METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Drone In China - Reisebericht in am

Unsere Eindrücke in China.

Bei strahlendem Sonnenschein kamen wir in Wuhan an.

Nun ging sie tatsächlich los unsere erste China Tour.

Nach einer herzlichen Begrüßung des Mitorganisators Udo Hoffmann begutachteten wir die
Deutschlandpromenade, die für die Aktion „Deutschland und China in Bewegung“ direkt am Jangtse
Fluss mit original Paulaner Bierzelt und Ständen von deutschen Firmen aufgebaut war. Unsere
Erwartungen wurden mehr als übertroffen, als wir sahen auf welchem hohen Standart die Technik
der Bühne war.

Als wir dann auch noch auf eine deutschsprachige Technikercrew stießen dachten wir; Hey wie auf
einem europäischen Festival.“

Nachdem wir den Jetlag einigermaßen ausgeschlafen hatten kamen wir zurück, um unseren Soundcheck zu machen. Was sich als ziemlich lustig entpuppte, da während wir unseren Thrashmetal runterschmetterten, hübsche Chinesinnen in traditionellen Kleidern vor uns auf der Bühne ihren Einmarsch für die spätere Zeremonie mit offiziellen Vertretern aus Deutschland und China übten. Nach ein paar Stunden war es dann Zeit für unseren Gig. Es waren geschätzte 6000 Leute vor der Bühne, allerdings haben wir vorher nie vor so einem gemischten Publikum gespielt. Familien mit Kindern auf den Schultern gesellten sich neben ein paar Metalfans wie man sie auch in Deutschland erwarten würde.

Insgesamt hätten wir nicht damit gerechnet, dass wir, in einer Stadt in der das erste mal ein Festival veranstaltet wurde eine so hohe positive Resonanz auf unsere Mucke kriegen würden. Die Menge tobte und überraschenderweise konnten auch ein paar Leute unsere Texte mitsingen. Kaum zu glauben so weit weg von zu Hause, hätten wir niemals erwartet. Die geschulten Sicherheitskräfte sorgten freundlich aber bestimmt dafür, dass keine zu großen Bewegungen an den Absperrgittern stattfanden, was uns nach den Berichten von unseren Freunden von SuidAkrA positiv überraschte ;-) Nach dem Konzert hatten wir noch die Möglichkeit Leute kennen zu lernen, vor allem unseren unglaublich netten chinesischen Begleiter Michael, mit dem wir immer noch guten Kontakt halten und der uns China aus einheimischer Sicht näher bringen konnte.

Am nächsten Tag stand für uns der erste Clubgig in Wuhan an. Zusammen mit drei weiteren
chinesischen Metalbands verwandelten wir den Club in einen Hexenkessel. Wieder einmal wurde uns
gezeigt, daß China für Metal bereit ist. Der Austausch mit den anderen Bands war total cool und
schnell war klar ,„Metaller“ sprechen die gleiche Sprache.

Daraufhin ging es für uns weiter nach Shanghai. Die Stadt überwältigte uns sofort, allein durch ihre
unglaubliche Größe und Architektur. Man merkte sofort, daß man sich in einer Metropole befindet in
der das Leben pulsiert. Daher unterschrieben wir auch mit zwei weiteren deutschen Bands hier die
ersten Lizenzverträge zwischen Deutschland und China.

An einem Konzertfreien Abend nutzten wir die Zeit um ein paar Clubs aufzusuchen. Hängen geblieben sind wir in einem Club, von dem ich leider den Namen vergessen habe, in dem eine Metallica und eine Red Hot Chillie Pepper Coverband spielten.

Da wir schon mal da waren fragten wir kurzentschlossen den Veranstalter, ob wir nicht auch noch zocken könnten. Nach einigem Hin und Her sagte er ja! Jetzt brauchten wir nur noch amtliches Equipment um die Bühne zu rocken.. Da die anderen Bands aber sehr kollegial waren, hatten wir schnell Gitarren, Fußmaschinen und Becken zusammengeliehen und konnten loszocken…was sich aber als kleines Problem darstellte, da die Gitarren viel höher gestimmt waren als wir es gewohnt waren, dadurch klang unser Set teilweise nach einer Mickey Mouse-Vertonung. Außerdem hatte ich starke Stickverluste zu verzeichnen, die Dinger wollten einfach nicht heile bleiben..;)Trotz alledem schien das wenige Publikum, dass zu so später Stunde noch im Laden, war nach einiger Zeit zu merken, dass wir Spaß an der Sache haben. Und die Musik scheint ihnen auch nicht so schlecht gefallen zu haben, da die Stimmung dann doch noch Bombe wurde! Ein gelungener, spontaner Abend!

Unvergesslich wird für uns wohl auch der nächste Tag bleiben. Angekündigt war uns ein OpenAir Festival. So ungefähr hatten wir es auf jeden Fall verstanden. Open Air war das ganze auch, allerdings gab es hier eher Jahrmarkt ähnliche Atmosphere. Buden mit Schweinenasen und Entenfüßen neben leckeren Süßigkeiten und eine Hüpfburg teilten sich einen großen Platz mit der Bühne. Und die Bühne war…leer. Es gab zwar eine ansprechende Lichtanlage, alles schön bunt und beweglich, aber von Backline keine Spur! Wir fragten also den Tonmann vor Ort, was denn mit Gitarrenverstärkern wäre, wie sie ja auf unserem technical Rider vermerkt sind. Er meinte wir können die Gitarren ja einfach ins Mischpult stecken. Spitzenidee. Funktioniert nur leider bei E-Gitarren nicht. Im Hintergrund wurde währenddessen ein elektronisches Schlagzeug aufgebaut, wohinter ein schöner, weißer Campingstuhl drappiert wurde. Da bei diesem Event Fernsehteams anwesend sein sollten, wurde alles ein bißchen hektisch. Man bat uns doch endlich mit dem Soundcheck anzufangen. Nach einigem Überlegen ließen wir uns zu etwas breitschlagen, was ich mir niemals hätte vorstellen können zu tun; wir spielten tatsächlich Playback. Auch den Soundcheck. Auf dem Campingstuhl sitzend konnte ich mir die ganze Zeit das Lachen nicht verkneifen. Die Teile des E-drumsets bewegten sich ununterbrochen, Marcelo, unser Gitarrist machte einen Guitarspin, wobei man die Gitarre einmal komplett um die Schulter schmeisst und wieder auffängt. Oder wieder auffangen sollte, wäre der Gurt nicht in diesem Moment gerissen. Das ganze Spektakel dauerte zum Glück nicht zu lange, nach 4 Songs durften wir die Bühne wieder verlassen. Metal funktioniert Playback auf jeden Fall nicht und wir schworen uns, daß das eine einmalige Aktion bleiben würde.

Rockstar spielen bringt Spass, daher jetteten wir noch schnell von Shanghai nach Peking, wo wir leider nur den einen Tag Zeit hatten an dem wir unser Konzert spielten. Aber dafür war dieses Konzert auch der Wahnsinn. So wie hier war es vorher in den anderen Städten nicht abgegangen. Ein riesiger Moshpit vor der Bühne, absolut begeisterte Fans und über eine Stunde Spielzeit. Außerdem war das Niveau der anderen Bands hervorragend. Zum Beispiel zockte mit uns der chinesische Metal Battle Gewinner VooDoo Kungfu , den wir schon beim Wacken letztes Jahr sehen konnten. Von VooDoo Kungfu und anderen grossartigen Bands angeheizt, konnten wir ein tolles Konzert abliefern, welches definitiv ein würdiger Abschluss unserer ersten Tour durch das Land der aufgehenden Sonne war und uns auch den Playbackabend in Shanghai wieder versüsste.

Aber noch eine weitere Überraschung sollte China für uns bereit halten, dank des chinesischen Amts
für Wetterveränderung gab es am Morgen unserer geplanten Abreise eine Schneesturm in Peking!
Um gegen eine anhaltende Dürre in der Region um die Hauptstadt herum vorzugehen, hatte man
Chemikalien in die Luft geschossen, die Regen erzeugen sollten. Dank einer Kaltwetterfront
verwandelte sich der Regen aber in 16 Millionen Tonnen Schnee die über Peking runterkamen. Wir
verharrten 5 einhalb Stunden im Flugzeug, bis dieses endlich die Starterlaubnis erhielt und wir
Richtung Heimat aufbrechen konnten.

Rückblickend war die Chinareise für die ganze Band eine unvergessliche Erfahrung die wir u.a. dank der Initiative Musik machen konnten. Wir würden liebend gerne nochmal in dieses Land zurückkehren um unsere gewonnenen Fans weiter mit Musik zu versorgen, Leute wieder zu treffen und neue Bekanntschaften zu machen.





geschrieben am 04.12.2009   von Børge
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Hard Rock, Heavy/Power Metal, Speed Metal, Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, 80er-Jahre Metal, US-Metal, NWoBHM, osteuropäischer Metal jeglicher Stilrichtung
X   Aktuelle Top6
1. Cripper "Devil Reveals"
2. Drone "Juggernaut"
3. Sabaton "Primo Victoria"
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. Kiss "alles"
2. Helloween "Walls of Jericho"
3. Accept "Staying a Life"
4. Saxon "Greatest Hits Live"
5. Metal Church "The Dark"
6. Iron Maiden "The Number of the Beast"

[ Seit dem 04.12.09 wurde der Artikel 3593 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum