METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dragonheart Records   (Label)
Labelveröffentlichungen:

DoomSword - The Eternal Battle  (2011) >>>   Dragonheart Records
DoomSword - The Eternal Battle - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:16 min.
Heavy/Power Metal
(Epic Metal)
Rezension: Die ewige Schlacht wütet, und ihr Sountrack heißt Epic Metal. Das Drachenschiff durchschneidet die Wellen. Deathmaster und seine Mannen stehen vorn am Bug, lassen das Horn erneut erschallen und singen das Lied des Schwarzen Schwertes. Ihre Zeit ist gekommen, und sie bringen uns den Zorn der Götter. ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Varusschlacht (Varus Battle)
2. Eternal Battle
3. Wrath of the Gods
4. Soldier of Fortune
5. Battle at the End of Time
6. The Fulminant
7. Song of the Black Sword
8. The Time has come...
9. WarLife
nach oben

 
Holy Martyr - Invincible  (2011) >>>   Dragonheart Records
Holy Martyr - Invincible - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:29 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal mit epischem Einschlag)
Rezension: Holy Shit! Trotz ausbleibendem Durchbruchs bleiben Holy Martyr auch nach sechzehn Jahren Undergroundgraberei dran. Immerhin sind eine Show beim Keep It True, dem Swordbrothers Festival und ein Deal bei Dragonheart mehr, als die meisten anderen vergleichbaren Formationen aufweisen können.  Ihr neuest...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01 - Iwo Jima
02 - Invincible
03 - Lord Of War
04 - Ghost Dog
05 - The Soul Of My Katana
06 - Shichinin No Samurai
07 - Takeda Shingen
08 - Kagemusha
09 - Sekigahara
10 - Zatoichi
nach oben

 
Thunderstorm - Nero Enigma  (2010) >>>   Dragonheart Records
Thunderstorm - Nero Enigma - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:55 min.
Doom Metal
(Doom Metal)
Rezension: Thunderstorm gehören für mich zu den stärksten Doom Metal Bands der neuen Generation. Drei Jahre liegt ihr gutes, aber nicht überragendes Album „As We Die Alone“ nun zurück – eine kleine Ewigkeit für Fans der Band. Was bringt es nun, das als „Nero Enigma“ eigenwillig betitelte Werk mit seinem verstö...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Nero Enigma
2. When April Dies
3. Ophrys
4. 5025
5. Shallow
6. The Trial Of Life
7. Mechanical Delights
8. Monologue
9. Modus Operandi
Lineup:
Gesang und Gitarre: Fabio "Thunder" Bellan
Schlagzeug: Attilio Coldani
Bass: Omar Roncalli
nach oben

 
White Skull - Forever Fight  (2009) >>>   Dragonheart Records
White Skull - Forever Fight - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:21 min.
Heavy/Power Metal
(True Metal)
Rezension: Nach einer Welle von Re-Releases über das polnische Label Metal Mind Produktions steht nun ein neues White Skull Album an. Das Wichtigste vorweg: Am Mikrofon gibt es nach langer Pause wieder eine Dame zu bestaunen. Die hört auf den Namen Elisa Over De Palma und ist gesanglich nicht unbedingt eine Le...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. We Are Coming
2. Escape
3. Feel My Rage
4. Spy
5. Attle And Blenda
6. Forever Fight
7. Boudicca's Speech
8. A Mother's Revenge
9. Heavy Metal Axes
10. Etzel
11. Visions
12. Beer, Cheers
nach oben

 
Powers Court - The Red Mist Of Endenmore  (2008) >>>   Dragonheart Records
Powers Court - The Red Mist Of Endenmore - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 43:23 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Und noch ne Band mit nem „Power“ im Namen. So ganz neu sind die Amerikaner allerdings nicht. Mit dem selbstbetitelten Debüt Album und „Nine Kinds Of Hell“ ist „The Red Mist Of Endenmore“ bereits das dritte Powers Court Release auf Dragonheart Records. Auf dem drückt die Formation zunächst ziemlich a...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Ab Initio
02. The Prophecy
03. Power Tapestry
04. A Somber Day
05. Kingdom Falls
06. Darkness Calls
07. The Tarot Reader
08. Outrage
09. The Red Mist Of Endenmore
10. There Once Was A Time
11. Vain Regrets
12. Cold Day In Hell
nach oben

 
Holy Martyr - Hellenic Warrior Spirit  (2008) >>>   Dragonheart Records
Holy Martyr - Hellenic Warrior Spirit - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 56:41 min.
Heavy/Power Metal
(War Epic Metal)
Rezension: Holy Martyr haben sich wieder gesteigert. Insbesondere produktionstechnisch schlägt „Hellenic Warrior Spirit“ den Vorgänger „Still At War“ um Längen. Aber auch sonst haben sich die Italiener enorm verbessert. Die auffälligste Wandlung macht dabei Sänger Alex Mereu durch, dessen Organ inzwischen tons...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. March
2. Spartan Phalanx
3. Lakedaimon
4. H Tan H Epi Tas
5. Hellenic Valour
6. Kamari, Andreia, Polemos
7. The Call To Arms
8. Molon Labe
9. Defenders In The Name Of Hellas
10. The Lion Of Sparta
11. To Kalesma Sta Opla
nach oben

 
Domine - Ancient Spirit Rising  (2007) >>>   Dragonheart Records
Domine - Ancient Spirit Rising - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:08 min.
Heavy/Power Metal
(True Metal)
Rezension: Zu den wenigen italienischer Power Metal-Bands, die sich gerne von ihren Landsleuten Rhapsody oder den frühen Labyrinth abgeheben, gehörten und gehören Domine - auch wenn das wirklich sehr schnulzige Fantasy-Cover anderes vermuten lässt. Bereits die beiden ersten Stücke „The Messenger“ und „Tempest ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. The Messenger
02. Tempest Calling
03. The Lady Of Shalott
04. Stand Alone (After The Fall)
05. Ancent Spirit Rising
06. On the Wings of the Firebird
07. Another Time, Another Place, Another Space
08. Sky Rider
09. How the Mighty Have Fallen
Lineup:
Gesang: Morby
Gitarre: Enrico Paoli
Bass: Riccardo Paoli
Keyboards: Riccardo Iacono
Schlagzeug: Stefano Bonini
nach oben

 
Thunderstorm - As we die alone  (2007) >>>   Dragonheart Records
Thunderstorm - As we die alone - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:13 min.
Doom Metal
(Epic meets Classic Doom)
Rezension: Es hätte das erste echte Doom Highlight des Jahres 2007 werden sollen. Nun, es ist zweifelsohne geil – aber der erwartete Oberhammer ist es nicht. „As we die alone“, das vierte Album von Italiens Doom Speerspitze Thunderstorm, ist sehr, sehr stark ausgefallen. Und doch ziehe ich die bisherigen Thund...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hawking Radiation
2. Death Rides on the Highway
3. We Dream as We Die (Alone)
4. I Wait
5. Hypnowheel of Life
6. L
7. S.L.O.W.
8. Preacher's Dream
9. The Mad Monk
10. Voodoo Child (Slight Return)
Lineup:
Gesang und Gitarre: Fabio "Thunder" Bellan
Bass: Omar Roncalli
Schlagzeug: Attilio Coldani
nach oben

 
Holy Martyr - Still At War  (2007) >>>   Dragonheart Records
Holy Martyr - Still At War - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 0:08 min.
Heavy/Power Metal
(Italian Battle Metal)
Rezension: Die Jungs von Holy Martyr haben sich wohl folgendes gedacht: Warum singt der Deathmaster ständig über die Wikinger, wenn der doch Italiener ist? Deswegen haben sie ihr eigenes Album eher in heimische Gefilde gepackt und besingen hauseigene Kuriositäten. Ergo: Statt den Wikinger Longships und Thor re...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Legion’s Oath (March Of The Legionaries)
2. Vis Et Honor
3. Ares Guide My Spear
4. Warmonger
5. Hatred Is My Strength
6. From The North Comes The War
7. Hadding Garmsson (Son Of A King)
8. Ave Atque Vale
nach oben

 
Somniae Status - Echoes  (2007) >>>   Dragonheart Records
Somniae Status - Echoes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:17 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Rock)
Rezension: Bereits der Bandname deutet es an: Hier haben wir es mit Prog zu tun. Und die ersten Takte des Openers „From hell“ bestätigen diese Vermutung: Sominae Status haben sich progressiven Rock auf die Fahnen geschrieben. Dabei übertreiben sie es nicht allzu sehr mit dem Gefrickel und entwickeln nachvollzi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. From Hell
02. Evil Thought
03. Selling Souls
04. B.T.T.W.
05. Useless
06. On Your Skin
07. Dark City
08. Confurious 12
09. Echoes Of Sin
10. Catch It
11. The Lake
12. You
nach oben

 
DoomSword - My name will live on  (2007) >>>   Dragonheart Records
DoomSword - My name will live on - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 54:48 min.
Heavy/Power Metal
(Epic Metal)
Rezension: Wie sehr habe ich auf dieses Album gewartet. Und wie geil ist es geworden. Allein das markante Eröffnungsriff von „Death of Ferdia“ rechtfertigt den Kaufpreis. Doch hier ahnt der Hörer noch nicht ansatzweise, was in den nächsten neun Hammersongs auf ihn zukommt. Die mächtig treibende Bridge deutet d...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Death of Ferdia
2. Gergovia
3. Days of high Adventure
4. Steel of my Axe
5. Claidhamh Solais (Sword of Light)
6. Thundercult
7. Luni
8. Once Glorious
9. The Great Horn
nach oben

 
Soul Takers - Flies in a jar  (2007) >>>   Dragonheart Records
Soul Takers - Flies in a jar - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:22 min.
Heavy/Power Metal
(Melodischer Metal)
Rezension: "Flies in a jar" ist das zweite Album der Italiener nach dem 2005 erschienenen "Through the silence of words". 11 neue Songs sind darauf enthalten, alle mit einer Laufzeit von um die 4 Minuten. Die Plattenfirma spricht von dekadenter (!!) klassischer Musik und Heavy Metal, die gründlich zu einem ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Heaven's pillars
2. Icon
3. Belied
4. Staring eyes
5. The chasm
6. Thin walls
7. The silent empire
8. My subjective shell
9. Floating
10. Chasing clouds
11. Another world
nach oben

 
Fury `n Grace - Tales Of The Grotesque And The Arabesque  (2007) >>>   Dragonheart Records
Fury `n Grace - Tales Of The Grotesque And The Arabesque - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 67:31 min.
Progressive Metal/Rock
(Progressive Doom Metal)
Rezension: Seit stolzen dreizehn Jahren existiert die italienische Metal-Combo FURY `N GRACE schon, brachte es 1995 und 1996 auf zwei Demos und legt nun mit „Tales Of The Grotesque And The Arabesque“ ihr Debutalbum vor. Nachdem die Band viele interne Umstrukturierungen und Wechsel über sich ergehen lassen muss...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Grotesque & Arabesque: Tales Of The Grotesque And The Arabesque
2. Grotesque & Arabesque: Coma
3. Grotesque & Arabesque: The Imp Of The Perverse
4. Uncanny Midnights Of The Bride
5. Burning Cathedrals
6. Black Art
7. The Buried
8. Maldoror
nach oben

 
Raising Fear - Avalon  (2006) >>>   Dragonheart Records
Raising Fear - Avalon - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 61:17 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Nein, nein, nein! Was da der Trojan im aktuellen Rock Hard über das neue Raising Fear Album schreibt, das kann ich gar nicht nachvollziehen. Von einem faden Ergebnis kann hier nun wirklich nicht die Rede sein. Und gerade der liebenswerte, wenn auch vergebliche Versuch, mit einfachen Mitteln etwas Pr...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Voices
2. At the gates of Avalon
3. The priestess's speech
4. A glance at destiny
5. Purification (Vesica Piscis)
6. Blood and blade
7. Once and future king
8. The missing assigned
9. Avalon
10. Where past and future unite
11. Initation I
12. Beyond life (The legacy I)
nach oben

 
White Skull - The ring of the ancients  (2006) >>>   Dragonheart Records
White Skull - The ring of the ancients - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:29 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Von White Skull habe ich bisher nur hier und da was gelesen. Gehört noch nix. Die Band ist immerhin seit 1995 unterwegs und hat bereits sechs Alben hinter sich. Nach zwei Releases bei Underground Symphony durfte man 1999 sogar mal bei Nuclear Blast ran („Tales from the north“). Das Gastspiel war kur...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Ninth Night
2. Guardians
3. Head Hunters
4. The Ring Of The Ancients
5. Half Moon Path
6. From The Mist
7. Ogam (Mystic Writings On The Stone)
8. After The Battle (...Bottle!)
9. King With The Silver Hand
10. Marching To Alesia
11. Tuatha De Danaan
nach oben

 
Raising Fear - Mythos  (2005) >>>   Dragonheart Records
Raising Fear - Mythos
Spieldauer: 58:34 min.
Heavy/Power Metal
(Mighty Power Metal)
Rezension: Aha. Hier hat sich eine Power Metal Nachwuchscombo scheinbar nach dem legendären Armored Saint Album aus 1987 benannt. Die Band wurde im Jahre 2000 von den beiden kleinen Italienern Alberto Toniolo und Yorick ohne Nachnahmen (beide git) gegründet. Ersterer hatte seine Seele den Metal Schwergewichten...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Gjallarhorn - Nordheim  (2005) >>>   Dragonheart Records
Gjallarhorn - Nordheim
Spieldauer: 39:09 min.
Pagan/Viking Metal
(Epic Viking Metal)
Rezension: Auf, Ihr Söhne Asgards! Schärft Eure Äxte, leert Euer Horn und bemannt die Drachenboote. Es geht auf die letzte große Fahrt. Plündert, schändet und brandschatzt wie nie zuvor. Denn am Ende dieser Reise werden die Götter ihrem Schicksal gegenüber treten. Heimdall wacht über die Regenbogenbrücke, die...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Mesmerize - Stainless  (2005) >>>   Dragonheart Records
Mesmerize - Stainless
Spieldauer: 59:49 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Power Metal)
Rezension: Mit „Stainless“ kommt von der italienischen Metal-Band Mesmerize das mittlerweile drittes full-length Album auf den Markt. Da ich keinerlei Vorkenntnisse der ersten Alben habe, kann ich nicht sagen, in wie weit sich die Band musikalisch entwickelt hat. Da sie aber seit Ende der Achtziger in die Fel...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Centurion - Invulnerable  (2005) >>>   Dragonheart Records
Centurion - Invulnerable
Spieldauer: 49:10 min.
Heavy/Power Metal
(Classic Metal)
Rezension: Dragonheart schicken mit Centvrion eine selbsternannte Panzer Metal Machine ins Rennen. Diese Band aus Italien besteht machte erstmals 1997 unter dem lustigen Namen "Sharpened Razor" und dem Demo "Mors tua vita mea" von sich reden. 1998 unterschrieben sie unter dem neuen Banner Centvrion bei Scarlet...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Beholder - Lethal Injection  (2004) >>>   Dragonheart Records
Beholder - Lethal Injection
Spieldauer: 40:32 min.
Heavy/Power Metal
(Metal)
Rezension: Endlich!!! Nachdem mir Beholders Promoter mir schon vor einigen Wochen Einblicke in das neue Beholder-Album gewährt hat, konnte ich kaum darauf warten das fertige, nunmehr dritte Album meiner Lieblingsitaliener in den Händen zu halten. Bereits mit dem zweiten Album ist es dem Sextett gelungen einen ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Thunderstorm - Faithless Soul  (2004) >>>   Dragonheart Records
Thunderstorm - Faithless Soul
Spieldauer: 50:55 min.
Doom Metal
(Doooooooooooom)
Rezension: Erhaben marschieren sie über die düsteren, asche- und blutgetränkten Felder. Immer wieder durchdringt der schmetternde Klang der Klingen die bedrückende Stille und der Wind trägt das Wehklagen und die Abgesänge über die Gefallenen weit durch die kargen Ebenen. Klänge wie Vorboten der ewigen Düsterni...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Beholder - Wish for destruction  (2002) >>>   Dragonheart Records
Beholder - Wish for destruction
Spieldauer: 42:35 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Aus Italien stammt diese ambitionierte Band und unterscheidet sich deutlich von ihren Landesgenossen. Weder setzt man auf melodischen Speed Metal mit Heulbojengesang noch eifert man den düsteren und ganz hervorragenden Lacuna Coil und Dakrua nach. Dennoch hat man eines mit den beiden letztgenannten ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Beholder - Wish For Destruction  (2002) >>>   Dragonheart Records
Beholder - Wish For Destruction
Spieldauer: 42:35 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Mir ist es ein Rätsel wie Beholder auf Grund marginaler Ähnlichkeiten immer wieder in einem Zug mit Ihren Landsleuten Lacuna Coil genannt werden. Rein von der musikalischen Ausrichtung liegen Welten zwischen den beiden Bands. Beholder sind eindeutig mehr im Power Metal, aus dem sie auch kommen, ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Macbeth - Neo-Gothic Propaganda  (0) >>>   Dragonheart Records
Macbeth - Neo-Gothic Propaganda - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 45:05 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal )
Rezension: Die Italiener scheinen ein Faible für den Gothic Metal zu besitzen; kaum zu glauben, was ich in jüngster Zeit alles an Promos aus diesem Land bekommen habe. Von richtig guter Arbeit bis kitschigem Schund war so ziemlich alles einmal vertreten. Auch MACBETH reihen sich hier ein und befinden sich mit ...
ganzes Review lesen
nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 2296 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum