METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dornenreich & Alcest - Flammentriebe-tour - April 2011 in Bastard Club in Osnabrück am 17.04.2011
Galerie Dornenreich & Alcest - Flammentriebe-Tour - April 2011 zum Livereview anschauen!

Ein pünktlicher Beginn wirkt manchmal etwas untypisch in diesen Kreisen, aber es zeichnet auch eben eine Band mit Respekt gegenüber den Fans aus, von daher. So auch die Franzosen von Alcest, die, den dürftig mit gut Seelen gefüllten Bastard Club in Osnabrück an diesem Abend, einheizen durften.
Alcests eher langsamen, melodramtatischen Shoegaze/Wave-angehauchten Post-Black Metal-Sphären kamen doch recht gut an im Keller des Bastard Clubs. Eine wirklich junge, frische und sehr sympathische Band um Gitarrist und Sänger Neige. Leider war der Sound wirklich sehr matschig und von den Gitarren stellenweise nur ein Einheitsbrei zu vernehmen. Auch beim Gesang fehlte es soundtechnisch sehr, die Qualität der Alben zu erreichen.
Ein mäßiger Sound, da einfach viel zu blechern und obenrein noch viel zu laut, machte trotz der letzten beiden Stücke, die durchaus gut ankamen, diesen Auftritt dann doch etwas nervend. Oder sagen wir, es bleibt ein fader Nachgeschmack übrig.
Diese Band ist eher für den heimischen CD-Player geeignet, anstatt in einem solchen Club auftreten zu müssen. Warum können die Betreiber als auch Soundmixer solcher Läden nicht auch die Soundanlage immer so ausrichten, dass es hinhaut.



Dabei stellen die Fans nicht immer den Anspruch, dass es beim ersten Track sofort zu 100% hinhauen muss. Doch bei gut einer Stunde Spielzeit bleibt genügend Freiraum, um hier und da einiges verändern zu können. Was bleibt?
Alcest eine wirklich gute Band, die es wirklich beherrscht, Emotionen und Stimmungen in ihren Liedern zu transportieren. Doch, wie so oft, sind sie dabei stark auf einen besseren Sound angewiesen.

Dornenreich brauchten nicht lange, um die Bühne entsprechend herzurichten und fingen erstmal mit ihren depressiven Songs der akustischen Werke an (Setlist folgt). Dadurch wurde schon zu Anfang klar, dass beide Lager der Fans an diesem Abend „zum Stich“ kommen. Dornenreich: akustisch zu zweit und brachial-metallisch zu dritt!
Die erste halbe Stunde wurde daher mit diesen drei akustischen Songs gefüllt. Und man muss trotz der feinen Geste zugeben, dass es leider doch etwas zu lang gedauert hat, bis die ersten knallharten Songs von u.a. „Flammentriebe“ folgten.



Genau darauf wartete man, schließlich waren Dornenreich schon ausgiebig mit ihren akustischen Stücken unterwegs. Sagen wir mal, zwei Songs hätten wirklich gereicht.
Kurze Pause und dann ging es endlich ab. Wahnsinn, welch eine Energie und Dramatik zu spüren war, als die Herren, nun auch mit Gilvan -am wirklich deftig und präzise eingestellten Schlagzeug- die bösartigen Stücke losfegten. "Hexe..." und "Flammenmensch" folgten und es wurde nicht minder schlechter dargeboten. Man ist eben Qualität gewohnt. Diese Band strahlt, trotz des leider fehlenden Bassisten, einfach pure Energie auf der Bühne aus. Und sie harmonieren, sie gehen voll ab und man merkt, dass sie eingespielt sind. Das Publikum gibt diese Power auch zurück in Form vom tobendem Applaus als auch den Headbangern in den ersten Reihen sowie zwischenzeitlichen Mitsingpassagen.
Der Sound ist im direkten Vergleich zur Supportband durchaus besser, aber noch lange nicht einwandfrei. Doch trotzdem sind der coole Gitarrensound, Evigas Gesang als auch Valnes Geige ordentlich an diesem Abend. Und das Schlagzeug kann auch, trotz der hier und da drückenden Lautstärke, überzeugen.

Fazit:
Es hätten auf einen Sonntag und bei 10 Euro im VVK auch etwas mehr Leute sein dürfen, was Osnabrück anbelangt. Doch allgemein betrachtet wirkte ein Club wie dieser eher ungeeignet für diese beiden Bands. Alcest sind bei diesen Bedingungen eher für die heimische Anlage geeignet und Dornenreich haben zwar überzeugen können, aber der volle Genuss solch geniale Stücke war dann leider doch nicht so möglich, wie man sich das als Fanatiker ausmalt. Doch alledem, diese Band hat weiterhin eine Zukunft und man wünscht sich mehr solcher Alben wie "Her von welken Nächsten", "Hexenwind" und natürlich "Flammentriebe"- und dies auch LIVE.



Live dabei und den Bericht verfasst haben Lutz de P. und Arturek!

geschrieben am 19.04.2011   von Arturek
(NEU!!!!)Über den Artikel diskutieren:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 19.04.11 wurde der Artikel 4788 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum