METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Bands () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Helrunar   (Deutschland) >>> Homepage der Band
Bandveröffentlichungen:

Fragments - A Mythological Excavation - Split mit Arstidir Lifsins  (2013) >>>   Prophecy Productions
Helrunar - Fragments - A Mythological Excavation - Split mit Arstidir Lifsins - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Alternativcover 1:
Helrunar - Fragments - A Mythological Excavation - Split mit Arstidir Lifsins - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 34:41 min.
Black Metal
(Black Metal mit atmosphärischen und Pagan Zügen)
Rezension: Es ist egal was Helrunar auch macht, sei es ein "normales" Album, sei es ein Zweiteiliges Album oder sei es eine Split, wie in diesem Fall. Man bekommt immer was außergewöhnliches. Hier haben sich die Nordrhein-Westfalen mit den Isländern Árstídir Lífsins zusammengetan und eine 2 Track EP aufgenom...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Helrunar - Wein Für Polyphem
02. Árstídir Lífsins - Vindsvalarmal
Quelle: Metalglory nach oben

 
Sól  (2011) >>>   Prophecy Productions
Helrunar - Sól - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Alternativcover 1:
Helrunar - Sól - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Alternativcover 2:
Helrunar - Sól - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 93:20 min.
Black Metal
(Vielschichtiger Pagan/Black mit Atmosphäre und hoher Dichte)
Rezension: Als Helrunar vor fast 8 Jahren die Szene mit ihrer Demo Grátr beglückten, hat man zwar schon das Potential und die Genialität der Band erahnen können, aber was daraus dann geworden ist, daran dachte damals wohl niemand, vielleicht nicht mal die Band. Doch in regelmäßigen Abständen, nämlich alle zwei...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
Sól I – Der Dorn im Nebel

01. Gefrierpunkt
02. Kollapsar
03. Unter dem Gletscher
04. Nebelspinne
05. Praeludium Eclipsis
06. Tiefer als der Tag
07. Nur Fragmente...
08. Ende 1.3

Sól II – Zweige der Erinnerung

01. Europa nach dem Eis
02. Aschevolk
03. Die Mühle
04. Rattenkönig
05. Moorgänger
06. Lichtmess
07. Sól
Lineup:
All Vocals & Lyrics: Skald Draugnir
Drums. Guitar, Bass: Alsvartr
Quelle: Metalglory nach oben

 
Gratr  (2009) >>>   Lupus Lounge
Helrunar - Gratr - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:56 min.
Black Metal
(Heidnischer Black Metal)
Rezension: HELRUNAR – die Unterweltsrunen oder das Raunen aus der Tiefe – dürfte nicht nur jedem aufmerksamen Beobachter der deutschen Black Metal Szene ein bekannter Name sein. Mit ihrem selbstveröffentlichten Erstwerk „Grátr“ erweckten die Münsteraner im Jahre 2003 ein Aufsehen in der deutschen Underground-S...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Der Fährtensucher
2. Raune mit der Tiefe
3. Ich bin die Leere
4. Seelenwinter
5. Grátr
6. Morket under Verden
7. Hornung
8. Das Heilige Feuer
9. Kvasirs Blut
Quelle: Metalglory nach oben

 
Baldr Ok Iss  (2007) >>>   Lupus Lounge
Helrunar - Baldr Ok Iss - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:41 min.
Black Metal
(Nordischer Black Metal) ...als Luxus Edition mit DVD (Making Of "Baldr Ok Iss" + 3 Live-Songs vom Party-San 2006) erhältlich...
Rezension: Mit der Eigenproduktion "Grátr" wirbelten HELRUNAR im Jahre 2003 gehörig viel Staub im Black Metal Untergrund auf und das Album brachte der Band letztendlich den Vertrag mit Lupus Lounge ein. Es folgte das Label-Debut mit einer Split-Single mit Nachtmahr. Der enthaltene Song "Hauch wird Sturm", ein ...
>>> ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Dickichtgott
02. Loka Lögsaga
03. Schwarzer Frost
04. Baldr
05. Íss
06. Winter
07. Glámr ( hier vorab hören )
08. Hunta and Boga
09. Til Jarðar
10. Baldrs drauma
Lineup:
Gesang & Maultrommel: Skald Draugnir
All Strings: Dionysos
Battery: Alsvartr
Quelle: Metalglory nach oben

 
Frostnacht  (2005) >>>   Lupus Lounge
Helrunar - Frostnacht
Spieldauer: 52:11 min.
Black Metal
(Pagan Black Metal)
Rezension: Endlich ist es soweit! Beinahe zwei Jahre nach der Veröffentlichung des umjubelten und ergreifenden Demos „Gratr“ sowie einige Zeit nach der Split-Single mit Nachtmahr steht schließlich das erste reguläre Helrunar-Album vor seiner Veröffentlichung. „Frostnacht“ hat das Münsteraner Trio ihr über das ...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Split mit Nachtmahr  (2005) >>>   Lupus Lounge
Helrunar - Split mit Nachtmahr
Spieldauer: 11:44 min.
Black Metal
(Pagan/Black Metal)
Rezension: Einem eisigen Wind gleich fegten Helrunar Ende des Jahres 2003 mit ihrer ersten Veröffentlichung „Grâtr“ durch die heimische Underground-Szene. Presse und Liebhaber archaischen, frostigen und mystischen Black/Pagan Metals standen Kopf und kamen aus den Jubelstürmen nicht mehr heraus. Was folgte, war...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Gratr  (2003) Eigenproduktion
Helrunar - Gratr
Spieldauer: 40:00 min.
Black Metal
(BLACK METAL)
Rezension: Es hat ganz den Anschein, als würden die ganzen exquisiten Releases erst zum Jahresende an die Oberfläche kommen, was das späte Erscheinen des Fornost-Werkes oder eben vorliegendes Demo des deutschen Trios Helrunar belegt. Ebenjene mit „Grãtr“ betitelte Demo-CD liegt mir zwar nur als Promoversion vo...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Niederkunfft  (0) >>>   Prophecy Productions
Helrunar - Niederkunfft - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:33 min.
Black Metal
(Extrem Metal)
Rezension: Die ersten beiden HELRUNAR-Werke "Grátr" und "Frostnacht" sind heute noch zwei unangefochtene Klasse-Alben im deutschen Pagan Black Metal. Die beiden Nachfolge-Alben "Baldr ok íss" und "Sól" konnten die Qualität zwar nicht ganz halten, waren aber auch sehr gut. Nun haben HELRUNAR ihr neues Werk "Nie...
>>> ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 3131 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum