METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wizard "In The Sign Of The Wizard"
Manowar sind draußen, Wizard sind drin. So scheint es zumindest. Die Klappe von Frontmann Sven ist zwar nicht ganz so groß wie die von Joey DeMaio, aber immer noch amtlich. Gut so, denn langweilige Interviews haben wir wirklich zu genüge im Netz.
Weitere Infos zu Wizard:
REVIEWS:
Wizard Goochan
Wizard Thor
Wizard ... Of Wariwulfs And Bluotvarwes
INTERVIEWS:
Wizard - In The Sign Of The Wizard

Hallo Jungs! Erst mal vielen Dank für das neue Album. Wie sind die ersten Reaktionen?
Hey, gern geschehen. Die ersten Reaktionen sind überwältigend, aber ehrlich gesagt habe ich auch nichts anderes erwartet, da das Album wirklich sehr abwechslungsreich und geil geworden ist. Für mich das stärkste Album, das wir jemals auf Stahl gepresst haben. Natürlich gibt es auch einige, die uns, wie bei jedem Album an die Karre pissen, das ist aber nicht schlimm. Bei den meisten hört man schnell heraus, das die eh nicht auf Metal stehen also: FUCK YOU ALL ha ha ha……
Interessiert euch nach all den Jahren noch die Meinung der Fans und der Presse? Oder geht es eher um euch selbst und eure Musik?
Mir persönlich sind Reviews scheiß egal, jeder hat eben einen anderen Geschmack, und das ist auch gut so. Hingegen finde ich Reaktionen von Fans schon wichtig. Aber auch hier muss man immer festhalten, dass wir die Musik in erster Linie für uns machen. Wir investieren viel Zeit und Geld in die Musik, weil es uns Spaß macht und nicht weil wir darauf hoffen, irgendwann mal berühmt zu werden wie Michael Jackson oder Maidon lach. Ich denke, wenn wir alle nicht so fette Freunde wären und so viel Spaß an unserem Hobby hätten, würde es WIZARD heute nicht mehr geben. Es gibt doch kein geileres Hobby, man kommt viel rum, trifft viele Leute, Party ohne Ende, yeah, das ist was mich anmacht.
Lasst uns über die neue Scheibe sinnieren. Erzählt erst einmal etwas zum Konzept.
Da Konzeptalbum basiert auf „Die Chroniken des Hagen von Stein“ von Andre Wiesler. Volker hat die drei Bücher gelesen und war fasziniert. Ein Meisterwerk, wie er immer sagt, von Horror bis Fantasy ist alles dabei. Die Komplexität der Geschichte lässt sich nur sehr schwer in einige Worte zusammenfassen. Nur soviel, die düstere Geschichte um Blutsauger und Menschenfresser erstreckt sich vom Mittelalter bis in die heutige Zeit.
Kommentiert oder ergänzt bitte folgende Statements zum Album:
1.Der beste Song des Albums ist..,
... Fair Maden Mine
2.Songs wie "Messenger Of Death" oder "Fair Maiden Mine" beweisen eindrucksvoll, dass man Wizard nicht auf die True Metal Essenz reduzieren sollte.
Na endlich hat das auch mal jemand verstanden. Ich konnte mit der Schublade TRUE METAL eh noch nie was anfangen, wir machen Heavy Metal und das seit Jahren.
3.Der Opener ist der Song, den Manowar Fans sich heutzutage von ihrer Band wünschen würden.
Da ich auch MANOWAR Fan bin, kann ich das nur bestätigen. Aber gut, da ich von meiner Lieblingsband nichts mehr geboten bekomme, muss ich wohl selber ran, ha ha ha.
4.Am besten live funktionieren wird...
...Da wir jetzt schon sehr lange unser Live Set proben, kann ich bestätigen, dass jeder Song für sich funktionieren wird. Sind geile Party Songs, die Live ordentlich nach vorn gehen werden.
Was ist das Faszinierende an den Büchern von Andre Wiesler?
Dazu kann ich Dir leider gar nichts sagen, denke, ich bin der einzige, der mit Büchern gar nichts anfangen kann. Volker hingegen ist großer Bücher Fan, und auf seinem Mist ist die Idee, mit Andre Wiesler zusammen zu arbeiten, entstanden. Er selber beschreibt Andre als einen „jungen Wilden“ - ich denke, das spricht für sich.
Gibt es andere Bücher, die ihr empfehlen könntet?
Wie gesagt, ich kann Dir nur Pornos empfehlen *lach*
Konzeptalben scheinen euer Ding zu sein. Ist das nicht auch manchmal eine Limitierung? Würdet ihr nicht manchmal gern einfach nur drauf los rocken?
Das ist eben das, was viele nicht verstehen. Wir stampfen zwar eigene Konzepte aus dem Boden, doch die Musik leidet dadurch in keinster Weise. Wenn wir im Proberaum zusammen kommen, gibt es immer auf die zwölf, wir machen die Musik niemals von den Texten abhängig. Darum verstehe ich auch nicht, wenn sich einige Autoren darüber aufregen, dass wir Konzeptalben machen. Im Endeffekt geht es doch um die Musik, klar sind die Texte wichtig, aber so sehr sollte man die auch nicht in den Vordergrund stellen.
Was war euer Ziel, als ihr mit dem Musikmachen angefangen habt? Und wie weit seid ihr noch davon entfernt?
Unser Ziel war immer, Musik zu machen und soviel Spaß wie nur möglich zu haben. Als wir damals angefangen sind, war ich 13 Jahre jung, jede Band, die im Rock Hard stand, habe ich vergöttert. Heute stehen wir selber ab und zu in diesem Blatt, und ich habe viele Musiker persönlich kennen gelernt. Wir haben auf dem Wacken Open Air gespielt, eine geile Tour hinter uns, viele Länder bereist und bringen jedes zweite Jahr eine CD raus, mehr geht nicht. Ich habe mit WIZARD meine Träume verwirklicht. Zum einen habe ich fünf sehr gute Freunde, die schon fast wie Brüder für mich sind. Zum anderen habe wir mehr erreicht, als ich jemals gedacht hätte.
Wenn ihr noch einmal von vorn anfangen könntet: Was würdet ihr anders machen?
Nichts, der Weg war und ist der richtige.
Welcher Satz sollte am Ende in der großen Historie des Metal über euch stehen?
50 Jahre WIZARD, 50 Jahre Freundschaft, 50 Jahre Heavy Metal, Party und Möpsenglanz.
Nennt uns doch mal ein paar aktuelle CDs, die ihr zu Hause gerne hört.
Also, bei mir läuft momentan Dominator von UDO, Pretty Maids Pandemonium und natürlich die neue WIZARD Scheibe rauf und runter. Die erstem beiden sind nicht die neuesten Veröffentlichungen, aber das ist nicht schlimm. Am meisten höre ich momentan jedoch unsere Scheibe, irgendwie muss ich ja die Texte in mein Hirn bekommen, und zudem finde ich das Album sehr, sehr geil.
Wie sieht es mit zukünftigen Live Aktivitäten aus?
Dieses Jahr wird ein schönes Jahr, wir fangen mit einer kleinen Tour in Irland an, weiter geht es nach Holland, Tschechien (mit Mr.Big), Slovenien (mit Destruction) und einige Gigs in Deutschland. Eine gesamte Tour am Stück können wir uns momentan zeitlich sowie von der Kohle her nicht leisten.
Bitte beschreibt euer Publikum.
Unser Publikum beinhaltet jede Alterstufe, angefangen von 6 Jahren bis hin zu 60 ist alles vertreten. Es gibt sogar viele Leute, die gar nicht so auf Metal stehen und uns Live besuchen und oft dann doch sehr begeistert sind. Wir schaffen es immer wieder, Menschen Live zu überzeugen und zum Metal zu bringen ha ha ha. Finde die Mischung sehr geil und ich hoffe, dass wir in Zukunft noch viele neue Fans überzeugen können.
Ansonsten ist unser Publikum gut drauf, partysüchtig und immer gut gelaunt. Habe in 20 Jahren noch nie eine Schlägerei beobachtet, und das macht mich sehr stolz. Metaller sind eben keine Holbirnen!
Seht ihr euch andere Bands live an? Welche haben euch in letzter Zeit auf der Bühne beeindruckt?
Ich werde mir im Mai Iron Maiden anschauen, ansonsten fahre ich sehr gerne mal einige Festivals besuchen, wenn es meine Freizeit zulässt. Accept habe ich im letzten Jahr beim Rock Hard Festival gesehen, der absolute Hammer! Virgin Steele sind Live auch genial, wir haben mal auf einem Festival in Holland zusammen gespielt. Leider waren dort nur 20 Leutchen auf einem Gelände für 10 000 ha ha ha. Irgendwas hat der Veranstalter falsch gemacht. Egal, auf jeden Fall haben die Jungs einen drei Stunden Gig hingelegt, vor der Bühne stand dann nur noch unser Drummer Sören und ich, war ein geiles Konzert!
Auf welche Frage würdet ihr jetzt gern noch antworten und wie würde die Antwort lauten?
Was haltet Ihr von Schreiberlingen die Eure Musik beurteilen, ohne wirklich das Material gehört zu haben bzw. die sich nicht wirklich mit Eurem Material beschäftigen?
Leider gibt es viel zuviel so genannte „Schreiberlinge“, die in der Masse der Veröffentlichungen viele Alben nur kurz abspielen und dann ihren Senf abgeben. Das finde ich zum Kotzen, denn die Bands legen viel Arbeit und Herzblut in ihre Musik. Mein Appell: Wenn Ihr Bands nicht mögt, lasst das Schreiben und gebt das Album weiter. Alle mal besser, als Scheiße zu schreiben………..
Na ja, hier könntest Du vielleicht ein wenig reflektieren, guter Sven. Erstens sind es die Lables, die 100 belanglose Scheiben veröffentlichen und auf den letzten Drücker ein Review haben wollen. Zweitens ist jeder zweite Fan der Meinung, er wäre der nächste Steve Harris. Auf der anderen Seite hast Du auch ein Stück weit recht mit dem, was Du schreibst. Die Wahrheit liegt sicher und wie imner irgendwo in der Mitte. Wäre dies nicht ein Mailer gewesen, hätten wir eine nette Diskussion gehabt. Aber aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben...
Wir freuen uns, euch auf Tour zu sehen. Irgendwelche letzten Worte?
Ich möchte mich an dieser Stelle erstmal für dieses Interview und Dein Interesse bedanken! Wir freuen uns auch sehr Freunde und Fans Live wieder zusehen. Konzertdaten findet Ihr auf unserer Homepage www.legion-of-doom.de .
Sehr gern.

geführt am 21.03.2011   von Christian
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 21.03.11 wurde der Artikel 5086 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum