METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Japanische Kampfhörspiele "Immer Anders"
"Luxusvernichtung" heisst die neue EP der Jungs von JaKa, aber das is nicht alles: ein eigenes Label haben sie auch gegründet!
Weitere Infos zu Japanische Kampfhörspiele:
REVIEWS:
Japanische Kampfhörspiele Deutschland Von Vorne
Japanische Kampfhörspiele Hardcore Aus Der Ersten Welt
Japanische Kampfhörspiele Früher War Auch Nicht Alles Gut - Recordings 1998-2002
Japanische Kampfhörspiele Rauchen Und Yoga
Japanische Kampfhörspiele Split With Eisenvater
INTERVIEWS:
Japanische Kampfhörspiele - Interview Mit Christof
Japanische Kampfhörspiele - Immer Anders

Hallo Jungs! Erst mal vielen Dank für die neue EP. Wie sind die ersten Reaktionen?
Bitte bitte. Die ersten Reaktionen sind sowohl himmelhochjauchzend, als auch total vernichtend. Deutsche Konsumenten finden die Platte geil, ausländische, bis auf wenige Ausnahmen, nervig. Die Platte ist anscheinend sehr Deutsch und die Texte nicht unwichtig. Aber das war ja klar.

Interessiert euch nach all den Jahren eigentlich noch die Meinung der Fans oder der Presse? Oder konzentriert ihr euch ganz auf euch selbst?
Wieso nach all den Jahren? Uns nur auf uns selbst zu konzentrieren ist nur ein Geheimnis unseres Erfolgs. Alles andere käme nicht authentisch in einer individualisierten narzistischen Gesellschaft wie der, in der wir leben.

Einige von unseren Lesern haben vielleicht noch nie von euch gehört. Gebt uns doch mal einen kurzen Lebenslauf ab.
Das glaube ich gar nicht, daß es unter euern Lesern einen gibt, der uns nicht kennt. Und deren Großmütter sollen einfach rüber zu Wikipedia klicken. Das Internet ist ja nunmal in erster Linie deswegen erfunden worden, damit man nicht alles immer wieder von vorne erzählen muß.

Lasst uns über die neue Scheibe sinnieren. Wo ist der Unterschied zwischen „Luxusvernichtung“ und „Rauchen und Yoga“?
Luxusvernichtung ist kurz und handgemacht, Rauchen und Yoga ein volles Album und hoffnungslos überproduziert.

Welches sind eure Lieblingsstücke des Albums und warum?
Von Luxusvernichtung? Ich mag eigentlich alle Stücke von Luxusvernichtung.

Wie ist das Albumcover entstanden und was will es uns sagen?
Nix will euch das sagen. Es ist am Computer entstanden, und es ist in erster Linie ökologisch abbaubar. Auf die Gestaltung wurde da eher weniger Wert gelegt. Wenn man allerdings Luxus-T-shirt, Luxus-10" und Luxus-CD zusammen drapiert, möchte man dem Ganzen schon gerne den RedDot verleihen. Aber nur, wenn man selber in der Jury sitzt.

Gibt es Texte, die euch besonders am Herzen liegen?
Mir liegen alle Texte am Herzen. Sie sind sehr persönlich, und auch persönlich zu nehmen.

Woher nehmt ihr eure Inspiration?
Aus den Medien.

Wie lief der Aufnahmeprozess des neuen Albums? Gibt es irgendwelche Annekdoten zu berichten?
Die Platte wurde innerhalb von einer Woche aufgenommen und abgemischt. Ich habe mich einfach eines Tages mit den 54 über Jahre gesammelten Kurzgedichten hinters Schlagzeug gesetzt und habe zu jedem etwas getrommelt. Spontan. Aufgenommen habe ich das Schlagzeug auf mein neues 4-Spur-Gerät. Es ist ein digitales. Das analoge 8-Spur, mit dem wir ganz früher gearbeitet haben, hatte sich just einige Tage zuvor verabschiedet. Nachdem ich die Schlagzeugspuren dann zuhause ein bisschen bearbeitet hatte, haben wir dann beim Klaus die ganzen Gitarren drüberimprovisiert. Manche Riffs lagen ebenfalls schon seit Jahren im Schrank, die meisten wurden aus dem Ärmel geschüttelt. Bass und Vocals haben wir dann in Calles Kellerbar aufgenommen, gemischt hab ich die ganze chose zuhause auf Acid und gemastert hats der Bredahl. Dem hatte ich die Mixdowns hochgeladen und er sie mir dann fertig gemastert auch wieder. Zack, ins Presswerk das Ganze und ab dafür.

Wie würdet ihr eure Musik selbst beschreiben?
Immer anders.

Wie stellt ihr euren Sound zusammen? Welches Equipment nutzt ihr?
Auch immer anders. Wir werden immer weniger fies vor digitalen Hilfsmitteln. Modernes Songwriting muss nicht mehr nur im Kopf oder im Proberaum stattfinden. Man kann auch erstmal aufnehmen und dann arrangieren. Wir benutzen die technischen Vorzüge des Harddiscrecordings - durch welche andere ja in erster Linie Spielerisches Unvermögen wett machen - in erster Linie zum Basteln.

Erzählt uns doch mal etwas über euren Songwriting Prozess.
Habe ich ja in den Fragen zuvor schon in etwa. Beim neuen Album werden wir alle, in den letzten Jahren herausgefundenen Vorgehensweisen kombinieren. Heisst, zu einem grossen Teil wird die Platte mal wieder der Zufall schreiben.

Wo liegen eure musikalischen Einflüsse?
Überall und Nirgends. Alles wird solange durch den Wolf gedreht, bis es zur Unkenntlichkeit verstümmelt ist. Und dann neu zusammengesetzt. Metal ist dabei nur eine Zutat von vielen.

Wir würden gern wissen, wie ihr als Musiker angefangen habt. Wie habt ihr spielen gelernt und welche Musiker haben euch technisch beeeinflusst?
Mich persönlich eigentlich nur Tim Ilsegott von Professor. Danach wusste ich, wie Schlagzeug geht.

Was denkt ihr, wie die JaKa in fünf Jahren klingen werden? Gibt es einen Masterplan?
Nein. Ein paar JaKa-typische Stilelemente haben sich aber in den letzten Jahren herauskristalliesiert. Wahrscheinlich wird man JaKa immer daran erkennen. Und natürlich an diesem fürchterlichen Gesang.

Nennt uns doch mal ein paar aktuelle CDs, die ihr zu Hause gerne hört.
Ich höre gerne Charles Trenet, Hans Albers, Marduk ... so Chansonkram halt. Aktuelles eher weniger. Aktuelles machen wir selber.

Schaut ihr euch Shows anderer Bands an? Gab es welche, die euch besonders beeindruckt haben?
Eisenvater, Eisenvater und Eisenvater.

Wir würden gern etwas über den Metal Underground in eurer Heimat erfahren. Wo hängt ihr so rum und gibt es noch unbekannte Bands, die ihr empfehlen könnt?
Ich hänge meistens zuhause rum. Kennst du Nonstop Spritzen?

Wie wichtig ist es euch, live zu spielen?
Nicht so wichtig. Macht aber trotzdem Laune, wenn man sich erstmal aufgerafft hat.

Mit welcher Band würdet ihr am liebsten ein Konzert durchziehen, wenn ihr die freie Wahl hättet?
Chefdenker, Eisenvater, Funny Van Dannen, Yacöpsae. So einen deutsch/deutschen Abend fänd ich mal schön.

Wie sieht es mit zukünftigen Live Aktivitäten aus?
Wir brechen gleich auf zur grossen Tournee mit Macabre. 7 Tage geht die. Danach hier und da ein paar Shows, zu denen wir uns haben überreden lassen.

Was erwartet ihr euch von eurem neuen Label, bitte erzählt uns etwas darüber?
UNUNDEUX heißt das, und wir haben es gegründet, um selbst bestimmen zu können, wann was rauskommt von uns. Deswegen werden wir auch nicht allzuviele andere Bands signen. Unserer Outputs sind so zahlreich, und kommen vor allem oftmals so plötzlich, daß wir einfach keine Zeit haben, immer erstmal noch zu warten, bis die anderen Bands auf einem Label releast haben. Deswegen nach dem Split von Bastardized kein Gang zu Relapse, sondern eigenes Süppchen kochen!

Noch drei Fragen, dann seid ihr erlöst. Was haltet ihr von Metal Web Magazinen?
Super!

Auf welche Frage würdet ihr jetzt gern noch antworten und wie würde die Antwort lauten?
Was gab es heut zu Mittag? - Möhren mit fettarmem Käse überbacken. Dazu Salz.

Wir freuen uns, euch auf Tour zu sehen. Irgendwelche letzten Worte?
Ficken machen Hippies.







geführt am 07.06.2009   von Toby
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 07.06.09 wurde der Artikel 9225 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum