METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Edel Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Kampf des Drachen - Bruce Lee -Collection DVD-Box-  (2013) >>>   Edel Records
Kampf des Drachen - Bruce Lee  -Collection DVD-Box- - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 480 min.
keine Angabe
(Action, Eastern, Doku)
Rezension: Vorwort: Diese sogenannte Bruce Lee-Collection bietet 5 Spielfilme und eine Dokumentation über Bruce Lee auf 2 DVD´s. In diesen 5 Spielfilmen hat Bruce Lee jedoch nur in einem Film einen kaum erwähnenswerten Auftritt. Dies dann als Bruce Lee-Collection anzubieten ist vermarktungstechnisch cl...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Pat Metheny - The Orchestrion Project  (2012) >>>   Edel Records
Pat Metheny - The Orchestrion Project - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 173 min.
Rock
(Jazz)
Rezension: Pat Metheny gilt seit etlichen Jahren als Virtuose an seinem Instrument und gehört nicht umsonst zu den besten Gitarristen unseres Planeten. Dass er im Lauf der Jahre immer wieder innovativ zu Werke ging, konnten seine Anhänger immer wieder erleben und sich an seinen musikalischen Vorwärtsschritten ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD 1:

1. Unity Village
2. The Orchestrion Suite
- Orchestrion
- Entry Point
- Expansion
- Soul Search
- Spirit Of The Air
3. Sueno Con Mexico
4. Improvisation #2
5. Stranger In Town
Bonus Songs:
1. Improvisation #1
2. 80/81 – Broadway Blues
3. Tell Her You Saw Me
4. Antonia

DVD 2:

1. Making Of The Orchestrion Project
2. Interview With Pat Metheny
3. Original EPK
4. Studio Session: Orchestrion / Expansion
nach oben

 
Andre Matos - The Turn Of The Lights  (2012) >>>   Edel Records
Andre Matos - The Turn Of The Lights - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:10 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Brasiliens Ausnahmesänger ANDRE MATOS ist ja seit einigen Jahren Solo unterwegs und konnte mit "Time To be free" 2007 oder auch "Mentalize" 2010 zwei ordentliche Power Metal-Alben veröffentlichen. Jetzt ist es Zeit für "The Turn of the lights", das dritte eigene Album dieser Art. Musste sich Matos b...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Liberty
2. Course of Life
3. The Turn of the Lights
4. Gaza
5. Stop!
6. On Your Own
7. Unreplaceable
8. Oversoul
9. White Summit
10. Light-Years
11. Sometimes
12. Fake Plastic Trees (Bonus Track)
nach oben

 
Kotipelto & Liimatainen - Blackoustic  (2012) >>>   Edel Records
Kotipelto & Liimatainen - Blackoustic - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:29 min.
Rock
(Akustik Rock / Metal)
Rezension: Jani Liimatainen und Timo Kotipelto gehören zur Speerspitze der finnsichen Metal-Szene. Der eine als ehemaliger Gitarrist von Sonata Arctica, der andere als Sänger der Melodic-Metal-Institution Stratovarius. Beide haben sich nun zusammengetan, um große Hits (?) ihrer beider Karrieren akustisch zu ve...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sleep Well
2. Out in the Fields
3. Black Diamond
4. My Selene
5. Behind Blue Eyes
6. Hunting High and Low
7. Where My Rainbow Ends
8. Speed of Light
9. Perfect Strangers
10. Coming Home
11. Serenity
12. Rainbow Eyes
13. Karjalan Kunnailla
nach oben

 
Stratovarius - Elysium  (2011) >>>   Edel Records
Stratovarius - Elysium - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:33 min.
Metal
(Melodic Symphonic Metal)
Rezension: Finnlands Melodic Metaller Nummer 1 melden sich nach dem starken „Polaris“ aus 2009 zurück. „Elysium“ heißt der unmittelbare Nachfolger, der vom Artwork sowie musikalisch in die gleiche Kerbe schlägt. „Polaris“ war schon ein gewaltiger Schritt nach vorne – „Elysium“ lässt hier fast keine Wünsche meh...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Darkest Hours
2. Under Flaming Skies
3. Infernal Maze
4. Fairness Justified
5. The Game Never Ends
6. Lifetime In A Moment
7. Move The Mountain
8. Event Horizon
9. Elysium
nach oben

 
George Lynch - Kill All Control  (2011) >>>   Edel Records
George Lynch - Kill All Control - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:11 min.
Hard Rock
Rezension: Am 24.6.2011 erscheint das neue Solo-Album von George Lynch, der seine (bislang) besten Zeiten als genialer Partner von Don Dokken bei gleichnamiger Hard-Rock-Band Ende der 80er und 90er Jahre. Mit Lynch Mob, der ersten Solo-Projekt von George Lynch, konnten die damaligen, auch eine Gangart härtere,...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 Kill All Control
02 Done
03 Fly On The Wall
04 Brand New Day
05 Wicked Witch
06 Voices in my Head
07 Resurrect Your Soul
08 Rattlesnake
09 Here Comes The Sun
10 Man On Fire
11 My Own Enemy
12 Son of Scary
13 Go it Alone
nach oben

 
Placebo - We Come In Pieces  (2011) >>>   Edel Records
Placebo - We Come In Pieces - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 179:0 min.
Hard Rock
(Alternative Rock)
Rezension: Placebo. Was soll man zu Placebo noch großartig schreiben. Begeistert mich die Band doch bereits seit ihrem 1996er Debüt schlicht mit „Placebo“ betitelt. 1998 kam dann mit „Without you I am nothing“ der große Durchbruch. In meinen Augen mit dem im Jahre 2000 erschienen Album „Black Market Music“ d...
ganzes Review lesen
Tracklist:

DVD1:
Nancy Boy
Ashtray Heart
Battle For The Sun
Soulmates
Kitty Litter
Every You Every Me
Special Needs
Breathe Underwater
The Never-Ending Why
Bright Lights
Meds
Teenage Angst
All Apologies
For What It's Worth
Song To Say Goodbye
The Bitter End
Trigger Happy Hands
Post Blue
Infra-Red
Taste In Men
Kitty Litter (Paleo Festival, Switzerland 2009)
Speak In Tongues (Guadalajara, Mexico 2009)
For What It's Worth (Summer Sonic Festival, Japan 2009)
Breathe Underwater (Area 4 Festival, Germany 2010)
Bright Lights (Openair Festival, Switzerland 2010)
Trigger Happy Hands (Pukkelpop Festival, Belgium 2010)
DVD2:
Coming Up For Air (Documentary by Charlie Targett-Adams)
Trigger Happy Hands (Film by Andreas Nilsson)
nach oben

 
Savatage - Edge of Thorns  (2010) >>>   Edel Records
Savatage - Edge of Thorns - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 62.01 min.
Heavy/Power Metal
(US Power Metal) Produced by Paul O'Neill. Co-produced by Jon and Criss Oliva. All songs written by Jon Oliva, Criss Oliva and Paul O'Neill. Engineered by Jim and Tom Morris. Additional engineering by Scott Burns, Judd Packer, Noah Baron and Tim Hatfield. Assistan
Rezension: Wie schon im Review zu Savatage „The Wake of Magellan“ Album erwähnt: Die Reihenfolge der Savatage Re-Release Serie von Ear/Edel wirft Fragen auf. Warum folgt nun „Edge of Thorns“ ???? Aber egal, denn mit dem hier vorliegenden haben die Macher gleich zu beginn einen Klassiker angefasst. ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Edge Of Thorns
2. He Carves His Stone
3. Lights Out
4. Skraggy's Tomb
5. Labyrinths
6. Follow Me
7. Exit Music
8. Degrees Of Sanity
9. Conversation Piece
10. All That I Bleed
11. Damien
12. Miles Away
13. Sleep
BONUS:
14. All That I Bleed (acoustic version)
15. If I Go Away (acoustic version)
nach oben

 
Savatage - The Wake of Magellan  (2010) >>>   Edel Records
Savatage - The Wake of Magellan - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 70:23 min.
Heavy/Power Metal
(US Power Metal) The wake of Magellan is based on two real life events. The first occurred less than a year before this album was released when the captain of a freighter threw three Romanian stowaways overboard in the middle of the Atlantic. A fourth stowaway was save
Rezension: Auftakt zum Re-Release Marathon! Via Ear Music / Edel werden wie bereits angekündigt nach der finalen Best of "Still The Orchestra Plays" alle 14 (!) Savatage Alben neu aufgelegt. Den Auftakt macht überraschend „The Wake of Magellan“. Warum gerade dieses Album will sich dem Rezensenten nic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Ocean
2. Welcome
3. Turns To Me
4. Morning Sun
5. Another Way
6. Blackjack Guillotine
7. Paragons Of Innocence
8. Complaint In The System (Veronica Guerin)
9. Underture
10. The Wake Of Magellan
11. Anymore
12. The Storm
13. The Hourglass
bonus.
14. Desirée (Acoustic Version)
15. Stay (Acoustic Version)
nach oben

 
Ethan Russel - Let It Bleed - Rolling Stones  (2010) >>>   Edel Records
Ethan Russel - Let It Bleed - Rolling Stones - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 240 S min.
Rock
(Rolling Stones - Fotobuch)
Rezension: Es gibt durchaus zahlreiche Bildbände, Fotobücher, Erzählungen usw. über diese erfolgreiche Band. Was ist also so anders an diesem kürzlich erschiennen Buch über die Rolling Stones. Das Rolling Stones Fotobuch - "Let It Bleed - Die Rolling Stones, Altamont und das Ende der 60er-Jahre"- zeigt das ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Rush - 2112 & Moving Pictures  (2010) >>>   Edel Records
Rush - 2112 & Moving Pictures - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: ca. 1 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Rock/Metal)
Rezension: RUSH! Bei dem Namen werden nicht nur Anhänger der progressiven Rockmusik schwach. Die Kanadier sind das Aushängeschild, das die gesamte Szene nachhaltig geprägt hat. Grund für ihren Status sind sicher die beiden Klassiker „2112“ und „Moving Pictures“ Und genau diese beiden Alben werden auf der hier...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Before 2112
3. 2112
4. A Passage To Bangko
5. The Twilight Zone
6. Move To Moving Pictures
7. Red Barchetta
8. Yyz
9. Tom Sawyer
10. Limelight
11. 2112 Overture
12. Influences
13. Something For Nothing
14. This Is Not A Drum Solo (Neil Warms Up)
15. Geddy On Neil & Alex
16. Neil On Geddy & Alex
17. Red Barchetta
nach oben

 
Velvet Revolver - Live In Houston  (2010) >>>   Edel Records
Velvet Revolver - Live In Houston - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 78 Mi min.
Hard Rock
(Hardrock) Produced by Kevin Churko and Ozzy
Rezension: VELVET REVOLVER sollten jedem Hard Rocker ein Begriff sein. Das Projekt, welches primär von den Ex Gunnern Slash und Duff McKagan und Stone Temple Pilots Oberpilot Scott Weiland getragen wird kann man getrost als Supergroup bezeichnen. Die Band ist allerdings seit gut zwei Jahren Geschichte, w...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Sucker Train Blues
2. Do It For The Kids
3. Headspace
4. Crackerman
5. Illegal I
6. It’s So Easy
7. Fall To Pieces
8. Big Machine
9. Set Me Free
10. Used To Love Her
11. Slither
12. Sex Type Thing
nach oben

 
Stratovarius - Darkest Hours  (2010) >>>   Edel Records
Stratovarius - Darkest Hours - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 25:53 min.
Metal
(Melodic Symphonic Metal)
Rezension: Die EP „Darkest Hours“ ist ein Appetizer auf „Elysium“, das nunmehr 13. Album der finnischen Power Metal-Institution Stratovarius bzw. der 2. Album nach der Ära Tolkki. Zwei neue Tracks sind reichlich wenig, um eine nachhaltige Aussage zur Qualität des neuen Albums zu geben. Eines kann man indes sic...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Darkest Hours
2. Infernal Maze
3. Darkest Hours (Demo)
4. Against The Wind (live)
5. Black Diamond (live)
nach oben

 
Europe - Last Look At Eden  (2009) >>>   Edel Records
Europe - Last Look At Eden - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 25:01 min.
Rock
(Melodic-Rock)
Rezension: Nach ihrem fulminanten Comeback-Album „Start From The Dark“ starten die schwedischen Megastars nun bereits mit ihrem dritten Studio-Album beziehungsweise achten Studiowerk durch. Wie auch bereits bei den beiden Vorgängern haben sie moderne Sounds mit den klassischen Trademarks des schwedischen Melod...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Last Look At Eden
2. U Devil U
3. Superstitious (Live)
4. Start From The Dark (Live)
5. Since I’ve Been Loving You (Live)
nach oben

 
Nazareth - The Newz  (2008) >>>   Edel Records
Nazareth - The Newz - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 74:22 min.
Hard Rock
Rezension: Nach nahezu exakt 10 Jahren veröffentlicht die schottischen Rocklegende ein neues Studioalbum. Und obwohl mit Dan McCafferty und Pete Agnew nur noch zwei Originalmitglieder an Bord sind, ist ihnen ein grandioses Werk gelungen. Tief verwurzelt im Blues britischer Prägung, vergleichbar mit den letzten...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Goin’ Loco
2. Day At The Beach
3. Liar
4. See Me
5. Enough Love
6. Warning
7. Mean Streets
8. Road Trip
9. Gloria
10. Keep On Travellin’
11. Loggin’ On
12. The Gathering
13. Dying Breed
nach oben

 
Ian Gillan - Live In Anaheim  (2008) >>>   Edel Records
Ian Gillan - Live In Anaheim - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 100 min.
Hard Rock
Rezension: Nur ganz wenige Musiker können auf so eine bewegte Vergangenheit zurück blicken wie Ian Gillan. Nach seinem Ausstieg bei Deep Purple Ende der 70er, konzentrierte er sich auf eine nicht minder erfolgreiche Solokarriere und kann auf über 10 Alben zurückblicken. Sein letzter Solo-Output „Gillan’s Inn“ ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:
1. Second Sight (Intro)
2. No Laughing In Heaven
3. Into The Fire
4. Hang Me Out To Dry
5. Have Love Will Travel
6. Wasted Sunsets
7. Not Responsible
8. No Worries
9. Rivers Of Chocolate (Jam)
10. Unchain Your Brain

CD 2:
1. Bluesy Blue Sea
2. Moonshine
3. Texas State Of Mind
4. Sugar Plum
5. When A Blind Man Cries
6. Men Of War
7. Drum Solo
8. Smoke On The Water
9. Trouble
10. Knocking At Your Back Door
nach oben

 
Black Light Burns - Cruel Melody  (2008) >>>   Edel Records
Black Light Burns - Cruel Melody - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 63:00 min.
Rock
(Post, Industrial Rock)
Rezension: Wes Borland wird den meisten als kreativer Kopf und völlig durchgeknallter Leadgitarrist von Limp Bizkit bekannt sein. Außerdem half er noch neuen Bands wie From First To Last und He Is Legend aus, gründete seine eigenen Bands mit Namen Eat The Day und Big Dumb Face, malt verstörende Bilder, die auc...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Mesopotamia
02. Animal
03. Lie
04. Coward
05. Cruel Melody
06. The Mark
07. I Have a Need
08. 4 Walls
09. Stop a Bullet
10. One of Yours
11. New Hunger
12. I Am Where It Takes Me
13. Iodine Sky
Lineup:
Drums: Josh Freese
Bass: Danny Lohner
Vocals, Guitar: Wes Borland
Programming: Josh Eustis
nach oben

 
Various Artists - Sweden Rock Festival - DVD  (2008) >>>   Edel Records
Various Artists - Sweden Rock Festival - DVD - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 220mi min.
Hard Rock
(Rock & Metal)
Rezension: Jedes Jahr pilgern ca. 30.000 Menschen in das kleine Städtchen Sölvesborg, an der Südküste Schwedens gelegen, um auf dem Sweden Rock Festival den besten Rock und Metalbands des Planeten zu huldigen. Seit der Erstauflage im Jahr 1992 stetig gewachsen, ist das Sweden Rock Festival mittlerweile ein ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD 1
1. THE POODLES - Kingdom Of Heaven
2. LANA LANE - Someone To Believe
3. KAMELOT - March Of Mephisto
4. EDGUY - Superheroes
5. TREAT - Conspiracy
6. CRYSTAL EYES - The Wizard's Apprentice
7. DIAMOND HEAD - Am I Evil
8. HELIX - Rock You
9. DORO - You're My Family
10. SAXON - And The Bands Played On
11. MORGANA LEFAY - Maleficium
12. ROB ROCK - Rock The Earth
13. SABATON - Primo Victoria
14. CANDLEMASS - Black Dwarf
15. THERION - Ginnungagap
16. BEHEMOTH - Demigod
17. SATANIC SLAUGHTER - Towards Damnation's End
18. VENOM - Black Metal
19. MOTÖRHEAD - Bomber
20. MOTÖRHEAD - Overkill

DVD 2:
1. FROM BEHIND - Queen Bitch
2. NASTY IDOLS - Alive 'N Kickin'
3. FREAK KITCHEN - Speak When Spoken To
4. THE LIZARDS -The Opal Crest Of Zed
5. BLACKFOOT - Sunshine Again
6. CRUCIFIED BARBARA - Bad Hangover
7. ALEX HARVEY BAND - Midnight Moses
8. HELLFUELED - Midnight Lady
9. KIM MITCHELL - Fill Your Head With Rock
10. SAVOY BROWN - Savoy Brown Boogie
11. MOLLY HATCHET - Son Of The South
12. ROBIN TROWER - Day Of The Eagle
13. TED NUGENT - Cat Scratch Fever
14. VIXEN - Edge Of A Broken Heart
15. SAMMY HAGAR - I Can't Drive 55
16. STATUS QUO - Caroline
17. MAGNUM - Vigilante
18. THE SWEET - Teenage Rampage
19. ALICE COOPER - School's Out
nach oben

 
Keith Emerson Band - Keith Emerson Band featuring Marc Bonilla  (2008) >>>   Edel Records
Keith Emerson Band - Keith Emerson Band featuring Marc Bonilla - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:25 min.
Rock
(Progressive Rock)
Rezension: Ich kenne Keith Emerson – von früher. Keith ist jetzt 64 Jahre! Okay, nicht von ganz früher, aber immerhin ist es auch schon lange; wir altern halt alle miteinander so hin und weg! Marc Bonilla kenne ich nicht, da hilft der Blick ins Booklet. Danach arbeitete er u.a. mit David Coverdale (WHITESNAKE)...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ignition
2. 1st Presence
3. Last Horizon
4. Miles Away Pt. 1
5. Miles Away Pt. 2
6. Crusaders Cross
7. Fugue
8. 2nd Presence
9. Marche Train
10. Blue Inferno
11. 3rd Presence
12. Prelude To A Hope
13. A Place To Hide
14. Miles Away Pt. 3
15. Finale
16. The Art Of Falling Down
17. Malambo
18. Gametime
19. The Parting
nach oben

 
The Hoochie Coochie Men - featuring Jon Lord Danger White Men Dancing  (2007) >>>   Edel Records
The Hoochie Coochie Men - featuring Jon Lord  Danger White Men Dancing - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 60:29 min.
Rock
(Blues)
Rezension: Die Hoochie Coochie Men, benannt nach einem Blues-Klassiker von Willie Dixon, besteht weitestgehend aus Initiator, Sänger und Gitarrist Tim Gaze, der es schaffte, den legendären, von Ozzy Osbourne bekannten, Bob Daisley ins Boot zu holen und Drummer Rob Grosser. Der Connection von Bob Daisley wieder...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Blues Just Got Sadder
2. Gotta Find Me Some Fire
3. Twisted System
4. Over & Over
5. Let It Go
6. Heart Of Stone
7. If This Ain’t The Blues
8. Danger White Men Dancing
9. Dead Presidents
10. Hoochie Coochie Man
11. Bootle O’ Wine
12. Everybody Wants To Go To Heaven
13. Tell Your Story Walkin’
nach oben

 
Gregorian - Masters Of Chant Chapter VI  (2007) >>>   Edel Records
Gregorian - Masters Of Chant Chapter VI - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 71:30 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Gregorianischer Pop)
Rezension: Halleluja, die singenden Mönche sind wieder da! Seit dem Jahre 2000 transformiert die Bruderschaft Popmusik mittels -der Bandname lässt es vermuten- gregorianischer Choräle zu sakral anmutenden Klanggebilden, in denen aber trotzdem noch weltliche Instrumente wie Gitarren, Bass, Keyboard und Schlagze...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Guide Me God
02. Miracle Of Love
03. Dreams
04. The Circle
05. Mad World
06. Mercy Street
07. Believe In Me
08. One Of Us
09. Who Wants To Live Forever
10. Crying In The Rain
11. Greensleeves
12. Joga
13. The Time Has Come
14. Fix You
nach oben

 
REO Speedwagon - Find Your Own Way Home  (2007) >>>   Edel Records
REO Speedwagon - Find Your Own Way Home - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 59:24 min.
Rock
(AOR)
Rezension: Auf kaum ein Album hat die AOR-Gemeinde so sehr gewartet wie auf ein neues Lebenszeichen von REO Speedwagon. Mit ihrem Hit „Keep On Loving You“ schafften sie es Anfang der 80er einen Megahit zu landen, der weltweit auf Airplay stieß und ihnen den Ruf einer Balladen-Band einbrachten. Die Mischung aus...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Smilin’ In The End
2. Find Your Own Way Home
3. I Needed To Fall
4. Dangerous Combination
5. Lost On The Road Of Love
6. Another Lifetime
7. Run Away Baby
8. Everything You Feel
9. Born To Love You
10. Let My Love Find You
11. Take It On The Run (Acoustic)
12. Smilin’ In The End (Acoustic)
13. I Needed To Fall (Acoustic)
14. Ridin’ The Storm Out (Acoustic)
nach oben

 
Glenn Hughes - Live In Australia  (2007) >>>   Edel Records
Glenn Hughes - Live In Australia - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 99 min.
Rock
(Akustik)
Rezension: The Voice Of Rock kommt diesmal akustisch daher. Die Laufbahn des Ausnahmesängers setzt sich zusammen aus Trapeze, Deep Purple und mehreren Solo-Alben. Über die Karriere eines der besten Sängers unseres Planeten zu schreiben ist müssig, dürfte sie doch jedem Fan harter Musik ausreichend bekannt sein...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Coast To Coast
2. I Found A Woman
3. This Time Around
4. Nights In White Satin
5. Last Mistake
6. This House
7. Frail
8. The Divine
9. This Is How I Feel
10. A Whiter Shade Of Pale
11. Mistreated
12. Soul Mover
13. Getting’ Tighter
14. You Keep On Moving
Bonus Clips:
1. Monkey Man
2. This House
3. The Divine
nach oben

 
Turbonegro - Never is forever  (2007) >>>   Edel Records
Turbonegro - Never is forever - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:35 min.
Punk/Oi
(„Deathpunk“)
Rezension: Die Runde zwei in Sachen TURBONEGRO Re-Releases läutet Edel Records mit dem 1994er Album NEVER IS FOREVER ein. Wie bei dem Debüt HOT CARS AND SPENT CONTRACEPTIVES wurde auch hier auf das Remastering aus den Neunzigern zurückgegriffen, die Auswahl der Bonustrack allerdings ist eine andere. Die drei S...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Letter from your Momma
02. Suburban Prince’s Death Song
03. Übermensch
04. I will never die
05. No beast so fierce
06. Destination: Hell
07. Timebomb
08. Pain in der Arsch pocket full of cash
09. Hush, earthling
10. Nihil sleighride
11. (He’s a) Grunge whore
12. Black chrome
13. Oslo Bloodbath Pt. III: The ballad of Gerda and Tore
14. Hush, earthling (alt. Mix) (Bonustrack)
15. Kick it out (Studio Outtake) (Bonustrack)
16. Let it burn (Studio Outtake) (Bonustrack)
Lineup:
Vocals: Hans Erik „Hank von Helvete“ Husby
Guitar, Vocals: Pål Bøttger „Pål Pot Pamparius“ Kjærnes
Guitar: Rune „Rune Rebellion“ Grønn
Bass, Vocals: Bengt „Horus Babylonius“ Calmeyer
Drums: Thomas „Happy Tom“ Seltzer
nach oben

 
Turbonegro - Hot cars and spent contraceptives  (2007) >>>   Edel Records
Turbonegro - Hot cars and spent contraceptives - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 78:45 min.
Punk/Oi
(garagenlastiger Punkrock)
Rezension: Aha, TURBONEGRO haben nach zwei Alben auf dem guten Burning Heart Records mit ihrem neuen Release RETOX mit Edel Records ein neues Label gefunden und schon legt der böse Major den Backkatalog wieder neu auf. Re-Releases von TURBONEGRO Alben sind scheinbar recht beliebt, denn bereits Bitzcore und auc...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Librium love
02. Punk pals
03. Kiss the knife
04. Vaya con satan
05. Hot cars
06. Clenched teeth
07. New Wave Song
08. NADSAT comes easy
09. Zonked out (on hashish)
10. I'm in love with the destructive girls
11. Prima Moffe („Primemover“ - Leather Nun cover)
12. Armed and fairly well equipped (Bonustrack)
13. Suburban Anti-Christ (Bonustrack)
14. Manimal (Bonustrack)
15. Dark secret girl (Bonustrack)
16. A career in indierock (Bonustrack)
Lineup:
Vocals: Harald „Harry Neger“ Fossberg
Guitar: Rune „Rune Rebellion“ Grønn
Guitar: Pål Bøttger „Pål Pot Pamparius“ Kjærnes
Bass: Bengt „Horus Babylonius“ Calmeyer
Drums: Thomas „Happy Tom“ Seltzer
nach oben

 
Turbonegro - Apocalypse dudes  (2007) >>>   Edel Records
Turbonegro - Apocalypse dudes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:09 min.
Punk/Oi
(„Deathpunk“)
Rezension: Das war klar, dass es sich Edel Records nicht nehmen lässt, auch das Meisterwerk von TURBONEGRO aus dem Jahr 1998 wieder zu veröffentlichen. APOCALYPSE DUDES, der Klassiker des „Deathpunks“ und der musikalische Höhepunkt der Band, wird, wie zuvor die ersten vier Alben, remastert und mit Bonustracks ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The age of the Pamparius
02. Selfdestructo bust
03. Get it on
04. Rock against ass
05. Don’t say motherfucker, motherfucker
06. Rendezvous with anus
07. Zillion dollar sadist
08. Prince of the rodeo
09. Back to Dungaree High
10. Are you ready (for some darkness)
11. Monkey on you back
12. Humiliation Street
13. Good head
14. Prince of the rodeo (Single Version) (Bonustrack)
15. Suffragette City (David Bowie cover) (Bonustrack)
Lineup:
Vocals: Hans Erik „Hank von Helvete“ Husby
Guitar: Knut „Euroboy“ Schreiner
Guitar: Rune „Rune Rebellion“ Grønn
Bass: Thomas „Happy Tom“ Seltzer
Keyboards, Percussion: Pål Bøttger „Pål Pot Pamparius“ Kjærnes
Drums: Christer „Chris Summers“ Enger
nach oben

 
Turbonegro - Ass Cobra  (2007) >>>   Edel Records
Turbonegro - Ass Cobra - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 36:03 min.
Punk/Oi
(„Deathpunk“)
Rezension: Der erste wirklich richtig große Klassiker von TURBONEGRO innerhalb der Wiederveröffentlichungsarie von Edel Records ist das 1996 erschienende Album ASS COBRA. Nach dem durchwachsenden Debüt HOT CARS AND SPENT CONTRACEPTIVES und dem starken Zweitwerk NEVER IS FOREVER wird dieses dritte Album, das u....
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. A dazzling display of talent
02. The midnight NAMBLA
03. Deathtime
04. Black rabbit
05. Denim Demon
06. Bad Mongo
07. Mobile home (The Lewd cover)
08. I get erection
09. Just flesh
10. Hobbit Motherfuckers
11. Sailor Man
12. Turbonegro hate the kids
13. Imorgen skal eg daue
14. Raggare is a bunch of motherfuckers (The Rude Kids cover)
15. Screwed & tattooed (Bonustrack)
16. Young boys feet (The Dicks cover) (Bonustrack)
Lineup:
Vocals: Hans Erik „Hank von Helvete“ Husby
Guitar: Pål Bøttger „Pål Pot Pamparius“ Kjærnes
Guitar: Rune „Rune Rebellion“ Grønn
Bass: Bengt „Horus Babylonius“ Calmeyer
Drums: Thomas „Happy Tom“ Seltzer
nach oben

 
Turbonegro - Darkness forever!  (2007) >>>   Edel Records
Turbonegro - Darkness forever! - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 71:31 min.
Punk/Oi
(„Deathpunk“)
Rezension: Zu guter Letzt lassen Edel Records in ihrem Re-Release-Wahn auch nicht die Finger von TURBONEGROs 1999er Livealbum DARKNESS FOREVER!, das, wie erst 2005 von Bitzcore Records, remastert und nebst Bonustracks versehen wiederveröffentlicht wird. Dieses Livealbum sollte zunächst das letzte Lebenszeichen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The age of the Pamparius
02. Back to Dungaree High
03. Get it on
04. Just flesh
05. Don’t say motherfucker, motherfucker
06. The midnight NAMBLA
07. Sailor Man
08. Rendezvous with anus
09. Are you ready (for some darkness)
10. Selfdestructo bust
11. Rock against ass
12. Prince of the rodeo
13. Monkey on your back
14. Denim Demon
15. I got erection
16. Bad Mongo (Bonustrack)
17. Zillion dollar sadist (Bonustrack)
18. Death time (Bonustrack)
19. Hobbit Motherfuckers (Bonustrack)
20. Good head (Bonustrack)
Lineup:
Vocals: Hans Erik „Hank von Helvete“ Husby
Guitar: Knut „Euroboy“ Schreiner
Guitar: Rune „Rune Rebellion“ Grønn
Keyboards, Percussion: Pål Bøttger „Pål Pot Pamparius“ Kjærnes
Bass: Thomas „Happy Tom“ Seltzer
Drums: Christer „Chris Summers“ Enger
nach oben

 
Turbonegro - Boys from nowhere (2007 European Tour - Collector's Edition)  (2007) >>>   Edel Records
Turbonegro - Boys from nowhere (2007 European Tour - Collector's Edition) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 17:39 min.
Punk/Oi
(„Deathpunk“)
Rezension: So, das wird wohl erst einmal das letzte Release von TURBONEGRO in diesen Tagen sein. Exklusiv zur gerade absolvierten Tour als Support von MARYLIN MANSON sowie einzelner Gigs als Hauptact bringt Edel Records einen Querschnitt au...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Boys from nowhere
2. Get it on
3. I get erection
4. Sailor Man (live)
5. I will never die
6. Punk pals
Lineup:
Vocals (Tracks 1 - 5): Hans Erik „Hank von Helvete“ Husby
Vocals (Track 6): Harald „Harry Neger“ Fossberg
Guitar (Tracks 1, 2, 4): Knut „Euroboy“ Schreiner
Guitar: Rune „Rune Rebellion“ Grønn
Guitar, Vocals (Tracks 3, 5, 6), Keyboards, Percussion (Tracks 1, 2, 4): Pål Bøttger „Pål Pot Pamparius“ Kjærnes
Bass (Tracks 1, 2, 4), Drums (Tracks 3, 5, 6): Thomas „Happy Tom“ Seltzer
Bass (Tracks 3, 5, 6): Bengt „Horus Babylonius“ Calmeyer
Drums (Tracks 1, 2, 4): Christer „Chris Summers“ Enger
nach oben

 
Hells Angels Collection - Horrortrip mit 100 PS - 9 DVD Box -  (0) >>>   Edel Records
Hells Angels Collection - Horrortrip mit 100 PS - 9 DVD Box - - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 765 min.
keine Angabe
(Biker/Action)
Rezension: Neun Filme in einer Box - über/für Biker!!! "Hell´s Angels 70" Wenn es der junge, schwerreiche Jack nicht mehr aushält, muss eine Aktion her. Mit seinem Stiefbruder schwingt er sich auf die Maschinen und stöbert die Angels auf. Nach anfänglichem Misstrauen gelingt es ihnen, sich der Grupp...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Black Majesty - Cross Of Thorns  (0) >>>   Edel Records
Black Majesty - Cross Of Thorns - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:12 min.
Heavy/Power Metal
Rezension: Mit ihrem immerhin schon sechsten Studioalbum kehrt Australiens heißeste Power Metal Band zurück. Schneller, lauter, härter und dennoch hochmelodisch legen sie mit „Cross Of Thorns“ ein Album vor, das im Andenken an den Artwork Designer Dirk Illing, der fünf Cover von Black Majesty gestaltet hat, en...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Free From Sin - Free From Sin  (0) >>>   Edel Records
Free From Sin - Free From Sin - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:09 min.
Hard Rock
Rezension: Die Historie der schwedischen Band zieht sich bereits seit 1985 und geht zurück auf die Zeit, als sich Sänger Per Englund und Gitarrist Patrik Lämborg beim schwedischen Militär kennengelernt hatten. Ihre Wege fanden in der Blacksmith zu neuen kreativen Pfaden, jedoch trennten sich die Jungs damals m...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Michael Bormann - Closer  (0) >>>   Edel Records
Michael Bormann - Closer - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:13 min.
Rock
(Melodic Rock)
Rezension: Im Laufe der Jahre gibt es immer mal wieder Alben, die man vor sich herschiebt. Sie wandern immer wieder auf den Stapel „noch zwei- dreimal hören vor Rezi“. Jeder Anfang einer gerechtfertigten Rezension will nicht klappen. Schließlich geht es ja darum nicht den Künstler zu beurteilen, sondern das We...
ganzes Review lesen
nach oben

 
[ Seit dem 28.09.07 wurde der Artikel 2960 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum