METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mono Inc. "Viva Hades - Den Gedankenspielen Freien Raum!"
Nun ist es bald soweit; am 18.03.2011 veröffentlichen Mono Inc. ihr 5. Album "Viva Hades". Nachdem ich das Album besprechen durfte und in totale Begeisterung verfallen bin, war Carl(seines Zeichens Gitarrist und Backround-Vocalist bei den Hamburgern) so nett mir ein paar Fragen in einem Mailer-Interview zu beantworten. Dieses möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.
Weitere Infos zu Mono Inc.:
REVIEWS:
Mono Inc. Temple Of The Torn
Mono Inc. Teach Me To Love
Mono Inc. Pain, Love & Poetry
Mono Inc. Voices Of Doom
Mono Inc. Comedown
INTERVIEWS:
Mono Inc. - Goth´dark´industrial Made In Germany!
Mono Inc. - Im Positiven Stress
Mono Inc. - Zusammenhalt, Spaß, Viel Rock …und Eine Zicke:-)
Mono Inc. - On The Road Again!
Mono Inc. - Viva Hades - Den Gedankenspielen Freien Raum!
Mono Inc. - Ein Weihnachtliches „nach-hause-kommen“
Mono Inc. - Mono Inc.: „ein Spiegel Der Zweideutigkeiten“

Erst einmal Glückwusch zum tollen neuem Album Carl, ihr habt es mit „Viva Hades“ geschafft mir 10 /10 Punkte abzuringen. Dies ist Grund für mich genug euch etwas auf den Zahn zu fühlen.







Danke für die Blumen. Glücklicherweise bist Du nicht der einzige mit 10/10 Punkten, weshalb ich mir gern auf den Zahn fühlen lasse.











Euer Album trägt den Namen Viva Hades, Hades ist ja der Totengott und Herrscher über die Unterwelt in der griech. Mythologie. Und Viva Hades heißt ja so viel wie „Es lebe Hades“. Huldigt ihr auf eurem Album Hades als den Totengott oder geht es eher um die Namenlosen Toten welche auf dem, auch von euch besungenen, „Potter´s Field“ bestattet sind?








Wir verarbeiten in fast jedem Song eine Assoziation, die sich für uns mit dem Albumtitel „Viva Hades“ ergibt. Es geht ja thematisch gleich mit Admiration Hill los. Auch Symphony Of Pain ist inhaltlich nicht ohne…Viva Hades könnte in monomanisch so etwas heißen, wie: es lebe die Unterwelt! Ohne die ganz großen Gesellschaftskritiker zu sein, muss man sich mal ansehen, wie viel Leid sich die Menschen gegenseitig zufügen. Und um diesen ganzen Gedankenspielen freien Raum zu lassen, verarbeiten wir sie in Songs und Musik.

Euer Video „Symphony Of Pain“ und auch die Promo-Fotos, genau wie das Coverartwork, zeigen euch in historischen Uniformen, wie sie zu Napoleons Zeiten getragen wurden. Welches Thema hat das Album? Oder lasst ihr dem Hörer da eher seine eigene Interpretation.








Im Großen und Ganzen lassen wir jedem seine eigene Interpretationsfreiheit. Ich kann Dir aber erzählen, wie wir zu diesem Look gekommen sind: Am Anfang war ein Akkord, dann ein Song, dann ein Album und dann ein Albumname. Und wenn man so mit der Band zusammensitzt und überlegt, wie man die Aussage des Ganzen optisch umsetzten kann, landet man bei unterschiedlichen Ideen. Wir, die Band, sind also in „unserer Welt“ die letzten Überlebenden einer Schlacht (Anm.: siehe Video). Bei der Auswahl der Epoche kamen wir schnell überein, dass es keine Moderne sein darf und uns allen gefallen muss. Schlussendlich haben wir dieses Outfit gefunden, was sich gut und gerne im Zeitraum der französischen Revolution ansiedeln lässt. (der Gedanke an die Französische Revolution kam mir auch schon. Anm. d. Red.)

Ihr wart das ganze letzte Jahr auf Tour und es sind, wie Martin sagt, alle Songs auf dem Album zwischen den Konzerten entstanden. Wie schafft ihr es in der doch eng bemessenen Zeit solch überragende Musik zu schreiben? Oder ist es gerade diese Zeit-Knappheit, die es verhindert dass man vielleicht auch zu viel ausprobiert!?

Wenn man es genau nimmt, sind wir auch 2009 nahezu ununterbrochen auf Tournee gewesen. Seit wir Voices Of Doom fertig hatten, haben wir extrem viel live gespielt. Allerdings gibt es unterwegs auch immer Momente, in denen Du als Musiker darauf warten kannst, bis um dich herum alles fertig ist, oder aber Du setzt Dich in den Bus oder in die Garderobe und nutzt die frischen und intensiven Eindrücke des Tour-Alltags und setzt sie in Kreativität um. Das ist zwar nicht immer einfach aber dafür nah dran an dem, was uns am meisten Freude macht.

Wie darf man sich das Songwriting bei euch auf Tour vorstellen?

Martin sprüht nur so vor Ideen. Auf Tour, wenn wir alle zusammen kommen, setzt er sich dann immer wieder mit einer Akustikgitarre irgendwo hin, wo wir Ruhe haben und spielt einfach Sachen an. „Erinnert Ihr Euch noch an…(habe ich Euch doch da und da schon mal vorgespielt!)?“, „Was haltet Ihr hiervon…?“ oder „was fällt Euch hierzu ein?“. Oder aber einer von uns spielt etwas vor sich hin und der andere greift es spontan auf. Ich selbst nehme z.B. meine Ideen gern mit meinem Smartphone auf und konserviere sie somit ganz einfach und unkompliziert. Ein weiterer Punkt, der es für uns so einfach macht, sind Melodien. Denn, diese kann man sich leicht bis zum eigentlich Recording im Studio merken, sofern sie eben gut sind.

Im Grunde ist ja auf jedem euer Alben das „Gleiche“, nämlich 100% Mono Inc., dennoch hat jede Scheibe ihre eigene Spezielle Note. Was ist für euch der größte Unterschied zum Vorgänger „Voices Of Doom“ und wo würdest du persönlich „Viva Hades“ in eurer Diskografie einordnen?

100% MONO INC. ist natürlich ein typischer Plattenfirmen-Slogan. Rein rechnerisch geben wir auf jeder Platte von uns Einhundert Prozent. Der feine Unterschied von „Voices…“ zu „Viva Hades“ ist, dass wir etwas mutiger und facettenreicher geworden sind. Die Erfahrungen unserer ersten echten eigenen Tournee im Januar/Februar 2010 hat uns gezeigt, dass unser Publikum sehr open minded ist. Diese Akzeptanz von Seiten unserer Fans (z.B. wenn man live mal was anders macht, als mit Schema F sein Album runter zu spielen) hat uns beim Aufnehmen sehr inspiriert. Und während wir bei den Vorgänger-Alben möglicherweise an der einen oder anderen Stelle nicht so viel riskiert hätten, hielten wir es jetzt für den richtigen Schritt. Wo ich „Viva Hades“ in unserer Diskografie einordnen würde? Na – als das vorläufig neueste Album… lacht… Ich höre es aktuell am liebsten, wenngleich ich persönlich wie immer einen Konflikt habe, wenn es um die Auswahl der Songs fürs neue Liveprogramm geht.

Katha ist ja nicht nur die Frau am Schlagzeug sondern auch der perfekte Gegenpart für Martins tiefe, dunkle Stimme. Habt ihr schon mal überlegt eine Nummer für sie zu schreiben, in der Martin dann evtl. ihre jetzige Gesangs- Rolle übernimmt? Wäre doch sicher mal interessant!

Katha hat uns frühzeitig zu verstehen gegeben, dass Sie eine Schlagzeugerin war, ist und das auch bleiben will. So haben wir schon 2009 ein Duett mit Lisa Middelhauve (damals Xandria) aufgenommen, in der genau diese Umkehrung stattfand. Katha hätte ja zu dieser Zeit schon bei „Teach Me To Love“ die Leadstimme übernehmen können…

Erzähl uns ein wenig über die Eindrücke die ihr von der letzten Tour mitgenommen habt und was erwartet ihr von der jetzt anstehenden Viva Hades Tour?

Unsere letzte MONO INC. –Tour? Oder…, genaugenommen ist die Tour mit Unheilig unsere letzte gewesen. Und hier haben wir gelernt, dass Live-Spielen immer Spaß macht, ob Clubgig oder Arenashow. Wir haben glücklicherweise auch einen Frontmann, dem es auch in riesigen Hallen gelingt, eine unbeschreibliche Nähe und Intensität zum Publikum aufzubauen. Daher stimmen wir nicht ein in den Chor derjenigen, die immer sagen, dass man nur in kleineren Clubs tolle Konzerte feiern kann. Darüber hinaus haben wir erleben dürfen, wie unsere Musik auch neue Zuschauer mitzureißen im Stande ist – und das macht schlichtweg einfach extrem viel Spaß. Ich habe noch heute ein fettes Grinsen im Gesicht, wenn ich an einige Shows zurückdenke…

Wie wichtig ist euch das Feedback von den Fans und wie viel Einfluss hatte dieses auf eure neuen Songs?

Unsere Fans sind DIE tragende Säule für unseren Erfolg. Daher sind sie naturgemäß eminent wichtig für uns. Ich kenne keinen Musiker, dem es nicht gefällt, sich von den Sympathien seiner Zuhörer getragen zu fühlen. Der Einfluss auf unsere neuen Songs ist wie vorhin erwähnt ein indirekter: man probiert live dies und das aus, und wenn keine faulen Eier auf die Bühne fliegen, sagt man sich, dass man einiges davon auf der kommenden Platte einfließen lassen könnte.

In meinem Review habe ich geschrieben dass das Cover von „Viva Hades“ geradezu nach einer Veröffentlichung auf Vinyl schreit. Habt ihr schon mal daran gedacht eure Musik eventuell auch in diesem Format zu veröffentlichen? Wäre sicher für Vinyl-Anhänger(wie mich) interessant.

Definitiv: mein Traum war, dass das Cover in Öl gemalt wird und dann als Doppel-LP rauskommt. Die geringe Fläche eines CD-Covers stört uns aktuell schon(geht mir auch immer so wenn ich so tolle Cover sehe. Anm. d. Red.)
. Irgendwann kommt es vielleicht mal dazu, spätestens wenn wir so groß sind, wie wir mal werden wollen… (in Öl und als Doppel LP hört sich gut an, wäre wirklich toll! Anm. d. Red.)
















Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus? Platte- Tour- Platte-Tour usw. wird doch auf die Dauer sicher etwas stressig. Habt ihr vor mal eine Auszeit zu nehmen um neue Energie zu tanken oder steht ihr dem Ganzen doch eher gelassen gegenüber, so nach dem Motto „mal sehen was so kommt“!?

Die Zukunft bringt uns zurück auf Tour. Im Sommer spielen wir ausgewählte Festivals wie z.B. Zita Rock, Blackfield und M’era Luna. Für den Herbst sind die ersten Zusatzkonzerte angesetzt, und es werden sicherlich noch ein paar hinzukommen. Spätestens aber in der ersten Jahreshälfte 2012 werden wir in Deutschland etwas kürzer treten, weil es diverse Länder gibt, in denen wir „erwünscht“ sind. Über Stress wird sich in unserem Lager niemand beschweren. Wir sind alle monomanisch, d.h. keine anderen Projekte o.ä. Und ein guter Musikerfreund aus England (der weltweit ca. 140 Shows im Jahr spielt) hat mir einmal auf genau diese Frage geantwortet: „You know what, Carl? You could be standing at a bus stop every morning at seven o‘ clock.“ (ich verstehe; diese Alternative wäre natürlich nichts für euch, kann ich nachvollzeihen! Anm. d. Red.) Also? Über welchen Stress könnten wir hier reden, denn wir schaffen es aktuell gerade mal auf ca. 80 Shows im Jahr. :)

Zum Schluss möchte ich dir noch die Möglichkeit geben ein paar Worte loszuwerden die du immer schon mal sagen wolltest und vielleicht eine Message an eure Fans zu richten.

Liebe Freunde von MONO INC. und diejenigen, die es werden wollen: die Band freut sich tierisch auf die anstehenden Konzerte. Wenn ich lese, dass unsere Shows fast alle in deutlich größere Hallen verlegt wurden, kann ich es kaum erwarten live zu spielen. Ich sage mir immer, in der Markthalle in Hamburg haben z.B. schon Metallica gespielt. Nicht schlecht, oder? Also werde ich mein Bestes geben und den Verstärker einfach ein kleines bisschen lauter drehen als bisher üblich und abfeiern!

Herzlichen Dank für deine Zeit und weiterhin viel Erfolg für euer weiteres Schaffen!

Keep Rockin´
Thomas






geführt am 08.03.2011   von Gelal
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 08.03.11 wurde der Artikel 5736 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum