METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Apokalyptischen Reiter - Turisas - Akrea in Hannover - Musikzentrum am 13.04.2011


Die süddeutsche Formation AKREA macht den Anfang im – trotz der frühen Stunde – beachtlich gefüllten Musikzentrum. Und die Anwesenden machen keinen Hehl daraus, dass sie an diesem Abend nicht zum Spaß vor Ort sind und feuern den fulminanten Opener bedingungslos an.. Akrea nehmen den Ball dankbar auf und spielen sich den Allerwertesten ab. Der melodische (und unverkennbar schwedisch angehauchte) Death Metal mit Thrash-Schlagseite und die mitreißende Performance kommt beim Publikum schon nach kurzer Zeit dermaßen gut an, dass Grunzer Jonas der Forderung nach einer Wall Of Death amüsiert nachgeben muss. Technisch ist die Band mit allen Wassern gewaschen und darüber hinaus zelebrieren die fünf ständig rotierenden Metal-Derwische ihre Musik mit soviel Hingabe und Begeisterung, dass es einen einfach mitreißen muss. Die Reise nach Hannover hat sich am Ende für Akrea mehr als gelohnt und man wird zu Recht frenetisch gefeiert. Was die Bayern hier vom Leder gezogen haben war mehr als ein Achtungserfolg, das war eine Kampfansage.

Womit wir bei den Finnen von TURISAS und ihrem Battle Metal wären. Nun, ich mache keinen Hehl daraus, dass ich mit der Stilistik der Herren und ähnlich gearteter Combos so meine Probleme habe. Auch wenn ich versuche so unvoreingenommen wie möglich an die bevorstehende Schlacht heran zu gehen, so gehört doch das im Folgenden vor prall gefüllter Kulisse Vorgetragene für mich zum schlechtesten und lächerlichsten, was ich innerhalb des letzten Jahres zu sehen und zu hören bekommen habe. Nein, mir reicht es nicht, dass die Finnen durchweg sympathisch rüberkommen und nah an der Fanbasis sind. Die Mischung aus Folk-Gefidel und Pagan-Singsang, Bathory-Epik und Manowar-Bombast übergossen mit einem Eimer blutroter Kriegsbemalung wird dadurch keinen Deut besser und gleicht dem Versuch einer überbewerteten Karikatur. In solchen Momenten wird einem bewusst, wieso man seinerzeit den Kriegsdienst mit der Waffe verweigert hat. Daher stufe ich mich fortan als befangen ein und verzichte auf weitere Kriegsberichterstattung zum Thema Turisas, wobei nicht verschwiegen werden soll, dass die Finnen im Publikum über eine breite Fanbasis verfügen, die ihre Helden ohne jeden Zweifel abfeiert.

DIE APOKALYPTISCHEN REITER sind anschließend wie erwartet eine Klasse für sich. Auch wenn sie sich seit ihrem Meilenstein "Riders On The Storm" aus dem Jahr 2006 mit dem Nachfolger "Licht" und dem aktuellen "Moral und Wahnsinn" in Sachen Hitdichte und Intensität die Zähne ausgebissen haben, so waren sie live immer eine feste Bank für außergewöhnliche Konzerte.. Daran ändert auch der heutige Abend nichts. Er zeigt, dass die Weimarer mit "Moral und Wahnsinn" eindeutig auf dem richtigen Weg sind, bilden die Kracher des aktuellen Albums doch das Gerüst einer bunten Show, die keinen Reiter-Fan enttäuscht zurück lässt. Kulisse und Bühnenbau reizen das in Clubs dieser Größe technisch realisierbare vollends aus. Sir G und Dr Pest thronen hoch über der Bühne verbunden über ein Podest in der Mitte der Bühne, das Raum für pathetische Posen und jede Menge anderer Effekte bietet. Die Saitenfraktion ist wie Sänger Fuchs in ständiger Bewegung, der - egal ob als Dirigent oder Prediger der Reitermainiacs - den typischen Reiter-Wahnsinn entfesselt. Rund um die - stilecht mit Stehlampe in Wohnzimmeratmosphäre intonierte – Huldigung von Dr. Pest, bei dem die schräge Menchen- und Knochendrehorgel des Reiter-Keyboarders so richtig zur Geltung kommt, ergießen Die Apokalyptischen Reiter einen erquickenden Strauß aktueller und älterer Lieder, wobei die Frühphase ausgeklammert wird, was die Stimmung jedoch nicht schmählert und eindrucksvoll beweist, dass ein Reiter-Gig auch ohne die Bandhymne "Metal Will Never Die" denkwürdig sein kann. Und somit dürfte dann wohl wahrlich kein Fan enttäuscht von dannen gezogen sein...
geschrieben am 17.04.2011   von Jens
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
Punk, Metal, Black & Death Metal... Heute höre ich alles, sofern es mich in irgend einer Art und Weise berühren kann...
X   Aktuelle Top6
1. RIVERSIDE "SHRINE OF NEW GENERATION SLAVES"
2. MY DYING BRIDE "A MAP OF ALL OUR FAILURES"
3. KAAPORA "DISTAINER"
4. THE GATHERING "DISCLOSURE"
5. GRAND MAGUS "HAMMER OF THE NORTH"
6. ANTIMATTER "FEAR OF A UNIQUE IDENTITY"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Silencer "Death, Pierce Me"
2. Anathema "The Silent Enigma"
3. Metallica "Master Of Puppets"
4. VIU DRAKH "DEATH RIFF SOCIETY"
5. Die Apokalyptischen Reiter "Have A Nice Trip"
6. Canaan "A Calling To Weakness"

[ Seit dem 17.04.11 wurde der Artikel 5096 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum