METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

G.U.N.   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Lovex - Guardian Angel  (2007) >>>   G.U.N.
Lovex - Guardian Angel - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 7 min.
Rock
(Gothic Glam Rock)
Rezension: Lovex das sind sechs finnische Jungs, die sich dem Goth Rock verschrien haben. Da kommt einem doch was bekannt vor, denk wohl jeder. Ja, Finnland hat in den letzten Jahren etliche solcher „schnuckeligen Jungs“, um es mit dem Mädchen/“Weiber“-Metal-typischen Slang zu beschreiben, aus dem Boden gestam...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Guardian Angel
2. Divine Insanity
nach oben

 
Within Temptation - What have you done  (2007) >>>   G.U.N.
Within Temptation - What have you done - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 9:15 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Bald erscheint das neue Werk der Holländer und bis dahin gibt es ein Leckerbissen in Form einer Singleauskopplung; die bereits in den TV-Medien zu sehen und hören ist. Mit „What have you done“ haben sich die W.T., den Wahlholländer Keith Caputo mit ins Boot geholt, um allein deswegen für eine Über...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. What Have You Done [Single Version]
2. What Have You Done [Album version]
nach oben

 
Lovex - Divine Insanity  (2007) >>>   G.U.N.
Lovex - Divine Insanity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:50 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Das Debüt der neuen Goth Rocker hat in ihrem Heimatland für Furore gesorgt. Sofort in den Charts, Awardnominierungen usw. Kein Wunder, es ist handelt sich ja um Finnland. Werden die Fans dort nie satt, was dieses Gothicding angeht? Es ist doch schon seit Jahren nicht mehr möglich gewesen etwas gan...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Bullet For The Pain
02. Guardian Angel
03. Oh How The Mighty Fall
04. Remorse
05. Bleeding
06. Wounds
07. Die A Little More
08. On The Sidelines
09. Halfway
10. Divine Insanity
11. Sleeptight
nach oben

 
Lovex - Anyone Anymore  (2007) >>>   G.U.N.
Lovex - Anyone Anymore - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 7:20 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Glam Rock)
Rezension: Am 11. Mai ist es soweit, die finnische Goth/Glam Rock Hoffnung LOVEX veröffentlicht via GUN Records die zweite Singleauskopplung ihres Debüts. Es handelt sich dabei um den Song „Anyone Anymore“, welcher von der eingängigen Melodie lebt, wobei diese hauptsächlich durch die orchestralen Samples sowie...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Anyone Anymore
2. Wounds
nach oben

 
LAme Immortelle - Dein Herz  (2006) >>>   G.U.N.
LAme Immortelle - Dein Herz
Spieldauer: 7:14 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Rock)
Rezension: Ich hab echt keine Ahnung, wer sich Singles kauft. Ok, die letzte Blind Guardian Single habe ich auch erstanden. Da sind aber auch drei völlig verschiedene Stücke drauf, und bis zum Release des Albums waren es bei Erscheinen noch Monate hin. Bereut habe ich den Kauf dennoch. Denn die Songs hatte ich...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Bullet For My Valentine - Hand of Blood Live at Brixton  (2006) >>>   G.U.N.
Bullet For My Valentine - Hand of Blood Live at Brixton - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 22:58 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: Die im April 2005 erschienene Debut-EP “Hand of Blood” der Waliser Shootingstars ist inzwischen vergriffen und ein gesuchtes Sammlerstück. Laut Labelinfo hat sich nicht nur deswegen die Band dazu entschlossen das damalige Titelstück nun als Live-Version auszukoppeln. Ebenso findet sich ein weiterer ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Hand of Blood Live
2. Suffocating under words of sorrow (What can i do) Live
3. Cries in vain Live
4. Tears don`t fall Live
5. All these things i hate (Revolve around me) Live
6. Video Download Link: Hand of Blood Live
nach oben

 
Apoptygma Berzerk - Sonic Diary  (2006) >>>   G.U.N.
Apoptygma Berzerk - Sonic Diary - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 65:34 min.
Rock
(Elektro Wave Rock)
Rezension: „Endlich“! Das haben sich die Fans der norwegischen Ausnahmeelektrorocker am 01.12. gedacht. Es ist wohl kaum jemand entgangen, dass die Berzerker immer wieder für einen Coversong gut waren, in einigen anderen Projekten tätig sind und etliche Remixversionen für andere Bands beigesteuert haben. Was l...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Cambodia
02. Bend and break
03. Who's gonna ride your wild horses
04. A strange day
05. Coma white
06. Fade to black
07. Shine on
08. The damned don't cry
09. All tomorrow's parties (Version '93)
10. Electricity
11. Ohm sweet ohm
12. Bizarre love triangle
13. All tommorow's parties (Nico Vs. APB Remix)
14. (Hidden Track)

Zusatz für special Edition (zweite CD):
01. Mourn (Mesh Remix)
02. Back on track (Northern Lite Remix)
03. Until the end of the world (Ladytron De-Shape Remix)
04. Deep red (Blackmail Version)
05. Maze (Zombie Girls Remix)
06. Love to blame (Sono Remix)
07. Pikachu (Darkdream Mix by SONI CODE)
08. Love to blame (Pelton Trashy Remix)
09. Tuning in to the frequency of your soul (Cyberpunk Remix)
nach oben

 
Guano Apes - The lost Tapes  (2006) >>>   G.U.N.
Guano Apes - The lost Tapes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 39:20 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Crossover)
Rezension: Die GUANO APES waren die Pioniere der deutschen Crossover-Szene. Ihre Alben haben sich inzwischen über zwei Millionen Mal verkauft und zahlreiche Edelmetallauszeichnungen eingeheimst (u.a. Gold für die Singles „Open your Eyes“ und „Lords of the Boards“ sowie Platin für „Proud like a God“, welches au...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Your Song
2. Hanoi
3. Maria
4. Diokhan
5. Open your Eyes
6. Get Busy
7. Ignaz
8. Rain
9. Wasserfliege
10. Come and feel
11. Running away
12. Dreamin'
nach oben

 
Donots - The Story so far - Ibbtown Chronicles  (2006) >>>   G.U.N.
Donots - The Story so far - Ibbtown Chronicles - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 109:3 min.
Hard Rock
(Punk´n´Roll)
Rezension: Seit ’94 zeigen die DONOTS der Welt, wie man Ärsche kickt - jetzt wird’s Zeit für eine Zwischenbilanz. Unter dem “The Story So Far – Ibbtown Chronicles” erscheint eine prallgefüllte Doppel-CD mit allen Hits, unveröffentlichten Tracks und vielen Raritäten der Ibbenbürener. Angefangen bei „Outshine th...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1:
1. Duck and cover
2. Play dead
3. Outshine the Wolrd
4. Whatever happened to the 80s
5. Superhero
6. Today
7. Room with a View
8. Saccharine Smile
9. Big Mouth
10. We're not gonna take it
11. We got the Noise
12. Good-bye Routine
13. Whatever happened to the 80s (live)
14. Room with a View (live)
15. Good-bye Routine (live)

CD 2:
1. Bittersweet
2. Next to you
3. Practise
4. Time's up
5. Get it right
6. Simple
7. Broken Halo
8. No means No
9. Out of Line
10. Cheap Way out
11. Ich töte meinen Nachbarn und verprügel seine Leiche
12. Backstabbing
13. Pills and Kisses
14. Hey Kids
15. Worlds Collide
16. Solitary
nach oben

 
Oomph! - Delikatessen  (2006) >>>   G.U.N.
Oomph! - Delikatessen - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Avantgarde/Dark/Industrial
Rezension: Zwar sind OOMPH! erst seit ihrer Anfang 2004 veröffentlichten Hit-Single „Augen auf!“ der breiten Öffentlichkeit ein Begriff, doch die Band aus der Nähe von Braunschweig existiert bereits seit 1989 und kann eine bemerkenswerte Karriere vorweisen. Anfang bis Mitte der Neunziger trieb das Trio als inn...
ganzes Review lesen
Tracklist:
CD 1
1. Gekreuzigt 2006
2. Augen auf!
3. Träumst Du
4. Fieber (feat. Nina Hagen)
5. Supernova
6. Brennende Liebe
7. Das letzte Streichholz
8. Das weiße Licht
9. Gott ist ein Popstar
10. Sex hat keine Macht (Single Version)
11. The Power Of Love
12. Die Schlinge (feat. Apocalyptica)
13. Unsere Rettung
14. Ich bin Du
15. Der neue Gott
16. Niemand
17. Sex
18. Wunschkind
19. Ice-Coffin

CD 2 (B-Sides)
1. Weißt Du wieviel Sterne stehen
2. Zauberstab
3. Die Hölle kann warten
4. Polizisten (Original Werk: "Polizisten - Main Title")
5. The World Is Yours
6. Der Präsident ist tot
7. Kill Me Again
8. Eiszeit
9. Fragment
10. Asshole
11. Feiert das Kreuz (Pope Mix)
12. U Said (Primary Mix)
13. Fleisch
14. A.L.I.V.E.
15. Sex hat keine Macht (Transporterraum Remix)
16. Gott ist ein Popstar (Silverstar Remix)
17. Brennende Liebe (Transporterraum Remix)
18. Das letzte Streichholz ([:SITD:] Remix)
19. Augen auf! (Freizeichen vs. OOMPH!. Mix)
nach oben

 
Within Temptation - Memories  (2005) >>>   G.U.N.
Within Temptation - Memories
Spieldauer: 21:20 min.
Gothic (Rock/Metal)
(folkloristisch epischer Gothic Metal)
Rezension: Rechtzeitig zur aktuellen Europatour veröffentlichen die holländischen Überflieger „Within Temptation“ die zweite Singleauskopplung ihres erstklassigen Albums „The silent force“. Nach dem Evanescence lastigen Tophit „Stand my ground“ bewirbt sich nun die verträumte Ballade „Memories” um eine Chartpo...
ganzes Review lesen
nach oben

 
LAme Immortelle - Fallen Angel  (2005) >>>   G.U.N.
LAme Immortelle - Fallen Angel
Spieldauer: 3:48 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic eben)
Rezension: Die dritte Single aus dem Charterfolg „Gezeiten“ der österreichischen Gothic Formation L’Âme Immortelle steht an. Durchaus hörenswert ist diese Auskopplung. Denn im Vergleich zum Album gibt es „Fallen Angel“ nicht in der bekannten, sondern in einer komplett neu arrangierten, klassischen Version zu h...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Paradise Lost - Forever After  (2005) >>>   G.U.N.
Paradise Lost - Forever After
Spieldauer: 3:17 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Rock)
Rezension: Lyrics by Nick Holmes, Music by Greg Mackintosh – muss ich noch mehr schreiben? Wahrscheinlich schon, ist schließlich mein Job. Leise Klaviertöne stimmen uns auf das ein, was da kommen soll. Der einsetzende dynamische Beat sorgt für Enttäuschung in den Gesichtern der Metal Gemeinde. Paradise Lost s...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Running Wild - Rogues en vogue  (2005) >>>   G.U.N.
Running Wild - Rogues en vogue
Spieldauer: 56:43 min.
Heavy/Power Metal
(True Metal)
Rezension: Jawoll! Setzt die Segel, hisst die Piratenflagge. Runnung Wild gehen zum dreizehnten Mal auf große Fahrt. Seit zweiundzwanzig Jahren macht Kapitän Rolf Kasparek nun schon die Meere unsicher. Ein ums andere Mal ist die Hansekogge dabei gehörig Leck geschlagen. Und immerwieder frisch aufgemotzt vom St...
ganzes Review lesen
nach oben

 
LAme Immortelle - Disharmony - Live!  (2005) >>>   G.U.N.
LAme Immortelle - Disharmony - Live!
Spieldauer: 74:16 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic)
Rezension: Nur schwer kann ich es mir verkneifen, die vorliegende DVD mal wieder zum Anlass zu nehmen, gehörig über die Schwarzkittelszene abzulästern. Die Östereicher L’Âme Immortelle gehören zweifelsfrei zu den besseren Vertretern ihrer Gilde. Und zu den seltsamsten. Während mich die Stimme von Sonja Krausho...
ganzes Review lesen
nach oben

 
Paradise Lost - Paradise Lost  (2005) Bootleg
Paradise Lost - Paradise Lost - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal mit Rock Elementen) Only available on 7 inch vinyl, limited edition to 333 copies. 5 live-tracks from 1991!
Rezension: Back in black könnte man fast sagen! Denn wer hätte es nach dem Release des stark elektronisch-poppig angereicherten Host oder dem groovend-modernen Believe In Nothing (wohlgemerkt beides keine schlechten Alben!) für möglich gehalten, dass Paradise Lost jemals wieder in ihre düster-schwere Vergangen...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Dead emotion
3. Gothic
4. Deadly inner sense
5. Rapture
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Exilia - Can´t break me down  (2005) >>>   G.U.N.
Exilia - Can´t break me down
Nu Metal/Crossover
Rezension: In dieser Woche kommt der Film „Der Clown“ zur gleichnamigen RTL-Actionserie in die Kinos. Ebenso energiegeladen ist auch der Titelsong, der aus der Feder der aus Mailand stammenden EXILIA um Frontfrau Masha stammt. „Can´t break me down“ hat Hitpotential und setzt sich schon nach dem ersten Hören so...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Exilia - Unleashed  (2005) >>>   G.U.N.
Exilia - Unleashed
Spieldauer: 55:49 min.
Nu Metal/Crossover
Rezension: Kaum haben die GUANO APES ihren Abschied verkündet, das steht im Hause GUN-Records auch schon deren legitimer Nachfolger bereit: EXILIA aus Mailand. Deren Debüt-CD „Unleashed“ wurde 2004 veröffentlicht und nach einer überaus erfolgreichen Tour mit RAMMSTEIN in diesem Winter sowie der Titelmusik zum ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
HIM - Love Metal Archives Vol. 1  (2005) >>>   G.U.N.
HIM - Love Metal Archives Vol. 1
Spieldauer: 269:5 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: Als letztes Jahr von HIM die Best-Of-CD “And Love said No” erschien, war ich bei der limited Edition enttäuscht, daß die Bonus-DVD nicht die zugehörigen Clips enthielt, sondern nur einen Live-Mitschnitt. Jetzt weiß ich wieso … und bin froh darüber. Denn mit der soeben erschienenen DVD „Love Metal Ar...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Bullet For My Valentine - Hand Of Blood  (2005) >>>   G.U.N.
Bullet For My Valentine - Hand Of Blood
Spieldauer: 19:10 min.
keine Angabe
(Hard Rock / Metal)
Rezension: Durchaus erfrischendes Material kommt dieser Tage auch von der Insel, genauer gesagt von der Metalcore-Band BULLET FOR MY VALENTINE aus Wales. Die Jungs beglücken uns mit einer erfrischenden und abwechslungsreichen 5-Track-EP, welche von Abwechsliung, guten Ideen, Spielfreude, tollen Riffs usw. usw...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Tamoto - Clemenza  (2005) >>>   G.U.N.
Tamoto - Clemenza
Spieldauer: 44:54 min.
Rock
Rezension: Nun ist es also soweit! Ab morgen wird das brandneue TAMOTO-Album “Clemenza” in den Plattenläden stehen. Die Promotionmaschinerie hat ja bereits vor der Veröffentlichung bestens funktioniert und Dennis Poschwatta mehrere MTVIVA- Auftritte beschert. Nur eine Frage der Zeit also, wann das Album in de...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Tamoto - Beware  (2005) >>>   G.U.N.
Tamoto - Beware
Spieldauer: 17:00 min.
Rock
Rezension: Eines muss man Dennis Poschwatta schon lassen: fleißig ist er auf jeden Fall und anbrennen lässt er auch nix! Nur ein paar Monate nach dem allerletzten Guano-Apes-Konzert präsentiert er seine neue Band TAMOTO mit der ersten Single namens “Beware”. Obwohl Dennis ja eingefleischter Schlagzeuger ist...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Apoptygma Berzerk - In This Together  (2005) >>>   G.U.N.
Apoptygma Berzerk - In This Together
Spieldauer: 21:54 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Electro Rock)
Rezension: Die brandneue Single der Norweger APOPTYGMA BERZERK namens „In This Together“ kommt in der limitierten Edition mit Bonus-Tracks am 22.08.2005 in die Plattenläden. Nach dem Erfolg des letzten Albums „Harmonizer“ im Jahr 2002, hat sich die musikalische Grundrichtung von APOPTYGMA BERZERK wieder mehr ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Die Happy - Bitter to Better  (2005) >>>   G.U.N.
Die Happy - Bitter to Better
Spieldauer: 41:11 min.
Rock
Rezension: Nach einer für DIE HAPPY – Verhältnisse lang erscheinenden Pause von 2 Jahren steht nun das brandneue Album „Bitter to Better“ in den Plattenläden. Nach der Veröffentlichung des ersten Albums „Supersonic Speed“ im Jahr 2001, „Beautiful Morning“ 2002 und „The Weight of the Circumstances“ 2003, ist „...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Apoptygma Berzerk - You and me against the world  (2005) >>>   G.U.N.
Apoptygma Berzerk - You and me against the world
Spieldauer: 37:19 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Electro-Rock)
Rezension: Nun ist es also soweit. Nachdem die Single „In this together“ von APOPTYGMA BERZERK überaus erfolgreich gestartet ist, kommt nun das Album „You and me against the world“ in den Handel. Haben APOPTYGMA BERZERK mit ihrer Single schon deutlich gezeigt, dass es nicht mehr rein elektronisch in den Song...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Bullet For My Valentine - The Poison  (2005) >>>   G.U.N.
Bullet For My Valentine - The Poison
Spieldauer: 31:10 min.
Metal
(Modern Metal)
Rezension: Die Lobpreisungen des Anfang 2005 erschienenen Appetithappens noch im Ohr, legen die Waliser BULLET FOR MY VALENTINE mit “The Poison” den geforderten Longplayer noch im selben Jahr nach. Und – kaum flügge, schon haben die erfrischenenden Newcomer Gastmusiker: Das düstere Cello-Intro wurde von keine...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Bullet For My Valentine - The Poison  (2005) >>>   G.U.N.
Bullet For My Valentine - The Poison
Spieldauer: 56:59 min.
Metal
Rezension: Das gute Stück ist nun schon über 4 Wochen auf dem Markt und ein Review zu der Scheibe konnte man hier auch schon lesen. Kollege Warmaster hatte seinerzeit allerdings nur eine „beschnittene“ Teaser-Version mit unschönen Fade-Outs der Scheibe vorliegen und hielt sich daher bewertungstechnisch bedeckt...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Die Happy - Four And More Unplugged  (2005) >>>   G.U.N.
Die Happy - Four And More Unplugged
Spieldauer: 75:39 min.
Rock
Rezension: Ab dem 11.11.05 steht der neueste Silberling von DIE HAPPY im gut sortierten Plattenregal. Nach dem Top Ten Erfolg ihres Albums „Bitter To Better“ bedanken sich die Vier bei Euch mit einem Special Fan Feature für den fantastischen Support und der mitreißenden Tour durch Deutschland, Österreich und d...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
Within Temptation - The Silent Force Tour  (2005) >>>   G.U.N.
Within Temptation - The Silent Force Tour
Spieldauer: 321:2 min.
Gothic (Rock/Metal)
Rezension: WITHIN TEMPTATION beehren uns mit einer Tour-Dokumentation, die es in sich hat. Wie schon zur letzten „Mother Earth“-Tour, besteht die Box aus zwei DVDs (in der limitierten Version mit einer zusätzlichen CD) und enthält auf über fünf Stunden Spielzeit alles, was das Fan-Herz begehrt und was man über...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
HIM - And Love Said No  (2004) >>>   G.U.N.
HIM - And Love Said No
Gothic (Rock/Metal)
(melancholischer Gothic Metal)
Rezension: HIM – And Love Said No Da blickt uns wieder einmal Ville Valo mit seinem kreidebleichen und von dunklen fettigen Haaren umrahmten Gesicht auf dem CD-Cover entgegen. The Greatest Hits 1997-2004? Da fragt man sich doch, ob Him überhaupt sogenannte kommerzielle Erfolge hatte; nach “Joi...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. And Love said no
2. Join me
3. Buried alive by Love
4. Heartache every Moment
5. Solitary Man
6. Right here in my Arms
7. Funeral of Hearts
8. In Joy and Sorrow
9. Your sweet 666
10. Gone with the Sin
11. Wicked Game
12. The Sacrament
13. Close to the Flame
14. Poison Girl
15. Pretending
16. When Love and Death embrace
Quelle: Metalglory & Metalprovider nach oben

 
HIM - Love Metal  (2003) >>>   G.U.N.
HIM - Love Metal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Gothic (Rock/Metal)
Tracklist:
1. Buried alive by Love
2. The Funeral of Hearts
3. Beyond Redemption
4. Sweet Pandemonium
5. Soul on Fire
6. The Sacrament
7. This Fortress of Tears
8. Circle of Fear
9. Endless Dark
10. The Path
Lineup:
Gesang: Ville Valo
Gitarre: Mikko Lindström
Bass: Mikko Pannanen
Keyboards: Jani Purttinen
Schlagzeug: Mika Karppinen
Quelle: Metalglory nach oben

 
HIM - Deep Shadows and brilliant Highlights  (2001) >>>   G.U.N.
HIM - Deep Shadows and brilliant Highlights - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Gothic (Rock/Metal)
Tracklist:
1. Salt in our Wounds
2. Heartache every Moment
3. Lose you tonight
4. In Joy and Sorrow
5. Pretending
6. Close to the Flame
7. Please don’t let it go
8. Beautiful
9. Don’t close your Heart
10. Love you like I do
Lineup:
Gesang: Ville Valo
Gitarre: Mikko Lindström
Bass: Mikko Pannanen
Keyboards: Jani Purttinen
Schlagzeug: Mika Karppinen
Quelle: Metalglory nach oben

 
HIM - Deep Shadows and brilliant Highlights -limited Edition  (2001) >>>   G.U.N.
HIM - Deep Shadows and brilliant Highlights -limited Edition - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Gothic (Rock/Metal)
Tracklist:
1. Salt in our Wounds
2. Heartache every Moment
3. Lose you tonight
4. In Joy and Sorrow
5. Pretending
6. Close to the Flame
7. Please don't let it go
8. Beautiful
9. Don't close your Heart
10. Love you like I do
11. Pretending
12. Again
13. In Joy and Sorrow (String Version)
14. Pretending (Cosmic Pope Jam Version)
15. Pretending (Video)
16. In Joy and Sorrow (Video)
Lineup:
Gesang: Ville Valo
Gitarre: Mikko Lindström
Bass: Mikko Pannanen
Keyboards: Jani Purttinen
Schlagzeug: Mika Karppinen
Quelle: Metalglory nach oben

 
HIM - Razorblade Romance  (2000) >>>   G.U.N.
HIM - Razorblade Romance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Gothic (Rock/Metal)
Tracklist:
1. Your sweet 666
2. Poison Girl
3. Join me in Death
4. Right here in my Arms
5. Bury me deep inside your Heart
6. Wicked Game
7. I love you
8. Gone with the Sin
9. Razorblade Kiss
10. Resurrection
11. Death is in Love with us
12. Heaven tonight
Lineup:
Gesang: Ville Valo
Gitarre: Mikko Lindström
Bass: Mikko Pannanen
Keyboards: Miko Salminen
Schlagzeug: Mika Karppinen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Accept - All Areas - Worldwide  (1997) >>>   G.U.N.
Accept - All Areas - Worldwide - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Heavy/Power Metal
Tracklist:
1. Starlight
2. London Leatherboys
3. I don't wanna be like you
4. Breaker
5. Slaves to Metal
6. Princess of the Dawn
7. Restless and Wild
8. Son of a Bitch
9. This one's for you
10. Bulletproof
11. Too high to get it right
12. Metal Heart
13. Fast as a Shark
14. Balls to the Wall
15. What else
16. Sodom and Gomorra
17. The Beast inside
18. Stone evil
19. Death Row
Lineup:
Gesang: Udo Dirkschneider
Gitarre: Wolf Hoffmann
Bass: Peter Baltes
Schlagzeug: Stefan Kaufmann
Quelle: Metalglory nach oben

 
HIM - Greatest Love Songs Volume 666  (1997) >>>   G.U.N.
HIM - Greatest Love Songs Volume 666 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Gothic (Rock/Metal)
Tracklist:
1. Your sweet Six Six Six
2. Wicked Game
3. The Heartless
4. Our diabolikal Rapture
5. It's all Tears (Drown in this Love)
6. When Love and Death embrace
7. The Beginning of the End
8. (Don't fear) The Reaper
9. For you
10. 666
Lineup:
Gesang: Ville Valo
Gitarre: Mikko Lindström
Bass: Mikko Pannanen
Keyboards: Antto Melasniemi
Schlagzeug: Juhana Rantala
Quelle: Metalglory nach oben

 
HIM - Uneasy Listening Vol.1  (0) >>>   G.U.N.
HIM - Uneasy Listening Vol.1 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Rock)
Rezension: Die Goth-Rocker HIM versuchen, uns mit dem gegenwärtigen Querschnitt aus altbekannten düster-romantischen Balladen, die kalten Herbsttage zu verschönern. Auf der CD finden HIM Fans 15 ausgewählte Balladen aus der schwarzen Feder Ville Valos in neuen Versionen aufgelegt. Die Kopplung liefert keine ne...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. The Sacrament - Disrhythm Remix
2. The Funeral Of Hearts - Acoustic Version
3. Join Me In Death - Strongroom Mix
4. Close To The Flame - Rappula Tapes
5. In Joy And Sorrow - String Version
6. It's All Tears - Unplugged Radio Live
7. When Love And Death Embrace - AOR MJ Edit
8. Buried Alive By Love - Deliverance Version
9. Gone with the sin - O.D. Version
10. Salt In Our Wounds - Thulsa Doom Version
11. Please Don't Let It Go - Acoustic Version
12. One Last Time - Rockfield Madness Mix
13. For You - Unplugged Radio Live / Acoustic
14. The Path - P.S. Version
15. Lose You Tonight – Thulsa Doom Extended Dub
Quelle: Metalglory nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 2929 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum