METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Interviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Riverside "Metalglory.de - Abc Mit Mariusz Duda"
Lob oder auch mal gewisse Verwunderung für ein metalglory.de-ABC-Interview haben wir im Team schon öfter erhalten. Doch so begeistert wie Mariusz Duda (voc, bass – Riverside / Lunatic Soul) schien kaum ein Gesprächspartner bis dato gewesen zu sein: „Tolle Idee und wirklich sehr interessante Art und Weise“ hieß sein abschließendes Statement, nachdem wir uns kurz vor der Riverside-Show in Hannover beim Sonnenschein am Musikzentrum ausgiebig über dies und jenes unterhalten haben.
Weitere Infos zu Riverside:
REVIEWS:
Riverside Voices In My Head
Riverside Second Life Syndrome
Riverside Rapid Eye Movement
Riverside Reality Dream
Riverside Anno Domini High Definition
INTERVIEWS:
Riverside - Ein Paar Worte über „s.o.n.g.s“!
Riverside - Metalglory.de - Abc Mit Mariusz Duda
LIVE-BERICHTE:
Riverside vom 23.04.2006

A = Alpträume:
Eins meiner beliebtesten Themenbereiche. Eine Menge über Alpträume wird es auf der neuen Lunatic Soul-Platte geben.

B = Burg Herzberg Festival:
Ein wirklich sehr gutes Festival. Wir mögen den Stil des Festivals, diesen gewissen Hippiecharakter. Ich erinnere mich, dass ich eine Menge Instrumente dort gekauft habe. Beim letzten Mal, als wir dort waren, war das nicht so ein gelungener Gig, da wir direkt in der heißen Sonne gespielt haben und ziemlich viel „verspielt“ haben,...womit wir uns nun auch entschuldigen möchten.

C = Charisma:
Wichtiger „Punkt“, eine wichtige Sache, wenn man auch und nicht nur in der Musikwelt klarkommen und durchkommen möchte. Sehr einfach es vorzugeben, aber auch einfach herauszubekommen, dass die Person einem etwas vorspielt oder nicht; also schon eine gewisse „tricky“ Angelegenheit.

D = Depressionen:
....ha, ha, ha. Habe ich vielleicht auch...:-)

E = Experimente (musikalisch):
Die Basis, die allerwichtigste Sache, als auch Art und Weise, um Musik und eben etwas Neues zu kreieren. Für mich ist es das Wichtigste überhaupt, wenn es sich um das Thema Musik/Kunst handelt, also lebenswichtig. Ich will nicht nur Musik spielen, ich möchte Neues entwickeln und entdecken. Und um eben etwas zu entwickeln, muss man experimentieren.

F = Frauen:
Ich liebe Frauen, also insbesondere die eine.

G = Grenzen (politisch/musikalisch/persönlich):
Grenzen sind dafür da, um sie zu brechen, zu überschreiten. Dies versuche ich auch immer wieder. Zumindest die Grenzen, die ich darf. Und die, die ich nicht darf, versuche ich trotzdem zu überschreiten.

H = Hass ist...:
...böse. Manchmal darf Hass auch eine kreative (Aus-)Wirkung haben, aber endet dann doch eher öfter als „Fehlzündung“. Generell bevorzuge ich ein Leben im Einklang, mit der Natur und den Menschen um einen herum. Wenn ich jemanden dann doch „hasse“, versuche ich daran nicht zu denken.

I = Intro:
Die Basis von jedem Song von Riverside.

J = “Jungs” von Riverside Piotr G., Piotr K., Michal:
Ich habe mal eine kurze Charakterisierung über Riverside geschrieben, in der Riverside als ein „Körper“ bezeichnet wird. Bestehend aus dem Hirn, Lungen, dem oberen und unteren „Teil“. Der Schlagzeuger war die Beine/Füße, das Keyboard die Arme, das Herz war die Gitarre und ich war der Kopf, bzw. das Gehirn. Ja, ich denke, dass wir uns sehr gut ergänzen.
Frage zwischendurch
Und die „Jungs“ freuen sich auch darüber, wie Du das dargestellt hattest?
Sie haben keine andere Wahl:-).

K = Konzert in Hamburg - bei der letzten Tour 2013 (u.a. Bus defekt, Fähre verpasst):
Ha, ein sehr gutes Konzert:-). Ich erinnere mich immer wieder gern daran:-)

L = Liebe ist…:
Eine wichtige Sache im Leben, wie auch der Hass. Nur die Liebe inspiriert mich mehr zum Erschaffen.

M = Melancholie & Lunatic Soul:
Man könnte meinen, dass dies ein Paar ist, aber generell ist Melancholie ein Zustand, in dem man bzw. ich öfter bin, um auch die Musik zu schreiben, die ich eben kreiere. Ich habe immer das Gefühl, dass heitere, fröhliche Musik eher lächerlich und unehrlich wirkt. Von daher, wenn ich in der Melancholie bin, dann versuche ich dem nicht zu entfliehen, weil mir dann durchaus gute Songs einfallen und das bin dann auch immer ich Es ist ehrlich. Also, um es kurz zu machen: „Melancholie: ich mag es!“.

O = On the road:
Es funktioniert nicht ohne. Es geht nicht anders, außer eben auf Tour zu sein, die Musik „zeigen“, sich zu präsentieren. Im Leben eines Musiker bedeutet „on the road“ das zweite Heim. Und wenn man dann auch noch einen zuverlässigen „Nightliner“ hat, dann klappt es auch ganz gut.

P = Progressive Rock Stars:
Ich glaube, die leben nicht mehr?!

R = Rapid Eye Movement:
Einer meiner beliebtesten Phasen der Träume, weil dann die „Träume“ zum Vorschein kommen. Obwohl sich die Augen auch während des Schlafes bewegen und alles aufnehmen, so sind es dann, wenn man wach wird, genau diese Erinnerungen/Träume, die sehr inspirierend sein können bzw. wirken.

S = Schicksal:
Ich denke, dass mein Schicksal eine Bedeutung haben wird. Was mir dazu einfällt: Ich meine, dass Faith No More eine sehr gute Textzeile geschrieben haben, die passend ist: „Lass mich nicht mit einem dummen Gesichtsausdruck sterben“. Ich würde gern in meinem Leben etwas erfüllen, hinterlassen. Und ich denke auch, dass es mein Schicksal ist, eben Musik zu kreieren. Doch ich glaube, dass ich in Erinnerung bleiben werde, um eben nicht mit einem dummen Ausdruck im Gesicht zu sterben.

T = Texte in den Songs:
Das ist eine Sache für sich und gar nicht so einfach. Ich vermute nämlich, dass um die 75% der Zuhörer kein wirkliches Interesse an den Texten haben. Wenn ich also die Texte verfasse, dann gehe ich mit dem Gedanken im Kopf, dass ich die ca. 25% erreichen werde. Ich mag es Texte zu schreiben, durchaus. Aber weißt Du, wenn sie schlecht sind, dann redet jeder drüber, die ganze Zeit und wenn sie wirklich gut sind, dann reden sehr wenige darüber, es nimmt die kaum jemand wahr. Also ist es schon eine nicht wirklich dankbare Rolle. Aber es ist wiederum ja auch eine sehr persönliche Sache, von daher. Ich persönlich mag es sehr und bin froh, dass ich es auch machen darf.

U = Umweltzerstörung:
Ich trenne den Müll!!! Ich bin schon sehr dafür, dass man unseren Planeten retten, schützen muß. Aber ich bin auch nicht der harte, pure Aktivist, der dann nur mit grünen Shirts rumläuft und ich rede nicht ständig darüber. Doch ich bin schon sehr dafür, dass man darauf achten sollte, was und wie man mit der Umwelt umgeht. Denn, es macht mir schon Angst zu sehen, was für Umweltverschmutzung auf der Welt herrscht.

V = (nervige) Vergleiche -von Riversides Alben- mit anderen Bands:
Es hat mich durchaus anfangs gestört. Vor allen Dingen, weil ich als Person von den Medien nur als „Steven Wilson“-Vergleich abgestempelt worden bin. Aber ich habe damit dennoch gut leben können und natürlich festgestellt, wenn man kontinuierlich sein Ding durchzieht, dann werden sie dich früher oder später in Ruhe lassen. Dies ist auch der Zustand jetzt, von daher.

W = Warschau = Hauptstadt, Politik und Riverside???:
Riverside, ...und Hauptstadt!

Y = Your personal feedback about "Shrine Of New Generation Slaves" – nach nunmehr über einem Jahr auf dem Markt:
Ich denke, dies ist eine der besten Platten, wenn nicht „die“ beste Scheibe von Riverside, ob rein thematisch, songtechnisch oder aufgrund der Produktion und unserer Aufnahmesessions. Wir sind reifer geworden, dank dieser Platte. Und ich denke, dass nunmehr alles noch besser wird.

Z = Zeitung von morgen schreibt: „Riversides album 50 weeks in Top 10!!!“:
“Kurcze, to byloby cos. Moze kiedys sie uda?!“ - Verdammt, das wäre was. Vielleicht wird dies mal gelingen.

Vielen Dank für das coole, nette Gespräch. Bis zum nächsten Mal.
Danke auch. Tolle Idee und wirklich sehr interessante Art und Weise für ein Interview. Bis demnächst.
geführt am 05.04.2014   von Arturek
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 05.04.14 wurde der Artikel 3128 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum