METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Liveberichte () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Helge Schneider 2014 in Hannover, SwissLife Hall am 19.09.2014

Helge mal wieder in Hannover! Ein Programm von "Pretty Joe & die Dorfschönheiten", der -vorerst- letzten Tournee, lassen sich die knapp 2000 Besucher nicht entgehen. Zumal es diesmal ein Auftritt von Helge nicht unter freiem Himmel in Hannover war und er zuletzt ja auch noch eine Absage -krankheitsbedingt- zu verzeichnen hatte. Von daher waren die Zuschauer durchaus angespannt als auch voller Vorfreude. Prompt kam auch der Hinweis "...schön schon wieder in Hannover, bin auch in die andere Richtung gelaufen, da ich zuletzt ja draußen aufgetreten bin" (SwissLife Hall liegt genau neben der GildePark-Bühne). Wie sollte es auch anders sein, wer nicht dabei war, kann es einfach nicht beurteilen und nachfühlen, was dieser Künstler dem Volk bietet. Denn eine Show des Meisters kann man nun nicht in Worte fassen. Selbst die Bilder können kaum das vermitteln, was dieser Mann -mit seiner enigespielten Truppe- wagt und im Stande ist zu vollbringen. Lachmuskeln werden strapaziert bis aufs Äußerste. Konzentration auf jede noch so "wichtige" (Witz-Provokations-)Kleinigkeit ist schwierig, aber dennoch machbar. Die oft eher banalen Zwischenrufe aus dem Publikum unüberhörbar, wie übrigens auch das Donnern des Gewittergottes, welches pünktlich zu den Pianoklängen des Meisters eingesetzt hatte. Ja, auch die zahlreichen Live-CDs, als auch DVDs können nicht das so wiederspiegeln, wie es ist, wenn man selbst mit von der Partie ist (lediglich als Appetizer dürfen derartige Veröffentlichungen dienen).

Helge tanzte, spielte etliche Instrument, sang und redete über die Entstehung der Welt als auch natürlich Beethoven, wie auch DJ Bobo oder Bohlen und Co. Doch die reine musikalische Untermalung mit den bekannten Songs kam natürlich auch vor, selbstverständlich nicht aus der Dose. Selbst ein E-Gitarrenstück wurde am extra aufgestellten "Orange"-Amp nicht angeschlossen, sondern "unplugged" vollbracht; der pure Wahnsinn. Denn die Stille in der Halle, um den Saitenklängen der E-Gitarren-Solo-parts zu lauschen, kann man auch auf einer CD nicht nachmachen. Aber um es mit Helges Worten zitieren zu wollen "Ein starker Mann braucht ja keinen Verstärker", alles klar? Logisch!
Ob die Sprüche gegen die Pressefotografen (von wegen, "...hoffentlich sind die bald fertig da unten und sie haben die Fotos für das Magazin Pferd und Jagd fertiggeschossen..."), die "Hetze" gegen vermeintliche Branchen-/Medienstars oder einfach nur das witzeln gegen seine Band (u.a. 80 Euro pro Auftritt für den Gitarristen, der eben vorher Pizza ausgefahren hat), Helfer (Bodo mit seinem Teetablett -bei 400 Euro pro Auftritt) und natürlich das Publikum selbst, von wegen in Hannover und der Westfallenhalle: alles täglich geprobt und eingespielt oder doch improvisiert, aufgrund der "50"-jährigen Bühnenerfahrung?! Die einzelnen Hits/Songs, die ebenfalls überwiegend mit anderen Melodien, Riffs als auch natürlich Texten versehen worden sind: auch eingespielt oder doch improvisiert?! Wer weiß das schon und wen interessiert es?
Mit seiner "Hasselhoff-Bohlen"-Leder(combi), samt Fransen, die er vor 20 Jahren gekauft hat und bis dato verschimmeln im Keller liegen ließ, konnte er den ersten Part der Show hervorragend in Szene setzen. Und dies vor allem beim "Wurst oder Käse" und als "Schönheitschirurg"...ja, die Stories zu den jeweiligen Songs oder eben "irgendetwas" zwischendurch (Merkel-Briefmarke, Maffay, Udo Jürgens oder ein Witz über Mundgeruch, nun denn), haben das gewisse Etwas, was es ausschließlich unzensiert live on stage gibt und auch geben kann.
Es wirkte, es klang gut und vor lauter Lachkrämpfen konnte man sich sowieso nicht mehr rühren. Auch wenn die Musik als solche an diesem Abend ein wenig zu kurz gekommen war, denn ein paar mehr "Hits" (auch aus dem Publikum gefordert) der letzten Werke (z.B. "Sommer, Sonne, Kaktus") oder gar rein jazzige Momente hätten nicht geschadet. Zumal die Band hervorragend war und ein Sergej Gleithman seine Tanzeinlagen zu verstehen wusste (Meisenmann, herrlich!). Dennoch war man darüber erstaunt, dass Helge auch "Johnny Flash-Ära"- und "Guten Tach"-Hits zum besten gab. Natürlich hat man nach den gut zwei Stunden nicht genug, aber wirklich miesgelaunt war man deswegen trotzdem nicht.
Wenn man seinen Worten Glauben schenken mag (ha, ha!), dann freuen wir uns auf weitere "Benefiz"-Konzerte, mit denen Helge Schneider viel Geld verdienen kann, auch wenn es erst in "40 Jahren" soweit sein soll. Denn, es soll ja erstmal "Schluss" sein, was die Live-Tourneen anbelangt. Aber wir wissen ja, das haben schon viele Künstler, Bands und Konsorten vorher kundgetan....also, auf die nächsten 40 Jahre live on stage! Schließlich darf sich ein Helge zwischen den solchen Begriffen wie "Jahre", "Stunden" oder "Tage" durchaus mal geirrt haben...., aber das ist meine private Auslegungssache - oder zumindest ein Wunsch!

Setlist ohne Garantie auf Genauigkeit und ohne sämtliche Stories, Witze, Anekdoten usw.:

Buttersong
Katzeklo
Wenn Ich Dich Nicht Halten Kann
Bitte Geh Nicht Vorbei
Es hat gefunkt
Schönheitschirurg von Banania
Fitze, Fitze, Fatze
Meisenmann
Chinesisches Weisheitslied
100.000 Rosen
Nachtigall, Huh
Es gibt Reis, Baby


...die weiteren Bilder des Abends gibt es derzeit auf unserer FB-Seite unter der folgenden Verlinkung: Metalglory-Facebookseite
geschrieben am 23.09.2014   von Arturek
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 23.09.14 wurde der Artikel 2663 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum