METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Marilyn Manson - Eat Me, Drink Me World Tour 2007 in Böblingen - Sporthalle am 30.11.2007

Am 30.11.2007 war Schock-Rocker Marilyn Manson mit den norwegischen Death-Punks von Turbonegro in der Sporthalle Böblingen zu Gast. Tendenziell bin ich immer früher vor Ort als zu spät, aber diesmal war ich nicht der einzige. Eine riesige Menschentraube drängte sich bereits eine gute dreiviertel Stunde vor Einlass vor den Türen der Sporthalle und als dann um 19:00h die Pforten geöffnet wurden, gabs kein Halten mehr. Als wäre der Tod persönlich hinter dem Publikum her, sind vorwiegend spärlich bekleidete, junge Damen vor in die erste Reihe gesprintet, um den besten Blick zu erhaschen.
Interessant war auch der illustre Querschnitt an Personen, der im Publikum zu sehen war. Goths, Punks, Hemdträger mittleren Alters mit spiessiger Attitüde und die ein oder andere transsexuelle / androgyne Gestalt war auch auszumachen.

Gegen 20:00h gingen dann die Lichter aus und Turbonegro kamen auf die Bühne. Gewohnt schräg gekleidet präsentierte sich Frontmann Hank im weißen Pelzcape mit recht präsenten Schmärbauch, Happy Tom mit einem goldenem Stahlhelm und Euroboy mit der obligatorischen SS - Tellerkappe. In den gut 45 Minuten gabs dann einige Songs vom neuen Album „Retox“, wie "We're Gonna Drop The Atom Bomb"oder "Do You Do You Dig Destruction". Live war der Sound recht ordentlich und in der ersten Reihe wurde fleißig gepogt, der Rest des Publikums ließ sich weniger begeistern, denn sicherlich war ein Großteil nur wegen Mr. Manson da. Auch die Klassiker wie „Wasted again“, City of Satan“ und "Are You Ready (For Some Darkness)" kamen nicht zu kurz.

Zwischendrin ließ sich es Hank nicht nehmen, die Geschichte zu erzählen, dass er auf einer der letzten Touren seine Messer am Stuttgarter Flughafen abgenommen bekommen hat. Die Ansagen ans Publikum in deutsch waren zwar holprig im Stile von „Sind Sie klar?“, aber dennoch spassig. Das Ende der Show bildete natürlich der Mitgröhlsong „I got erection“. Als Support waren Turbonegro echt okay, aber auf eine Show als Headline – Act würde ich jetzt nicht gehen.

Dann gingen die Lichter wieder an und der Vorhang für die Manson - Umbaupause fiel. Die Bühne wurde von einem Vorhang der die blutenden Initialien des Headliners "MM" zeigte, verhüllt. Mittlerweile schien die Menschenmenge auf das Doppelte angeschwollen zu sein und mehrere Tausend füllten die Sporthalle. Nach einer guten Stunde und mit dem Ende von Prodigy's "Smack my bitch up" ging das Licht aus und das Geschrei los. Ein atmosphärisches Intro und die Bühne getaucht in schummeriges, rotes Licht kündigten das Kommen des Meisters an, der alsbald mit dem ersten Song des neuen Albums loslegte, nämlich mit " If I Was Your Vampire". Heute mit pinkfarbenem Querbalken im Gesicht zuckte und fegte er wi ein Derwisch über die Bühne. Für sein besonderes Mikro ließ er sich wohl von Rammstein inspirieren, denn am Ende war ein messerklingenartiger Fortsatz.

Weiter gings mit "Disposable Teens" und diesmal quiekten die Fans in der ersten Reihe schön ins Mikro von Herrn Manson, sozusagen im Duett. Der Chef himself "We're disposable....." "TEEEEEENS". Nette Interaktion mit dem Publikum. Dann folgte einer meiner Lieblingssongs vom 2003er Album nämlich "mOBSCENE" Das gesamte Konzert wurde mit Videoprojektionen auf einer Leinwand visuell in Szene gesetzt. Diese zeigte entweder Zeitungsberichte, in denen Mansons Musik für das ein oder andere US-Schulmassaker verantworlich gemacht wird, oder auch Ausschnitte von diversen Vidoes.

Die Masse war am toben und der beste Beweis für die harte Gangart ist wohl die Unterbrechung des Sets nach "Putting Holes in Happiness", weil es die Sicherheitsabsperrung zerrissen hat. Die wurde flux innerhalb kürzester Zeit wieder geflickt, natürlich unter lautstarken Buhrufen, da eine Unterbrechung schon den Fluss und die Stimmung schon beeinträchtigen kann. Dem war aber nicht so. Dem Hauptprotagonisten hat es gefallen und er lobte sein Publikum mit den Worten "Böblingen you are the best crowd so far, 'cause you broke that fuckin' thing!!!" Bei "Heart-Shaped Glasses" räkelte sich Mr. Manson auf einem übergroßen Stuhl und genoss es sichtlich, sich beim Selbstbefummeln zusehen zu lassen.

"Now I would like to give everyone of you a perfect view of my dick" Pfeifendeckel! Und seinen Schwegel hat er zum Glück dringelassen. Er ging allerdings auf ein ausfahrbahren Podest, das von unten mit Nebel angeblasen wurde, so dass es aussah, als ob er zu schweben begann. In Nähe der Hallendecke performte er dann "The Reflecting God". Für einen kurzen Umbau wurde es dunkel und als das Licht wieder anging, stand er mit rotverschmiertem Gesicht auf einer Kanzel und hinter ihm prangerten vier Fahnen in schwarz, die einen weißen Kreis mit roter Umrandung und einem schwarzen Blitz in der Mitte zeigten. Natürlich assoziert man gleich eine Szenerie des Dritten Reiches damit und das war wohl auch die Intention. Marionettenartig zuckte er sich durch "Antichrist Superstar" verteilte Luftküsschen und ließ sich regungslos auf seiner Kanzel nach dem Song zusammensacken, wie eine Marionette, der der Puppenspieler abhanden kam. Der finale Song sollte "The Beautiful People" sein und zum Abschluss wurde Glitter ins Publikum geblasen.

Fazit: Eine sehr geile Show von Herrn Manson & Co. wenn auch nicht so skandalträchtig, wie man es von ihm sonst gewohnt war bzw. ist. Das ist aber auch gut so, schließlich geht's ja um die Musik ;)


Setlist:
=================
If I Was Your Vampire
Disposable Teens
mOBSCENE
Tourniquet
Irresponsible Hate Anthem
Are you the rabbit
Sweet Dreams / Lunchbox
The Fight Song
Putting Holes in Happiness
Heart-Shaped Glasses
Rock Is Dead
The Dope Show
The Reflecting God
Antichrist Superstar
The Beautiful People


Grüße diesmal an "Major" Tom





geschrieben am 03.12.2007   von Margesh
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. Metallica "Death Magnetic"
2. Behemoth "At the arena ov aion - Live Apostasy"
3. Sayricon "Volcano"
4. Ensiferum "Victory songs"
5. Cor Scorpii "Monument"
6. Tristania "Illumination"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Master of Puppets"
2. Iron Maiden "The number of the beast"
3. Black Sabbath "Black Sabbath"
4. Cradle of Filth "Dusk and her embrace"
5. Dimmu Borgir "Spiritual Black Dimensions"
6. Satyricon "Nemesis Divina"

[ Seit dem 03.12.07 wurde der Artikel 6070 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum