METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eisenvater "Monumental, Intensiv, Atmosphärisch, Humoresk..."
Nach 14 Jahren Ruhe kam vor ein paar Wochen das vierte Album von Eisenvater auf den Markt. Nicht nur die lange Pause war ein Grund für ein paar Fragen an Herrn Lipka, sondern auch die Tatsache, dass "IV" nach so langer Zeit (oder vielleicht gerade deswegen?) so intensiv und fesselnd geworden ist, aber lest selbst...
Weitere Infos zu Eisenvater:
REVIEWS:
Eisenvater Iv
INTERVIEWS:
Eisenvater - Monumental, Intensiv, Atmosphärisch, Humoresk...

Hallo Jungs! Erst mal vielen Dank für das neue Album. Wie sind die ersten Reaktionen?
Wider Erwarten sehr positiv.

Ihr habt recht lange für Euer viertes Werk gebraucht. Woran lag es?
Siehe Antworten zu Fragen '4' und '11'.

Interessiert euch nach all den Jahren eigentlich noch die Meinung der Fans oder der Presse? Oder konzentriert ihr euch ganz auf euch selbst?
In erster Linie machen wir das, was uns am besten gefällt.
Selbstverständlich interessiert uns die Reaktion anderer darauf, schliesslich wird das Ganze für Interessierte Menschen gemacht.

Einige von unseren Lesern haben vielleicht noch nie von euch gehört. Gebt uns doch mal einen kurzen Lebenslauf ab.
Gegründet im April1990, beeindruckt von Bands wie Melvins, Napalm Death etc., dann aber recht.bald davon gelöst und 'eigenartisiert'.
Zwischen 1996 und etwa 2001 hat uns Rockmusik an sich weniger interessiert und waren mit anderen Sachen wie Electronica und experimenteller Gitarrenmusik beschäftigt.
Erst danach flammte die Begeisterung für Rock'n'Roll wieder auf.

Lasst uns über die neue Scheibe sinnieren. Wo ist der Unterschied zwischen „III“ und „IV“?
'IV' ist wohl sicherlich erheblich facettenreicher in puncto Dynamik, Melodie, Harmonik etc. als ihre Vorgänger.

Und worin liegen die Gründe dafür?
Mit Sicherheit gehen wir heute unbefangener und weniger selektiv mit unseren musikalischen Vorlieben um als seinerzeit-ergo-der Zeit und dem Entwicklungsstadium entsprechend.

Gibt es eine Message in ´Vater kommt´?
Wenn wer möchte, kann die eine oder andere Botschaft verstanden werden. Aber nicht zwingend. Also: nein.

Welches sind eure Lieblingsstücke des Albums und warum?
Ist individuell wechselhaft bei 4 Personen.

Gibt es Texte, die euch besonders am Herzen liegen?
Nein.

Woher nehmt ihr eure Inspiration?
Aus Hörgewohnheiten und dem Leben.

wie lief der Aufnahmeprozess des neuen Albums? Gibt es irgendwelche Annekdoten zu berichten?
Insgesamt haben wir das Album 3 mal aufgenommen, bis es für gut befunden wurde. Im Übrigen wurden die Titel bereits 2002 komponiert.
Anschliessend musste das Line-up vervollständigt werden, da die bisherige Besetzung leider nicht mehr funktionierte.
So etwas braucht bei derartigen musikalischen Vorstellungen natürlich seine Zeit und war phasenweise ehrlich gesagt etwas zermürbend,aber letztlich erfolgreich.

Wie würdet ihr eure Musik selbst beschreiben?
Monumental,intensiv, atmosphärisch, humoresk, absurd, bizarr, zornig und schön.

Erzählt uns doch mal etwas über euren Songwriting Prozess.
Bisher wurden Eisenvaterkompositionen ausschliesslich instrumental verfasst und anschliessend mit Text und Stimmen versehen.

Wo liegen eure musikalischen Einflüsse?
Ornette Coleman, John Coltrane, James 'Blood' Ulmer, Terje Rypdal,
Hank Williams, Blood On The Saddle, Johnny Cash, Palace Bros.. Meshuggah
Bach, Bigaglia, Telemann, Schostakovich, Led Zeppelin, Sonic Youth, Swans, Bill Frisell, The Fall, My Bloody Valentine, Bardo Pond, No Trend,
King Krimson, Robert Fripp, Mastodon, High On Fire, Madonna, Aphex Twin, Squarepusher, Autechre, Boris, Autopsy,
Elvis, Jerry Lee Lewis, Brian Setzer, Kevin Shields, Ac/Dc, Mr.Bungle, Dälek, Isis, Strawinsky, Ligeti, Morbid Angel, The Hidden Hand, Earth,
Black Flag, Killing Joke, Dead Kennedys, Cocteau Twins, Thin Lizzy, Strapping Young Lad, Deftones, Gojira, Marin Marais,
Kaki King, Fredrik Thordendal's Special Defects, Jackie Opel, The Ethopians, Melvins, Lee 'Scratch' Perry, Glenn Branca, Steve Hillage, Atom Heart,
Pink Floyd, Steve Reich, Mstislav Rostropovic, David Sylvian, Rhys Chatham, Laibach, Kraftwerk, Doppler Effekt, Fennesz, Boards Of Canada, Eisenvater 'I','II','III',
Atari Teenage Riot, Talkingheads, Björk, Blonde Redhead, Chrome, Carcass, Frank Zappa, Nick Cave, Scott Walker, Geordie Walker, Birthday Party,
Severed Heads, Schoolly D, Cypress Hill, Stooges, The Beach Boys, Butthole Surfers, Talk Talk, Udo Lindenberg, Upsidedown Cross, Ice-T, Flipper, Joy Division,
Jesu, Fantomas, Kronos Quartet, Wire, Japan, Slade, Miles Davis, Ennio Morricone, Chet Baker, Alan Vega, Suicide, John McLaughlin, Rainbow, Rory Gallagher, Burial,
Van Morrison, Kyuss, The Sex Pistols, PIL, Robert Wyatt, Queens of the stone age, Mogwai, Jimi Hendrix, Meat Puppets, Depeche Mode, Curtis Mayfield, Killdozer,
Terry Riley, Ed Rush, Makai, Melt Banana, Albert Mangelsdorff, Oxbow und zahllose andere mehr...

Wow!!! Das ist wohl die bisher ausführlichste Antwort auf diese Frage :-)


Nennt uns doch mal ein paar aktuelle CDs, die ihr zu Hause gerne hört.
Mastodon (alles), Burial, Blotted Science, High on fire, Bardo Pond, Bon Iver, Fenin,

Schaut ihr euch Shows anderer Bands an? Gab es welche, die euch besonders beeindruckt haben?
Ja und ja. Besonders beeindruckt haben beispielsweise; Kaki King, Glenn Branca (Symphony no.6 1986) , Sonic Youth, Melvins, Fantomas, Mastodon im Logo/HH

Worin unterscheiden sich Eisenvater von anderen Metal Bands?
Richtig hiesse die Frage: 'Worin unterscheiden sich Eisenvater von Metal Bands?' Sehr schwierige Frage.
Normalerweise würden wir sagen, durch Eigenartigkeit, jedoch gibt es heute derart viele eigenständige Kapellen in diesem Genre,
die die Grenzen ebenso wie Eisenvater überlatschen, dass so eine Frage annähernd bedeutungslos scheint. 'tschuldigung.

Kein Problem :-)

Wir würden gern etwas über den Metal Underground in eurer Heimat erfahren. Wo hängt ihr so rum und gibt es noch unbekannte Bands, die ihr empfehlen könnt?
Wir sind fortwährend mit uns selbst beschäftigt und nie einer (metal-, oder anderen) sog.Szene dieser Stadt zugehörig gewesen,
sodass wir nicht wirklich mitbekommen, was sich in dieser Sparte in Hamburg abspielt. Von daher kann auch leider keine 'Empfehlung' ausgesprochen werden.

Wie wichtig ist es euch, live zu spielen?
Sehr wichtig. Wir suchen im Übrigen augenblicklich noch nach geeigneten Bookingagenturen.

Mit welcher Band würdet ihr am liebsten ein Konzert durchziehen, wenn ihr die freie Wahl hättet?
Vorstellbar wären verschiedene Konstellationen, z.B. mit Bardo Pond, Jesu, Isis, Elvis Presley, High on fire, Killing Joke, Boren und der Club of gore und Ähnliches.
Grundsätzlich eher ungern mit Bands, die eine zu ähnliche Art der Intensität pflegen wegen des Übersättigungseffekts.
Am liebsten also mit solchen, welche sich genügend von uns unterscheiden, was ja für jene ebenso günstiger ist. Abende mit 3 und mehr reinen Blastbeatbands finden wir
schon als Konsumenten einfach nur anstrengend und ermüdend weil zu eindimensional

Wie sieht es mit zukünftigen Live Aktivitäten aus?
Siehe Frage '18'.
Für den Winter 2009 sind allerdings bereits einige shows geplant (in München, Berlin, Hamburg).


Danke für das Interview. Irgendwelche letzten Worte?
Aber gern.
Nur ein Wort: Ahoi!


geführt am 12.06.2009   von Toby
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 12.06.09 wurde der Artikel 4594 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum