METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schandmaul "Wenn Die Muse Ruft, Muss Man Sie Reinlassen!"
- - - Dieses Interview hat Basti-Laughing Moon geführt. - - - - Sobald sich ein Gespräch um das Thema Folk- und Mittelalterrock dreht, dauert es nicht lange, bis der Name Schandmaul fällt, nicht wahr? Zu Recht, denn mit „Unendlich“ machte das enthusiastische Sextett soeben erneut deutlich, dass es derzeit kaum eine authentischere Band in diesem Bereich geben dürfte. Höchste Zeit, sich bei Gitarrist Martin Duckstein einige nähere Informationen zu Album Nummer Acht einzuholen.
Weitere Infos zu Schandmaul:
REVIEWS:
Schandmaul Mit Leib Und Seele
Schandmaul Bin Unterwegs
Schandmaul Anderswelt
Schandmaul So Weit, So Gut
Schandmaul Unendlich
INTERVIEWS:
Schandmaul - Mit Leib Und Seele: 08.11.2006 Live In Fulda
Schandmaul - Sinnfonie: 04.07.2009 Live In Fulda
Schandmaul - Wenn Die Muse Ruft, Muss Man Sie Reinlassen!
LIVE-BERICHTE:
Schandmaul vom 14.03.2011
Schandmaul vom 29.11.2011

Hallo liebe Schandmäuler! Soeben ist euer mittlerweile achtes Studioalbum erschienen, welches den großen Namen „Unendlich“ trägt. Was ist alles unendlich für Schandmaul?
Unendlich ist in Wahrheit natürlich nichts, aber gefühlt wollen wir unendlich miteinander auf der Bühne stehen und Musik machen. Und nach dieser Zeit den Menschen etwas 
hinterlassen, das ihnen auch nach uns noch Freude bereitet.

Das Album verkörpert nach wie vor einhundert Prozent Schandmaul, wirkt auf mich aber kecker, direkter und irgendwie mehr „frei Schnauze“. Würdet ihr dieser Aussage zustimmen?
Die Aussage trifft es sehr gut!

Manch einer hatte Bedenken, wie das Album ausfällt ob eures Wechsels zu Universal Music. Wie gestaltete sich die Arbeit mit dem neuen Partner?
Diese Bedenken sind völlig unbegründet! Wir haben nach wie vor einen Bandübernahmevertrag und keinen Künstlervertrag. Das heißt, WIR liefern die Musik ab und bekommen nichts vorgeschrieben. Den Vertrag bei Universal haben wir nicht unterschrieben, weil wir unbedingt zu einem großen Major Label wollten. Wir hatten kurz vor Auslaufen unseres alten Vertrages etliche Angebote und haben 
alle Plattenfirmen persönlich besucht, die Interesse an uns hatten. Bei der Universal saßen die Menschen, die mit uns am meisten auf einer Wellenlänge waren. Pures Verstehen von beiden Seiten. DAS war der Entscheidungsgrund. Dass wir dafür vielleicht die eine oder andere weiter Türe geöffnet bekommen, das nehmen wir natürlich trotzdem gerne mit. Und die Zusammenarbeit ist wirklich großartig und macht beiden Seiten sehr viel Spaß.

Ihr habt außerdem „Unendlich“ in einer reinen Akustikversion eingespielt sowie ein Album mit Kinderliedern, welches hoffentlich in absehbarer Zeit erscheint. Wie entstand die Idee zu letzterem Werk, und vor allem: Müssen da nicht wahnsinnig stressige Wochen und Monate hinter euch liegen?
Die Idee zu den Kinderliedern entstand, weil wir selbst fast alle kleine Kinder haben und es für diesen Bereich sehr überschaubare gute Musik gibt. Also dachten wir uns, dass wir das vielleicht besser können... Es war in der Tat eine stressige Zeit, aber wenn die Muse ruft, muss man sie reinlassen!

Im vergangenen Jahr habt ihr ja ausführlich euer bereits 15-Jähriges gefeiert. War nach den Festlichkeiten der Drang in euch besonders groß, euch nun wieder in die Arbeit zu stürzen und die nächsten 15 Jahre mit einem neuen knackigen Album anzugehen?
Das Album, das eben erschienen ist war bereits VOR dem Jubiläum fertig, was auch gut war, weil wir uns dann umso mehr auf das Fest konzentrieren  und uns die letzten Wochen auf die Liveumsetzungen auf der Bühne konzentrieren konnten. Wir freuen uns jetzt auf die Tournee und natürlich auf die nächsten 15 Jahre!

Das führt mich direkt weiter zur Frage, wie viel man bei Schandmaul eigentlich dem Zufall überlässt. Ist eure Organisation streng und genauestens durchgeplant?
Wir planen schon gut und vor allem rechtzeitig, sprich in der Regel ein bis 2 Jahre im Voraus. Anders lässt sich auch gar nicht mehr alles unter einen Hut bringen mit Musik, Kids, Familien. Trotzdem muss ein Stück Flexibilität bleiben, um auch kurzfristige Aktionen durchführen zu können. Aber unterm Strich planen wir sehr genau.

Schandmaul-Konzerte sind mir in Erinnerung als Gelegenheiten, bei denen Menschen jeglichen Alters und jeglichen Musikgeschmacks friedlich zueinanderfinden. Diese Vielfalt gibt auch „Bunt und nicht braun“ sehr gut wieder, ein deutliches Statement gegen Intoleranz. War euch dieses Stück ein ganz besonderes Anliegen?
Ja, dieses Stück war eine Frage der Zeit. Unsere Online-Plattformen wurden in den letzten Jahren häufig von rechtsextremem Gedankengut missbraucht. Hier galt es, ein Zeichen zu setzen. Wir wollen Menschen verbinden und nicht selektieren. Man schaut sich das eine Zeit lang an, aber irgendwann muss man Stellung beziehen!

Man liest allerorts, die Schandmäuler konzentrieren sich auf „Unendlich“ wieder mehr aufs Geschichten erzählen, was ich nicht abstreiten kann. Mit „Saphira“ beispielsweise habt ihr euch „Eragon“ als Inspirationsquelle hergenommen. Was diente euch sonst noch als Ideengeber, und unter welchen Umständen erblickt so ein typischer Schandmaul-Text das Licht der Welt?
Ideengeber kann vieles sein! Ein Buch (Saphira), ein Lebensereignis (Euch zum Geleit), ein geschichtliches Thema (Trafalgar). Man weiß nie genau, in welchen Umständen die Muse zuschlägt, aber wenn  sie da ist, dann lässt man sie walten. Kurz gesagt kann dir jeden Tag und bei jeder Gelegenheit eine Textidee über den Weg laufen. Man muss nur die Augen offen halten!

Ein sehr intensives Stück ist auch „In deinem Namen“, über welches ich neulich gar in eurem Forum gelesen habe, dieser Song könnte die Fans spalten. Bitte erzählt doch kurz in eigenen Worten, worum es in diesem Song geht.
Der Song beschreibt eine (mittelalterliche) Teufelsaustreibung. Es ist ein sehr mächtiges Stück geworden, das aber bei den Fans durch die Bank gut ankommt.

In 15 Jahren Schandmaul ist es lediglich zu einer einzigen Umbesetzung im Bandgefüge gekommen – und das kann ich auch nach längerem Überlegen über kaum eine andere Band sagen. Was ist euer Geheimrezept, wie hält man es in solch einem verrückten Haufen aus?
Es ist genauso einfach wie ungewöhnlich: Wir sind die besten Freunde und sehen uns als Familie und nicht als Arbeitskollegen. Das lässt dich manche Meinungsverschiedenheit und manche 
Lebenskrise gemeinsam meistern und in dieser Konstellation überleben.

Euch erreichen dieser Tage sicherlich Berge von Rezensionen und Meinungen zu „Unendlich“. Daher als letzte Frage: Gibt es ein – vielleicht auch witziges – Statement zu eurem Album, welches euch besonders im Gedächtnis geblieben ist?
Oh ja, man kommt kaum noch hinterher mit Lesen... Ein Satz fällt mir spontan ein: "Die einzige Kritik an diesem Album ist, dass Schandmaul die Messlatte für nachfolgende Werke extrem hoch gelegt hat." Den fand ich super…

Und da hat der betreffende Schreiberling wohl nicht ganz unrecht! Wir danken Martin Duckstein für seine Zeit und wünschen Schandmaul alles Gute für die Zukunft. Man sieht sich auf der Tour!
Dieses Interview hat Basti-Laughing Moon geführt.
geführt am 09.02.2014   von Arturek
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 09.02.14 wurde der Artikel 2542 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum