METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Manowar, Gamma Ray, Majesty, Stormwarrior, Holy Hell in Bad Arolsen, Prinz Eugen Kaserne am 07.07.2007

Als wir um 15.30 Uhr auf dem idyllisch im Grünen gelegenen Parkplatz ankommen, hören wir aus der Ferne die letzte Hälfte des Auftritts von MESSIAH’S KISS klar und deutlich. Also brauchen wir uns nicht sonderlich zu beeilen und können erstmal in Ruhe ein Bierchen auf den vor uns liegenden Abend trinken. Das Magic Circle Festival findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Die Prinz-Eugen-Kaserne liegt am Stadtrand des beschaulichen Kurortes Bad Arolsen und ist an diesem Wochenende die Pilgerstätte für alle True Metal Fans, die nicht zum Rock im Harz oder zum Battle Of Metal fahren. Der Weg vom Parkplatz bis zur Bühne ist relativ weit. Man läuft an Maisfeldern vorbei, durchquert kleine Waldstücke und umrundet so das halbe Kasernen-Areal, bis man plötzlich vor den Kassenhäuschen steht. Der Andrang heute ist gross. Nicht nur direkt vor der Bühne, sondern auch im gesamten Kasernengelände an Catering- und Merchandise-Ständen tummeln sich tausende von Fans.



Um 16.15 Uhr steigen HOLY HELL mit „Apocalypse“ gleich gut in ihren Set ein. Die Amerikaner promoten derzeit ihre gleichnamige EP, die von Joey De Maio aufgenommen und produziert wurde. Einige Kollegen anderer Magazine haben HOLY HELL als blossen NIGHTWISH-Klon abgestempelt, aber das kann ich nun wirklich so nicht bestätigen. Christian hat in seinem Review an anderer Stelle die richtigen Worte gefunden. Ihre Musik kommt live authentisch rüber und gerade Songs wie „Resurrection“ und „Last Vision“ beinhalten viele Facetten. Der Höhepunkt des Auftritts ist das Duett von Maria mit Eric Adams, die zusammen „Phantom Of The Opera“ zum Besten geben. Eine Coverversion von YNGWIE MALMSTEEN’S „Rising Force“ setzt den Schlusspunkt unter einen rundum gelungenen Gig.

Nach diesem Ausflug in Gothic-Regionen wird im Anschluss erstmal wieder die True Metal Keule geschwungen. STORMWARRIOR kommen gerade aus dem Studio, wo sie die Aufnahmen zu ihrer neuen CD für die Festivalsaison unterbrochen haben. In der Zwischenzeit ist der Bassist Jussi Zimmermann ausgestiegen und wird vorübergehend durch den SAVAGE CIRCUS Basser ersetzt. Einen Vorgeschmack auf das neue Album liefert „Hang Off“, ein Song, der in typischer STORMWARRIOR-Tradition gehalten ist. Nach der Hälfte der Zeit kommt Kai Hansen zu den Jungs auf die Bühne, schnappt sich das Mikro und intoniert zwei HELLOWEEN-Hymnen. Überflüssig zu erwähnen, dass „Ride The Sky“ und „Heavy Metal Is The Law“ die heftigsten Reaktionen der Fans ernten.

Mittlerweile drängen immer mehr Leute in Richtung Bühne, denn nach MAJESTY sind GAMMA RAY und danach endlich MANOWAR dran. Die MAJESTY-Jungs jedenfalls nutzen die Gunst der Stunde und heizen den Fans über eine Stunde ordentlich ein. Vom aktuellen Album „Hellforces“ kommen u.a. „March For Victory“ und „Fight Forever“ zum Einsatz. Zwei riesige Schwerter am Bühnenrand untermalen die Aussagen von Songs wie „Sword And Sorcery“ und „Fields Of War“ optisch entsprechend. Nach siebzig Minuten können Tarek & Co. diesen Auftritt als Erfolg verbuchen, denn sie ernten lang anhaltenden Applaus.

Keine Ahnung, ob der pünktlich zum Beginn des GAMMA RAY Gigs einsetzende Regen Symbolkraft hat. Aber irgendwie will in den folgenden 70 Minuten keine richtige Stimmung aufkommen. An GAMMA RAY liegt es nicht, die Jungs geben ihr Bestes und spielen alle Pflichtsongs ihrer umfassenden Discographie. Wie schon auch bei STORMWARRIOR sind es die alten Nummern, mit denen man heutzutage punktet. „I Want Out“ und „Victim Of Fate“ versöhnen die Anhänger bei ungemütlichem Nieselregen.

Ich will jetzt nicht unbedingt eine neue Diskussion über „Gods Of War“ beginnen, denn mich hat im Vorfeld dieses Festivals vielmehr die Frage interessiert, wie und in welcher Zahl die neuen Songs in die Setlist integriert werden. Nun gab es am gestrigen Freitag aufgrund der grossen Nachfrage ein Zusatzkonzert, und nach den Aussagen einiger Anwesender lag gestern der Schwerpunkt mehr auf den älteren Titeln. Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Setlist auch am Samstag funktioniert hat. Vom „Gods Of War“-Album reihen sich „King Of Kings“ und „Die For Metal“ harmonisch neben den älteren Stücken ein. Bei „Blood Brothers“ zeigt Eric Adams, dass er auch gefühlvoll singen kann. Nach diversen Soloeinlagen von Joey, Carl und Scott folgt die obligatorische zehnminütige Rede an die Fans. Immer wieder unterbrochen von Lobpreisungen an die True Metal Fans und Verwünschungen in Richtung, Presse, Medien und False Metal Bands erfährt der zunehmend genervte Zuhörer beispielsweise, dass MANOWAR im nächsten Jahr mit 10.000 Litern Freibier und 10.000 Gratis CD’s zurück nach Bad Arolsen kommen werden.



Nach diesem Einschub wird endlich wieder Musik gespielt. Zuvor hat Eric im Publikum einen Freiwilligen gefunden, der als zweiter Gitarrist fungieren darf. Desweiteren tanzen mindestens zehn Zuschauerinnen auf der Bühne dazu. Der Bursche aus Finnland macht seine Sache gut, zusammen mit der Band zockt er „The Gods Made Heavy Metal“ herunter und darf im Anschluss daran die Klampfe als Souvenir behalten. Der reguläre Teil des Sets nähert sich so langsam dem Ende. Zu „Kings Of Metal“ und kurz darauf „Warriors Of The World“ singen tausende frenetisch die Refrains mit, während man auf einer riesigen Leinwand Nahaufnahmen der Band sieht. Nach „Black Wind Fire And Steel“ zerreisst Joey seine Basssaiten, ein letzter Tusch und MANOWAR verlassen die Bühne. Im Zugabenblock wird dann wieder der Bogen zum aktuellen Album geschlagen. Die hymnischen „Gods Of War“ und „Sons Of Odin“ beenden das erste Magic Circle Festival mit einem Paukenschlag. Direkt im Anschluss daran taucht ein zehnminütiges Feuerwerk den Nachthimmel über Nordhessen in gleissendes Licht und weist so symbolisch allen tapferen Kriegern den Weg zu dem Ort in der Ewigkeit, an dem sie sich einst alle wieder sehen werden: an Odins Seite in Valhalla.



Viele Grüsse an:

Iris (Focusion)

geschrieben am 09.07.2007   von Armin
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 09.07.07 wurde der Artikel 6978 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum