METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

F41.0 "Einzigartig Und Aufwühlend..."
"Near Life Experiences" ist eine der Black Metal Überraschungen des noch junges Jahres 2013. Und dies als Grundlage nehmend, konnte ich es mir nicht nehmen lassen Hysteriis ein paar Fragen zu stellen.
Weitere Infos zu F41.0:
REVIEWS:
F41.0 Near Life Experiences
INTERVIEWS:
F41.0 - Einzigartig Und Aufwühlend...

Hallo Hysteriis! Erst mal vielen Dank für das neue Album. Wie sind die ersten Reaktionen?
Zunächst einmal danke ich dir für das Interesse an F41.0. Die bisherigen Reaktionen zu „Near Life Experiences“ sind für mich überraschend euphorisch ausgefallen, obwohl es noch kein großes „Presse“-Echo gibt. Die Zeit wird zeigen, wie die mediale Öffentlichkeit auf das Werk reagiert. Ich habe meinen Frieden am 22.03.2013 gemacht. Dem Tag, an dem das Album veröffentlicht wurde.

Seit wann besteht F41.0 und warum hast du dich dazu entschieden dieses Projekt ins Leben zu rufen?
Wenn ich mich recht erinnere haben sich die ersten Songfragmente um 2007 in meine Hirnwindungen gefressen. Im darauffolgenden Jahr habe ich dann langsam angefangen, diese Ideen in Songs zu wandeln. Neben persönlichen Ereignissen, die sozusagen als Trigger dienten, kam natürlich auch der Fakt hinzu, dass ich mich in meinen bisherigen musikalischen Tätigkeiten nur sehr geringfügig ins Songwriting einschalten konnte. Das sollte sich ändern..

Bitte erkläre uns doch, warum du F41.0 als Bandnamen gewählt hast und was genau hinter dieser Bezeichnung steht.
Ach, ich denke, dass in der heutigen Zeit jeder dazu in der Lage ist, den Begriff zu googeln! Ferner sehe ich mich nicht in der Pflicht, das weiter auszuloten!

Wann nahm "Near Life Experiences" seine ersten Züge an und wie ging es dann weiter?
Der Stein wurde durch die Aufnahme zu „Krankheit“, einem Song den ich zwischen 2007 und 2008 geschrieben hatte, ins Rollen gebracht. Die Umstände der Entstehung waren so unglaublich einzigartig und aufwühlend, dass ich das Gefühl hatte, genau hier weitermachen zu müssen. Man hört dem Song, insbesondere den Vocals, die Verzweiflung zum Aufnahmemoment an. Da ist nichts gekünstelt oder aufgesetzt. Und aus dem Antrieb heraus, entstanden über die Jahre hinweg weitere Stücke, die alle dieses Gefühl wieder aufgreifen sollten. So habe ich eigentlich nur zur Gitarre gegriffen, wenn ich mich wieder auf denselben Klippen wähnte wie seinerzeit zu „Krankheit“, und genau das hört man den Stücken auch an. Nach jahrelanger Überzeugungsarbeit von ein paar engen Freunden habe ich mich dann dazu durchgerungen, das Ganze professionell aufzunehmen und zu veröffentlichen! Die Zeit war einfach reif dafür.

Der Albumtitel ist eine Abänderung der "Nah-Tod-Erfahrung". Wieso dieser Albumtitel und was bedeutet er dir?
Weißt du, ich möchte vermeiden dem Hörer seine Gedanken zum Album durch detaillierte Erläuterungen zu verwässern. Deshalb muss es an dieser Stelle leider ausreichen, wenn ich dir erzähle, dass F41.0 von einer gewissen Wertumkehrung lebt. Nimm den Opener, „Dazwischen“, als Beispiel, wo das mentale Zugrundegehen mit Pauken und Trompeten gefeiert wird. So ähnlich verhält es sich auch mit dem Albumtitel…

Sowohl musikalisch als auch textlich ist F41.0 sehr düster. Welche Einflüsse spiegeln sich in den Texten wieder?
Du beantwortest dir die Frage im Prinzip selbst – es ist vornehmlich die Affinitität zur Dunkelheit, die mich treibt. Nicht im Sinne von okkulten Thematiken, pseudo-romantischen Nachschwärmereien oder diesen Dingen. Es geht um den inneren Horror. Die eigene Negativität, mit der jeder zu kämpfen hat – ob er es nun wahrnimmt oder nicht! Die Menschen versuchen 24/7 ihre Ängste und Abgründe unter den Tisch zu kehren und zu ignorieren. Ich glorifiziere wiederum das, was andere in ihren Keller verbannen und setze mich musikalisch und textlich intensiv mit diesen Dingen auseinander.

Und welche Bands, Musikrichtungen haben dich am meisten beeinflusst? (Für mich sind die ersten Lantlos Werke und das letzte Fäulnis Album sehr nah an "Near Life Experiences", wie siehst du das?)
FÄULNIS? Ich mag die Jungs ja sehr (Gruß an dieser Stelle), aber hoffe doch sehr, dass „Near Life Experiences“ ein anderes Feld bestellt. Ich verstehe aber auch, dass der Konsument bzw. Musikliebhaber immer einen Querverweis brauch, um sich nicht ins kalte Wasser stürzen zu müssen, so schade das auch ist.
Meine musikalischen Einflüsse sind weitreichend, und ich bin froh, auch heute immer wieder neue Quellen der Inspiration erschließen zu können. Das reicht von Extrem-Metal- Bands oder Ambient-Projekten über Kapellen wie MUSE hin zu Ausnahmekünstlern wie A.Plaschg (SOAP&SKIN).


"Near Life Experiences" ist die erste Veröffentlichung des neuen Labels Empyre Music. Wie kam es zu eurem Kontakt und der daraus folgenden Veröffentlichung?
Ich wollte mit F41.0 einen Partner an der Hand wissen, von dem ich wusste, dass er sich für das Projekt aufopfert. Und da ich Dennis´ Arbeit mit Empyre Music durch seine Merchandise-Tätigkeiten für KRATEIN bereits kannte, war es naheliegend diesen jungfräulichen Schritt gemeinsam zu gehen. Um ehrlich zu sein habe ich anfangs noch etwas gezögert, einfach aus der Befürchtung heraus in die selbe Schublade mit Bands wie THRÄNENKIND gesteckt zu werden (was nun wirklich nicht in meinem Interesse liegt, musikalisch wie ideologisch). Aber die Gespräche mit Dennis und der Austausch der jeweiligen Ansichten haben diese Zweifel schnell ausgeräumt. Mittlerweile sind denke ich beide Parteien sehr zufrieden damit, diesen Schritt gegangen zu sein.

F41.0 besteht nur aus dir und ist somit ein sogenanntes "Ein-Mann-Projekt". Was bewog dich dazu bisher niemand anderen in die Band zu holen und planst du eventuell dies zu ändern?
Der Beweggrund war ja wie erwähnt unter anderem gerade der Wille, auf sich allein gestellt und kompromisslos Musik zu schaffen. Deshalb wäre es meiner Vorstellung von F41.0 gegenläufig, weitere Menschen mit ins Boot zu holen. Okay, eine Ausnahme gibt es wohl – Frederic (TODTGELICHTER). Er wird, laut Plan, immer wieder Texte und / oder Gesang zu einem oder mehreren Stücken beisteuern. Er hat das Konzept F41.0 auf Anhieb verstanden und schätzen gelernt, so dass wir da auf einer Linie agieren können..

Wie schwierig oder einfach ist es ein Album selbst zu kreieren und auch aufzunehmen? Wie hast du die Musik erschaffen? Hast du ein Heimstudio?
Ich gehe leider immer noch sehr dilettantisch an diese Dinge ran und könnte mir wohl viel Arbeit sparen, fürchte ich. Die Songs entstehen in meinen eigenen vier Wänden, per Homerecording. Das Ganze wird dann allerdings nochmal neu in einem Studio unter professionelleren Bedingungen aufgenommen, einfach weil mir das technische Know-How und Equipment fehlt. Das ist dann der musikalische Teil, zu dem das langwierige Mixing und finale Mastering hinzukommt. Dann steht die Arbeit an den Artworks, Layouts, Texten, Darstellungen etc. an. Du siehst, es steckt viel Arbeit (und bares Geld) dahinter, 40 Minuten Musik zu veröffentlichen. Das weiß heutzutage kaum jemand zu schätzen..

Das Cover des Albums passt sehr gut zur Grundstimmung der Musik und der Texte. Wer hat es erschaffen?
Für die atemberaubenden Illustrationen ist ein guter Freund und verflucht talentierter Künstler Namens Sascha W. verantwortlich. Er hat Texte / Konzept / Songmaterial vorab zur Verfügung gestellt bekommen und anhand der Emotionen, die „Near Life Experiences“ transportieren soll, Ölgemälde angefertigt. Die Originale sind auf meiner Facebookseite zu bestaunen! Die Einarbeitung in ein tolles, grafisches Gewand hat dann eine weitere sehr enge Vertraute von mir, Ms.Khaos, zu verantworten. Ich bin beiden unendlich dankbar für ihre Hingabe und Geduld und werde sicherlich auch in Zukunft mit ihnen zusammenarbeiten. Sie haben F41.0 in sich aufgenommen, alle beide!

Neben F41.0 spielst du noch in anderen Gruppen (wie z. B. Kratein), wie bringst du die verschiedenen Gruppen unter einen Hut?
Das ist eigentlich überhaupt kein Problem mehr. ATRAS CINERIS haben sich aufgelöst, KRATEIN hat aufgrund der geographischen Entfernung keinen wirklichen Band- bzw. Probe-Alltag und (THE TRUE) NUKULAR liegen momentan auf Eis. Neben den Arbeiten am neuen KRATEIN-Album bleibt also immer wieder Zeit, sich eingehend mit F41.0 zu beschäftigen. Wenn mir danach ist zumindest.

Um auf die Dunkelheit F41.0's zurückzukommen: Welche Alben sind deiner Meinung nach die atmosphärischsten und dunkelsten im Black Metal bzw. Metal im Allgemeinen?
Wir unterhalten uns jetzt ausschließlich über die Metal-Sachen, ja? Immens geprägt haben mich, aufgrund ihrer besonderen Aura:
LUNAR AURORA – Ars Moriendi
DEATHSPELL OMEGA – Si Monumentum Requires, Circumspice
EMPEROR – In The Nightside Eclipse
BURZUM – Filosofem
THE RUINS OF BEVERAST – Unlock The Shrine
BLUT AUS NORD – Memoria Vetusta (I+II)

Spielst du mit dem Gedanken F41.0 in der Zukunft auch auf die Bühne zu bringen?
Ja, das tue ich. Die Möglichkeiten sind theoretisch auch gegeben, da ich das Glück habe, viele fähige und interessierte Musiker in meinem Umfeld zu haben. Sollte es mich also irgendwann packen, werde ich keine Scheu haben und die Sache in Angriff nehmen!

Auch wenn das Debütalbum gerade erst erschienen ist, gibt es schon Pläne für F41.0's Zukunft?
Klar gibt es die. Ich werde weiter Musik schreiben und veröffentlichen, ganz simpel. Die Arbeiten zum Nachfolger zu „Near Life Experiences“ sind bereits weit fortgeschritten. Wir hoffen ferner, das aktuelle Album irgendwann auf Vinyl veröffentlichen zu können, doch in wie weit das (finanziell) möglich ist, wird die Zeit zeigen. Gleiches gilt für Merchandise.

Vielen Dank, dass du Dir die Zeit genommen hast für die Beantwortung der Fragen! Die letzten Worte gehören Dir!
Ich danke dir nochmals für die Aufmerksamkeit und die reflektierten Fragen. Hört euch „Near Life Experiences“ an, meinetwegen über das Internet, und entscheidet dann ob ihr F41.0 unterstützen wollt.

geführt am 17.04.2013   von Toby
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 17.04.13 wurde der Artikel 4199 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum