METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

In Division "Hamburg Meine Perle"
--- Das Interview hat Lutz de P. -vorbereitet, geführt & ausgearbeitet-. --- Die Hamburger Jungs von IN DIVISION haben erst kürzlich ihre schlicht „In Division“ genannte EP auf den Markt geworfen. Grund genug bei den Alternative-Metallern mal nach dem Status Quo und Quo Vadis zu fragen.
Weitere Infos zu In Division:
REVIEWS:
In Division In Division
INTERVIEWS:
In Division - Hamburg Meine Perle

Moin Moin. Vorab erst einmal ein dickes “Gratulation” für eure Debut-EP welche im Januar erschienen ist. Wenn man sich die Reviews auf einigen Internetportalen anschaut, so könnt ihr doch sehr zufrieden sein. Wie seht ihr die Lage. Was ist seit der Veröffentlichung passiert und wie fühlt ihr Euch?
Moin Lutz. Dank Dir für Deine netten Worte! Ja klar, wir sind soweit total zufrieden mit den ersten Reaktionen. Mit der richtigen Promo haben wir allerdings noch gar nicht gestartet, da wir dafür unbedingt auf unser Video zu dem Song „Pitch Black Sea“ warten wollten, welches nun endlich heute - am Ostermontag - veröffentlicht wird. Insofern haben wir erst mal relativ relaxt via ITunes, Amazon & Co den Digital – Release vorangeschoben und nach ein paar ersten Vorabbemusterungen abgewartet und zwei neue Songs geschrieben. Dem Livespielen steht nun auch nichts mehr im Weg, was uns auch wichtig war. Die EP hat sich somit bisher überwiegend über Mund zu Mund Propaganda und Facebook verbreitet. Jetzt werden wir uns um die nächsten Schritte bemühen.

Wie ist eure Band entstanden. Wie oder warum wurde aus The Retaliation Process mit IN DIVISION ein Neuanfang gewagt?
Ja, Du sprichst es schon an. Drei von uns waren bzw. sind auch bei The Retaliation Process aktiv. Da passiert zwar schon länger überhaupt nix mehr, so wirklich aufgelöst hat sich die Band aber auch nie. Als Songschreiber sehnte ich mich danach, endlich mal was mit cleanen Vocals zu machen und mich auch produktionstechnisch im elektronischeren Bereich weiterzuentwickeln. Das hätte nicht so wirklich zu TRP gepasst und die Luft war da irgendwie auch ziemlich raus. Auch wenn harte Gitarren immer noch eine große Rolle spielen. So entstanden dann aber im Homerecording die ersten Songideen. Spätestens, als ich meinen alten Freund und Ex- Bandkollegen Hanno überredet hatte, wieder eine Gitarre in die Hand zu nehmen und ein guter Freund auch noch unseren Sänger Ben empfahl, war dann alles perfekt. Plötzlich hatten wir eine tolle neue Band, standen regelmäßig im Proberaum und hatten ziemlich schnell fünf fette Songs zusammen.

Erzählt uns was zum Entstehungsprozess der „IN DIVISION“-EP. Wie lange habt ihr an den Songs gearbeitet? Wo habt ihr aufgenommen und wie lange?
Ich glaube, wir haben insgesamt ein knappes Jahr gebraucht. Unser Basser Micha, Trommler Kummer und ich haben erst mal ohne Sänger an zwei Songs gewerkelt. Einfach, um mal zu schauen wohin sich die ganze Sache entwickeln könnte. Damit haben wir dann Sänger gesucht und hatten ungefähr fünf gute Kandidaten zur Auswahl. Ben war mit Abstand am besten. Zuerst entstanden „Recast The Form“ und „Useless Like A Toy“, dann machten wir „Never Ending Days“ und „Pitch Black Sea“. Nachdem wir dann auch unseren härtesten Song „Broken Arrows“ fertig hatten ging es in mehreren Etappen zu unserem Kumpel Eike Freese (Dark Age Frontmann, u.a. Oomph!, Callejon, Lord of the Lost) ins Studio, um die Sachen auszuproduzieren. Er war eigentlich ausgebucht, hatte aber Bock die EP zu machen, sodass unsere Aufnahmen immer zwischen anderen Produktionen liefen. Wir haben dann parallel in unseren Heimstudios die DI - Gitarren und Samples eingespielt. Das Reamping von Bass und Gitarren, die Drums, die Vocals und der Mix sowie das Master sind dann schließlich bei good ol´ Freese in Form gegossen worden. Wir könnten mit dem Ergebnis nicht glücklicher sein.

Wie ich gelesen habe, habt ihr auch ein Video gedreht? Wo und mit wem, habt ihr das Video gedreht? Wann können wir es bewundern?
Das Video zu „Pitch Black Sea“ kommt heute ( http://vimeo.com/63089963). Wir haben es, wie schon unser erstes Lyrik – Video zu „Never Ending Days“ ( http://vimeo.com/63085242), selber gemacht. Wir haben das Glück, in kreativer Hinsicht ziemlich unabhängig zu sein, sodass das für uns möglich ist. Leider hat es dadurch aber auch alles etwas länger als ursprünglich geplant gedauert, da wir unsere größten Kritiker sind und natürlich auch noch anderes zu tun haben. Das Ergebnis ist nun aber unglaublich klasse geworden. Zu sehen ist es hier:

Was steht in nächster Zeit auf den Plan. Wann und wo kann man mit IN DIVISION rechnen?
Jetzt, wo das Video fertig ist, werden wir versuchen, z.B. eine Plattenfirma für unsere Band zu begeistern. Aber auch hier muss das wirklich Sinn machen. Mittlerweile kann man auch vieles in Eigenregie machen, sodass im Undergroundbereich mehr über bleibt, als wenn man sich für drei oder mehr Alben auf eine winzige Plattenfirma einlässt. Wir werden sehen. Außerdem spielen wir endlich am 03.05.2013 in unserer Heimatstadt Hamburg im Logo unseren ersten Gig mit unseren Kollegen von Sturch, worauf wir uns wirklich sehr freuen. Das wird sicher ein netter Abend. Neue Songs werden natürlich auch geschrieben, sodass wir dann hoffentlich auch in nicht allzu ferner Zukunft ein Album oder eine weitere EP aufnehmen können.

Was waren die bisher erfolgreichsten Erlebnisse mit IN DIVISION?
Subjektiv betrachtet das Fertigstellen unserer ersten EP, die Veröffentlichung des Lyrik - Videos zu „Never Ending Days“ und die nun stattfindende Veröffentlichung unseres Vids zu „Pitch Black Sea“. Auch dass wir in dem Goth-Magazin Orkus mit „Never Ending Days“ vertreten waren hat uns sehr gefreut. Solcher Support von einem renommierten Magazin gleich am Bandanfang ist ein schönes Gefühl.

Gibt ist in der kurzen Bandgeschichte bereits lustige Anekdoten? Was möchtet ihr unseren Lesern an peinlichen Aktivitäten (z.B. im Studio oder während des Drehs etc…) preisgeben? ;-)
Hm…da kann ich bisher eigentlich noch gar nicht so viel auspacken, haha…bisher lief alles recht geordnet und entspannt ab. Aber wir werden ja langsam auch alte Männer – und die schlimmen Dinge passieren ja meistens auch erst auf Tour. Da ist noch Luft nach oben ;-)

Wo seht ihr eure Wurzeln? Welches sind eure/deine Top 5 –Alben?
Das ist stark davon abhängig, wen du aus der Band befragst. Micha hört nicht nur gerne Rock und Metal, sondern auch Hip Hop. Das ist als Basser ganz förderlich. Sänger Ben steht eher auf progressives Zeug, Porcupine Tree oder alte Muse zum Beispiel. Kummer ist eher der groovige Modern Metaller und favorisiert z.B. Machine Head, Fear Factory und so. Das ist bei mir ähnlich, aber ich mag momentan trotz meines Death/Black - Metal Backgroundes überwiegend eingängiges, gut ausproduziertes Zeux, wie z.B. das letzte Album von Filter oder auch das neue Album von Zeromancer sowie fast alles, was Peter Tägtgren anfasst (Pain oder Hypocrisy). Mein Herz wird aber ebenso immer für das alte Stockholm - Schwedentodzeug schlagen. Und bei Hanno kann ich das aktuell eigentlich gar nicht so beantworten. Er ist auf jeden Fall in der Band immer derjenige, der es gerne eingängig halten will, hat früher aber auch gerne die guten alten deutschen Thrash - Bands gehört und taucht immer noch gern mit seinem „Pleasure To Kill“ - Kreatorshirt beim Proben auf. Ich denke, wir sind als Band eher so Grenzgänger zwischen rockigem Metal und elektronischem Popappeal. Wir mögen harte Gitarren, Samples und gute Melodien. Alles ist bei uns ziemlich offen und kommt ganz ohne Scheuklappen aus.

Was treibt ihr eigentlich, wenn ihr nicht gerade mit IN DIVISION zugange seid?
Ziemlich ordinären Kram. Arbeiten, die Miete bezahlen, ´ne Beziehung haben, mit Freunden bei ein paar Bieren abhängen, hier und da mal ein paar Konzerte besuchen oder Urlauben…


Eure Träume: was würdet ihr gerne mit IN DIVISION erreichen? Was davon ist machbar, bzw. wo seht ihr Euch in, sagen wir mal 5 Jahren?
Wir würden mit der Band gerne einen gewissen realistischen Standard erreichen. Weiterhin eine gute Atmosphäre haben, tolle Songs schreiben, coolen Content anbieten, geile Konzerte mit Bands die wir mögen spielen und bestenfalls die Fixkosten wieder reinkriegen. Wenn unsere Songs weltweit einfach erhältlich wären und wir in der Presse noch mehr Erwähnung finden würden, wäre das auch nicht schlecht. Wir machen uns da aber keinen Druck, die Band ist hauptsächlich dazu da, um kreativen Spaß zu haben und uns einen Ausgleich zum Alltag zu bieten. Das ist schon gegeben.

Möchtet ihr mit einem Label zusammen arbeiten? Habt ihr evtl. schon erste Kontakte oder Angebote erhalten?
Wie schon gesagt, prinzipiell wäre das natürlich toll. Aber nicht um jeden Preis, nur um sagen zu können, dass wir ein Label haben. Wir haben uns diesbezüglich auch noch nicht bemüht und ein paar kleinere Optionen nicht wahrgenommen.

Vielen Dank für das Interview!!!! Last words for you…..
Dir ebenfalls vielen Dank für das Interview! Durch Leute wie Dich kommt alles ins Rollen, das ist sehr schön. Wir freuen uns, wenn die Leser mal in unsere Songs und/oder Videos zappen und auf unserer Facebookpage vorbeischauen!

--- Das Interview hat Lutz de P. -vorbereitet, geführt & ausgearbeitet-. ---


geführt am 02.04.2013   von Arturek
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 02.04.13 wurde der Artikel 3806 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum