METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mandrake "Innocence Weakness - Das Gespräch"
Die Crew der „Mary Celeste“ ist nach knapp drei Jahren auf hoher See mal wieder im „Soundlodge-Hafen“ zu Rhauderfehn angekommen. Daher war es mal wieder an der Zeit an der Tür beim Kapitän zu klopfen, um einen Bericht -zum Stand der Dinge- zu erhalten. Lasst euch überraschen was uns der Haupttexter und Mandrakekopf Lutz (Gitarre/Vocals) über das anstehende Album zu erzählen hat.
Weitere Infos zu Mandrake:
REVIEWS:
Mandrake The Balance Of Blue
Mandrake Calm The Seas
Mandrake Entwine
Mandrake Mary Celeste
Mandrake Forever
INTERVIEWS:
Mandrake - Anno 2002/2003: Jetzt Geht Es In Die Charts?! Potenzial Ist Genügend Da!
Mandrake - Die „mary Celeste“ Besatzung Von 2007!
Mandrake - Innocence Weakness - Das Gespräch

Hey Lutz, wie sieht es im Hause von Mandrake nun aus? Nach eurem Abstecher mit dem Schiffchen ist leider eine gewisse Zeit nichts mehr von euch zu hören gewesen, geschweige was zu –on stage- sehen?!
Moin Arthur, ja, was soll ich dir erzählen? Nach der Veröffentlichung von „Mary Celeste“ Ende 2007 waren wir positiv überrascht über die vielen guten Reviews. Wir hatten natürlich Panik, dass die Platte nicht gut angenommen wird wie es zum Beispiel bei dem Vorgänger „The Balance of Blue“ der Fall gewesen ist. In den meisten Magazinen haben wir überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Also ein gelungener Start. Zudem wurde ja auch unsere erste Veröffentlichung „Forever“ aus dem Jahre 1998 wiederveröffentlicht, was uns auch sehr gefreut hat. Unser großes Problem ist das Livespielen. Uns fehlen gute Angebote, ausgiebige und organisatorisch planbare Tourneen werden uns eigentlich auch nicht angeboten. Uns selber fehlt aus beruflichen Gründen die Zeit, um uns darum enorm zu kümmern. Ich denke, das ist auch das größte Problem bei Mandrake.

Nachdem wir nun erfahren haben, dass sich Mandrake im Studio befinden, wäre es vielleicht mal an der Zeit einen (Studio-)Bericht abzuliefern. Was erwartet nun die Freunde des guten Gothic-Geschmacks, schließlich wurde in den News kundgetan, dass es düsterer zugehen soll…?!
Wir haben die Kritik unserer Fans ganz bewusst aufgenommen und uns über die zukünftige Ausrichtung von Mandrake Gedanken gemacht. Viele Leute haben die Kritik geäußert, dass ihnen die männlichen Growls fehlen und dass die Musik insgesamt zu poppig oder soft geworden ist. Das wollten wir unbedingt ändern. Zu dem höre ich privat sehr gerne Doom-Metal und ich wollte gern Elemente dieser Stilrichtung bei Mandrake verarbeiten. Der geneigte Hörer kann auf dem neuen Album mehr Growls und eine etwas düstere Ausrichtung erwarten. Natürlich sind viele Mandrake-typische Elemente geblieben und sog. „poppige“ Songs auch vertreten.

Wie weit seid ihr bzw. bist Du mit den Vorbereitungen, ab wann darf man konkrete Termine erfahren und wo werden die weiteren Arbeiten am Album stattfinden?
Das Album ist bereits komplett eingespielt. Wir haben es wie alle Alben im Soundlodge Studio in Rhauderfehn aufgenommen. Sowohl der Mix und als auch das Mastering wurde im Soundlodge Studio durchgeführt. Das Layout kommt diesmal von einer neuen Grafik-Designerin in der Szene, der Yvonne (mehr @ www.ypsilon-ha.de). Allgemein denke ich, dass wir bald alles soweit fertig haben, ich vermute einen Release-Termin April/Mai 2010 via GreyFall/grau.cd.



Leider gibt es die Hauptseite von euch nicht mehr und ihr seid bloß über MySpace zu erreichen (daher leider auch überwiegend für MySpace-Nutzer!). Wird es bald auch einen ersten Song online geben oder müssen wir uns auf den Release konzentrieren?
Ja, ich habe mich ganz bewusst dazu entschieden nur noch die MySpace-Seite zu benutzen. Mann gelangt auch über www.mandrake.de direkt drauf. Es ist weniger Arbeit für mich, nur die MySpace-Seite zu betreuen und ich finde die übersichtliche Darstellungsweise wesentlich angenehmer. Wir werden so bald wie möglich einen Studiovideoclip auf MySpace posten und natürlich auch ein, zwei Songs uploaden. Das ist mittlerweile ja selbstverständlich.
In der Zwischenzeit gibt es einen Track zum Anhönren und zwar: „Among The Demons“


Welche Thematik bzw. von was wurdest Du dieses Mal für die Songs/Texte inspiriert?!
Unsere Themen waren bisher vom Meer und Wasser als mächtiges Naturelement bestimmt. Das Thema haben wir ausgereizt. Das neue Album wird in vielen Songs das Thema „Einsamkeit“ behandeln. Dabei geht es nicht nur um die physische Einsamkeit, sondern vor allem um die Einsamkeit in der Psyche und im sozialen Umgang miteinander. Immer mehr Menschen leben zwar ein Leben in Gesellschaft anderer, sind aber im Prinzip einsam. Fehlende Verantwortung füreinander, Zukunftsängste, fehlende Perspektiven und stärkeres Konkurrenzdenken, sowie die vernachlässigte Verantwortung für sozial schwächer Gestellte sind meine Gedanken von moderner Einsamkeit. Ich hoffe dass in dieser Richtung endlich ein Umdenken stattfindet und die unendliche Gier des Einzelnen eingedämmt wird. Anscheinend brauchen wir dazu Regeln, denn die freien liberalen Kräfte haben dieses Problem nicht lösen können. Versteh mich nicht falsch, ich möchte hier kein politisches Statement abgeben. Wichtig sind mir die Empfindungen der Menschen.

…da Du ja seit geraumer Zeit auch im Team von Metalglory.de für einige Reviews tätig geworden bist, muss ich Dich auch in dieser Hinsicht etwas fragen. Welchen Einfluss haben auf Dich die ganzen Bands, denen man sich als „Verfasser von Reviews“ nun mal zuwenden muss?! Geht man da ganz anders als „normaler Hörer“ dran oder denkst Du wirklich manchmal „Wow, cool, das hätte ich auch gern mal bei uns verwendet“ oder „Was soll das hier, wie schlecht ist das bloß, das kann ich ja viel besser“?!
Es macht wirklich sehr viel Spaß einige Reviews zu verfassen. Ganz oft habe ich natürlich gedacht: „Was soll das denn sein? Meinen die das ernst? Oh, bitte nicht nochmal die x-beliebige Akkordabfolge!“. Aber ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass ich dadurch schon viele neue Bands kennen gelernt habe, die ich richtig klasse finde. Bestes Beispiel ist die Doom-Metal Combo Majestic Downfall aus Mexiko. Wirklich klasse. Ob, ich so Ideen aufnehme und für Mandrake verarbeite? Kann ich dir nicht sagen. Ganz bestimmt nicht bewusst, soll heißen ich sage bestimmt nicht „Oh, coole Idee. Kann ich auch für Mandrake nehmen!“.

Eine Frage (bzw. zwei!) zu eurem Re-Release „Forever“ muss ich allerdings noch loswerden. Diese -in der Szene als inoffizielles Debüt- bekannte Produktion (via DynaLex®) wurde ja nach 9 Jahren via Grau/GreyFall, wie das letzte Album „Mary Celeste“ am 30.11.07 wiederveröffentlicht ( siehe Review). Dieses Mal wurden allerdings die vollständigen Texte abgedruckt, obwohl es beim Debüt 1998 nicht so richtig von Dir gewollt gewesen ist. Zumal ja nun diese Texte einer gewissen Zahl (einem gewissen Datum) gewidmet wurde(n), die nun nicht mehr im Booklett der neuen Version aufgetaucht ist. Was hat es nun mit de, 9.3.93 auf sich?
Wir hatten damals eigentlich nur gedacht: „Hey, es reicht wenn wir einige Ausschnitte der Texte abdrucken.“ Das war es, mehr haben wir uns dabei eigentlich nicht gedacht. Na und beim Re-Release haben wir gedacht: „Why not?“ Total unspektakulär ich weiß, aber nun. Und 9.3.93? Puh, seitdem sind 16 Jahre vergangen, lange ist es her. Es bleibt wohl ein Geheimnis…

Dann schauen wir mal, wann die neue Scheibe endlich auf dem Markt ist und es hoffentlich tatsächlich mal wahr wird, dass ihr auch mal LIVE etwas vorstellen könnt. Ein paar Merchandiseartikel wäre ja auch mal nicht schlecht….in diesem Sinne, viel Erfolg mit der neuen Scheibe und auf ein Wiedersehen…
Ja, das wäre wirklich schön. Arthur, tausend Dank für das Interview und bis zum nächsten Mal. Wir sehen uns…
Mehr @ http://www.myspace.com/mandrakemetal



geführt am 11.03.2010   von Arturek
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 11.03.10 wurde der Artikel 6813 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum