favorit ist ´Bombs Over Ignorance´. Könnt ihr etwas über diesen Song und seine Geschichte erzählen?

Tom: Bis zuletzt war es dieser Song den wir eigentlich nicht mit auf die Platte nehmen wollten haha! Wir dachten eigentlich die Platte wird zu lang und wollten noch einen Song weg lassen, konnten uns aber nicht wirklich entscheiden. Dieser Song stand aber durchaus zur Debatte. Am Ende haben wir uns entschlossen alle Songs auf die Platte zu packen. Der Song basierte anfangs auf einer Idee von Nick auf dem Schlagzeug. Der Anfang kam von Nick und wir haben dann den Song einfach weitergesponnen. Wir hatten dann die Idee, nach dem vertrackten Anfang diesen markanten Bruch zu machen und diese traditionelle Metal Stelle einzubauen, die den Song enorm nach vorne peitscht. Für mich ist es ein sehr dynamischer Song und ich mag ihn sehr auf Platte, aber live macht er mir keinen großen Spaß haha!

Welches sind eure Lieblingsstücke des Albums und warum?

Tom: Das ändert sich ständig. Zurzeit sind es A New Order, Schatten, Bleak und Bombs Over Ignorance. Bei Bleak und Schatten ist es klar, da dies die außergewöhnlichsten und interessantesten Stücke der Platte sind. Da gibt es soviel zu entdecken und es macht einfach Spaß diese Lieder zu hören, gerade weil sie nicht typisch für uns sind. Ich liebe den langen Akustikpart in Schatten! A New Order ist einer der wenigen Songs von uns, der in einem Tempo durchgeht und ist deshalb vielleicht so interessant für mich. Der rockt einfach total. Und bei Bombs finde ich den Anfang fantastisch und, wie gesagt, der Song ist sehr dynamisch. Aber ich höre meine eigenen Sachen nicht sehr oft. Das finde ich irgendwie suspekt haha!

Wie ist das Albumcover entstanden und was will es uns sagen?

Tom: Das Cover stammt von dem US-amerikanischen Designer Slasher. Er hat schon vor einem Jahr ein paar T-Shirt Designs für uns gemacht und eines davon hat uns so gut gefallen, dass wir ihn gefragt haben ob er nicht daraus das Artwork für unsere neue Platte machen könne. Das Design hat auch zu den ersten Songs und Texten gepasst und es hat sich alles irgendwann zusammengefügt, denn für die Platte haben wir uns stark mit dem Thema Abhängigkeit beschäftigt und mit so Sachen wir religiösen Sekten und die Massenselbstmorde die manche dieser Sekten verübt haben. All das kommt im Artwork zum Ausdruck.

Woher nehmt ihr eure Inspiration?

Tom: Aus ganz verschiedenen Dingen. Zuerst natürlich aus dem Alltag. Aber auch aus anderer Musik, Platten die wir zu der Zeit gerade hören auch wenn sie aus einer ganz anderen Musikrichtung stammen. Ich lese sehr viele Bücher die mich dann natürlich auch inspirieren. Aber auch Dinge wie Kunst oder Filme beeinflussen uns. Ich glaube das alles zusammen kann man unter seinen Alltag zusammenfassen, weil dies alles Dinge sind die man täglich tut. Ich lese jeden Tag, höre jeden Tag Musik und komme jeden Tag mit Kunst der verschiedensten Art in Berührung.

Wie würdet ihr eure Musik selbst beschreiben?

Tom: Am liebsten gar nicht haha! Das fällt mir wirklich schwer und ich bin auch kein Freund von zu engen Schubladen. Natürlich braucht man als Konsument eine gewisse Orientierung. Man möchte ja nicht die Katze aus dem Sack kaufen. Aber diese immer kleineren und eingrenzenderen Kategorisierungen helfen nicht sondern dienen meiner Meinung nach nur dazu sowieso schon sehr kleine Szenen noch mehr zu spalten. Diese ganze Hetzte gegen Metalcore finde ich zum Beispiel total sinnlos. Die Presse hat vor ein paar Jahren daraus das nächste große Ding gemacht und jetzt tun dieselben Leute nichts anderes als genau dieses große Ding schlecht zu machen. Bands die man früher Metalcore genannt hat wie HSB, CALIBAN oder uns nennt man heute einfach anders um sie von dieser Hetzte ausnehmen zu können. Oder man nennt es heute Deathcore oder Modern Metal oder sowas. Also eigentlich 10 verschiedene Namen für ein und dieselbe Sache. Das finde ich eher hinderlich bei der Orientierung. Mir ist es ganz egal wie man uns nennt. Wir sind von allem etwas.

Erzählt uns doch mal etwas über euren Songwriting Prozess.

Tom: Wir setzten uns irgendwann zusammen und denken über eine neue Platte nach und fangen dabei schon mal an einige Ideen zu sammeln. Wir sind keine Band die ständig neue Leider schreibt. Meistens machen wir einen Studiotermin fest und fangen dann kurz vorher an neuen Songs zu arbeiten haha! Wir brauchen einfach ein Ziel und ein wenig Zeitdruck um das Beste aus uns rauszuholen. Wie gesagt, dann setzten wir uns erstmal zusammen und überlegen in welche Richtung das neue Zeug grob gehen soll. Dann treffen wir uns so 2-mal die Woche im Proberaum und fangen einfach an. Meistens sehen wir erst nach dem 3. oder 4. Song wo das ganze hingeht. Wir sind immer alle 5 am Songwritingprozess beteiligt. Ein Gitarrist kommt mit einem Riff und Nick hat was auf dem Schlagzeug oder ich hab ne Idee auf dem Bass und wir bauen dann darum einen Song. So ist das eigentlich immer

Schaut ihr euch Shows anderer Bands an? Gab es welche, die euch besonders beeindruckt haben?

Tom: Ich schaue mir sehr selten Konzerte an. Ich bin manches Jahr 200 Tage von zu Hause weg und in diesen Tagen ständig auf irgendeinem Konzert, dass ich froh bin mal ein wenig zu Hause zu sein. Wenn dann schaue ich mir Bands an, die ich auch privat am meisten höre wie MORRISSEY, R.E.M., DEPECHE MODE oder SIA. Aber natürlich sieht man immer mal eine Vorband die einen sehr beeindruckt oder man guckt sich ein paar Bands auf Festivals an die man schon immer mal sehen wollte. Es war zum Beispiel toll 20 mal OBITUARY oder SAMAEL gucken zu können weil wir mit denen auf Tour waren und diese Bands einfach Helden meiner Jugend waren! Ich habe mir auch KORN angeschaut auch wenn ich die nicht gerade gern höre. Aber das waren einfach nette Typen und Joey Jordison am Schlagzeug war auch ganz interessant. Aber mich beeindrucken die Künstler am meisten die mir am meisten am Herzen liegen. MORRISSEY ist immer wieder unbeschreiblich gut! Und ich war erst kürzlich bei SIA in Berlin. Das war auch fantastisch.

Wie wichtig ist es euch, live zu spielen?

Tom: Ich denke live spielen ist das was diese Band ausmacht. Wir haben uns mit unzähligen Shows, die von total beschissen und vor 30 Leuten bis unglaublich gut und vor 20000 Leuten reichten, einen Namen gemacht. Leute sind auf uns aufmerksam geworden, weil sie uns live gesehen haben und uns gut fanden. Wir haben am Anfang wirklich JEDES Konzert gespielt das wir angeboten bekommen haben, egal mit wem und egal für wie viel Geld. Und genau das war der richtige Weg und jetzt können wir uns aussuchen welche Konzerte wir spielen.

Mit welcher Band würdet ihr am liebsten ein Konzert durchziehen, wenn ihr die freie Wahl hättet?

Tom: Natürlich METALLICA. Oder RAMMSTEIN oder TOKIO HOTEL.

Letzteres würde ich gerne einmal sehen :-)

Wie sieht es mit zukünftigen Live Aktivitäten aus?

Tom: Wir spielen jetzt viele Festivals, zwischendurch geht es wieder nach Japan, Russland und Weißrussland. Außerdem sind Touren in Sibirien, China, Asien, USA und Australien geplant. Da steht aber noch nichts fest und ich bin gespannt was davon tatsächlich klappt. Ende des Jahres steht dann noch eine große Europatour auf dem Plan.

Was haltet ihr von Metal Web Magazinen?

Tom: Was soll ich dir da jetzt antworten haha??? Ich bin ein sehr großer Freund vom gedruckten Wort und ich finde es schade, dass es Zeitungen und Magazine immer schwerer haben! Aber natürlich sehe ich die enorme Chance von Web-Zines. Es ist einfach eine super Möglichkeit für jeden sich selbst zu verwirklichen! Natürlich fällt es dadurch immer schwerer wirklich gute Zines auszufiltern, da einfach unglaublich viel Müll im Internet veröffentlicht wird! Ich wäre früher froh gewesen wenn ich diese Möglichkeit gehabt hätte, denn ich habe 1995 mal versucht ein Punk-Fanzine auf die Beine zu stellen. Ich hatte aber nicht mal einen Computer, ich musste also alles per Hand schreiben und habe dann meine Freistunden in der Schule dazu genutzt das alles zusammen zu kopieren weil dies der einzige Kopierer war den ich kannte. Das Ding ist nie über 5 Seiten hinausgekommen haha! Heute bin ich froh darüber haha!

Vielen Dank für Eure Zeit. Die letzten Worte gebühren Euch!

Tom: Danke für das Interview. VIVA HATE!

geführt am 01.06.2009   von Toby
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 01.06.09 wurde der Artikel 3850 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum