METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Cripper, Hatred & Lost World Order - T. T. T. Tourtagebuch - Part 5 in Mainz u. Weinheim am 21.-22.11.2008
Galerie Cripper, Hatred & Lost World Order - T. T. T. Tourimpressionen zum Livereview anschauen!

Die Triple Thrash Treat Tour von CRIPPER, HATRED und LOST WORLD ORDER ist angelaufen. Zwei Monate lang zieht dieses Chaos-Package durch Deutschland, um die Bühnen in Schutt und Asche zu legen. Im wöchentlichen Rhythmus veröffentlichen wir hier nun deren Tour-Tagebuch, damit Ihr nachlesen könnt, was die Bagage so alles erlebt hat. Im fünften Teil geht es nun weiter nach Mainz und Weinheim


Freitag, 21.11.08 Mainz, Kultur Cafe


Dieses Wochenende sind wir leider nur mit zwei Bands auf Tour, da der LOST WORLD ORDER Trommelschlumpf Gerald verhindert ist. Angeblich hatte er Sand in der Vagina, die Quellen sind aber sehr vage.

Wir (die CRIPPERs) fahren um ca. 14:30 aus Hannover los. Es gab im Vorfeld einige Schneechaos Warnungen, weshalb wir uns extra einen anderen Wagen mit Winterbereifung ausleihen mussten. Der angedrohte Midvinterblot erwischt uns dann auch auf halber Strecke irgendwo zwischen Kassel und Frankfurt. Krebsende 30km/h auf der Autobahn bei 3m Sicht inkl. Windowsbildschirmschonereffekt... prost Mahlzeit. Glücklicherweise sind wir trotzdem heil durchgekommen und nach ca. 7 Stunden dann auch endlich am Mainzer Campus angelangt. Das Kultur Café oder kurz Qkaff, wie es seine Freunde nennen, ist eine recht übersichtliche "tief bedeckte" Location in Schlauchform. Die Bühne ist relativ spartanisch aber im Großen und Ganzen ist das Qkaff ein schnuckeliger Laden.

Heute werden wir von den Localheroes AGE OF AGGRESSION supported.

HATRED eröffnen den Reigen und legen erstmal richtig los. Intro ist ein Tusch bayerische Blasmusik von und mit Gerhard Polt, geschlagene 5 Sek. lang... Bei der ersten Ansage verkündet Matze die frohe Botschaft, dass die roten Hüte nun endlich unter Dach und Fach sind! HATRED haben jetzt einen Deal bei Twilight Records unterzeichnet. Glückwunsch Mädels! Jetzt kanns ja endlich losgehen! Die Publikumsresonanz ist sehr gut und es dauert nicht lange bis auch die sechste Reihe fleißig am moshen ist. Es sind geschätzte 70-80 Leute da, was bei der übersichtlichen Location ein recht annehmbarer Schnitt sein sollte. Die Franken haben sichtlich Spass in den Backen und geben heute alles. Dem HATRED-Basser Hudson wird unglücklicherweise beim Song "Caught in the Pit" der Mikroständer umgeschmissen, welcher auch noch mittig auf seiner Nase landet. Doch so ein Hudson-Gebirge wird nicht so einfach umgenietet, er putzt sich kurz das Blut aus dem Zinken und steigt wieder auf die Bretter. Wenn er sein "gutes" Hemd nicht angehabt hätte, sagt er, hätte er ne Black-Metal-Einlage draus gemacht... is klar, du Angeber :-) Am Ende wird noch lautstark nach einer Zugabe krakehlt, die natürlich auch bewilligt wird. Trotz eines recht matschigen Sounds ein geiles Konzert.

Danach sind AGE OF AGGESSION an der Reihe. Die noch sehr frische Truppe hat ein ungewöhnliches Lineup: Shouterin + Shouter, eine Gitarristin, Basser & Trommler. Die Mucke lässt sich irgendwo zwischen Old-School-Rumpel-Thrash und Death/Grind mit Frickelansätzen einordnen. Zwar sind Highlights wie "Pillermann, Fotze, Arsch" selbstverständlich erwähnenswert, aber ehrlich gesagt fehlt mir dann doch ein bisschen die nötige Party-Attitüde und Spielfreude auf der Bühne, ums mal grob auszudrücken. Egal, das Publikum feiert die Show feuchtfröhlich und ist gut am abgehen.

Nun sind wir (CRIPPER) an der Reihe. Unser heutiges Intro ist der Tagesschau-Jingle inkl. dem obligatorischen Begrüßungsspruch. Die Meute geht danach sehr gut ab und es macht ordentlich Laune zu zocken. Mittlerweile hat sich der Raumsound auch ein bisschen optimiert, da nun endlich auch die Gitarren abgenommen werden! Davor hat man in den hinteren Reihen bloß Bassdrum und Gesang wahrgenommen. Das Set flutscht gut durch und nach einer Zugabe wird dann auch verlangt.

Danach ist Abbauen angesagt. Die Theken-Leute wollen zügig Feierabend machen und drängen daher ziemlich, dass wir aus dem Knick kommen. Anstrengend wirds dann höchstens ein bisschen, als uns einer der Herren kein Bier mehr für unsere letzten Marken geben will. Wahrscheinlich auch Sand in der Vagina? Naja, sein Kollege zeigt sich gottseidank gnädig und gewährt uns unseren nötigen Lebenssaft für die darauf folgende Aftershow Party im Wohnheim von Veranstalter „Butcher“. Ja, der Kerl nennt sich wirklich so. Kann auch nicht behaupten, dass der Name nicht zu ihm passen würde!

Obwohl wir diesmal nur zu acht sind, plus 3-4 der Mainzer Veranstalter, wird es doch noch ein ganz schönes Gelage. Die Feier geht fast bis zum Morgengrauen mit unserm Kumpel „Jim“ und reichlich irrelevantem Gelaber von allen Seiten. Für Bass-T gehts noch etwas länger, da er bis 9 Uhr morgens unterwegs ist um eine äusserst verstrahlte Veranstalterin heil nach hause zu eskortieren. Inklusive 40€ Schwarzfahrgebühr im Bus versteht sich! Am Ende sind dann doch wieder beide im Wohnheim angekommen, da sie den Weg zum Ziel nicht mehr gefunden haben... arme Sau :-)


Samstag, 22.11.08 Weinheim, Café Central

Heute spielen wir mal wieder im Café Central in Weinheim, in welchem wir schon bei der letzten Tour Halt gemacht haben.

Aufstehen ist ungefähr um 15h angesagt. Nach kurzer Katzenwäsche latschen wir mit allen Klotten samt Gitarrenkoffern einen halben Kilometer zu den geparkten Autos und machen uns auf die Suche nach dem nächsten Burgerkrieg. Dann gehts weiter. Trotz Navi verfahren wir uns exakt 2 Meter vor der Location dann doch nochmal, obwohl wir den Laden schon kennen! Allerdings hatten wir letztes Jahr einen anderen Weg genommen und waren deshalb etwas verstrahlt.

Dennis: „Da ist ein Schild, auf dem steht: Café Central!“
Christian: „ Nein, das kanns nicht sein, das sah anders aus...“
Jonathan: „Dann fahr nochmal da hinten rum, da sind die anderen eben auch lang gefahren.“
Dennis: „Ich frag mal den Typen (der gerade unterm Schild lang läuft)“
Typ: „Nö, kenn ich nicht.“

Naja, nach 15min finden wir den Eingang dann endlich.

Heute werden wir von unseren Kumpels HATCHERY unterstützt. Die Jungs kommen aus Weinheim und Fronter Zottel veranstaltet die ganze Chose heute. Das Café Central ist ein äusserst geschmeidiger Laden. Hohe Bühne, die seit letztem Jahr etwas erweitert wurde, einen geilen Backstage direkt neben der Bühne und einen unglaublich guten Bühnen- wie auch Saalsound. An der Stelle nochmal ein großes Lob an den Mischmann!

Heute eröffnen wir (CRIPPER) das Geschehen. Wir sind alle etwas matschig heute, einerseits wegen des Vortagsgelages, andererseits wegen gesundheitlicher Angeschlagenheit. Der Laden ist um 21 Uhr schon recht gut gefüllt. Bestimmt 80-90 Zahlende, was auch im Central ausreicht um den Laden voll aussehen zu lassen.

Wir eröffnen das Set mit einem etwas chaotisch abgesprochenen Sandmännchen Intro. Eigentlich wäre jetzt „Shortcut“ angedacht gewesen, aber Dennis verguckt sich und zählt „Slowly Beaten Hate Machine“ ein. Egal, fetzt auch. Die Leute sind anfangs noch ein bisschen verhalten, schütteln dann aber nach ein paar Takten brav die Rübe mit. Da es vom Sandmännchen 2 Parts gibt, haben wir die urkomische Idee einfach nach dem ersten Song von der Bühne zu spazieren. Schon witzig, oder? Ein paar habens sogar ernst genommen... Dann gehts mit Shortcut weiter und die Meute taut immer mehr auf. Das zieht sich wie ein roter Faden durch, denn am Ende und speziell bei der (echten) Zugabe „Sun; Colour: Black“ rastet die Kraut förmlich aus. Geiler Scheiss!

Danach sind HATRED dran. Wieder wählt man ein recht beklopptes EAV-Intro, diesmal irgendwas mit Schweinen... ihr habt schon ne Klatsche :-)
Heute gehts richtig ab: Ich glaube das war eine der geilsten HATRED-Shows die ich seit langem gesehen habe. Die Jungs haben dermaßen viel Spaß auf der Bühne und rocken unglaublich tight. Kann auch am glasklaren Sound liegen, aber heute funktionierts einfach. Demnach spielt man als Zugabe sogar 3 weitere Songs! Das Publikum nimmts dankend an und schwitzt sich einen ab. HATRED sind nach dem Gig ebenso begeistert von Weinheim und werden sich noch eine Weile an die Show erinnern!

Jetzt ist es Zeit für die Old-School-Thrasher HATCHERY, die natürlich ein leichtes Spiel haben das gute Publikum zum Toben zu bringen. Coole Mucke, geile Show, würdiger Headliner eines sehr gelungenen Abends. Mehr kann man da nicht sagen.

Da nicht nur die allgemeine Publikumsresonanz heute mit die beste ist, sondern auch der Merchstand fast leer gekauft wird, kann man von einem äusserst erfolgreichen Wochenende sprechen. Leider mit dem bitteren Beigeschmack, dass wir ohne unsere LosWochos unterwegs waren...

Zwei der HATREDs und die ganze CRIPPER Baggage kommt heute Nacht bei Zottel in seiner neuen schicken Bude unter. Wir fallen dann noch über Zottels gut sortierte DVD-Sammlung her und ziehen uns zum Runterkommen den großartigen „Team America“ rein.

Am nächsten Tag gibts ein fürstliches Frühstück und die volle Trash-Splatter-Keule in Form von „Punk Rock Massacre“. Anschließend packen wir unsere Sachen und machen uns auf den Weg. Die Heimfahrt ist weit nicht so beschwerlich wie der Hinweg und wir können auf ein geiles Wochenende zurückblicken. An dieser Stelle nochmal ein riesen Dankeschön an Zottel für die Veranstaltung und die geile Bewirtung!
Und ein abschließendes: TTT - Fuck Yeah!=

Berichterstatter: Jonathan (CRIPPER)


TTT-Tourdates:
CRIPPER, HATRED u. LOST WORLD ORDER

17.10.08 D – Hannover – Labor
18.10.08 D – Vechta – Gulfhaus
24.10.08 D – Salzgitter – Forellenhof
25.10.08 D – Bad Oeynhausen – Alte Druckerei
07.11.08 D – Würzburg – B-Hof
08.11.08 D – Bad Neustadt a.d. Saale - JuZe
14.11.08 D – Steinfurt – Talentschuppen
15.11.08 D – Dortmund-Scharnhorst – JZ Das Zentrum
21.11.08 D – Mainz – Kulturcafé Mainz
22.11.08 D – Weinheim – Café Central
28.11.08 D – Neuss – Haus Derikum
05.12.08 D – Detmold – Alte Pauline
06.12.08 D – Herzebrock-Clarholz – Gasthof Muck
12.12.08 D – Bayreuth – Glashaus
13.12.08 D – Schweinfurt – Jugendhaus Schweinfurt




geschrieben am 28.11.2008   von Børge
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Hard Rock, Heavy/Power Metal, Speed Metal, Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, 80er-Jahre Metal, US-Metal, NWoBHM, osteuropäischer Metal jeglicher Stilrichtung
X   Aktuelle Top6
1. Cripper "Devil Reveals"
2. Drone "Juggernaut"
3. Sabaton "Primo Victoria"
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. Kiss "alles"
2. Helloween "Walls of Jericho"
3. Accept "Staying a Life"
4. Saxon "Greatest Hits Live"
5. Metal Church "The Dark"
6. Iron Maiden "The Number of the Beast"

[ Seit dem 28.11.08 wurde der Artikel 4995 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum