METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Bands () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Paganizer   (Schweden) >>> Homepage der Band
Musikstil: Death Metal, Thrash Metal
Vocals: Deep, Mediu,
Ähnliche Bands: Pulverizer, Bolt Thrower
Paganizer
Bandveröffentlichungen:

Scandinavian Warmachine  (2009) >>>   Cyclone Empire
Paganizer - Scandinavian Warmachine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:47 min.
Death Metal
(SchwedenTod)
Rezension: And he is back….und schon wieder eine neue Veröffentlichung der Schweden PAGANIZER! Vor ein paar Monaten erst erschien das letzte Werk „Carnage Junkie“ über Vic Records und nun steht schon „Scandinavian Warmachine“ vor der Tür. Okay, „Carnage Junkie“ war schon seit 205 fertig und wurde erst im letzt...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Forever scorned 02:53
2. Scandinavian warmachine 03:33
3. The flesh 04:22
4. Colder 03:57
5. Thule in flames 03:24
6. Distracting the Gods to enable the slaughter of millions 03:21
7. An icon for the damned 03:02
8. Crusader 02:39
9. Bonesaw bonanza 03:14
10. Cold seed burning the world 03:57
11. Morbid panzer batallion 02:56
12. Onward to die 04:26
13. Punishment through defeat 03:02
14. The skies bleed napalm 03:47
15. Undead warhead 03:38
16. World of smoking ruins 03:38
Quelle: Metalglory nach oben

 
Carnage Junkie  (2008) >>>   Vic Records
Paganizer - Carnage Junkie - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:22 min.
Death Metal
(Old School Schwedentod)
Rezension: Die Schweden PAGANIZER bestehen seit 1998 und haben seit dem fünf Alben auf den Markt geworfen. Nun, im Jahre 2008 kommt das neue Album "Carnage Junkie" über das holländische Label VIC Records auf den Markt. Wer die Schweden noch nicht kennt, dem sei gleich gesagt, dass das ganze hier rein gar n...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Death plain and simple
2. Among the unknowing dead
3. Alone in the morgue
4. Blunt blade surgery
5. Just here rotting
6. Grinded and exiled
7. Heal not your wounds
8. Carnage junkie
9. Sweet decay
10. Mummified alive
11. The rope tightens
12. The cadaverous
13. Massdeath maniac (bonus track)
14. Born to be buried alive (bonus track
15. The morbidly obscene (bonus track)
16. Army of maggots (bonus track)
17. The festering of sores (bonus track)
Lineup:
Vocals, Guitars: Roger Johansson
Bass: Patrik Halversson
Drums: Matthias Fiebig
Quelle: Metalglory nach oben

 
Split Wide Open (Split with Depression)  (2008) >>>   Suffer Productions
Paganizer - Split Wide Open (Split with Depression) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:22 min.
Death Metal
(Old School Death Metal, Grindcore)
Rezension: Die Schweden veröffentlichten 1998 ihr erstes Demo. Seitdem haben sie fünf Alben und drei Split-CDs veröffentlicht. „Split Wide Open“ ist der zweite Part der Split-CD mit DEPRESSION. Die Schweden bieten hier auf zweierlei Art Todesstahl und Grind der alten Schule! PAGANIZER präsentieren zehn Songs, ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
13. This Place Is Rot 03:05
14. Abortion Van 00:59
15. Gasmask Obsession 02:13
16. Hell Is Already Here 02:04
17. Grinded And Exiled v1.0 02:14
18. Flashnaut v1.0 00:49
19. N.Y.Ripper 01:45
20. Untitled 1 02:18
21. Untitled 2 01:14
22. Untitled 3 01:05
Lineup:
Vocals, Guitar: Roger Johansson
Drums: Matthias Fiebig
Bass: Patrik Halversson
Quelle: Metalglory nach oben

 
No divine rapture  (2004) >>>   Xtreem Music
Paganizer - No divine rapture
Spieldauer: 36:43 min.
Death Metal
(Schweden DeathMetal)
Rezension: Aaahhhhh....Schweden DeathMetal at it's best! Und diesmal gibts neues zu vermelden aus dem Hause PAGANIZER. Leider nach wie vor nur ein Geheimtipp, denn sie bekommen definitv nicht die Anerkennung die ihnen gebührt! Das nun mehr schon fünfte Album (abgesehn von der DemoCD und dem Split-tape) leg...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Murder Death Kill  (2003) >>>   Xtreem Music
Paganizer - Murder Death Kill
Spieldauer: 37:40 min.
Death Metal
(Death Metal)
Rezension: Als eine Scheibe für alle “True Swedish Death Metal Worshipper” wird uns diese Veröffentlichung mit dem sinnreichen Titel vollmundig vom Label angekündigt und ich muß sagen – so unrecht haben sie damit nicht ... Das erste Stück weist nämlich schon entscheidende Merkmale des oben zitierten Musikstil...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Dead Unburied  (2002) >>>   Forever Underground
Paganizer - Dead Unburied - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 35:34 min.
Death Metal
(DEATH METAL)
Rezension: Ja, endlich mal wieder schwedischer Death Metal und ich meine den Richtigen Old School Schweden Death Metal!! 9 Mal wird uns hier das volle Brett geboten. Die Jungs spielen hier ohne Schnörkel und Kompromisse, d.h. keine Keys oder Frauengesang. Die Musik ist sehr straight da gibt’s keine Zeit fü...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Even in hell
2. Landscapes made of human skin
3. Napalm burial
4. Lobotomized
5. Flesh supremacy
6. Beyond redemption
7. Procreating death
8. A night they come
9. Hateconsumed
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Promoting total death  (2001)
Paganizer - Promoting total death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
Tracklist:
1. Promoting total death
2. Brutal way to die
3. Only ashes remain
4. 16 second massacre
5. At war
6. All hope is dead
7. Cyclone of human atrocity
8. Life slips away
9. Pain has a face
Quelle: Metalprovider nach oben

 
In glory`s arm we will fall (split)  (1999)
Paganizer - In glory`s arm we will fall  (split) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
Only available as tape. Second band on this split-release is `Abattory`.
Tracklist:
1. Wardog infection
2. Sinners burn
3. Deathstar
4. The final command
Quelle: Metalprovider nach oben

 
Deadbanger  (1999)
Paganizer - Deadbanger - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
Tracklist:
1. Branded by evil
2. The mark of evil
3. Deadbanger
4. Heads of the Hydra
5. Storms to come
6. Time to burn
7. Sinners burn
8. Into the catacombs
9. Phantoms
10. Metal crusade
Quelle: Metalprovider nach oben

 
Stormfire (Demo)  (1998)
Paganizer - Stormfire  (Demo) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
Available as CD.
Quelle: Metalprovider nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3213 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum