METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Bands () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

V.A.   (International)
Bandveröffentlichungen:

Ghost Brothers Of Darkland County  (2013)
V.A. - Ghost Brothers Of Darkland County - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:23 min.
Hard Rock
(Rock)
Rezension: Was anfangs ein wenig befremdlich wirkt, klärt sich im Laufe der Zeit auf. Das Album „Ghost Brothers Of Darkland County” ist eine Geschichte von Stephen King in Zusammenarbeit mit John Mellencamp und T. Bone Burnett. Im vergangenen Jahr feierte es als Musical seine Premiere und das erst nach insgesa...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Introduction By The Zydeco Cowboy – Glen Morshower
2. That’s Me – Elvis Costello
3. Anna And Frank Badmouthing Drake – Kelli Garner , Hamish Linklater
4. That’s Who I Am – Neko Case
5. The Ghosts Argue And Fight – Samantha Mathis, Patch Darragh, W. Earl Brown, Harry J. Lennix
6. So Goddam Smart – Dave Alvin, Phil Alvin, Sheryl Crow
7. Monique And Anna Meet – Meg Ryan, Kelli Garner, Hamish Linklater, Elvis Costello
8. Wrong, Wrtong, Wrong About Me – Elvis Costello
9. Frank And Drake Argue – Hamish Linklater, Matthew McConaughey, Meg Ryan
10. Brotehrly Love – Ryan Bingham, Will Dailey
11. Monique, Frank, Drake And Anna Argue – Meg Ryan, Hamish Linklater, Matthew McConaughey, Kelli Garner, Kris Kristofferson
12. How Many Days – Kris Kristofferson
13. The Ghosts Talk – W. Earl Brown, Harry J. Lennix. Samantha Mathis
14. Home Again! – Sheryl Crow, Dave Alvin, Phil Alvin, Taj Mahal
15. Monique Comforts Drake – Meg Ryan, Matthew McConaughey, Glen Morshower
16. You Are Blind – Ryan Bingham
17. Joe Begins To Tell His Story – Kris Kristofferson, Meg Ryan, Harry J. Lennix, Kelli Garner, Patch Darragh, W. Earl Brown
18. Tear This Cabin Down – Taj Mahal
19. Joe Continues His Story – Kris Kristofferson, Matthews McConaughey, Hamish Linklater
20. My Name Is Joe – Clyde Mulroney
21. Jenna Expresses Her Feelings – Samantha Mathis
22. Away From This World – Sheryl Crow
Quelle: Metalglory nach oben

 
All My Friends: A Tribute To Jane  (2013) >>>   yellow snake records
V.A. - All My Friends: A Tribute To Jane - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:14 min.
Rock
Rezension: Meinem Wissen nach ist dies der erste Tribute an eine Band, die mit ihrer Musik deutsche Musikgeschichte geschrieben hat. Differenzen zwischen den Bandmitgliedern über die musikalische Ausrichtung führten aber im Laufe der Jahre immer wieder zu Stillstand und letztlich sogar zu Gerichtsverhandlungen...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Chain: Your Circle
2. Cue: Expectation
3. Klar: Waiting For The Sunshine
4. Jutta Weinhold: Hangman
5. Stylo & The Rocketman Feat. Hakan Türközü: Daytime
6. Anca & Osssy: I’m So Down
7. Kai Reuter & Friends: Just So In Love
8. Geff Harrison: Beautiful Lady
9. Little Rock: Way To Paradise
10. Klaus Henatsch Feat JWB: Silence
11. Andrea Schwarz & Robby Ballhause: So So Long
12. Saufziege & Fürst B. Feat. C. – Die Stimme der Vernunft: „Der Chef“ - Bambule Rock Cover
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Rome Pro(g)ject  (2013) >>>   Just For Kicks
V.A. - The Rome Pro(g)ject - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:08 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: In der progressiven Musik der heutigen Tage ist es keine Seltenheit, dass befreundete Musiker sich zu einem Projekt zusammenschließen und ein Album einspielen, welches so vermutlich ansonsten nie das Licht der Welt erblickt hätte. Bei dem Rome Pro(g)ject handelt es sich thematisch um die Geschichte ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Prologue
2. … April 21st 753 b.C.
3. Over 2.000 Fountains
4. In And Around The Colosseum
5. Monuments And Statues Everywhere
6. Down To The Domus Aurea
7. Caracalla’s Dream
8. A Mankind Heritage
9. Towards The Future
10. The Mouth Of Truth
Quelle: Metalglory nach oben

 
Go Ride The Music & West Pole  (2012) >>>   Eagle Vision
V.A. - Go Ride The Music & West Pole - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 113 min.
Rock
Rezension: Es war das Jahr 1969, als Bands wie Jefferson Airplane, Quicksilver Messenger Service und Grateful Dead zu den wichtigsten Bands der damaligen Psychedelic-Szene in San Franzisko gehörten. Die DVD zeigt nun zwei unterschiedliche Aufnahmen der damals so angesagten Bands, unterstützt von Aufnahmen von ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
Go Ride The Music:
Jefferson Airplane:
1. We Can Be Together
2. Volunteers
3. Mexico
4. Plastic Fantastic Lover
5. Somebody To Love
6. Emergency
7. Wooden Ships
Quicksilver Messenger Service:
8. Warm Red Wine
9. Baby Baby
10. Subway
11. Mona

West Pole:
Ace Of Cups:
12. Music
13. Simplicity
14. Gospel Song
The Gratefuld Dead:
15. New Potato Caboose
Jefferson Airplane:
16. Greasy Heart
Sons Of Champlin:
17. Freedom
Steve Miller Band:
18. Roll With It
19. Sittin’ In Circles
Quicksilver Messenger Service:
20. Dino’s Song
Quelle: Metalglory nach oben

 
A Night At The Family Dog  (2012) >>>   Eagle Vision
V.A. - A Night At The Family Dog - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 113 min.
Rock
Rezension: Auf dieser DVD wird ein Konzertklassiker aus dem Jahre 1970 dem hungrigen Fan der damaligen Psychedelia-Szene in San Franzisko präsentiert. Ursprünglich für das amerikanische Fernsehen produziert, können wir nun teilhaben an Auftritten der damals extrem angesagten Bands Santana, Grateful Dead und...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
Santana:
1. Incident At Neshabur
2. Soul Sacrifice
The Grateful Dead:
3. Hard To Handle
4. China Cat Sunflower
5. I Know You Rider
Jefferson Airplane:
6. The Ballad Of You And Me And Pooneil
7. Eskimo Blue Day
8. A Super Jam!
Quelle: Metalglory nach oben

 
Help! For Japan  (2012) >>>   Avenue Of Allies Music
V.A. - Help! For Japan - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 20:26 min.
Rock
(Melodic Rock)
Rezension: Auch ein Jahr nach dem schweren Erdbeben und dem damit einhergehenden Reaktorunglück in Fukushima, hat sich an der Not der Menschen in den betroffenen Regionen kaum etwas geändert. Noch immer sind sie auf internationale Hilfe angewiesen und alleine aus diesem Grund kann man Tommy Heart, dem Initiato...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Help!
2. Help! (Tommy Heart Version)
3. Help! (Guitar Version)
4. Help! (Extended Version)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Chimes Of Freedom The Songs of Bob Dylan - Honoring 50 Years of Amnesty International  (2012) >>>   Universal Music
V.A. - Chimes Of Freedom The Songs of Bob Dylan - Honoring 50 Years of Amnesty International - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 200 min.
Rock
(Coversongs der Legende für einen guten Zweck)
Rezension: Wie oft schon ein Bob Dylan-Song gecovert worden ist, kann sicherlich kaum jemand überblicken, geschweige jede Coverversion besitzen. Aber es hat ja nun mal auch gewisse Gründe, warum von einer solchen lebenden Legende immer und immer wieder Songs gecovert werden (dürfen). Einen besonderen Coup ha...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:
Johnny Cash featuring The Avett Brothers – One Too Many Mornings
Raphael Saadiq – Leopard-Skin Pill-Box Hat
Patti Smith – Drifter’s Escape
Rise Against – Ballad of Hollis Brown
Tom Morello The Nightwatchman – Blind Willie McTell
Pete Townshend – Corrina, Corrina
Bettye LaVette – Most of the Time
Charlie Winston – This Wheel’s On Fire
Diana Krall – Simple Twist of Fate
Brett Dennen – You Ain’t Goin’ Nowhere
Mariachi El Bronx – Love Sick
Ziggy Marley – Blowin’ in the Wind
The Gaslight Anthem – Changing of the Guards
Silversun Pickups – Not Dark Yet
My Morning Jacket – You’re A Big Girl Now
The Airborne Toxic Event – Boots of Spanish Leather
Sting – Girl from the North Country
Mark Knopfler – Restless Farewell


CD 2
Queens Of The Stone Age – Outlaw Blues
Lenny Kravitz – Rainy Day Woman # 12 & 35
Steve Earle & Lucia Micarelli – One More Cup of Coffee (Valley Below)
Blake Mills – Heart Of Mine
Miley Cyrus – You’re Gonna Make Me Lonesome When You Go
Billy Bragg – Lay Down Your Weary Tune
Elvis Costello – License to Kill
Angelique Kidjo – Lay, Lady, Lay
Natasha Bedingfield – Ring Them Bells
Jackson Browne – Love Minus Zero/No Limit
Joan Baez – Seven Curses (Live)
The Belle Brigade – No Time To Think
Sugarland – Tonight I’ll Be Staying Here With You (Live)
Jack’s Mannequin – Mr. Tambourine Man
Oren Lavie – 4th Time Around
Sussan Deyhim – All I Really Want To Do
Adele – Make You Feel My Love (Recorded Live at WXPN)


CD 3:
K’NAAN – With God On Our Side
Ximena Sariñana – I Want You
Neil Finn with Pajama Club – She Belongs to Me
Bryan Ferry – Bob Dylan’s Dream
Zee Avi – Tomorrow Is A Long Time
Carly Simon – Just Like a Woman
Flogging Molly – The Times They Are A-Changin’
Fistful Of Mercy – Buckets Of Rain
Joe Perry – Man Of Peace
Bad Religion – It’s All Over Now, Baby Blue
My Chemical Romance – Desolation Row (Live)
RedOne featuring Nabil Khayat – Knockin’ on Heaven’s Door
Paul Rodgers & Nils Lofgren – Abandoned Love
Darren Criss featuring Chuck Criss and Freelance Whales – New Morning
Cage the Elephant – The Lonesome Death of Hattie Carroll
Band of Skulls – It Ain’t Me, Babe
Sinéad O’Connor – Property of Jesus
Ed Roland and The Sweet Tea Project – Shelter From The Storm
Ke$ha – Don’t Think Twice, It’s All Right
Kronos Quartet – Don’t Think Twice, It’s All Right


CD 4:
Maroon 5 – I Shall Be Released
Carolina Chocolate Drops – Political World
Seal & Jeff Beck – Like A Rolling Stone
Taj Mahal – Bob Dylan’s 115th Dream
Dierks Bentley – Senor (Tales of Yankee Power) (Live)
Mick Hucknall – One Of Us Must Know (Sooner Or Later)
Thea Gilmore – I’ll Remember You
State Radio – John Brown
Dave Matthews Band – All Along the Watchtower (Live)
Michael Franti – Subterranean Homesick Blues
We Are Augustines – Mama, You Been On My Mind
Lucinda Williams – Tryin’ To Get To Heaven
Kris Kristofferson – Quinn The Eskimo (The Mighty Quinn)
Eric Burdon – Gotta Serve Somebody
Evan Rachel Wood – I’d Have You Anytime
Marianne Faithfull – Baby Let Me Follow You Down (Live)
Pete Seeger – Forever Young
Bob Dylan – Chimes Of Freedom

und nur als Download zusätzlich verfügbar:
Outernational – When The Ship Comes In
Silverstein – Song To Woody
Daniel Bedingfield – Man In The Long Black Coat
Quelle: Metalglory nach oben

 
Morbid Angel: Illud Divinum Insanus - The Remixes  (2012) >>>   Season Of Mist
V.A. - Morbid Angel: Illud Divinum Insanus - The Remixes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Avantgarde/Dark/Industrial
(Electronic / Techno / Industrial)
Rezension: Von Bands wie Fear Factory kennt man den Remix Wahn ja bereits, und irgendwie hat man es auch schon nahezu hingenommen, wenn eine Band ein Album noch mal überpolieren und gegebenenfalls ihre Songs von diversen Künstlern aus den elektronischen Bereichen eher noch "verhunzen" lässt. Ähnlich ergeht es ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1 (70:52)
1. Laibach – I Am Morbid (Wall of Morbid mix)
2. cEvin Key /Hiwatt Marshall – OmniDead
3. Brain Leisure - Too Extreme (Black Symphony Edition)
4. The Toxic Avenger – 10 More Dead
5. Malakwa – I Am Morbid
6. Synapscape – Too Extreme
7. Punish Yourself vs Sonic Area – Destructos vs The Earth (DoomsdayMarchMix)
8. HIV+ - Too Extreme
9. Micropoint – I Am Morbid
10. John Lord Fonda - Too extreme (Metallizer Remix)
11. Evil Activities - Radikult
12. Mixhell – Too Extreme
13. Black Lung – I Am Morbid
14. Mondkopf - Radikult
15. Xytras – Existo Vulgoré
16. Toxic Engine – I Am Morbid

CD 2 (72:34)
1. Ahnst Anders – I Am Morbid
2. Nachtmahr – Destructos vs. the Earth
3. Tim Skold – Profundis – Mea Culpa
4. Black Strobe – 10 More Dead
5. Chris Pohl – Too Extreme
6. Project Pitchfork – Destructos vs. the Earth
7. Treponem Pal – 10 More Dead
8. Scott Brown – I Am Morbid
9. Fixhead - Radikult
10. Dj Ruffneck – I Am Morbid
11. Igorrr – Remixou Morbidou
12. Tamtrum – I Am Morbid
13. Tek-One – 10 More Dead
14. Adrian – I Am Morbid
15. The Horrorist – Existo Vulgoré

DROPCARD
1. Combichrist – Destructos vs The Earth
2. Chrysalide - Nevermore
3. Asche – Destructos vs The Earth
4. Sylvgheist Maelstrom – 10 More Dead
5. Dead Sexy Inc. – I am Morbid
6. Roger Rotor - Radikult
7. The Processus – I am Morbid
8. Mulk – Existo Vulgoré
Quelle: Metalglory nach oben

 
Split my bitch up - Cuntscrape/Goresluts/Rezume/Morbid Visions  (2011) >>>   Prime Cuts Music
V.A. - Split my bitch up - Cuntscrape/Goresluts/Rezume/Morbid Visions - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50 min.
Grind
(Goregrind)
Rezension: Das australische Label Prime Cuts Music ist ja seit längerem im Underground bekannt. Meistens veröffentlichen sie Band aus dem eigenem Land und zwar aus dem Goregrindbereich. Sicherlich nur etwas für die wahren Freaks. Genauso ist es jetzt mit dieser Veröffentlichung. Eine 4 Way Split per CD mit vie...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
Cuntscrape

1.March Of The V.A.G.
2.Vaginomicon
3.Giving Head To Mister Ed
4.Armed Hold Up At The Wank Bank
5.Teddy Got Fingered
Goresluts

6.Triple Cums In Bossa Bukkake
7.E.G.S.
8.Karma Pussy
9.Demoniac Sado-Maso Fucking Sluts
Rezume

10.Distimulasi Payudara
11.Fuckin Every Hole
12.Shoot My Fucking Ass
Morbid Vision

13.Koenji Love Story
14.Harayama
15.Jedi Butcher
16.Biotech Is Godzilla
Quelle: Metalglory nach oben

 
Pledge - A Tribute to Kerbdog  (2011) >>>   Stressed Sumo Records
V.A. - Pledge - A Tribute to Kerbdog - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:00 min.
Rock
Rezension: „Pledge – A Tribute to Kerbdog“ ist ein Tribute Album und eine Hommage an die irische Rockband „Kerbdog“. Ob wohl Kerbdog nur 2 Alben produziert hat und nur zwischen 1991 und 1998 bestanden hat, hat diese – zumindest der Aussage des Managements zufolge – eine große Anzahl heutiger Bands signifikant ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Pledge (Cars on Fire)
02 Severed (Left Side Braun)
03 Hard to live (Dutch Shultz)
04 Sally (Mike Turner)
05 Dry Riser (Mike Got Spiked)
06 Didn’t even try (Days of Worth)
07 Schism (Stations)
08 Mexican Wave (Jamie Lenman)
09 Inseminator (Knievel Genius)
10 Secure (Hold Your Horse)
11 J.J.’s Song (Dave McPherson)
12 On The Turn (Ocean Bottom Nightmare)
13 Dragging Through (Dry Rise)
Quelle: Metalglory nach oben

 
PARY.SAN METAL OPEN AIR - THE SOUND OF HELL 2009  (2010) >>>   War Anthem Records
V.A. - PARY.SAN METAL OPEN AIR - THE SOUND OF HELL 2009 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Diverse/Stilübergreifend
(Live-Death/Black/Thrash/Grind/Doom/Metal)
Rezension: Lange war er angekündigt, immer wieder wurde er verschoben, der audiovisuelle Rückblick des Party.San Open Airs 2009. Auf endlose Querelen und Verhandlungen über die Freigabe von Live-Kapiteln beteiligter Formationen folgte das Regendesaster 2010 und das Aus für den Festivalstandort Bad Berka. Und ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD1:
1. POSTMORTEM - are you dead
2. POSTMORTEM - killing days
3. AZARATH - sacrifice of blood
4. PSYCROPTIC - horde in devolution
5. MARDUK - baptism by fire
6. MARDUK - christraping black metal
7. SUMMERS DYING - escape
8. GRABAIK - beyond a black horizon
9. INHUME - hate/kill
10. INHUME - illuminati
11. SOLSTAFIR - köld
12. DEN SAAKALDTE - la vinteren vare evig
13. EVOCATION - tomorrow has no sunrise
14. EVOCATION - razored to the bone
15. SWALLOW THE SUN - these hours of despair
16. HATE ETERNAL - bringer of storms
17. THYRFING - en sista litania
18. THYRFING - far at helvete
19. HELLSAW - the black death
20. BENEATH THE MASSACRE - never more
21. PAGANIZER - scandinavian warmachine
22. ROTTEN SOUND - alternews
23. ROTTEN SOUND - colonies
24. SHINING - i och med insikt skall du förga
25. SADUS - certain death
26. SADUS - in your face
27. MOONSORROW - sankaritania
28. ELUVEITIE - the somber lay
29. DARK FUNERAL - goddess of sodomy
30. DARK FUNERAL - hail murder
31. SIX FEET UNDER - t.n.t.

DVD2:
MAKING OF, INTERVIEWS, IMPRESSIONS, CREDITS
Quelle: Metalglory nach oben

 
Coal Miner´s Daughter: A Tribute To Loretta Lynn  (2010) >>>   Sony Music
V.A. - Coal Miner´s Daughter: A Tribute To Loretta Lynn - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60 min.
Rock
Rezension: LORETTA LYNN hat eine bewegende Geschichte. Jahrgang 1935, mit 11 Jahren verliebt, mit 14 Jahren verheiratet, 6 Kinder und eine wunderbare Karriere als Country- Sängerin. Ihren ersten und wohl größten Hit hatte sie mit “I’m A Honky Tonk Girl” vor 50 Jahren. Sie ist eine der ganz Großen im Country- B...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Don’t Come Home A Drinkin’ (With Lovin’ On Your Mind) - Gretchen Wilson
02. I’m A Honky Tonk Girl - Lee Ann Womack
03. Rated X - The White Stripes
04. You’re Lookin’ At Country - Carrie Underwood
05. Louisiana Woman, Mississippi Man - Alan Jackson und Martina McBride
06. You Ain’t Woman Enough (To Take My Man) - Paramore
07. Love Is The Foundation - Faith Hill
08. After The Fire Is Gone - Steve Earle und Allison Moorer
09. If You’re Not Gone Too Long - Reba McEntire und The Time Jumpers
10. I Know How - Kid Rock
11. Somebody Somewhere (Don’t Know What He’s Missin’ Tonight) - Lucinda Williams
12. Coal Miner’s Daughter - Loretta Lynn, Sheryl Crow und Miranda Lambert
Quelle: Metalglory nach oben

 
One More Red Nightmare: A Tribute To King Crimson  (2010) >>>   Herzberg Verlags-GmbH
V.A. - One More Red Nightmare: A Tribute To King Crimson - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 71:12 min.
Progressive Metal/Rock
Rezension: Burg Herzberg gehört seit einigen Jahren zu einem der interessantesten und unkonventionellsten Festivals unserer Republik. Längst schon hat sich das Festival einen festen Platz in den Herzen der Musikfans gesichert, hat es sich doch mit Bands einer längst vergangenen Epoche ein Publikum erspielt, da...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Epitaph (Final Virus)
02. Red (Pentikel)
03. I Talk To The Wind (The Magnificent Brotherhood)
04. 21st Century Schizoid Man (Fantasy Factoryy)
05. Starless (The Great Deceivers)
06. One More Red Nightmare (Crème)
07. The Talking Drum (Ornah-Mental)
08. Industry (Tuner)
09. Heartbeat (Belladonna)
10. Matte Kudasai (Sankt Otten)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Gothic Visions  (2009) >>>   Echozone
V.A. - Gothic Visions - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 460 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Dark Wave Gothic)
Rezension: Mehr „Value for money“ geht nun wirklich nicht! An derartigen Veröffentlichungen sieht man was realisiert werden kann, wenn eine Zusammenarbeit zwischen Magazinen, Labels sowie purer Leidenschaft zur (Underground) Goth/Wave-Musik klappt. So etwas kann den Fan nur begeistern. Massig Videoclips a...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
W:O:A - Full Metal Jukebox 1990 - 2009  (2009) >>>   ZYX Music
V.A. - W:O:A - Full Metal Jukebox 1990 - 2009 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 199:5 min.
Diverse/Stilübergreifend
Rezension: Mittlerweile ist es schon eine Ewigkeit her, dass das Wacken Open Air zum ersten Mal seine Pforten öffnete. Viele der heutigen Besucher waren zu dieser Zeit noch flüssig und konnten mit Metal noch nicht so viel anfangen. Allerdings legen die Wacken Veranstalter mitsamt ihrem Label Wacken Records seh...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. U.D.O. - They Want War
2. MORGOTH - Isolated
3. UNLEASHED - Before The Creation Of Time
4. GRAVE - Christi(ns)anity
5. TIAMAT - The Sleeping Beauty
6. THE GATHERING - Leaves
7. CREMATORY - Tears Of Time
8. DIMMU BORGIR - Alt Lys Er Svunnet Hen
9. THERION - To Mega Therion
10. EISREGEN - Erscheine!
11. HAMMERFALL - The Dragon Lies Bleeding
12. ICED EARTH - Burning Times
13. DIE APOKALYPTISCHEN REITER - The Smell Of Death
14. NEVERMORE - Narcosynthesis

1. SCHANDMAUL - Der letzte Tanz
2. DESTRUCTION - The Final Curtain
3. IN FLAMES - Bullet Ride
4. EDGUY - Nailed To The Wheel
5. ARCH ENEMY - Burning Angel
6. DORNENREICH - Mein Publikum
7. SENTENCED - Excuse Me While I Kill Myself
8. LORDI - Monster Monster
9. PRIMAL FEAR - Black Sun
10. TORTURE SQUAD - The Beast Within
11. HYPOCRISY - Born Dead Buried Alive
12. THE VISION BLEAK - The Grand Devilry
13. ATROCITY - Cold Black Days
14. ENSIFERUM - Deathbringer From The Sky
15. HATEBREED - As Diehard As They Come

1. DEW-SCENTED - That's Why I Despise You
2. SALTATIO MORTIS - Spielmannsschwur
3. HOLY MOSES - World In Darkness
4. FOREVER SLAVE - Mar, No Te Vayas
5. GORILLA MONSOON - Extermination's Hammer
6. HANGAR - The Reason Of Your Conflict
7. MENNEN - Can't Get It Out Of My Head
8. ROSE TATTOO - Once In A Lifetime
9. GIRLSCHOOL - I Spy
10. STAM1NA - Lääke
11. DORO - The Night Of The Warlock
12. DRONE - Boneless
13. SUIDAKRA - Isle Of Skye
14. THE FADING - Destination, Life
15. ALESTORM - Keelhauled
Quelle: Metalglory nach oben

 
PartySan 2008  (2009) >>>   War Anthem Records
V.A. - PartySan 2008 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 175 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Alles im Metal)
Rezension: Wie es mittlerweile üblich geworden ist, gibt es zu jedem anständigen Festival auch eine DVD, die meist im Folgejahr kurz vor Beginn des nächsten Festivals erscheint. Auch das PartySan glänzt mit diesem Service für seine treue Gefolgschaft, die sich auf diesem Wege das vergangene Festival noch einm...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
Purgatory - Burial Of A Plague
Deadborn - Pain Is God
Farsot - Thematik: Trauer
Skyforger - Esat kâ Vîri / Be Like a Man
Dismember - Under A Blood Red Sky
Irate Architect - The Visitor, High Pulse Rate
Defloration - The War Within
Tyrant - Armageddon Is Here
Hail Of Bullets - Advancing Once More
Lividity - Used, Abused And Left for Dead, No Time for Lube
Kampfar -Dødens Vee
Unanimated - Through The Gates
Endstille - Endstilles Reich
Bloodbath - Weak Aside
Bolt Thrower - The Killchain
Imperious Malevolence . Where Demons Dwell, Excruciate
Insision - Doubt Denied
Facebreaker - Unanimated Flesh
Koldbrann -Steinet Til Jorden
General Surgery - Ambulance Chaser; Fulguration
Vreid - Under Isen
Maroon- The Iron Council
Impaled Nazarene - Original Pig Rig
Legion Of the Damned - Legion of the Damned, Bleed for me
Behemoth - Conquer All
Obituary, Evil Ways, Slowly we rot

Doku und Clips
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metalmania 2008  (2009) >>>   Metal Mind Productions
V.A. - Metalmania 2008 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 225 min.
Metal
Rezension: Etwas später als die Jahre zuvor erschien erst vor kurzem eine weitere Ausgabe der berühmten DVD-Auskopplung, eines der bedeutendsten Festivals Osteuropas, dem Metalmania Festival in Katowice. Was ebenfalls überrascht, es gibt dieses Mal bloß eine DVD und (leider) keine zusätzliche CD im Package der...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Inside You - Roam in Darkness
2. Inside You - Before the Abyss
3. Primordial - Heathen Tribes
4. Primordial - God to the Godless
5. Immolation - Hate’s Plague
6. Immolation - Passion Hill
7. Immolation - World Agony
8. Flotsam and Jetsam - The Master Sleeps
9. Flotsam and Jetsam - Fork Boy
10. Flotsam and Jetsam - Escape from Within
11. Artillery - Into the Universe
12. Artillery - Khomaniac
13. Artillery - Terror Squad
14. Marduk - Baptism by Fire
15. Marduk - Materialized in Stone
16. Marduk - Limbs of Worship
17. Vader - Sothis
18. Vader - Reign Forever World
19. Satyricon - Now, Diabolical
20. Satyricon - K.I.N.G.
21. Overkill - Necroshine
22. Overkill - Rotten to the Core
23. Overkill - Bastart Nation
24. Overkill - Fuck You
25. Dillinger Escape Plan - Panasonic Youth
26. Dillinger Escape Plan - Milk Lizard
27. Dillinger Escape Plan - Sunshine the Werewolf
28. Megadeth - Washington Is Next
29. Megadeth - Gears of War
30. Megadeth - A Tout Le Monde
31. Megadeth - Burn Ice
Quelle: Metalglory nach oben

 
Rock S´Cool III  (2008) >>>   SPV
V.A. - Rock S´Cool III - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: ~2h min.
Diverse/Stilübergreifend
(Diverse - Video Clip Collection)
Rezension: Label Compilations haben Tradition im Hause SPV. Schon Anno 1990 gab es mit den „Ich zahl nicht mehr….“ Compilations nebst Nice Price Specials von den dort vertretenen Bands recht Fanfreundliche Aktionen. Heute nennt sich das ganze Rock S´Cool - hier: Volume III - auf DVD und beinhaltet 24 m...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Whitesnake – Lay Down Your Love
02. Type O Negative – September Sun
03. Iced Earth – Ten Thousand Strong
04. Saxon – I've Got To Rock (To Say Alive)
05. Helloween – As Long As I Fall
06. Kamelot – Rule The World
07. Moonspell – Scorpion Flower
08. Skinny Puppy – Haze
09. Kreator – Phobia
10. Gamma Ray – Into The Storm
11. Hatesphere – Floating
12. Engel – Next Door Closed
13. Saxon – If I Was You
14. Rhapsody – Magic Of The Wizard's Dream
15. Moonspell – Luna
16. Sepultura – Ostia
17. Amplifier – Neon
18. Engel – Casket Closing
19. Rollins Band – Your Number Is One
20. Saxon – Lionheart
21. Zebrahead – Postcards From Hell
22. Riverside – 02 Panic Room
23. Symphony X – Serpent's Kiss
24. Unleashed – Black Horizon

Bonus:
- Discographie jeder vertretenen Band mit 30 Sekunden-Schnipseln aller Songs aller Alben
- DVD-Rom-Part mit allen Videos als I-Pod-Version
- diverse DVD-Trailer
Quelle: Metalglory nach oben

 
We wish you a Metal XMas and a headbanging new Year  (2008) >>>   Armoury Records
V.A. - We wish you a Metal XMas and a headbanging new Year - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:21 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Weihnachts-CD)
Rezension: Bald kommt das Christkind – und aus jeder nur erdenklichen Ecke rieseln süßliche Weihnachtslieder auf uns nieder. Da ist es schön, wenn man sich schon gegen die Songs nicht wehren kann, man doch etwas an deren Interpretation tun kann. So läßt sich vielleicht der Familienfriede unter dem Tannenbaum r...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. We Wish You A Merry Xmas (Jeff Scott Soto / Bruce Kulick / Bob Kulick / Chris Wyse / Ray Luzier)
2. Run Rudolph Run (Lemmy Kilmister / Billy F. Gibbons / Dave Grohl)
3. Santa Claws Is Coming To Town (Alice Cooper / John 5 / Billy Sheehan / Vinny Appice)
4. God Rest Ye Merry Gentlemen (Ronnie James Dio / Tony Iommi / Rudy Sarzo / Simon Wright)
5. Silver Bells (Geoff Tate / Carlos Cavazo / James Lomenzo / Ray Luzier)
6. Little Drummer Boy (Doug Pinnick / George Lynch / Billy Sheehan / Simon Phillips)
7. Santa Claus Is Back In Town (Tim "Ripper" Owens / Steve Morse / Juan Garcia / Marco Mendoza / Vinny Appice)
8. Silent Night (Chuck Billy / Scott Ian / Jon Donais / Chris Wyse / John Tempesta)
9. Deck the Halls (Oni Logan / Craig Goldy / Tony Franklin / John Tempesta)
10. Grandma Got Ran Over By A Reindeer (Stephen Pearcy / Tracii Guns / Bob Kulick / Billy Sheehan / Greg Bissonette)
11. Rockin´ Around The Xmas Tree (Joe Lynn Turner / Bruce Kulick / Bob Kulick / Rudy Sarzo / Simon Wright)
12. Happy Xmas (War Is Over) (Tommy Shaw / Steve Lukather / Marco Mendoza / Kenny Aronoff)
13. O´ Christmas Tree (Doro Pesch / Michael Schenker / Tony Franklin / Frankie Banali)
14. Auld Lang Syne ( Girlschool: Kim McAuliffe, Jackie Chambers, Enid Williams, Denise, Dufort)
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Wicked Soundtrack by Al Jourgensen  (2008) >>>   13th Planet Records
V.A. - The Wicked Soundtrack by Al Jourgensen - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 64:09 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(Industrial / Elektro / Neo-Thrash)
Rezension: Die Katze lässt das Mausen nicht. Nach der fulminanten „C U La TouR“ scheint das Kapitel Ministry abgeschlossen und schon giert es Mastermind Al Jourgensen wieder nach einer neuen Herausforderung, nämlich einem Film-Soundtrack. Wobei diese eigentlich gar nicht so neu ist, denn er bzw. Ministry steue...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Ascension Of The Watchers – Evading
02. Ascension Of The Watchers – Residual Presence
03. Laika & The Cosmonauts – Experiment In Terror
04. RevCo (Revolting Cocks) – 10 Million Ways To Die
05. RevCo (Revolting Cocks) – Hookerbot3000
06. Ministry & Co-Conspirators – Bang A Gong
07. Ministry & Co-Conspirators – Radar Love
08. False Icons – Decay
09. Ministry – Cuz U R Next
10. Prong – Can’t Stop The Bleeding
11. Prong – No Justice
12. Hemlock – Nobody Knows What Killer Looks Like
13. Meshuggah – Combustion
14. Threat Signal – As I Destruct
15. Ministry – Khyber Pass [Wicked Instrumental]
Quelle: Metalglory nach oben

 
Full Metal Juke Box Vol. 4  (2008) >>>   ZYX Music
V.A. - Full Metal Juke Box Vol. 4 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 132 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Power, Black, Viking, Folk, Death, Progressive, Gothic, Thrash)
Rezension: Vor dem Spiel, ist nach dem Spiel. Oder doch anders herum? Auf jeden Fall: Nach Wacken, ist vor Wacken und umgekehrt. Kurz vor dem Aufeinandertreffen der (Welt)Metalgemeinde in Wacken in diesem Jahr hat ZYX einen weiteren Doppel-CD Sampler (gewohnt im Digi) rausgehauen. Nach Vol. 1 mit Bands aus...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1
1. Kreator „World Anarchy“
2. Torture Squad „Chaos Corporation”
3. Mortal Sin “Out Of The Darkness”
4. Headhunter “Parasite Of Society”
5. Exodus „Raze”
6. Warbringer „Total War“
7. Lord Belial „Ancient Splendor“
8. Gorgoroth “Carving A Giant“
9. Watain „Sworn To The Dark”
10. Obituary „Insane“
11. Cynic “Veil Of Maya”
12. Grave “Soulless”
13. Soilwork “One With The Flies”
14. Evocation „Greed“
15. Hatebreed „Destroy Everything“

CD 2
1. Stam1na „Lääke“
2. Holy Moses „Angel Cry“
3. Sonata Arctica “Paid In Full”
4. Avantasia „The Scarecrow“
5. Nightwish „Amaranth“
6. Airbourne “Too Much, Too Young, Too Fast”
7. Opeth „Ghost Of Perdition“
8. 3 Inches of Blood „Deadly Sinners”
9. Killswitch Engage “My Last Serenade”
10. Lordi “Bringing Back The Balls To The Rock”
11. Ensiferum “Deathbringer From The Sky”
12. Saltatio Mortis “Prometheus”
13. Alestorm “Captain Morgan´s Revenge”
14. Leaves´ Eyes „Legend Land“
Quelle: Metalglory nach oben

 
Party.San 2007  (2008) >>>   War Anthem Records
V.A. - Party.San 2007 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 170:0 min.
Diverse/Stilübergreifend
Rezension: Auch dieses Jahr muss es natürlich von allen guten Festivals wieder eine Best Of 2007 DVD geben, in der ein Querschnitt des gesamten Festivals wiedergegeben wird. Bei der neuen Party.San DVD gelingt das auch sehr gut. Zwar gibt es verschiedene kleine Differenzen beim Sound - z.B. bei DYING FETUS, wo...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. DISASTER KFW - Kill All Humans
2. DISASTER KFW - Clash Of The Titans
3. PENTACLE - Into The Fiery Jaws
4. DYING FETUS - One Shot One Kill
5. MERCYLESS - Unbound
6. LAY DOWN ROTTEN - Within The Veil
7. KORADES - Confess Your Sins
8. CLITEATER - Death Of J-Lo
9. CLITEATER - I Killed R.I.
10. CLITEATER - Portable Gasstove
11. RED HARVEST - God Tech
12. EQUILIBRIUM - Wingthors Hammer
13. BELPHEGOR - Diaboli Virtus In Lumbar Est
14. VADER - This Is The War
15. BEWITCHED - Black Burning Hatred
16. DI APOKALYPTISCHEN REITER - Unter Der Asche
17. IMMOLATION - World Agony

1. INTERMENT - Black Hollow Black
2. LENG TCH'E - Don't Touch My Spandex
3. LENG TCH'E - Mördergrinding
4. BLACK DAHLIA MURDER - What A Horrible Night...
5. HAEMORRHAGE - Dissect Exhume Devour
6. HAEMORRHAGE - Furtive Dissection
7. MELECHESH - Rebirth Of The Nemesis
8. PRIMORDIAL - The Golden Spiral
9. GRAVE - For Your God
10. KORPIKLAANI - Pellonpekko
11. KORPIKLAANI - Happy Little Boozer
12. ASPHYX - The Rack
13. GORGOROTH - Profetens Apenbaring
14. MALEVOLENT CREATION - Blood Brothers
15. MALEVOLENT CREATION - The Will To Kill

+ Interviews & Impressions
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metalmania 2007  (2008) >>>   Metal Mind Productions
V.A. - Metalmania 2007 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 300 min.
Metal
Rezension: Wie heißt es so schön „Alle Jahre wieder….!“ Weiter kenne ich das nicht. Egal, es geht hier, wie eben mittlerweile jedes Jahr, um eine der begehrten DVD/CDs des wohl bekanntesten Metalfestivals in Polen; das „Metalmania“! Im Jahre 2007 haben neben Sepultura, Paradise Lost, Destruction und Entomb...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD - Mainstage- ca. 215 Min.
1. Korpiklaani -Tuli Kokko
2. Korpiklaani - Pellonpekko
3. Korpiklaani - Wooden Pints
4. Crystal Abyss - Darkness Awakes
5. Darzamat - Labyrinth of Anxiety
6. Darzamat - The Burning Times
7. Zyklon – Underdog
8. Zyklon - Wrenched
9. Zyklon - Psyklon Aeon
10. Vital Remains - Intro - Let the Killing Begin
11. Vital Remains - Dechristianize
12. Vital Remains - Infidel
13. Entombed - WHEN IN SODOM
14. Entombed - CARNAGE
15. Entombed - REVEL IN FLESH
16. Destruction - Total Disaster
17. Destruction - Bestial Invasion
18. Destruction - Nailed to the Cross
19. Blaze Bayley - Alive
20. Blaze Bayley - Kill & Destroy
21. Blaze Bayley - Sign of the Cross
22. Sepultura - Convicted in Life
23. Sepultura - False
24. Sepultura - D.E.C.
25. Paradise Lost - Say Just Words
26. Testament - The Preacher
27. Testament - The New Order
28. Testament - The Haunting
29. Testament - Electric Crown
30. Testament - D.N.R.

CD - Sidestage- 49:25 Min
1. Carnal – My Salvation
2. Horrorscope – Killers Breeding
3. TYR – Brother’s Bane
4. Witchking – Flame of Udun
5. Sphere – Next Morning's Mass
6. Deivos – Blackness Incarnate
7. Benediction – Suicide Rebellion
8. Forever Will Burn – It Ends In Darkness
9. Root – And They Are Silent
10. Ciryam – Łowcy Światła
11. WU-HAE – Pacan
Quelle: Metalglory nach oben

 
Rock S'cool II  (2007) >>>   SPV
V.A. - Rock S'cool II - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 100 min.
Heavy/Power Metal
(traditioneller Metal bis Thrash) Extras: Trailershow Diskographie DVD-Rom Part
Rezension: Rechtzeitig zu Weihnachten beglücken uns SPV mit dem zweiten Teil ihrer „Rock S’cool“ DVD Reihe. Stand ich Teil 1 noch relativ gleichgültig gegenüber, so kann ich Euch diesen Output einfach nur wärmstens ans Herz legen, denn die Hitdichte dieser Compilation ist verdammt hoch, wenn ihr auf eher tradi...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01.Whitesnake - Ready To Rock
02.Motörhead - Life's A Bitch
03.Saxon - Killing Ground
04.Sepultura - Convicted In Life
05.Doro - Fight
06.Helloween - Light The Universe
07.Kreator - Enemy Of God
08.Rage - War Of Worlds
09.Mob Rules - The Last Farewell
10.Hatesphere - Forever War
11.Metal Church - Mirror Of Lies
12.Beyond Fear - ...And You Will Die
13.Grip Inc. - Rusty Nail
14.Iced Earth - Decleration Day
15.Saxon - Let Me Feel Your Power
16.Amplifier - Procedures
17.Zebrahead - Anthem
18.Judas Priest - Lost And Found
19.Moonspell - Finisterra
20.Angra - The Course Of Nature
21.Hatesphere - Reaper Of Life
22.Kamelot - Ghost Opera
23.Rhapsody - Unholy Warcry
24.Type O Negative - Profits Of Doom
25.Motörhead - Killers
Quelle: Metalglory nach oben

 
Full Metal Juke Box Vol. 3  (2007) >>>   ZYX Music
V.A. - Full Metal Juke Box Vol. 3 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 152:1 min.
Metal
(Black / Folk / Pagan / Gothic)
Rezension: Nun ist der dritte Teil der Samplerreihe auf dem Markt. Dieses mal überzeugt er mit Dunkelheit und Leid. Mit Black-, Pagan-, Folk- und Gothic Metal trifft man hier eine schicke Kombination, die nie langweilig wird. Die erste CD kommt mit Knallern wie Dimmu Borgir, Zyklon, Eisregen und Belphegor dahe...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
Disk: 1

01. Mourning Palace - Dimmu Borgir
02. A Swarm Of Plagues - Naglfar
03. I - The Machine - Graveworm
04. Disintegrate - Zyklon
05. Salz Der Erde - Eisregen
06. Trauerbrandung - Dornenreich
07. Destroyer - Gorgoroth
08. Riders Of The Apocalypse - 1349
09. I Am The Black Wizards - Emperor
10. Lucifer Incestus - Belphegor
11. Für Die Ewigkeit - Sycronomica
12. Future Reminiscence - Borknagar
13. The Millenium King - Old Man's Child
14. Lilith's Embrace - Ancient
15. Baphomet's Throne - Samael
16. Serpent's Embrace - Agathodaimon


Disk: 2

01. To Holmgard And Beyond - Turisas
02. Carpathia - The Vision Bleak
03. Sieben - Subway To Sally
04. Wishmaster - Nightwish
05. Sleeping Beauty - Tiamat
06. Tears Of Time - Crematory
07. Der Tanz Der Schatten - Theatre Of Tragedy
08. Der Letzte Tanz - Schandmaul
09. Sun Won't Shine - Sentenced
10. Vildmarkens Förtrollande Stämmer - Vintersorg
11. Veriset Äpärät - Korpiklaani
12. The Wild Rover - Tyr
13. To Mega Therion - Therion
14. Alma Mata - Moonspell
15. Senzafine - Lacuna Coil
16. World Of Glass - Tristania
Quelle: Metalglory nach oben

 
Face Your Underground 5  (2007) >>>   Rotten To The Core Records
V.A. - Face Your Underground 5 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 77:25 min.
Death Metal
Rezension: Der nunmehr fünfte Sampler der „Face Your Underground“ Reihe ist draußen.^Zusammengestellt und präsentiert wird er von der belgischen Online Plattform „DeathMetal.be“, aber lest selbst: Aborted: ich glaube nicht, dass ich hier noch viel sagen muss 8) In Quest: hörenswerter, leicht chaotischer ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Aborted - The Chondrin Enigma
02. In-Quest - Asynchronous Transmission
03. Prejudice - Exanimate
04. Suhrim - Bonesaw
05. Welkin - Loki
06. Unleash The Fury - Strike Me Down
07. Fatal recoil - Malicious
08. Murder Intentions - Corpse Explosion
09. Guttural - Anal Violation
10. Pulverize - Dominance
11. Pestifer - Involution Process
12. Icarian - Lazy Fairytale
13. Apocryph - Harbinger of Silence
14. Mystica - 6 Days To Live
15. Avoid - Dark Eyes
16. Chalice - We Are Equal
17. Reality - Human Execution
18. Self Inflicted - Propaghandi
19. Predatoria - Buried Alive
20. Fungus Inc. - XXX
Quelle: Metalglory nach oben

 
Rock the Bones Vol. 5  (2007) >>>   Frontiers Records
V.A. - Rock the Bones Vol. 5 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 74:47 min.
Hard Rock
(Melodic-/Hardrock)
Rezension: In loser Reihenfolge erscheinen bei dem italienischen Melodic-Label die feinen Sampler „Rock The Bones“. Mit einer Auswahl bereits erschienener und noch anstehender Veröffentlichungen, verstehen sie es immer wieder eine doch recht ansprechende Mischung zu schaffen, die auch den Besitzer der reguläre...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Primal Fear – Everytime It Rains
2. Allen/Lande – Master Of Sorrow
3. Pink Cream 69 – Out Of This World
4. Night Ranger – Tell Me Your Vision
5. Joe Lynn Turner – Your Love Is Life
6. Pride Of Lions – Language Of The Heart
7. Great White – Back To The Rhythm
8. Jorn – We Brought The Angels Down
9. Circus Maximus – Wither
10. David Readman – Without You
11. Stan Bush – I’ll Never Fall
12. Frederiksen/Denander – Let Him Go
13. Robin Beck – Livin’ On A Dream
14. Los Angeles – I Must Be Blind
15. TRW – Rivers Of Paradise
16. Marco Mendoza – Let The Sun Shine
Quelle: Metalglory nach oben

 
Extreme Metal von Joel McIver  (2007) >>>   Grosser + Stein GmbH Buch & Medienvertrieb
V.A. - Extreme Metal von Joel McIver - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 180 min.
Death Metal
(Death, Black, Thrash, Grind)
Rezension: Extreme Metal – Das Lexikon der neuen Metal-Szene ! Im Zeitalter des Internets fragt man sich schon öfter, ob es notwendig erscheint immer wieder neue Lexika, Nachschlagewerke etc. zu veröffentlichen. Doch es scheint sicht zu rentieren, schließlich handelt es sich hierbei um die erweiterte und mi...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Full Metal Juke Box Vol. 2  (2007) >>>   ZYX Music
V.A. - Full Metal Juke Box Vol. 2 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 158 min.
Death Metal
(Death, Thrash, Nu Metal, Grind)
Rezension: Die zweite Auskopplung des Wacken Open Air Samplers „Full Metal Juke Box“ behandelt die etwas deftigere Variante des Metal. Fast 160 Minuten geballte Metalpower der „härteren“ Gangart, also von Death über Grind bis hin zum Nu Metal (Core). Trackslist siehe unten. Auch hier handelt es sich aussc...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:

CD1 (78:58 Min)
01. SIX FEET UNDER War Is Coming
02. CANNIBAL CORPSE I Will Kill You
03. SOULFLY Back To The Primitive
04. ARCH ENEMY We Will Rise
05. NAPALM DEATH Pledge Yourself To You
06. HYPOCRISY Roswell 47
07. MESHUGGAH Suffer In Truth
08. DYING FETUS Fate Of The Condemned
09. OBITUARY Back Inside
10. KILLSWITCH ENGAGE My Last Serenade
11. UNLEASHED Midvinterblot
12. CHILDREN OF BODOM Downfall
13. SUIDAKRA The 9th Legion
14. CARNIVORE Race War
15. DRONE Welcome To The Pit
16. VADER North
17. DISBELIEF The One
18. IN FLAMES Cloud Connected
19. MACHINE HEAD Imperium

CD 2 (78:21 Min)
01. DESTRUCTION Nailed To The Cross
02. HOLY MOSES End Of Time
03. LEGION OF THE DAMNED Death´s Head March
04. AMON AMARTH Death In Fire
05. THE HAUNTED Abysmal
06. BORN FROM PAIN Stop At Nothing
07. CALIBAN It´s Our Burden To Bleed
08. EKTOMORF Outcast
09. FEAR FACTORY Archetype
10. DARK TRANQUILITY Focus Shift
11. PUNGENT STENCH Splatterday Night Fever
12. UNEARTH Zombie Autopilot
13. SOILWORK The Flameout
14. DEATH ANGEL Famine
15. RECKLESS TIDE Madness Within
16. SACRED REICH Surf Nicaragua
17. ATHEIST An Incarnations Dream
18. MANOS Uprising Of The Dead
19. SODOM Ausgebombt (dt. Version)
Quelle: Metalglory nach oben

 
4-Way-Split-CD - Waterloo  (2007) >>>   Underhill Records
V.A. - 4-Way-Split-CD - Waterloo - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:24 min.
Doom Metal
(Doom/Sludge/Noise/Chaos)
Rezension: Auf dieser kurzweiligen 4-way-split-cd aus dem Hause Underhill Records werden vier Bands aus der spanischen Sludge-/Doom- und Noise-Szene vorgestellt. Da die Bands offenbar versucht haben, durch die Auswahl von jeweils drei (von MOHO zwei) möglichst unterschiedlich gearteten Songs ihre gesamte Bandb...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Another Kind Of Death - Alcohol & Glitter
02 Another Kind Of Death - The Murder In Our Romance
03 Another Kind Of Death - Salted Tears
04 Adrift - El Ladrido
05 Adrift - Ramses
06 Adrift - Paseo Por El Nilo
07 Moksha - Temptations
08 Moksha - The Nemesis Summer
09 Moksha - Keep on Walking
10 Moho - Gargantor
11 Moho - El Segador
Quelle: Metalglory nach oben

 
Split EP - Crowns of Kings vs. Price of Pain  (2007) >>>   Dead Serious Records
V.A. - Split EP - Crowns of Kings vs. Price of Pain - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 19:40 min.
HardCore/MetalCore
(Old School Hardcore)
Rezension: Man könnte fast glauben, dass bestimmte Hardcore-Bands einfach unausgelastet sind und deshalb dauernt Side-Projects starten. Und ich muss sagen, solange dabei so Qualitätstandarthebende Releases dabei herauskommen, wie die vorliegende Split-EP von CROWNS OF KINGS und PRICE OF PAIN, dann soll mir das...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01 – Crowns of Kings - Intro
02 – Crowns of Kings - 6:18
03 – Crowns of Kings - Same old…
04 – Crowns of Kings - Lifeline
05 – Price of Pain - In your blood
06 – Price of Pain - The blizzard
07 – Price of Pain - Thanks for shit
08 – Price of Pain - Chopping block
Quelle: Metalglory nach oben

 
Punk:Attitude  (2007) >>>   Polyband
V.A. - Punk:Attitude - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 224 min.
Punk/Oi
(Punk)
Rezension: „‚Fuck you’ means ‚Fuck you’ not ‚Hey let’s do lunch next week’“ wird Henry Rollins (BLACK FLAG, ROLLINS BAND) auf dem Cover zitiert und er drückt mit diesem kurzen prägnanten Satz das aus, was Don Letts mit seinem Film PUNK:ATTITUDE vermitteln will… PUNK:ATTITUDE zeigt, beginnend mit Anfang der ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD 1
01. Punk:Attitude
02. Where are they now
03. Family Tree

DVD 2 (Bonusmaterial)
01. Henry Rollins Interview
02. Dave Goodman Feature
03. Fanzines
04. Fashion
05. Women in Punk
06. Record companies
07. The attitude/spirit of Punk
08. The influences/origins of Punk
09. Punk on culture and the arts
10. UK versus the US
11. Punk evolution
12. The gigs/performance
13. The Punk Sound
Lineup:
Director: Don Letts
Quelle: Metalglory nach oben

 
Bikers Paradise  (2007) >>>   Membran
V.A. - Bikers Paradise - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
(Biker Stuff)
Rezension: Bikers Paradise ist wieder einmal eine Compilation für Motorradfahrer oder solche, die sich dafür halten. Was unterscheidet diese Zusammenstellung nun von den anderen zahlreichen Samplern die sich bereits auf dem Markt tummeln? Zunächst einmal ist da die thematische Trennung der drei CDs in „The Har...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:
1. Sir Edward – Man With A Harley
2. Motörhead – Ace Of Spades
3. Twisted Sister – I Wanna Rock
4. Molly Hatchet – Flirtin’ With Desaster
5. Quiet Riot – Cum On Feel The Noize
6. Warrant – We Will Rock You
7. ZZ Top – Viva Las Vegas
8. Dio – Rock ‘n’ Roll Children
9. Ian Gillan Band – Dirty Dog
10. Billy Squier – The Stroke
11. Saxon – Wheels Of Steel
12. Vixen – Cryin’
13. Girlschool – Race With The Devil
14. Tom Robinson Band – 2-4-6-8 Motorway
15. Diesel Dahl & Friends feat Jorn Lande – Harley Davidson 2003

CD 2:
1. April Wine – Just Between You And Me
2. Cheap Trick – The Flame
3. Mr. Big – Wild World
4. Foreigner – Waiting For A Girl Like You
5. John Waite – Missing You
6. Harry Nilsson – Without You
7. Uriah Heep – Lady In Black
8. Kansas – Dust In The Wind
9. Little River Band – Lone some Loser
10. Christopher Cross – Ride Like The Wind
11. Poison – Every Rose Has It’s Thorn
12. Blackfoot – Highway Song
13. Pat Savage Band – Keep On Rollin’
14. Doobie Brothers – Leave My Heartache Behind
15. Lynyrd Skynyrd – Free Bird

CD 3:
1. Bachman Turner Overdrive – You Ain’t Seen Nothing Yet
2. Ram Jam – Black Betty
3. Status Quo – Rockin’ All Over The World
4. Uriah Heep – Easy Livin’
5. Free – All Right Now
6. Black Sabbath – Paranoid
7. Rainbow – Since You’ve Been Gone
8. Deep Purple – Smoke On The Water
9. UFO – Doctor Dctor
10. Canned Heat – On The Road Again
11. The Allman Brothers Band – Jessica
12. Lynyrd Skynyrd – Sweet Home Alabama
13. Journey – Wheel In The Sky
14. Ugly Kid Joe – Cats In The Cradle
15. Billy Idol – Rebel Yell
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metalmania 2006  (2007) >>>   Metal Mind Productions
V.A. - Metalmania 2006 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 212 min.
Metal
Rezension: Wie Weihnachten und Ostern, so gibt es nun auch jedes Jahr das Metalmania Festival in Oberschlesien. Zwar nicht sooo lange und immer so pünktlich wie eben diese christlichen Feiertage, aber dafür um so düsterer, aggressiver und eben „unreligiöser“. Mittlerweile wurde das 21mal dieses Festival in die...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD (Mainstage)
1. Vesania - Marduke's Mazemerising
2. Hieronymus Bosch - The Apogee
3. Hieronymus Bosch - Blind Window Stare
4. Hunter - Płytki Dołek
5. 1349 - Nathicana
6. 1349 - Chasing Dragons
7. 1349 - Satanic Propaganda
8. Acid Drinkers - Life Hurts More Than Death
9. Acid Drinkers - Human Bazooka
10. Acid Drinkers - I F**k the Violence
11. Nevermore - Final Product
12. Nevermore - The Heart Collector
13. Nevermore - Enemies Of Reality
14. Moonspell - Wolfshade
15. Moonspell - Opium
16. Moonspell - Awake!
17. Anathema - Balance
18. Anathema - Closer
19. Anathema - A Natural Disaster
20. Therion - Seven Secrets of the Sphinx
21. Therion - Asgard
22. Therion - Siren of the Woods

CD (Sidestage)
1. Belphegor - Seyn Todt in Schwartz
2. Shadows Land - The Energy of Masses
3. Antigama - The View
4. Totem - Thrash the South
5. Corruption - 99% of Evil
6. The No-Mads - Mercyful Hate
7. Archeon - Prayer
8. Centinex - Victorious Dawn Rising
9. SuidAkrA - The IXth Legion
10. Misanthrope - The Stud Farm of Amazones
11. Beseech - Innerlane
12. The Old Dead Tree - Out of Breath
Quelle: Metalglory nach oben

 
Anuk - Der Weg des Kriegers (Soundtrack)  (2007) >>>   Locomotive Music
V.A. - Anuk - Der Weg des Kriegers (Soundtrack) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 46:02 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Soundtrack)
Rezension: Mit Soundtracks ist das ja immer so eine Sache. Viele finde ich richtig geil, weil man darauf sehr coole Stücke zu hören bekommt, die man ewig nicht auf der Kette hatte oder die man sich vielleicht sonst nie anhören würde. Bei Filmen, deren Musik ohne echte Songs auskommt, ist das schon problematisc...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Song To The Spirits
2. Path Of The Warrior
3. The Hunt
4. Meha´s Song (Dirge Version)
5. On My Own
6. Battlefield Theme
7. Warrior Soul
8. The Edge Of The World
9. Meha´s Song
10. The Call
11. Hand To Hold
12. Warrior Soul (Acoustic Version)
13. The Quest
Quelle: Metalglory nach oben

 
Full Metal Juke Box Vol. 1  (2007) >>>   ZYX Music
V.A. - Full Metal Juke Box Vol. 1 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 157 min.
Heavy/Power Metal
(Hard Rock bis Power Metal)
Rezension: Mit der „Full Metal Juke Box Vol. 1“ stimmen uns ZYX auf die bevorstehende Festivalsaison ein – insbesondere auf das Wacken Open Air, das für mich und sicher viele andere der Höhepunkt des Sommers sein wird. Wacken gehört zu den größten und renommiertesten Freiluftveranstaltungen und hat schon so e...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:

01. Blind Guardian - Imaginations From The Other Side
02. Iced Earth - Melancholy (Holy Martyr)
03. Masterplan - Enlighten Me
04. Saxon - Lionheart
05. Metal Church - Mirror Of Lies
06. Hammerfall - Legacy Of Kings
07. Primal Fear - Metal Is Forever
08. Sacred Steel - Wargods Of Metal
09. Falconer - No Tears For Stranger
10. Warlord - Battle Of The Living Dead
11. Wolf - I Will Kill Again
12. Grave Digger - Liberty Or Death
13. Rose Tattoo - Black Eyed Bruiser
14. Motörhead - I Am The Sword
15. MSG - Shadow Lady
16. Axel Rudi Pell - The Temple Of The King

CD 2:

01. Nevermore - Enemies Of Reality
02. Candlemass - Black Dwarf
03. Morgana Lefay - Hollow
04. Jag Panzer - Chain Of Command
05. Angel Dust - The Cultman
06. Rhapsody Of Fire - Epicus Furor / Emerald Sword
07. Stratovarius - Freedom
08. Sinner - Requiem For A Sinner
09. Edguy - The Asylum
10. Sonata - Arctica Ain´t Your Fairytale
11. Doro - Haunted Heart
12. U.D.O. - Shell Shock Fever
13. Helloween - The Invisible Man
14. Victory - Temples Of Gold
15. Rage - Set This World On Fire
Quelle: Metalglory nach oben

 
Heavy Metal - Louder than Life (2 DVDs)  (2007) >>>   Polyband
V.A. - Heavy Metal - Louder than Life (2 DVDs) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 252 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Mit „Heavy Metal – Louder than life“ könnt ihr euch eine umfassende Dokumentation über unser Lieblingsthema ins Haus holen. Die Liste der im Film von Dick Carruthers gefeautureten Bands ist das Who Is Who des Heavy Metal: Metallica, Motörhead, Led Zeppelin, Iron Maiden, Korn, Black Sabbath, Judas Pr...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
CD1: Film
The Music – The Myths – The Fans - The Mayhem

CD2: Bomusmaterial
Album Testimonials
Confessions Of A Headbanger
Metal Tales
The Metal Timeline
Dee Snider On Metal
Metal Skool
Audiokommentar von Regisseur Dick Carruthers (Englisch)
Quelle: Metalglory nach oben

 
Punk n Roll A Licious Volume 3  (2006) >>>   Punk'n Drunk Recordings
V.A. - Punk n Roll A Licious Volume 3 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75:38 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Psychobilly, Punk, Rock, Sleazerock)
Rezension: So, überraschenderweise einmal einen Sampler, den ich hier besprechen darf. Und dann auch noch von meinem fast „Stammlabel“ Punk’n Drunk Recordings, die in der letzten Zeit mit den beiden hier rezensierten Releases von ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Turbo A.C.'s - Fistful of fury
02. Danko Jones - First date
03. Hanoi Rocks – Talk to the hand
04. Demented Are Go – Skating in the rain
05. Disco Volante - Black heart
06. The Egyptian Gay Lovers – The rock
07. Bruto And The Cannibals – Mad Dog
08. The Bones – Yesterdays hero (Bay City Rollers cover)
09. The Chuck Norris Experiment – The roof is about to cave in
10. The Casanovas – I don’t want you back
11. Charley Horse – Eastbound & down
12. Wyldfyre- Wildfire
13. Nashville Pussy – Come on come on
14. So Fucking What – What the hell
15. Up To Vegas – Graverobbing USA (Frankenstein Drag Queens cover)
16. Kings Of Nuthin’ – Only Time
17. The Black League – Marked Man
18. Bad Machine – Under the spell
19. On Parole – Hard Rockin’ Man
20. Cosmic Ballroom – It’s so easy (Guns N‘Roses cover)
21. Rulers Of The Planet – Phone No.
22. Mary Bleeds Wine – Nicotine & ecstasy
23. Rampires – Route 666
24. V8 Wankers – 1, 2, 3, 4 Rock’n’Roll (Girlschool cover)
25. Rose Tattoo – Union man
26. Twisted Sister – I wanna rock
Quelle: Metalglory nach oben

 
Bang your head!!! 2005 - 10th anniversary  (2006) >>>   E-M-S new media group
V.A. - Bang your head!!! 2005 - 10th anniversary - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 196 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Das Bang Your Head 2005 war ein denkwürdiges Ereignis. Auch eine Metalglory Abordnung war zugegen. Allerdings waren wir als Fans angereist und wollten feiern, daher findet ihr keinen Bericht bei uns. Das zehnjährige Jubiläum dieses erstklassigen Festivals glänzte mit einem Best Of Programm, das sich...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD 1 – Tag 1:
01 Morgana Lefay - Maleficium
02 Morgana Lefay - Hollow
03 Exciter - Violator
04 Exciter - Aggressor
05 Exciter - In Mortal Fear
06 Kamelot - March Of Mephisto
07 Krokus - American Woman
08 Krokus - Rock´n´Roll Tonite
09 Destruction - Soulcollector
10 Amon Amarth - Bloodshed
11 Amon Amarth - Death In Fire
12 Doro - Für Immer
13 Doro - Burn It Up
14 U.D.O. - Thunderball
15 U.D.O. - 24/7
16 Saxon - Heavy Metal Thunder
17 Motörhead - Stay Clean

Bonus Tracks - Club Show "Bang Your Head!!! Festival 2005"
01 Nasty Savage - You Snooze, You Lose
02 Nasty Savage - XXX

DVD 2 - Tag 2:
01 Demon - Night Of The Demon
02 Demon - Standing On The Edge
03 Demon - Don´t Break The Circle
04 Vicious Rumors - Abandoned
05 Vicious Rumors - Six Stepsisters
06 Nasty Savage - No Sympathy
07 Nasty Savage - XXX
08 Jag Panzer - Black
09 Jag Panzer - Iron Eagle
10 Tankard - Rectifier
11 Tankard - Die With A Beer In Your Hand
12 Axel Rudi Pell - Call Her Princess
13 Candlemass - Black Dwarf
14 Candlemass - Assassin Of Light
15 Hanoi Rocks - Tragedy
16 Hanoi Rocks - Up Around The Bend
17 Mike Tramp´s White Lion - Broken Heart
18 Mike Tramp´s White Lion - Fight To Survive
19 Mike Tramp´s White Lion - Radar Love
20 Twisted Sister - Burn In Hell
21 Twisted Sister - We´re Not Gonna Take It
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Reaper Comes V  (2006)
V.A. - The Reaper Comes V - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 67:20 min.
keine Angabe
(Sampler)
Rezension: Die Geschichte um den Sampler The Reaper Comes beginnt mit dem Entschluss von Markus „Hoschi“ Wedig guten bis sehr guten Underground-Acts aus der Bodensee-Gegend die Möglichkeit zu geben, sich einem größeren Publikum vorzustellen. Ein ganz wichtiger Bestandteil des Samplers war von Anfang an, möglic...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Blackened / Broken Eyes
2. Bleeding Hate / Bleeding Hate
3. Boomerang / TCO II
4. Bowtome / First Time Murder
5. Eschaton / Narcolepsia
6. Eyes See Red / Sacrificial
7. Hagal / Nauthiz Glutbann
8. Knowhere / April 14th, 9:15 AM
9. Lyfthrasyr / Sections Of Fascinating Cruelty
10. The Mystery / Hell’s Gate
11. Nekropolis / Organ Removement
12. Project Peacemaker / What You Sow Is What You Reap
13. Spellbound / Sonic Departure-Incoming Destiny
14. Wolfchant / Of Honour And Pride
15. Edgecrusher / Deeper Than Hate
Quelle: Metalglory nach oben

 
Its so easy - A Millennium Tribute to Guns N Roses  (2006) >>>   Mascot Records
V.A. - Its so easy - A Millennium Tribute to Guns N Roses - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:04 min.
Hard Rock
(Sleazerock)
Rezension: Nachdem sich die Mannen um W. Axl Rose in diesem Jahr, nach vielen Jahren der Abstinenz, endlich mal wieder in Europa blicken lassen wollen, schien eine weitere Huldigung an die Väter des Sleazerock unumgänglich. Mir hat sich leider nie ganz der Sinn einer Tribute-Scheibe erschlossen, zumal das meis...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. You could be mine
2. It’s so easy
3. Rocketqueen
4. Sweet child o’mine
5. Patience
6. Night train
7. Mr. Brownstone
8. Think about you
9. Civil war
10. Paradise city
11. Pretty tied up
Quelle: Metalglory nach oben

 
Hitverdächtig Vol. 2  (2006) >>>   Avena Music
V.A. - Hitverdächtig Vol. 2
Spieldauer: 66:56 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Sampler)
Rezension: „Hinter der vertrauten Realität lauert das Unfassbare, hinter dem Sichtbaren verbergen sich geheimnisvolle Rätsel und hinter dem Offensichtlichen liegen noch ganz andere Wahrheiten. Die in sich abgeschlossenen Episoden stoßen in Dimensionen vor, die (noch) jenseits der menschlichen Vorstellungskraft...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
One Foot In Fire - A Tribute To Cirith Ungol  (2006) >>>   Solemnity Music
V.A. - One Foot In Fire - A Tribute To Cirith Ungol
Spieldauer: 49:21 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Cirith Ungol - welcher ernsthafte Epic-Metaller kommt bei dem Namen der Underground-Legende schlechthin nicht ins Schwärmen? Die Band aus den USA hat sich wahrlich ihren Platz in den Geschichtsbücher des Heavy Metal verdient, auch oder vielleicht gerade weil ihnen der Erfolg erfolgt nie vergö...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Headbangers Ball: The Revenge  (2006) >>>   Roadrunner Records
V.A. - Headbangers Ball: The Revenge
Spieldauer: 152:0 min.
Diverse/Stilübergreifend
Rezension: Roadrunner Records haben mit „Headbangers Ball: The Revenge“ den nächsten Teil der Sampler-Reihe veröffentlicht, auf der MTV2 das definiert, was moderner Metal sein soll. Also kein Heavy-, Power-, True- oder Speedmetal. Freunde traditioneller Klänge können sich jetzt also angewidert abwenden, denn h...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Nocturnal Empire II  (2006) >>>   Nocturnal Empire
V.A. - Nocturnal Empire II
Spieldauer: 75:49 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Sampler)
Rezension: Underground-Compilationen, die unter der Federführung einer einzigen Person entstehen, sind wohl der ultimative Nachweis des individuellen Geschmackes. Passt dieser mit den eigenen Vorlieben zusammen, sind diese Zusammenstellungen natürlich eine wahre Fundgrube auf der Suche nach unbekannten Acts. W...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Just like Paradise: A Millennium Tribute to Diamond David Lee Roth  (2006) >>>   Mascot Records
V.A. - Just like Paradise: A Millennium Tribute to Diamond David Lee Roth
Spieldauer: 47:40 min.
Hard Rock
Rezension: DAVID LEE ROTH ist mit eine der schillernsten Persönlichkeiten der Rockszene. Er ist der personifizierte Entertainer und Frontmann. Anfang der 80er-Jahre gelangte er mit VAN HALEN zu Weltruhm und startete danach eine Solokarriere, wobei sich dann aber doch mit der Zeit zeigte, daß er dem Songwriting...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Ancient Dreams Sampler Vol. 1  (2005) >>>   Ancient Dreams
V.A. - Ancient Dreams Sampler Vol. 1
Spieldauer: 78:00 min.
keine Angabe
(Black und Death Metal)
Rezension: Eine ob ihrer Einzigartigkeit interessante Veröffentlichung geriet mir Anfang des Jahres zwischen die Finger: Das vorliegende Album ist ein Gemeinschaftsprojekt von Ancient Dreams und diversen Webzines, z.B. www.metallized.de Ziel war deutschen Black- und Death-Metal-Bands ein Forum zu bieten, wobe...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Punk N Roll A Licious  (2005) >>>   Punk'n Drunk Recordings
V.A. - Punk N Roll A Licious
Spieldauer: 75:00 min.
keine Angabe
(Punk'n'Roll)
Rezension: Mit "Punk N Roll A Licious Volume 2" bringt Lutz Vegas von den V8Wankers eine Compilation an den Start, die selbst Punk-Fans der anspruchsvolleren Gangart überzeugen dürfte. Hier sind 23 Bands gelistet, die wissen, wie man Stimmung unters Volk bringt. Eine Selbstverständlichkeit, dass Lutz nur die ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Spinefarm Metal DVD Vol. II  (2005) >>>   Spinefarm Records
V.A. - Spinefarm Metal DVD Vol. II
Spieldauer: 85 min.
Diverse/Stilübergreifend
Rezension: Das Label Spinefarm beehrt uns mit dem zweiten Teil ihrer „Metal DVD“-Reihe. Hier ist alles enthalten was bei dem Label Rang und Namen hat: Children of Bodom, To/Die/For, Finntroll, Norther, Entwine, Nightwish, Reverend Bizarre, Sonata Arctica, Ensiferum und weitere Bands. Das musikalische Spektrum ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metalmessage Vol. 2  (2005) Eigenproduktion
V.A. - Metalmessage Vol. 2
Spieldauer: 74:29 min.
Metal
(Diverses aus dem extremen Metal)
Rezension: Noch bevor die ersten Töne des zweiten Metalmessage-Samplers, welcher wie schon sein Vorgänger Bands unterschiedlichster extremer Metal-Coleur zusammenfasst, durch die Bude dröhnen, kann positiv festgehalten werden, dass das Coverartwork im Vergleich zum kitschigen Fantasy-Cover des Vorgängers ungl...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Visual Rebellion III  (2005) >>>   Century Media
V.A. - Visual Rebellion III
Spieldauer: 69:22 min.
Diverse/Stilübergreifend
Rezension: Mit „Visual Rebellion III“ liegt nun der dritte Teil der Videoclip-Compilation aus dem Hause Century Media vor. Dies ist durchaus eine lohnende Sache in Zeiten, wo im Fernsehen immer weniger echte Metal-Clips gezeigt werden, ja, in manchen Städten, wie beispielsweise hier in Hannover, Musiksender wi...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Iron Force Vol. 2 - Chapter I  (2005) >>>   Risestar Promotions
V.A. - The Iron Force Vol. 2 - Chapter I
Spieldauer: 74:50 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Sampler)
Rezension: Der zweite Teil der Sampler der Chilenen Risestar Music ist mit einem schmucken Wikinger-Cover versehen. Davon darf man sich allerdings nicht irritieren lassen, denn die 17 Tracks der 13 Bands sind überwiegend Heavy Metal mit den für Zusammenstellungen üblichen Licht- und Schattenseiten. Trotzdem si...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Gentle Carnage  (2005) >>>   Delicious Bowels Agency
V.A. - Gentle Carnage
Spieldauer: 79:30 min.
keine Angabe
(Death, Thrash und Power Metal)
Rezension: Mit Samplern ist das ja oft so eine Sache – da mittlerweile jeder drittklassigen Metalzeitschrift zum Teil mehrere CDs beiliegen, weiß man häufig gar nicht mehr wohin mit dem Zeug. Um so erfreulicher, wenn einem dann CDs ins Haus flattern wie der vorliegende erste „Gentle Carnage“-Sampler, welche...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Brutal Junkies  (2005) >>>   Skull Fucked Productions
V.A. - Brutal Junkies
Spieldauer: 58:20 min.
Grind
Rezension: Diese Split CD beinhaltet die Auswürfe von gleich drei Grind-Kapellen. Zuerst dürfen CYNICAL BASTARD aus Deutschland ans Werk. Sie fabrizieren ganz brauchbaren Grindcore. Gegründet wurde CYNICAL BASTARD im Jahr 2002 und ihre erste Veröffentlichung „Morgens halb 10 in Deutschland“ wurde im selben Jah...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metalmessage Vol. 1  (2005) >>>   Metalmessage
V.A. - Metalmessage Vol. 1
Spieldauer: 57:30 min.
Black Metal
(Black/Death/Viking Metal)
Rezension: Werte Online Mag-Kollegen, wie dürfen wir das eigentlich verstehen? Erst hauen die Schweizer von www.schwermetall.ch die nächste Ausgabe ihres Samplers raus und nun, kurze Zeit später, steht auch Markus Eck, Hauptverdächtiger hinter www.metalmessage.de, mit einem ersten Sampler in den Startlöchern. ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Armageddon over Wacken Live 2004  (2005) >>>   Armageddon Music
V.A. - Armageddon over Wacken Live 2004
Spieldauer: 220 m min.
Metal
(alles mögliche)
Rezension: Wacken 2004 war endlich mal wieder ein überragend geiles Erlebnis. Wie auch schon für das Jahr 2003 dokumentiert Armageddon Music dieses Ereignis mit einem Audio Sampler. Alles klar: Ran an den Kühlschrank, Bier raus, Stereoanlage auf 10 und ab geht es. Für ein paar Stunden sind Schneematsch, Kälte ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Eagleution - A Tribute To Saxon  (2005) >>>   Remedy Records
V.A. - Eagleution - A Tribute To Saxon
Spieldauer: 78:33 min.
Heavy/Power Metal
(Tribute-Sampler)
Rezension: Ich hatte mich schon gefreut, dass die Tribute-Sampler im metallischen Nirvana verschwunden sind und schwupps liegt da „Eagleution – A Tribute To Saxon“. Und wieder einmal stehe ich vor der Frage: Welchen Zweck erfüllen diese Sampler und wer soll das kaufen? Vor allem stehen Saxon ja noch voll im ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Sampler: www.schwermetall.ch II  (2005)
V.A. - Sampler: www.schwermetall.ch II
Spieldauer: 71:23 min.
Metal
(Black/Death Metal)
Rezension: Unsere Kollegen von www.schwermetall.ch beglücken uns mit der zweiten Ausgabe ihres selbstbetitelten Samplers, welcher für so ziemlich jeden Anhänger brachialer Klänge etwas offerieren dürfte. Insgesamt 16 Bands geben sich auf diesem randvollen Sampler die Ehre, hinzu kommt ein Multimediateil, welch...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metal Ostentation IV  (2004) >>>   Enclave Records
V.A. - Metal Ostentation IV
Spieldauer: 75:00 min.
keine Angabe
(Diverse Stile)
Rezension: Mit Samplern ist das ja heutzutage angesichts der Flut und des Überangebots teilweise kostenloser Natur (als Werbeträger für viele Labels oder als Beilage in vielen Printmagazinen) so eine Sache: Um aus dieser Masse herauszustechen, muß man schon etwas ganz besonderes bieten, spätestens vor dem Hint...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Best in Hard ´n´ Heavy  (2004) >>>   ZYX Music
V.A. - The Best in Hard ´n´ Heavy
Spieldauer: 94:07 min.
keine Angabe
(Metal, Rock und Southern)
Rezension: Eine eigenwillige DVD beschert uns zyx-Music mit „The Best in Hard ´n´ Heavy“, auf der fünf Beiträge von rcn tv, des Rock City News Teams aus Nürnberg, enthalten sind. Dieses regionale Szenemagazin stellt dem geneigten Zuschauer auf dieser DVD fünf Gruppen in Liveaufnahmen und jeweils anschließend...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
The Iron Force Compilation Vol. 1  (2004) >>>   Risestar Promotions
V.A. - The Iron Force Compilation Vol. 1
Spieldauer: 79:16 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Sampler)
Rezension: Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll, wenn Label oder Promo-Agentur-Sampler zur Rezension anstehen. Dann wie jeder Sampler finden sich beim Hören quer durch das Artisten-Portfolio je nach Geschmack gute und weniger gute Bands, bekannte und unbekannte Namen. Und oft findet sich die eine oder...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Sampler: The spirit lives on  (2004) >>>   Lion Music
V.A. - Sampler: The spirit lives on
Spieldauer: 54:57 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Rock)
Rezension: Ich bin ein ziemlich großer Verehrer von Jimi Hendrix und deshalb höre ich mir auch mal gerne Coverversionen seiner Songs an, die ja immer mal wieder von der einen oder anderen Band live gebracht werden. Hier liegt mir nun ein Sampler des finnischen Labels „Lion Music“ vor, welcher nur solche Songs ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Estonian Metal Compilation 2004 - The Beast Released  (2004)
V.A. - Estonian Metal Compilation 2004 - The Beast Released
Spieldauer: 69:15 min.
keine Angabe
(keine Angabe)
Rezension: Diesen Sampler muss ich glatt mal nutzen, um wieder etwas weiter auszuholen. Immer wieder sind es Idealisten und kleine Bands, die verstanden haben, wie man eine stinknormale Audio-CD zusammen mit einer parallelen mp3-Version auch unter kommerziellen Gesichtspunkten sinnvoll und zum Vorteil aller nu...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Breaking the Silence Vol. 1  (2004) >>>   Twilight Vertrieb
V.A. - Breaking the Silence Vol. 1
Spieldauer: 78 min.
Metal
Rezension: Ich habe es wirklich nicht geglaubt, aber es ist tatsächlich soweit, der erste Sampler der Band-Unity ist seit dem 03.05.2004 im Vertrieb. Und schon mal vorweg: Diese Zusammenstellung hat es in sich! Warum? Es gibt jede Metalrichtungen, die hier vertreten ist und das ganze auf gutem Niveau. So gib...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
METAL BY METAL  (2003) >>>   Black Mark
V.A. - METAL BY METAL
keine Angabe
Rezension: Uarghh. Wie lange habe ich auf diese DVD gewartet, wie oft wurde sie von der Plattenfirma verschoben. Und jetzt halte ich sie endlich in den Händen, denn es ist keine x-beliebige Plattenfirma, es ist BLACK MARK!! Und jeder richtige Metaller dürfte wissen, was das bedeutet (alle anderen verlassen die...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Defenders Of Metal  (2003) >>>   MIBMusic
V.A. - Defenders Of Metal
Diverse/Stilübergreifend
(verschieden)
Rezension: Defenders Of Metal Mit dem Untertitel "Volume I - The Seduction" versehen, veröffentlichen MIBMusic eine Zusammenstellung von 18 Power-Metal-Bands ihres Labels. Und wie bei allen Zusammenstellungen geben sich auch hier Licht und Schatten die Hand, wobei es glücklicherweise mehr Licht zu bewundern ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Rock Your Life  (2003) >>>   Noisegate Productions
V.A. - Rock Your Life
Spieldauer: 75:54 min.
Diverse/Stilübergreifend
(verschieden)
Rezension: Der Sampler „ROCK YOUR LIFE - Volume 1" ist ein Projekt, mit dem die Herausgeber weniger bekannten Bands, Newcomern und „Local Heroes" einem etwas größerem Publikum vorstellen wollen. Diese kurze Info zusammen mit dem Titel des Samplers sagt ja schon mal einiges aus: Geboten wird alles was irgendw...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metal Ostentation Vol.5, 6, 7, 8  (2000) >>>   Enclave Records
V.A. - Metal Ostentation Vol.5, 6, 7, 8 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 299:3 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Sampler)
Rezension: Vom portugiesischen Label Enclave Records hatte ich bislang nichts gehört. Ein Blick auf die Seite des Sublabels vom bekannteren Sound Riot lüftet das Geheimnis. Man hat sich auf Sampler spezialisiert. Steht bei der „Kingdom of Glory“-Serie die hochmelodische Seite des Metal im Vordergrund, so ist d...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Live At Wacken 2015 – 26 Years Louder Than Hell  (0) >>>   UDR
V.A. - Live At Wacken 2015 – 26 Years Louder Than Hell - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 250 min.
keine Angabe
(Metal)
Rezension: …täglich grüßt das Murmeltier. Pünktlich zum Mega-Weltspektakel in Wacken gibt es jedes Jahr aufs neue die Kompilation des Vorjahres als DVD-/CD. Warum es die Macher der „Erinnerungssampler“ nicht jedes Jahr schaffen dies bereits ein bis zwei Wochen vor dem Wacken Open Air zu veröffentlichen bleibt ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
All About - Reclam Musik Edition 4 Acoustic Vibes  (0) >>>   Sony Music
V.A. - All About - Reclam Musik Edition 4 Acoustic Vibes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 67:28 min.
Rock
Rezension: Es gibt eine neue Reihe, der bereits etablierten Reclam-CD-Editionen von Sony Music. Ihr wisst schon, die gelben, einheitlich gestalteten CD-Reihe mit entsprechendem Booklet und Informationen zu den jeweiligen Songs der Künstler. Auch wenn man eigentlich nur die Bücherreihe von Reclam kennt. Seit ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
All About - Reclam Musik Edition 6 Revolution  (0) >>>   Sony Music
V.A. - All About - Reclam Musik Edition 6 Revolution - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:37 min.
Rock
Rezension: Raclam Edition hat sich bereits einen Status “erabreitet”. Nicht nur die Bücher sind sofort wiederzuerkennen, auch die bereits etablierten CD-Versionen –in gelber Ausführung- sind nicht mehr wegzudenken. Man dürfte nun die Frage stellen: Wie sieht es hierbei eingenlich mit Blu-ray/DVD-Veröffentlichu...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Original Sountrack AMY  (0) >>>   Island Records
V.A. - Original Sountrack AMY - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:50 min.
Rock
Rezension: Der Dokufilm „Amy“ wurde im Kino abgefeiert, nun erschien jener endlich auf DVD/Blu-ray. Zusätzlich zu dieser Veröffentlichung gibt es nun auch den passenden Soundtrack. Und da merkt man einmal mehr, wie vielseitig, emotional und natürlich einzigartig diese Künstlerin gewesen ist. Der Film lebt nich...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Amphi Festival 2015  (0) >>>   Out of line music
V.A. - Amphi Festival 2015 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:23 min.
Avantgarde/Dark/Industrial
(EBM, Wave, Gothic - Sampler)
Rezension: Nach der Festivalsaison, ist vor der Festivalsaison. Und nach einem Sampler mit den jährlichen Festival-Auftrittbands, gibt es natürlich einen weiteren Sampler. So scheinen die Labels & Veranstalter die Fans an der Stange zu halten. Und das ist auch gut so, wenn man nicht nur zu der Streaming-Gesell...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
IMMORTAL Randy Rhoads - The Ultimate Tribute  (0) >>>   UDR
V.A. - IMMORTAL Randy Rhoads - The Ultimate Tribute - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50 min.
Metal
Rezension: - - Diese Rezension hat AndreasH verfasst! - - 33 Jahre nach dem signifikant zu frühen Tod des genialen Randy Rhoads erscheint - ausnahmsweise anlasslos - ein "Ultimate Tribute". Bei Tributalben ist dem gen...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Wild - O.S.T.  (0) >>>   Sony Music
V.A. - Wild - O.S.T. - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 65:29 min.
Rock
(Pop/Rock Soundtrack zum Film)
Rezension: Es gibt Soundtracks, die deutlich besser als der Film selbst sind (u.a. Godzilla von 1998). Es gibt auch Filme, die völlig ohne dem O.S.T. auskommen bzw., eben nur mit einem. Weil z.B. die Produzenten es zu gut meinen oder es doch vergeigen -ob nun beim Film oder doch der Zusammenstellung der Musik....
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Rock Meets Classic  (0) >>>   Sony Music
V.A. - Rock Meets Classic - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 160 min.
Rock
Rezension: Ja, eine Tour "Rock Meets Classic" zu starten ist durchaus sinnvoll. Der Erfolg dieser Tournee gibt den Veranstaltern sicherlich recht. Keine Frage. Doch was soll man zusätzlich mit einem Sampler, bei dem Songs vertreten sind, die sowieso schon jeder kennt, hat und die eben bei jeder noch so erdenkl...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
A Tribute To Sea Shepherd - For the Ocean  (0) >>>   bacillus records
V.A. - A Tribute To Sea Shepherd - For the Ocean - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:12 min.
Metal
(Sampler)
Rezension: Grind mal anders – hier geht um den gleichnamigen Wal, für dessen Überleben sich SEA SHEPHERD seit den 1980er Jahren starkmachen. Das Abschlachten von Walen und Delfinen auf den Färöer-Inseln zu verhindern ist das Ziel, das sie unter hohem persönlichen Einsatz mit ihren Schiffspatrouillen vor Ort ve...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Live At Wacken 2013  (0) >>>   UDR
V.A. - Live At Wacken 2013 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 400 min.
Metal
(Compilation)
Rezension: Alle Jahre wieder dürfen die Fans des berühmtesten Festivals die Erinnerung auffrischen, in dem sie sich das Package des Vorjahres als DVD/Blu-ray- oder eben CD-Zusammenstellung zu Hause "reinziehen". Um natürlich auch die Vorfreude auf den nächsten Festivalbesuch zu vollziehen... Kurz bevor nun ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metalmania 2008  (0)
kein Cover...
Quelle: Metalglory nach oben

 
Kingdom Of Glory II  (0) >>>   Enclave Records
V.A. - Kingdom Of Glory II - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 75:57 min.
keine Angabe
Rezension: Für Fans, die sich gerne mit dem True/Power-Metal-Underground beschäftigen, gibt es vom portugiesischen Label Enclave Records mit den „Kingdom Of Glory“-Samplern eine ganz interessante und zudem preisgünstige Möglichkeit (zwei Sampler sollen inklusive P&V gerade einmal 5 Euro kosten) über die Landes...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. DRAGONLANCE (from Japan) - Dragonlance
02. MIMESIS (from Czech Republic) - A Little Story
03. DANGER (from Sweden) - Another Day of Life
04. FORCE (from Austria) - When Shadow Die
05. DEADLY WEAPON (from U.S.A.) - Once A Bitch
06. MANIAC SAINT (from Austria) - Resolution
07. POWER SUPREME (from Sweden) - Power Supreme
08. SOLDIERS OF FORTUNE (from Japan) - Red Alert
09. PANACEUM (from Sweden) - Time Goes In By
10. ANGEL BLADE (from Malta) - The Elven Woods
11. SHAPESHIFT (from Germany) - Principles
12. CLEAVE (from Austria) - Distortion Pictures
13. LITTLE PAPERS (from Italy) - You Let Me Now
14. SOUL LINE (from Switzerland) - Burn In Eternity
15. RIVAN (from Holland) - Bluesshit
16. SEVENTH HEAVEN (from Japan) - So Cruel
17. THOUGH MOTION (from Austria) - Something
Quelle: Metalglory nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 7805 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum