METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Nothgard "Symphonic Viking Metal Aus Bayern..."
Nach einigen kleinen technischen Schwierigkeiten auf beiden Seiten konnte ich doch noch das Interview mit NOTHGARD führen. NOTHGARD legten mit "Warhorns Of Midgard" eine geile Scheibe hin und so war ich auf die Menschen dahinter gespannt. Aber lest selbst!



Da sich die Schwierigkeiten auch beim online stellen gezeigt haben, wurde das Interview nun von mir(gelal) neu eingestellt. Geführt und geschrieben wurde Dieses aber von BlackSchaf! Vielen Dank dafür!
Weitere Infos zu Nothgard:
REVIEWS:
Nothgard Warhorns Of Midgard
INTERVIEWS:
Nothgard - Symphonic Viking Metal Aus Bayern...
Nothgard - Symphonic Viking Metal Aus Bayern...
Nothgard - Symphonic Viking Metal Aus Bayern...

BlackSchaf: Guten Tag Dom, Daniel und Vik. Herzlich Willkommen zum Interview. Wie geht es euch 3?

Vik: Servus, danke der Nachfrage. Uns geht es super und selbst?

Gut gut, nur ein wenig von der Hitze geplagt.

Vik: Das sind wir auch, sitzen allerdings gerade im Keller (zum Glück)

Nicht schlecht. Dort wäre ich jetzt auch gern.
Nothgard ist ja bekanntermaßen eine Vikin/Pagan-Metal Band, welche ihren Ursprung in Deggendorf hat. Wie ich in einem Review bereits erwähnte, finde ich, dass ihr ein wenig wie eine Mischung aus Ensiferum und Wolfchant klingt. War das eure Absicht und würdet ihr diese beiden Bands für euch als Vorbilder sehen?

Vik: Also Ensiferum vielleicht ein bisschen. Wolfchant spielte eigentlich keine Rolle, wenn es um die Frage der Vorbilder geht. Wäre ja auch etwas ungünstig, da Dom und ich mittlerweile bei Wolfchant spielen. Feste Vorbilder haben wir so eigentlich nicht, unser Musikstil hat sich eher aus den verschiedenen Präferenzen unserer Mitglieder ergeben. Jeder hat andere Vorbilder, die indirekt einen Einfluss auf die Musik hatten/haben.

Ihr habt also alle verschiedene Vorbilder? Die würden mich mal interessieren. Dom, Vik und Daniel, was sind denn so eure Vorbilder?

Vik: Dom Vorbilder sind unter Anderem Michael Amott, Zakk Wylde, Alexi Laiho, Hans Zimmer oder Bands wie Wintersun, Arch Enemy oder Finntroll, Thyrfing, Einherjer. Daniels Vorbilder wären zum Beispiel Gitarristen wie Jari von Wintersun oder Roope Latvala, bzw Bands wie Vesania, Eluveitie. Meine Vorbilder waren Bassiten wie Billy Sheehan, aber auch Personen wie Flea bzw Bands wie Wintersun, Graveworm, Ensiferum. Da wären noch andere verschiedene Melodic Death Metal, Pagan/Folk Bands zu nennen. Unsere Präferenzen überschneiden sich auch größtenteils. Durch das Gesamtpaket wurden wir eben alle beim Songwriting beeinflusst.

Auf dem Infozettel stand, dass im Jahre 2009 Gerüchte rumkursierten, dass ihr euch auflösen würdet. Habt ihr eine Ahnung wie diese Gerüchte entstanden sind und wer sie in die Welt getragen hat?

Vik: Damals verließen unser ex-Gitarrist und unsere Keyboarderin gleichzeitig die Band. Zur selben Zeit stieg auch Toni, unser ex-Drummer, aus. Nothgard bestand zu dem Zeitpunkt also nur noch aus Dom und mir. Wer genau die Gerüchte von einer Auflösung in die Welt gesetzt hatte wissen wir nicht, aber es ist uns auch egal. Nach ungefähr 4-5 Monaten kam Toni wieder zurück in die Band und wir haben uns dann neue Mitglieder für die verbleibenden 2 Positionen gesucht.

Eure Diskografie lautet wie folgt: 2009 – Warhorns Of Midgard (Demo Tape), 2011 – Warhorns Of Midgard (Album). Was habt ihr in den 2 Jahren zwischen Album und Demo so getrieben?

Vik: Zwischen Album und Demo geschah vieles. Wir haben uns an die Songs und die Promotion gesetzt um uns eine kleine Basis auf zubauen. Ebenfalls haben wir nach einem Label gesucht unter welchem wir unser Debut veröffentlichen lassen wollten. Gleich nach den Aufnahmen zu den Demos haben wir noch die Mannschaft neu besetzt und begannen viel zu üben, um eben auch Live volle Power zu geben und mit Genauigkeit zu überzeugen. Kurz vor dem Album war halt noch viel Organisatorisches zu regeln.



Lokhi von Wolfchant hat euch ja bei den Albumaufnahmen unterstützt. Inwiefern hat er euch bei diesem organisatorischem Kram unterstützt, sofern er da auch mitgeholfen hat?

Vik: Lokhi war für unsere ersten Schritte sehr wichtig. Er schlug uns einige Labels vor, "erklärte" uns wie alles "Behind The Scenes" abläuft und gab uns viele Tipps für unsere Zukunft. Wir sind sehr dankbar einen Berater gehabt zu haben, denn für eine Newcomer Band gibt es viele Hürden und auch Fallen die vor Allem am Anfang zu bestreiten sind.

Der Kontakt zu Lokhi kam, so schätze ich, über Dom zustande, welcher ja bei Wolfchant als Ragnar bekannt ist. Seit neuestem spielst du, Vik, ja auch bei Wolfchant am Bass. Wie kam es den dazu?

Vik: Der Kontakt zu Lokhi entstand zufällig, als Dom und ich ihn 2009 auf der Metal Invasion in Passau kennen lernten. Dom stieß erst später als Aushilfe zu Wolfchant und ist nun fest dabei. Als Wolfchant dann dieses Jahr beschloß sich von ihrem Bassisten zu trennen, brauchten sie wieder eine Aushilfe. Bis jetzt mache ich den Job. Bietet sich ja an, da wir alle gute Freunde sind und Dom eh schon in der Horde spielt.

Hehe, was würdest du sagen, wenn sie dich auf einmal als festen Bassisten einstellen wollen würden?

Vik: Ich wäre natürlich erfreut. Wolfchant ist eine sau geile Gruppe, egal ob musikalisch oder persönlich. Es macht immer Spaß irgendetwas mit ihnen zu unternehmen. Ich würd mich definitiv freuen mit meinen Kumpels gemeinsame Sache zu machen.

Würdet ihr mal gerne mit Wolfchant touren und/oder gibt es da ein paar andere Bands mit denen ihr das mal gerne machen würdet, wenn es sich anbietet?

Dom: Klar da gibts mehrere Bands. Wolfchant wäre spitze, wie Vik gerade gesagt hat: Es macht einfach Spaß mit ihnen. Ebenfalls würden wir uns auch freuen mal mit anderen Metalbands touren zu dürfen. Mit welcher Band ist uns im Prinzip egal, solange es Spaß macht und wir uns gut verstehen.

Da wir grade schon vom touren sprechen. Ihr hattet Auftritte beim „Black Troll Winterfest“ und seit durch Europa mit der „Black Trolls Over Europe“ Tour unterwegs gewesen. Was waren da eure geilsten Erlebnisse und/oder gibt es irgendwelche interessanten Tourgeschichten?

Daniel: Die gesamte Tour war geil! Ausnahmslos jeder Tag war lustig und ich wüsste nicht welcher Tag dabei herausragen würde... Das geilste Erlebnis war also die Tour selbst. Eine völlig neue Erfahrung für uns alle.
Vik: Tour-Geschichten gäbe es vielleicht viele, aber ich denke die meisten sollten wir für uns behalten haha Eins kann ich dir aber nicht vorenthalten: Eines Morgens wachte unser Keyboarder total benommen auf als wir uns eben an einer Raststätte befanden. Scheinbar mit Tunnelblick und völlig verwirrt schlenderte er in die Raststätte und fragte nach dem Klo. Die Kassiererin lachte, genauso wie all die anderen Leute dort, und sagte er bräuchte wohl eher eine Dusche. Der Witz an der Sache: Jemand hatte ihn die Nacht zuvor am gesamten Körper mit schwarzem und rotem Edding angemalt. Nicht mal sein Gesicht blieb verschont. Oh man! Du müsstest das Bild sehen.. Genial

Haha, geil, nicht schlecht. Er sah wohl aus wie ein waschechter Troll

Vik: Eher wie ein waschechter Clown! haha
Der Ärmste...

Hehe
Hat man den Übeltäter geschnappt?

Vik: Ne, wir wissen bis heute nicht wer es war

Naja, solange der Edding mittlerweile ab ist, ist ja noch alles einigermaßen gut verlaufen

Vik: Eben!

Ihr seid durch Europa getourt, was waren für euch die geilsten Locations, wo ihr Auftreten durftet?

Dom: Hm, gute Frage. Die Locations wechselten in Größe und Qualität teilweise stark ab, aber im Großen und Ganzen waren alle geil. Vor Allem gefielen mir die Bühnen in Prag, Jena und Arnheim.

Gibt es evtl. noch ein paar Locations, Bühnen, Festivals, wo ihr mal gerne auftreten möchtet?

Vik: Sicher. Da gäbe es noch einige Festivals auf denen wir gerne spielen würden. Darunter sind kleinere, aber natürlich auch die Großen wie Wacken und Summer Breeze. In Finnland würden wir auch gern mal auf dem Tuska oder diversen anderen spielen. Das sind vorerst unsere Ziele, allerdings heißt das nicht, dass wir keine kleineren Konzerte mehr organisieren oder auf anderen Festivals spielen wollen! Im Gegenteil: Uns machen kleinere Festivals oder Konzerte teilweise viel mehr Spaß.

Warum machen euch die kleinen Sachen teilweise noch mehr Spaß? Ist das nicht ein Riesengefühl vor tausenden von Fans zu spielen?

Dom: Je mehr Leute, desto besser, aber meistens läuft's auf kleineren familiärer ab und die Veranstalter kümmern sich noch eher um die Bands, anstatt sie massenweise "abzufertigen", was nicht heißen soll das große Festivals schlecht sind!

Verstehe...
Mal zurück zu eurer Scheibe. Das Release von „Warhorns Of Midgard“ ist nun ein wenig länger her. Arbeitet ihr eigentlich mittlerweile an einem neuen Album?

Dom: Ja, das machen wir eigentlich schon seit wir aus dem Studio gekommen sind, allerdings erst seit wenigen Wochen intensiver. Material ist schon vorhanden, es muss nur noch verbessert und ergänzt werden



Wie weit seid ihr schon mit dem Material?

Dom: Naja man will nicht zu viel verraten, aber es steht schon mehr als das Grundgerüst, da wir aber alles perfekt machen wollen und wert aufs Detail legen, wird das noch dauern bis wir ins Studio gehen können.

Ich freu mich!

Vik: Danke und wir erst haha

Ich hoffe es wird genauso klasse wie euer erstes Album!

Vik: Wir haben vor es noch besser zu machen. Ist allerdings alles Geschmackssache

Hehe
Freut euch, ihr habt es gleich geschafft, ich habe nur noch 2 Fragen für euch.
Was sind von euch 3 jeweils die Lieblingsalben?

Daniel: Children of Bodom - Something Wild
Dom: Ensiferum - Iron, Bathory - Northland
Vik: Kalmah - The Black Waltz, Apocalyptica - Worlds Collide und Motörhead - No Sleep At All

Interessante Mischung habt ihr 3.

Vik: Man muss sich ja nicht stur auf eine Richtung beschränken

Richtig.
Ich für meinen Teil höre ja auch alles Querbeet
So. Wir sind bei der letzten Frage angekommen.
Könnten ihr euch vorstellen eine andere Musikrichtung als Symphonic Viking Metal, wie ihr es nennt, zu spielen?

Dom: Sicher, wie Vik gerade gesagt hat: Man muss sich ja nicht beschränken. Und man kann mehrere Projekte in Angriff nehmen. Allerdings ist das was wir machen unsere gemeinsame Lieblingsrichtung und wir werden davon auch nicht abweichen. Daniel zum Beispiel hat noch ein Black Metal Nebenprojekt. Ich hab mal in ner Death Core Band gespielt.

Darf man erfahren wie dein Nebenprojekt heißt Daniel?

Daniel: Die Band heißt Teriel
befindet sich aber noch in den Babyschuhen

Okay, ich hoffe da bald was zu hören!

Daniel: Haha, Ich ebenfalls

Das war es dann auch mit dem Interview. Ihr habt es überstanden. Habt ihr evtl. noch eine Nachricht an eure Fans?

Vik: Natürlich, aber erst mal danke an dich für das Interview! An die werten Leser: Wir von Nothgard würden uns alle sehr freuen, wenn wir den Ein oder Anderen auf einem unserer Konzerte vor der Bühne sehen würden, ebenfalls freuen wir uns über jede Art von Support. Also erzählt euren Freunden von uns, wenn ihr unserer Musik mögt und schaut doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei. Danke an alle die uns unterstützen!

Ich bedanke mich ebenfalls für das tolle Interview und sage Tschüss und schönen Tag noch!

Servus!

Geführt und geschrieben von BlackSchaf, von mir lediglich online gestellt.



geführt am 19.09.2011   von Gelal
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 19.09.11 wurde der Artikel 5119 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum