METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Doom Over Europe 2009 in Musikzentrum Hannover am 13.10.2009
Galerie Doom over Europe 2009 zum Livereview anschauen!

Mit dem einsetzenden Herbst tourte ein erstklassiges Doom Package durch
unser Land. Pentagram, Trouble und Syrach gesellten sich zu tröpfelndem Regen und erstem Nachtfrost, sodass der dunklen Jahreszeit nun
eigentlich nichts mehr im Wege stehen sollte. Im Musikzentrum Hannover fand unlängst eine Europa-Tour ihren Abschluss, die Doom par excellence über Europa brachte. Besonders gespannt war das Redakteursgespann Blizzard und Christian natürlich auf die Trouble Performance mit neuem Frontmann Kory Clarke.

Der Abend ließ sich recht geruhsam an. Zunächst gab es mal ein paar
Shake Hands mit alten Bekannten, die man ewig nicht gesehen hatte. Doomster sind halt extrem Bandtreue Zeitgenossen und weil zu derlei Events eigentlich alle strömen, haftet dem ganzen auch immer einen gewissen familiären Charakter an. Thema Nummer 1 vor und in der Halle war an diesem Abend sicherlich „wie funktionieren Trouble mit Kory Clarke?“. Den Vorgeschmack gab’s ja schon mit der Live in L.A. Scheiblette zu hören, aber der Reihe nach…

Zwar kommen bei solchen Ereignissen alle aus ihren Löchern gekrochen, allerdings auch recht langsam. Die Opener Syrach hatten dann vorrangig mit einer spärlich gefüllt Halle zu kämpfen. Ihr norwegischer „Doomsday Rock 'N ' Roll mit Death Schlagseite“ groovte zwar schön finster und fies, konnte die wenigen anwesenden aber über die gesamte Spielzeit nicht sonderlich mitreißen. Vereinzelte Maniac’s feierten die Band zwar ordentlich ab, aber das Gros der Leute zog es doch eher zum Bier an den Tresen oder zur Zigarette nach draußen. Die Band gab sich redlich Mühe, erntete allerdings nur einen Höflichkeitsapplaus nach dem letzten Song. Nett anzuschauen waren die Vierzig Minuten Syrach sicherlich, wobei aber der recht hoch gewachsene Drummer Adam in Shorts und freiem Oberkörper hinter seinem Miniatur Schlagzeug ziemlich lustig aussah und zum eigentlichen Hingucker der Show mutierte.



Danach wurde es Zeit für die derzeit extrem aktiven Chicago Doomster Trouble. Die Halle füllte sich deutlich und machte klar, weswegen die Leute eigentlich gekommen waren. Als sich die weiße Flying V von Rick Wartell und Bruce Franklin's rote SG auf der Bühne zeigten, gab es für viele Fans kein halten mehr. Trouble legten furios los und rockten wie die Hölle. Über sechzig schweißtreibende Minuten lang bewies Kory Clarke das er sowohl ein herausragender Sänger als auch ein verdammt guter Entertainer ist. Sicherlich, sein markantes Reibeisenorgan ist für manch einen ebenso gewöhnungsbedürftig wie sein beständiges L.A. Rock Gepose. Doch seine Show wirkte jederzeit leidenschaftlich und absolut glaubhaft. Das der Mann der Band so schnell seinen Stempel aufdrücken würde war eigentlich in dieser Deutlichkeit nicht zu erwarten gewesen. Aber Kory scheint Trouble durchaus gut zu tun: Deutlich härter als noch im April letzten Jahres an gleicher Stelle wurden die Hits runtergezockt. Auffällig war aber auch das das kongeniale Gitarrenduo Wartell/Franklin, durch den neuen Frontmann beflügelt(?), in eine Art Jungbrunnen gefallen zu sein scheint. Ihre tolle Performance an diesem Abend kann man als ebenso obercool bezeichnen wie das geringelte weiße Kabel von Bassmann Chuck Robinson.
Hits wie "Psychotic Reaction", "The Tempter", "Assassin", "Troublemaker" und "At The End Of My Daze", das Kory als eines seiner Faves ankündigte, brachten die Menge ordentlich in Wallung und sorgten für einen verdammt kurzweiligen Auftritt. Einfach Klasse!


Nach einer solch fulminanten Show war es für Pentagram, als eigentlicher Headliner der Tour angekündigt, sicher schwer noch einen draufzusetzen. Um es vorweg zu nehmen: Die Doom Legende aus D.C. schaffte es nicht ganz, zeigte aber klar auf warum man beständig als Wegbereiter und wichtigste Einflussgröße der amerikanischen Doombewegung genannt wird. Pentagram sind Anno 2009 auf Tour sicher nicht mehr die Skandalumwitterte Combo vergangener Tage, aber auf der Bühne garantieren sie immer noch amtlichen Old School Doom mit ordentlich Rock’n Roll Attitüde. Siebzig vergnügliche Minuten wurde dann Doom auf sehr kurzweilige Weise förmlich zelebriert. Der Hauptverantwortliche hierfür ist sicherlich das einzig verbliebene Ur-Mitglied Bobby Liebling.


Der Frontmann hat sich für diese Tour mit Musikern einer weiteren amerikanischen Doomlegende verstärkt: Unorthodox. Ziemlich quirlig stob er permanent über die Bühne, und mit seiner eigenwilligen Mimik und dem überaus „geschmackvollen“ original Siebziger Outfit sorgte er überdies für einiges schmunzeln im Publikum. Apropos Publikum: Das die Halle sich schon vor dem Auftritt geringfügig leerte schien die vier Altherren des Doom nicht weiter zu stören, man rockte trotzdem überaus amtlich und konnte wie Trouble vorher für ordentlich Bewegung der Halle sorgen. Eigentlich nicht weiter verwunderlich, denn Klassiker wie „Sign of the Wolf (Pentagram)“ oder „Lazylady“ haben im Laufe der Jahrzehnte nichts an Charme eingebüßt und garantieren besonders Live absolutes Hörvergnügen. Das man auch noch ein paar neue Songs vom kommenden „Last Rites“ Album darbot, lässt hoffen das diese Tour mehr als nur ein Strohfeuer gewesen ist.


Den Höhepunkt gab’s dann stilecht zum Abschluss, als Bruce Franklin sich kurzerhand noch mal seine Klampfe umschnallte um mit den Jungs den finalen Rausschmeißer zu zocken. Cool!



Unterm Strich bleibt somit ein weiterer toller Abend mit drei sehr gut aufgelegten Bands, die zum Abschluss ihrer Europatour den Fans im Musikzentrum noch einmal ordentlich einheizen konnten.



Für Metalglory Doomten an diesem Abend Christian und Blizzard durchs Konzert.





geschrieben am 28.10.2009   von Blizzard
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 28.10.09 wurde der Artikel 4275 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum