METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Craving "Mach Was Immer Du Willst Und Schau Nicht Zurück..."
Nachdem die Oldenburger Craving nun ihr Debüt veröffentlicht haben und größtenteils gute Kritiken erhielten, war es an der Zeit mal wieder ein wenig zu stochern und den Jungs ein paar Worte aus dem Kreuz zu leiern. Ivan, seines Zeichens Kopf, Sänger und Gitarrist der Band,war so nett mir ausführlich zu berichten.
Weitere Infos zu Craving:
REVIEWS:
Craving Demo 2006
Craving Revenge E.p.
Craving Craving
Craving Craving
Craving At Dawn
INTERVIEWS:
Craving - Aus Den Wäldern Niedersachsens
Craving - Mach Was Immer Du Willst Und Schau Nicht Zurück...
Craving - Auf Dem Weg Zum Eigenen Sound Ohne Sich Von Klischees Einschränken Zu Lassen

Moin Ivan, wie geht´s euch nach dem ihr nun mit Apostasy zusammen arbeitet und euren ersten Longplayer unters Volk genbracht habt?

Hallo Thomas, danke der Nachfrage es geht uns gut! Apostasy macht gute Arbeit und wir verstehen uns gut mit den Leuten.
Es gibt bisher auch tolle Rückmeldungen zur CD!


Ihr habt mit Torsten an der Gitarre und Eugen am Bass zwei Neue Mitstreiter in euren Reihen. Lucas und Christian sind nicht mehr mit von der Partie, warum haben sich eure Wege getrennt? …und wie habt ihr die beiden Neuen gefunden?

Lukas hat irgendwann Anfang 2008 gesagt, dass er für sein Abitur lernen müsste, was verständlich ist. Nach dem Abitur hat er allerdings irgendwo irgendwelchen 24/7 Job aufgenommen und hatte somit keine Zeit mehr für die Band. Mit Christian gab es leider massive Probleme, so dass er die Band verlassen musste.
Thorsten habe ich in einem Bremer Musikerforum gefunden. Er hat eine sehr lustige Anzeige aufgegeben die klar vermittelt hat, dass er eine Metalband sucht.
Eugen kannte ich von Burial Vault, 2008 ist er nach Oldenburg gezogen. Ich habe ca. 10 Monate lang einen Bassisten gesucht und als ich Eugen fragte ob er Lust hätte einzusteigen sagte er nach einer kurzen Überlegung zu.


Erzähl uns etwas darüber; wie es zur Zusammenarbeit mit Apostasy gekommen ist und warum ausgerechnet dieses Label „Eures“ geworden ist!?

Nachdem die Arbeiten an der CD abgeschlossen waren, haben wir mit der Labelpromo angefangen. Zum Schluss hatten wir zwei Zusagen und haben uns für ApostasyRecords entschieden.
Bereits 2009 hat mir Tim Funke (Under That Spell) das damalige Label von Tomasz („DB Agency“) weiterempfohlen.
Fleshworks, von denen ich den Sven und Alex(Seive?) ein bisschen kenne, waren ebenfalls mit der Arbeit von Tomasz sehr zufrieden
Also entschieden wir uns für das aus der Asche von DB Agency wieder entstandene Label „Apostasy Records“.
Interessanter weise sind wir zusammen mit Burial Vault (Ex-Band von Eugen) auf einem Label gelandet und haben am selben Tag unsere Debüt-Alben released hehe.

Wie sind die Reaktionen von Presse und Fans auf das Album? Einige Presse Leute(vor allem von Mainstream Magazinen) haben euch ja leider etwas verrissen, was ich allerdings nicht nachvollziehen kann.

Wenn man eine CD auf den Markt bringt muss man mit so was ganz klar rechnen.
Im allgemeinten sind die Kritiken bislang aber gut ausgefallen und wir sind ja nicht aus Glas, haha.
Was mich persönlich gefreut hat ist dass wir gut im Metal-Hammer angekommen sind.
Es gibt natürlich das heftige Gegenteil, aber ich sehe das eher gelassen, hehe.
An konstruktiver Kritik wächst man und wer keine ab kann, naja …soll sich darin üben. ;)
Allerdings müssen manche Leute sich auch darin üben, konstruktiv zu kritisieren, hehe.


Einer sagte gar was von „vom ersten Demo an kontinuierlich Rückschritte gemacht“ … Was haltet ihr dagegen?

Nein da hast du was falsch verstanden. Es ist so, dass wir in einer Webzine zu allen 3 CDs ein Review vorliegen haben. Die Demo 2006 hat ganze 7/10 Punkten, die Revenge EP(2008) ganze 6/10 und das Debüt ganze 5/10. Quasi ein Punktabzug pro CD. Was das soll, weiß ich nicht aber shit happends 
Wer 2-Paar-Ohren hat kann sich selbst ein Bild von Machen ;-)
Außerdem machte ich die Erfahrung, dass egal welche CD es war, diese immer größtenteils von Leuten verrissen wurde die auf „true norwegian black metal“ stehen, hehe.


Kommen wir zum Album an sich. Wie hat sich die Arbeit daran gestaltet? Hattet ihr zum Endstehungszeitpunkt den Deal mit Apostasy schon oder war beim Verhandeln schon das fertige Album im Gepäck?

Wir haben 10 Tage in Juli 2010 in den wunderschönen Alpha Sound Studios in Dortmund zusammen mit Lars Schlüter das Album aufgenommen. Das interessante daran ist, dass tatsächlich „In Flames“ Ende 2009 mal im Alpha Sound rumhausten um einen Session-musiker anzulernen.
Das war eine sehr geile Zeit, wir haben in einem Haus von Lars‘s Eltern, in der Nobelgegend in Dortmund, gewohnt und haben jeden Tag volle Power an den Aufnahmen gearbeitet.
Wir haben uns allerdings verkalkuliert, so hatten wir nur 10 Tage für ein 12 Song langes Album. Ja genau das hast du richtig gelesen, es waren zuerst 12 Songs geplant.
Wir mussten aus Zeitgründen 2 Lieder rausschmeißen, die passten allerdings sowieso nicht so gut zum restlichen Material.
So waren ich und Lars zum Schluss total übermüdet und Erkältet. Wir hatten nur 5 Tage für die Drums, 2 für alle Gitarren(auch Leads), 1 Tag für Bass und 2 Tage für den Gesang inklusive der Helge Stang aufnahmen.
Ende der Woche kam Helge und hat an einem Tag den Gesang für beide Lieder gemacht.
Er war sehr professionell und dem entsprechend gut vorbereitet.
Das Material wurde dann innerhalb von ca. 10 Monaten von Sebastian Levermann generalüberholt gemixt und gemastered! Das Ergebnis kann sich wie ich finde hören lassen.

Gute Arbeit Seeb und Lars!


Ich habe in meinem Review die Gitarrenarbeit, vor allem beim Opener „Lord Of Flames“, mit der von Running Wild verglichen. Du sagtest mir; dass du die Band überhaupt nicht kennst und das natürlich dementsprechend nicht nachvollziehen bzw. beurteilen kannst. Hast du das Kennenlernen nun nachgeholt und dir eine Meinung dazu gebildet?

Habe mir tatsächlich ein paar Stücke von der „Death of Glory“ –Scheibe angehört, nachdem auch du das erwähnt hast.
Allerdings was Power / Heavy Metal angeht gehören zu meinen Vorbildern eher Iron Maiden, Blind Guardian usw. mit Running Wild habe ich mich leider nie beschäftigt.
Ich fand die Band eher lachhaft, wegen dem aus den 80ern stammendem Video „Conquistadores“, aber dieser Look war damals eben in, hehehe.
Mal gucken ob ich das intensive „Running Wild“-kennenlernen nachhole, bald erscheint doch ein neues Album oder?
(Richtig! Anm. d. R.)

Worum geht’s auf „Craving“? Gibt es eine Art Konzept-Album oder kann auch jeder Song für sich allein stehen?

Craving setzt sich mit kleinen Fantasy Geschichten, der Natur, der Inquisition, dem Fall von Pompeii und Russischen Gedichten auseinander. Wir haben sogar eine kleine düstere Konzeptstory auf dem Album („Ein Funken Abendrot“ und „Lug und Litanei“), es geht um einen Mann der in einen Werwolf verwandelt und aus seinem Ort verjagt wird. Seitdem sucht er seinen Schöpfer um diesen zu töten und seine Menschlichkeit wieder zu erlangen. Leopard ist ein Stück von einem russischen Dichter des Silbernen Zeitalters, Nikolay Gumeljow, das Gedicht stammt aus dem Jahre 1921 und ist in seinem Gedichtband „Die Feuersäule“ zu finden. Es geht um einen Afrikanischen Brauch: wenn man einem erlegtem Leoparden nicht sofort die Schnauzer abbrennt, wird man von dem Geist des Leoparden für immer und ewig verfolgt.
Bei „Lord of the Flames“ geht es um den Fall von Pompeii, einer antiker römischen Stadt die 79 nach Christus von der Aschewolke des Vulkans Vesuvs verschlungen wurde.

Die Lyrics präsentierst du in drei Sprachen; Deutsch, Englisch und Russisch. Wie bist du auf die Idee gekommen, mal abgesehen davon das Russisch deine Muttersprache ist, dies zu tun?

Die Idee kam ganz spontan, ich habe einfach irgendwann den Text zu „Into the Forest“ verfasst. Zu „Wolfsherz“ hatte ich irgendwann den Refrain im Kopf…das gleiche mit „By the blowing Wind“.
Und so ist es halt ganz spontan passiert, außerdem habe ich zu der Zeit sehr viel Gumeljow gelesen und wollte mindestens eine seiner Gedichte auf dem Album haben und das haben wir dann mit „Leopard“ gemacht!

Die Lyrics zu „Einen Funken Abendrot“ und „Lug und Litanai“ stammen aus der Feder von Helge Stang(Ex-Sänger von Equilibrium). Wo habt ihr euch kennengelernt und wer hatte die Idee Helge´s Texte zu verarbeiten?

Das ist nicht ganz richtig, die Texte wurden von Helge Stang neu verfasst, er hat bereits fertig geschriebene Texte bekommen und hat diese neu geschrieben.
Die Ideen für die Texte bzw. die darin behandelten Ideen stammen also von mir 
Ich habe Helge kurz nachdem er sich von Equilibrium getrennt hat, eine Mail geschrieben mit der Frage ob er Interesse hätte als Gastsänger auf dem Album zu fungieren.

Ihr habt auf „Craving“ mit Sole Genua eine Gastmusikerin am Start, welche ja eigentlich nicht wirklich Metal Musik macht. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Sole Genua hat in einer Chilenischen Heavy /PowerMetal Band „Human Factor“ gespielt und mit denen 2 Alben eingespielt (Unleash & Behind the dark). Sie kommt also schon aus dem Metalbereicht. Sie hatte bis vor kurzem noch ein Gibson endorsement. Sie ist eine der besten Chilenischen Metal-Gitarristen überhaupt.
(Ha, wieder was gelernt! Anm. d. R.)
Wir haben uns auf dem „Buden Open Air 2009“ in Hamburg getroffen. Ihr hat unsere Musik sehr gefallen, nachdem ich sie gefragt habe ob Sie denn Lust hätte mit uns zusammenzuarbeiten sagte sie zu.

Review Human Factor 

Ihr habt ja das neue Material auch schon live darbieten können. Wie kommen die neuen Songs beim Publikum an und wie geht’s auf diesem Sektor dieses Jahr weiter?

Das Publikum scheint es gut zu Gefallen.
Zuletzt haben wir auf dem Winternachtstraum-Festival in Arnsberg zu früher Stunde gespielt, die Show ist übrigens mit 3 Kameras verfilmt worden. Wenn wir Glück haben, kann man bald die Aufnahmen auf Youtube sehen. Wir würden sehr gerne Ende des Jahres touren, ob das möglich ist wird sich die Monate zeigen. Also drückt uns die Daumen ;)
Wer uns Buchen möchte schreibt eine Mail an: info@cravingmetal.de


Erzähl unseren Usern doch mal wie das bei euch auf Tour von statten geht und für die, die euch noch nicht besucht haben, was sie bei einer Live-Show von Craving erwartet!

Wir werden euch zum Headbangen auffordern! ;-)

Wie wird’s jetzt bei euch weitergehen? Ich gehe davon aus das ihr euch nicht auf euren Lorbeeren ausruht und schon fleißig an neuem Material arbeitet, oder liege ich da falsch!?

Hehe…also ich zähle gerade ca. 6 neue Stücke und ca. 5 unfertige Stücke…aber es ist noch zu früh über das Album Numero 2 zu reden, ich meine es ist mal gerade 2 Monate her wo unser Debüt erschienen ist. Wer uns unterstützen möchte, kauft sich bitte unser Merch, damit wir ein vernünftiges Budget für die nächste Produktion haben.

Kommen wir mal etwas von der Musik weg. Was machst du eigentlich wenn du nicht der Sänger und Kopf von Craving bist?

Ähm…das bin ich immer.
Ich bin nebenbei am Studieren, aber die Band steht an der ersten Stelle.

Bleibt dir momentan überhaupt genug Zeit für private Dinge und was machst du wenn du nach Hause kommst und dein System auf „Normalzustand“ runterfahren willst?

Wie gesagt es gehört zu meinem Normalzustand. Das ist meine „Private“ Sache.
Es ist ja keine Rolle in die man schlüpft.
Ich mache das was ich am besten kann und das ist wohl die Musik.


Jetzt kannst du, wie immer bei mir, noch mal was loslassen was du schon immer mal sagen wolltest. Oder einfach nur ein „fuck off…“, an wen auch immer, in die Runde rufen ;)

Danke für das tiefgehende Interview und danke an alle die mich und die Band im Laufe der Jahre unterstützen! Kauft euch unser Album und unterstützt die Band!
Do whatever you want, and never look back ;-)


Vielen Dank Ivan, für deine Auskunftsbreitschaft und alles Gute für euren weiteren Weg!

Stay metal

Thomas

Danke ;)


Craving im Weltnetz:

Diskographie:

Demo 2006 – 2006
Revenge EP – 2008
Craving – 2012


geführt am 28.03.2012   von Gelal
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 28.03.12 wurde der Artikel 4361 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum