METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 



Labels () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Armageddon Music   (Label)
Labelveröffentlichungen:

Holy Moses - Agony of Death  (2008) >>>   Armageddon Music
Holy Moses - Agony of Death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 69:30 min.
Thrash/Speed Metal
(Old School Teutonen Thrash)
Rezension: Hossa, die Waldfee! – Was beim Einverleiben des neuen HOLY MOSES Rundlings „Agony of Death” aus den Boxen knallt, hätte ich in dieser Form nicht erwartet. Natürlich regiert immer noch die kompromisslose Teutonen Thrash Keule, allerdings halten aber auch im Hause HOLY MOSES einige (positive) Veränder...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Imagination
2. Alienation
3. World in Darkness
4. Bloodbound of the Damned
5. Pseudohalluzination
6. Angels in War
7. Schizophrenia
8. Dissociative Disorder
9. The Cave (Paramnesia)
10. Delusional Denial
11. The Retreat
12. Through Shattered Minds/Agony Of Death (Outro)
nach oben

 
Rose Tattoo - Blood Brothers  (2007) >>>   Armageddon Music
Rose Tattoo - Blood Brothers - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 40:58 min.
Hard Rock
(Biker Rock mit Southern Rock Feeling)
Rezension: Über ein neues Rose Tattoo Album braucht man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Die Band liefert immer exakt das ab, was man von ihr erwartet, nämlich zeitlosen dreckigen Hard Rock, mit Slidegitarre und einem Feeling, das direkt ins Herz geht. "Blood Brothers" macht da keine Ausnahme. Auch ohne...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Black Eyed Bruiser (3:31)
02. Slipping Away (3:01)
03. Once In A Lifetime (4:44)
04. 1854 (3:38)
05. City Blues (4:47)
06. Sweet Meat (3:53)
07. Man About Town (3:18)
08. Creeper (5:25)
09. Stand Over Man (2:43)
10. Nothing To Lose (3:26)
11. Lubricated (2:27)
Lineup:
Gesang: Angry Anderson
Gitarre: Mick Cocks
Bass: Steve King
Schlagzeug: Paul DeMarco
Gitarre: Dai Pritchard
nach oben

 
Drone - Head-on Collision  (2007) >>>   Armageddon Music
Drone - Head-on Collision - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:29 min.
Thrash/Speed Metal
(Modern Thrash)
Rezension: Erst seit Ende 2004 existiert diese viel versprechende Thrash-Band aus Celle um ehemalige Mitglieder der Death-Metal-Kapelle BANISHED REALITY. Was die Jungs hier mit ihrem Debut-Longplayer über Armageddon Music vorlegen ist schon beachtlich. DRONE verstehen es auf „Head-on Collision“ nämlich prima i...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.Theopractical
2.Welcome To The Pit
3.Stampmark
4.Chainsaw Symphony
5.Jericho
6.In The End
7.High Octane
8.Intimidation
9.Life Of Riley
10.Carnophile
11.One In A Million
nach oben

 
Nikki Puppet - Militant Mother  (2007) >>>   Armageddon Music
Nikki Puppet - Militant Mother - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:44 min.
Rock
Rezension: „Militant Mother“ benannt ist das zweite Album der jungen hannoveraner Band NIKKI PUPPET. Mit diesem will die Female-Fronted Heavy Rock-Band an den Erfolg ihres Debütalbum „Puppet On A String“ anknüpfen. Genau in diesem Stil ist auch das neue Album angelegt, obwohl bei „Militant Mother“ auch punkige...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Lost In Time
2. Militant Mother
3. We Didn`t Start The Fire
4. Open Up Your Mind
5. Words
6. Turning In Circles
7. If (You Can`t Have Me)
8. Lights Are Out
9. Paralized
10.Paltry
11.I Don`t Know
nach oben

 
Gutbucket - Gutbucket  (2007) >>>   Armageddon Music
Gutbucket - Gutbucket - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 38:36 min.
Hard Rock
(Modern Rock)
Rezension: Seit neun Jahren tummelt sich das Hamburger / Kieler Quartett nun bereits auf den Bühnen und sorgt mit ihrem Mix aus schweißtreibendem Rock mit modernen Anleihen stets für ausgelassene Shows. Anleihen an Bands wie Rose Tattoo oder auch Creed geben den Songs die gewisse Würze. Gleich der Opener „Shor...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Short Goodbye
2. Show
3. Burn The Radio
4. Light Your Fire
5. Your Finger
6. Ink Sukka
7. Ain’t got time
8. Gimme Some Action
9. Engine Burning
10. Body Go Whoo
11. You Never
12. It Started Off Bad
nach oben

 
Outworld - Outworld  (2007) >>>   Armageddon Music
Outworld - Outworld - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 57:33 min.
Heavy/Power Metal
(Progressive Power Metal)
Rezension: Eine recht vollgepackte Mischung aus modernem Power Metal, Judas Priest, Prog und US Style bescheren uns Outworld aus Houston in Texas. Der Opener „Raise hell“ ihres selbstbetitelten Debüts gibt erst einmal richtig US Power Metallisch auf die Fresse, bevor er in Priest typische Gesangslinien mit seh...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Raise Hell
2. Riders
3. Warcry
4. Outworld
5. The Never
6. City Of The Dead
7. Prelude To Madness
8. The Grey Tide
9. I Thanatos
nach oben

 
Mambo Kurt - Spiel Heimorgel Spiel  (2007) >>>   Armageddon Music
Mambo Kurt - Spiel Heimorgel Spiel - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 48:51 min.
keine Angabe
(Heimorgel Sound goes Pop)
Rezension: Slayer auf der Heimorgel - "South of Heaven" im Eckkneipensound? Geht nicht? Geht doch! Mambo Kurt macht es möglich. Seit Jahren schon sucht er als Alleinunterhalter die Republik mit seiner Heimorgel heim und lehrt dem staunendem Volk mit post-grenzdebilen Coverversionen das Fürchten und Lachen glei...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Spiel Heimorgel Spiel (1:26)
02. Red Flag (3:16)
03. Last Nite (3:13)
04. Killing In The Name (3:10)
05. Smells Like Teen Spirit
06. Private Dancer (4:06)
07. Ein Kompliment (3:42)
08. Dancing Queen (3:45)
09. Sing Hallelujah (4:03)
10. God Save The Queen
11. South Of Heaven (4:35)
12. Ohne Dich (4:43)
13. Caravan Of Love (4:53)
Lineup:
Heimorgel, Gesang: Rainer "Mambo Kurt" Limpinsel
nach oben

 
Spellbound - Nemesis 2665  (2007) >>>   Armageddon Music
Spellbound - Nemesis 2665 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 52:22 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Seit dem 2005er Debüt “Incoming Destiny” hat sich im Lager von SPELLBOUND gehörig das Besetzungs-Karussel gedreht. Die Rhythmus-Truppe wurde komplett ausgetauscht, was zur Folge hat, dass Gitarrist Dave Maier nun auch für den Gesang zuständig ist. Geschadet haben diese Änderungen der Band nicht, den...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Pernicious Alliance
02. Demons Deadly Sins
03. Unsacred
04. Look Through The Wall
05. In Mourning
06. Mindfucked
07. The Sharks Voracity
08. Back In The Thrash
09. Celestial Death / Nemesis
10. And Then There Were None
Lineup:
Gesang, Gitarre: Dave Maier
Gitarre: Daniel Tschoepe
Bass: Hannes Jäger
Drums: Andy Flache
nach oben

 
Wacken Open Air - Live At Wacken 2006  (2007) >>>   Armageddon Music
Wacken Open Air - Live At Wacken 2006 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 400 min.
Heavy/Power Metal
(Heavy Metal)
Rezension: Mit dieser DVD ist es wie mit dem Festival selbst: Allein die Masse an hochklassigen Bands, die man zu sehen bekommt, ist Argument genug, an Wacken teilzuhaben. Oder gibt es wirklich jemanden da draußen, der sich einem audiovisuellen Material entziehen kann, das ihm Nevermore, Amon Amarth, Motörhead...
ganzes Review lesen
Tracklist:
DVD 1

PART 1 - THE DOCUMENTARY
WEDNESDAY (HAMBURG ROCKS)
ROSE TATTOO - Nice Boys (Soundcheck)
ROSE TATTOO - Nice Boys (Warmup)
ROSE TATTOO - Nice Boys (Live)
VICTORY - Temples Of Gold (Live)
MSG - Shadow Lady (Live)

THURSDAY (W:O:A - DAY 1)
INTRODUCTION
VICTORY - Don´t Tell No Lies (Interview)
MSG - Dust To Dust (Interview)
SCORPIONS - Speedy´s Coming
SCORPIONS - Rock You Like A Hurricane
MAMBO KURT - Final Countdown

FRIDAY (W:O:A - DAY 2)
LEGION OF THE DAMNED - Legion Of The Damned
LEGION OF THE DAMNED - Into The Eye Of The Storm
MENNEN - Joss Mennen (Interview)
EKTOMORF - Outcast
DANKO JONES - Baby Hates Me
FANPART
NEVERMORE - Born
OPETH - Mikael Akerfield (Interview)
PHARAO - Liar
SAXON - Interview
GORILLA MONSOON - Damage King
FANPART
CARNIVORE - Sex And Violence
KRYPTERIA - Chris Siemons / Ji-In (Interview)
IN EXTREMO - Nur Ihr Allein
CHILDREN OF BODOM - Are You Dead Yet?
CELTIC FROST - Circle Of The Tyrants
MINISTRY - Fear (Is A Big Business)
AMON AMARTH - Death In Fire

SATURDAY (W:O:A - DAY 3)
METAL CHURCH - Mirror Of Lies
ORPHANED LAND - Yossi Sasi (Interview)
TOURETTES - Nola
SOILWORK - Stabbing The Drama
THE WACKENERS - Interview
SOULFLY - Roots / Eye For An Eye
GAMMA RAY - Interview
DIE APOKALYPTISCHEN REITER - Wenn Ich Träume (Interview)
DEZPERADOZ - Ok Corral
FEAR FACTORY - Burton (Interview)
EMPEROR - The Majesty Of The Night Sky (Interview)
FINNTROLL - Fiskarens Fiende (Michael Jamie)
ROSE TATTOO - Rock´n´Roll Is King
MOTÖRHEAD - In The Name Of Tragedy
SUBWAY TO SALLY – Sieben

THE MORNING AFTER
SUNDAY (AFTERSHOW PARTY)
HOLY MOSES - Symbol Of Spirit
CARNIVORE - Race War

PART 2 - THE LIVE CLIPS
VICTORY - Don´t Tell No Lies
DANKO JONES - Baby Hates Me
LEGION OF THE DAMNED - Into The Eye Of The Storm
NEVERMORE - Born
IN EXTREMO - Nur Ihr Allein
SOULFLY - Eye For An Eye
ROSE TATTOO - Nice Boys
CHILDREN OF BODOM - Are You Dead Yet?
MINISTRY - Fear (Is A Big Business)
AMON AMARTH - Death In Fire
EMPEROR - The Majesty Of The Night Sky
MOTÖRHEAD - In The Name Of Tragedy
SUBWAY TO SALLY - Sieben
SCORPIONS - Speedy´s Coming
SCORPIONS - Rock You Like A Hurricane

DVD 2
PART 2 - THE LIVE CLIPS

LEGION OF THE DAMNED - Legion Of The Damned
NEVERMORE - Enemies Of Reality
AMON AMARTH - Where Silent Gods Stand Guard
CELTIC FROST - Circle Of The Tyrants
CELTIC FROST - Ain Elohim
FINNTROLL - Fiskarens Fiende
FINNTROLL - Det Iskalla Trollblod
MYSTIC CIRCLE - The Bloody Path Of God
EMPEROR - Inno A Satana
MINISTRY - Rio Grande Blood
SOULFLY - Roots Bloody Roots
EKTOMORF - Outcast
SOILWORK - Stabbing The Drama
BORN FROM PAIN - Rise Or Die
IN EXTREMO - Vollmond
KORPIKLAANI - Beer, Beer
KORPIKLAANI - Cottages & Saunas
TRANSILVANIAN BEAT CLUB - Wodkapolka
DIE APOKALYPTISCHEN REITER - Riders On The Storm
DIE APOKALYPTISCHEN REITER - Wenn Ich Träume
SUBWAY TO SALLY - Knochenschiff
TOURETTES - Nola
HOLY MOSES - Symbol Of Spirit (Aftershow)
OBSCENITY - Where Sinners Bleed
BATTLELORE - Storm Of The Blades
DELIRIOUS - I Am The Enemy
DRONE - Welcome To The Pit
SUIDAKRA - The 9th Legion
GORILLA MONSOON - Damage King
MORTAL SIN - Mayhemic Destruction
MORTAL SIN - Blood Death Hatred
CARNIVORE - Sex And Violence
CARNIVORE - Race War (Aftershow)
SCORPIONS - Coming Home
MSG - Dust To Dust
METAL CHURCH - Mirror Of Lies (WOA)
PHARAO - Liar (Showcase Press Tent)
KOTTAK - Holiday
VICTORY - Temples Of Gold (HH Rocks)
PRIMAL FEAR - Final Embrace
ROSE TATTOO - Rock´n´Roll Is King
MOTÖRHEAD - Killers
WÜRM - Get 86
END OF GREEN - Tragedy Insane
NIKKI PUPPET - Ignorance
DEZPERADOZ - Deadman Walkin´
DEZPERADOZ - Ok Corral
FOREVER SLAVE -Tristeza
MAMBO KURT - Final Countdown

DVD 1 TT: 195:00 / Audio: 5.1 Dolby Digital / PCM 2.0
DVD 2 TT: 210:00 / Audio: 5.1 Dolby Digital / PCM 2.0
16:9 PAL / Region Code 0 (Code Free)
nach oben

 
Mortal Sin - An Absence Of Faith  (2007) >>>   Armageddon Music
Mortal Sin - An Absence Of Faith - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 47:27 min.
Thrash/Speed Metal
Rezension: Kennt jemand von Euch noch die göttlichen „MORTAL SIN“??? Die Australier haben mit „MAYHAMIC DESTRUCTION“(87) und „FACE OF DESPAIR“(89) zwei absolut geile Thrash Metal Perlen abgeliefert, die leider etwas in Vergessenheit geraten sind, aber völlig zurecht als wahre Klassiker angesehen werden sollten...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Out Of The Darkness
2. Deadman Walking
3. Tears Of Redemption
4. Before The Bough Breaks
5. Rise Or Fall
6. My Nightmare
7. Say Your Prayers
8. Lost Within
9. Eye In The Sky
10. Broken Promises
Lineup:
: Matt Maurer
: Andy Eftichiou
nach oben

 
Tourettes - Treason Songs  (2007) >>>   Armageddon Music
Tourettes - Treason Songs - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 41:26 min.
Metal
Rezension: Mit ihrer zweiten Scheibe "treason songs" stellen die 4 aus Down Under (Australien) eindrucksvoll wieder einmal unter Beweis, dass man auch auf der anderen Hälfte der Erdkugel guten Metal spielen kann. Mit dem Song "Diatribe" wird auch die feine, harmonische Seite der Tourettes deutlich - insges...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Clean
3. Seasoned In Destruction
4. Miss Misogyny
5. Rivers
6. Ghost Parade
7. D.N.A.
8. Trinity
9. Johnny Wad
10. Hope Springs Eternal
11. 3am Quarter
Lineup:
Vocals: Michele Madden
Guitar: Ashley Mannings
Bass: Ross Empson
Drums: Michael Quigley
Quelle: Metalglory nach oben

 
Blitzkrieg - Theatre Of The Damned  (2007) >>>   Armageddon Music
Blitzkrieg - Theatre Of The Damned - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:06 min.
Heavy/Power Metal
(NwoBHM)
Rezension: Wir schreiben das Jahr 2007: Blitzkrieg – ein Protagonist der NwoBHM – geht, abzüglich einiger Pausen, ins 27. Dienstjahr. Den Durchbruch haben die Briten trotz Klassiker und toller Alben nie geschafft. Also ist „Theatre Of The Damned” kein Album geworden, das sich irgendwelchen Trendströmungen un...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Theatre of the damned
2. The phantom
3. Devil's spawn
4. My life is my own
5. Sprit
6. The passing
7. Into the light
8. Tortured souls
9. Together we are strong
10. Night stalker
11. Armageddon
12. Blitzkrieg
+Bonusvideos:
Escape From The Village
I'm Not Insane

Quelle: Metalglory nach oben

 
Victory - Fuel to the fire  (2006) >>>   Armageddon Music
Victory - Fuel to the fire
Spieldauer: 52:21 min.
Hard Rock
(Hard Rock)
Rezension: Herman Frank (Gitarre), Tommy Newton (Gitarre), Peter Knorn (Bass) und Fritz Randow (Drums)... diese Namen sind im deutschen Rock ’n’ Roll legendär. Ach was, die Hannoveraner haben unter dem Namen Victory europäische, vielleicht sogar weltweite Hard Rock Geschichte geschrieben. Im Jahre 1984 waren T...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Delirious - Made For The Violent Age  (2006) >>>   Armageddon Music
Delirious - Made For The Violent Age
Spieldauer: 49:01 min.
Thrash/Speed Metal
(Melodic Thrash Metal)
Rezension: Nach "Time In Progress" (1998) und "Designed By Violence" (2001) kommen die seit 1990 aktiven DELIRIOUS mit einer amtlichen Thrash Metal-Scheiblette aus der Hüfte und setzen damit im noch jungen Jahr 2006 ein fettes Ausrufungs-Zeichen in der deutschen Szene. Grob einordnen kann man ihren Sound in de...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Gorilla Monsoon - Damage King  (2006) >>>   Armageddon Music
Gorilla Monsoon - Damage King
Spieldauer: 51:06 min.
Doom Metal
(Doom'n'Roll)
Rezension: Letztes Jahr traf mich die Nachricht wie ein Schlag, als ich erfuhr, dass eine Doom Band den Wacken Metal Battle 2005 gewonnen hatte. Doom Metal wird eigentlich von allen Fans respektiert, aber nur von den wenigsten geliebt. Umso mehr war ich verwundert, als mich die Kunde von diesem doch recht kuri...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Noise Forest - Morbid Instincts  (2006) >>>   Armageddon Music
Noise Forest - Morbid Instincts
Spieldauer: 44:37 min.
Metal
(Tribal-Death/Thrash-Core)
Rezension: Die vier Schrate aus dem Lärmwald sind bei mir irgendwie nicht an der richtigen Adresse gelandet. „Morbid Instincts“ stellt das bereits dritte vollständige Album der Band dar und ich muss leider sagen: Für eine Band, die bereits 1992 gegründet wurde, fehlt mir bei dem hier vorliegenden Album schlich...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Michael Schenker Group - Tales of Rock'n'Roll - 25 Years Celebration  (2006) >>>   Armageddon Music
Michael Schenker Group - Tales of Rock'n'Roll - 25 Years Celebration
Spieldauer: 70:18 min.
Hard Rock
(Classic Hard Rock)
Rezension: Gibt es heute noch echte Helden? Wer weiß das schon. Was die Gitarrenhelden betrifft... da bekomme ich pro Jahr ca. sechs Scheiben von Leuten auf den Tisch, deren Namen ich vorher noch nie gehört habe, die in der Regel aus Südeuropa kommen und die wohl vergessen haben, dass die Zeiten vorbei sind, i...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Weinhold - Below the line  (2006) >>>   Armageddon Music
Weinhold - Below the line
Spieldauer: 56:45 min.
Heavy/Power Metal
(rockiger Epic Metal)
Rezension: Mich wundert eigentlich schon, dass Jutta Weinhold mit ihrer aktuellen Formation nicht auf dem Billing des W:O:A zu finden ist. Eine neue Scheibe bei Armagedddon und das Metal Mekka steht vor der Tür: Das passt doch wie die Faust aufs Auge. Na ja, vielleicht wird es ja noch, und hoffentlich besser a...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Obscenity - Where sinners bleed  (2006) >>>   Armageddon Music
Obscenity - Where sinners bleed
Spieldauer: 42:04 min.
Death Metal
Rezension: „Death Metal record of the month!!!“ an Obscenity: „Leute, wie lange wolltet ihr uns auf einen Nachfolger des Hammeralbums „Cold Blooded Murder“ noch warten lassen?! Was soll der Mist?!“ Noch schlimmer ist die Tatsache, dass mit „Where Sinners Bleed“ eine nicht zuvor denkbare Steigerung zum Vor...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Mennen - Freakalive  (2006) >>>   Armageddon Music
Mennen - Freakalive - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Hard Rock
Rezension: Mennen sind den meisten nur durch Sänger und Namensgeber Joss Mennen ein Begriff, gehörte er doch damals zu Hollands Vorzeige Melodicrockern Zinatra, die zwei Klassiker hervorbrachten bevor die Band dann zerbrach. Joss Mennen gründete seine Band Mennen und wurde von Platte zu Platte moderner ohne ...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Intro
2. Bob
3. The world stopped turning
4. Down
5. School
6. Secrets and lies
7. Rain
8. Freakazoid
9. These good times
10. Two sides of love
11. Wicked white
Quelle: Metalglory nach oben

 
Tourettes Syndrome - Sick Sense  (2006) >>>   Armageddon Music
Tourettes Syndrome - Sick Sense - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 44:09 min.
Nu Metal/Crossover
Rezension: TOURETTES SYNDROME (nie hat ein Bandname besser zur Musik gepasst) aus Australien kommen mindestens 10 Jahre zu spät mit ihrem pseudo-psychopathischen Anstaltskrach. Schade, dass ich die Band dieses Jahr in Wacken verpasst habe. Frontfrau Michele Madden macht optisch eigentlich ne ganze Menge her (a...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.Good Morning
2. Nola
3. Fracture
4. Gear
5. Glad
6. R.F.S
7. Rail
8. Circus
9. Small Enemy
10. Longline
11. Novena

Bonus Video Tracks:
1. DBM
2. Gear live 2006
3. Stand
Quelle: Metalglory nach oben

 
Reckless Tide - Helleraser  (2006) >>>   Armageddon Music
Reckless Tide - Helleraser - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:23 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Die aus Hannover stammenden RECKLESS TIDE mischen seit ihrer Gründung im Jahre 2000 kräftig in der Thrash Metal Szene mit. Die beiden Demos "Insanity Or Reality" und "7 Minutes Of Thrash" waren der Grundstein für das Debüt "Repent Or Seal Your Fate", das allerorts gute Rezensionen einheimsen konnte....
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Vicious Circle - Chapter I
02. The Preacher
03. Corrupted
04. Evolution
05. Madness Within
06. Symbiont (Welcome To My World) - Chapter II
07. Kleemähendeäbte
08. House Of Cards
09. Exesterone
10. Helleraser - Final Chapter
11. C.H.A.O.S.
Lineup:
Gitarre: Oliver Jaath
Gitarre: Susanne Swillus
Drums: Kai Swillus
Bass: Henning Pfeiffer
Gesang: Andrew Troth
Gesang: Kjell Hallgreen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Agro - Ritual 6  (2006) >>>   Armageddon Music
Agro - Ritual 6 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 55:19 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash/Death/Power Metal mit Keyboard)
Rezension: Schön, daß die Südafrikaner AGRO jetzt von einem europaweit agierenden Label unter Vertrag genommen wurden, sind mir die ersten fünf CD's der seit 1992 existierenden Gruppe doch bis dato unbekannt. Ich denke mal, den meisten von euch geht es genauso. Ursprünglich als reinrassige Thrash Metal Combo g...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Thukutela
02. Carpe Diem
03. 10 x Over
04. Time Heals Old Wounds
05. B.D.F.P.
06. C7511
07. Whizzdel
08. TR333
09. The Crimson Sea
10. Willowmore
11. A Place Of Healing
Lineup:
Gitarre: Shane Pennicott
Drums: Grant Merricks
Gesang: Cliff Crabb
Keyboards: Nick Vassilev
Bass: Robert Riebler
Quelle: Metalglory nach oben

 
Suidakra - Caledonia  (2006) >>>   Armageddon Music
Suidakra - Caledonia - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 50:00 min.
Diverse/Stilübergreifend
(Eine bunte Mischung verschiedenster zeitgenössischer Metalstile)
Rezension: Schon wieder ein neues SUIDAKRA-Album ? Spielen SUIDAKRA jetzt Viking Metal ? So könnten zwei von vielen Fragen lauten, wenn man das neue Album der Recken rund um Mastermind Arkadius in Händen hält. Die erste Frage ist noch relativ einfach zu beantworten: JA – eine der fleißigsten und unverwechse...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Highland Hills
02. A Blackened Shield
03. The Ember Deid (Part II)
04. Evoke The Demon
05. Forth-Clyde
06. Ramble
07. Dawning Tempest
08. The Distant Call
09. On Torrid Sand
10. The IXth Legion
11. Farewell
Quelle: Metalglory nach oben

 
Sycronomica - Gate  (2006) >>>   Armageddon Music
Sycronomica - Gate - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 49:20 min.
Black Metal
(Symphonischer Black Metal)
Rezension: Ich liebe ja diese bombastischen, bisweilen auch mitreißenden, soundtrackartigen Intros, weil man sich so schön fallenlassen kann und hervorragend eingestimmt wird auf das nachfolgende Album. Sollten die Münchner mit dem hals- und zungenbrecherischen Bandnamen mit ‚Preludium II’, dem Opener ihres s...
ganzes Review lesen
Tracklist:
01. Preludium II
02. Beyond The Gate Of Life
03. Für die Ewigkeit
04. In The Distance ...
05. Von Ende und Anfang
06. To The Rivers End
07. Farewell Olden World
08. Unleashed From Ancient Chains
09. Nachtwanderung
10. The Nigly Forces
Quelle: Metalglory nach oben

 
Contradiction - The Warchitect  (2006) >>>   Armageddon Music
Contradiction - The Warchitect - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 51:00 min.
Thrash/Speed Metal
(THRASH !!!!)
Rezension: Es gibt ihn also (erfreulicherweise) auch in heimischen Gefilden immer noch! Den Thrash der guten alten Schule: Gnadenlos hart, ehrlich, schweißtreibend und wütend. Seit ich 2003 mit Charly Steinhauer (Paradox) ein Interview führte, blieb mir ein Satz in Hinblick auf die Natur des Thrash in Erinneru...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Your God
2. The Warchitect
3. The End Of All Things To Come
4. Thunderstorm
5. Shadowsoul
6. Tunes Of War
7. The Heritage
8. Thrash Metal
9. Peacemaker
10. Godsend
11. What Am I
12. Rock'n'Roll
Quelle: Metalglory nach oben

 
Reckless Tide - Repent Or Seal Your Fate  (2005) >>>   Armageddon Music
Reckless Tide - Repent Or Seal Your Fate
Spieldauer: 54:50 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Na, was hat der Warmaster vor knapp zwei Jahren anläßlich des Erstlingswerks der Hannoveraner Speed-Thrash-Metal-Band RECKLESS TIDE gesagt ? – Richtig !!! ... daß die Jungs bald einen Plattenvertrag haben werden, so frisch und unverbraucht klangen sie damals Anfang 2003. Nun – den Plattenvertrag ha...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
V.A. - Armageddon over Wacken Live 2004  (2005) >>>   Armageddon Music
V.A. - Armageddon over Wacken Live 2004
Spieldauer: 220 m min.
Metal
(alles mögliche)
Rezension: Wacken 2004 war endlich mal wieder ein überragend geiles Erlebnis. Wie auch schon für das Jahr 2003 dokumentiert Armageddon Music dieses Ereignis mit einem Audio Sampler. Alles klar: Ran an den Kühlschrank, Bier raus, Stereoanlage auf 10 und ab geht es. Für ein paar Stunden sind Schneematsch, Kälte ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metalium - Demons of insanity - Chapter V  (2005) >>>   Armageddon Music
Metalium - Demons of insanity - Chapter V
Spieldauer: 66:19 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Power Metal)
Rezension: Wenn ich bei den Festivals der letzten Jahre mal meine Lauscher über den Gossip in der Menge habe streichen lassen, kamen Metalium dabei nie sonderlich gut weg. Warum eigentlich? Ich kenn mich in der Discographie dieser Band wirklich nicht aus, würde „Demons of insanity“ in meinem CD Schrank aber au...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Suidakra - Command To Charge  (2005) >>>   Armageddon Music
Suidakra - Command To Charge
Spieldauer: 49:10 min.
Metal
(Unique Modern Metal)
Rezension: Eine der innovativsten und eigenständigsten Metal-Bands nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, beglückt uns dieser Tage mal wieder mit einem neuen Album. Die Rede ist natürlich von SUIDAKRA, mit dem derwischartigen Wirbelwind und Mastermind Arkadius Antonik als Gründer und Frontmann. Ich habe...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Holy Moses - Strength, Power, Will, Passion  (2005) >>>   Armageddon Music
Holy Moses - Strength, Power, Will, Passion
Spieldauer: 66:06 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Heiliger Herr Jesus, HOLY MOSES sind zurück! Die Aachener Combo um Vorzeige-Sängerin Sabina Classen ist für mich ein Fixstern im Thrash Metal Universum seit mir mein Kumpel in der großen Pause die gerade erschienene "Finished With The Dogs" LP als Tape-Kopie mit den Worten "Ey, die mußte 'mal hören,...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Contradiction - Voice Of Hatred  (2005) >>>   Armageddon Music
Contradiction - Voice Of Hatred
Spieldauer: 46:11 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash)
Rezension: „Elf Songs voller Hass und Wut, gerichtet gegen die Herrscher dieser Welt“ versprach mir die Band beim Interview für das neue Album. Schön, wenn den großen Worten auch die entsprechenden Taten folgen. „The Voice Of Hatred“ ist ein brachialer Wutklumpen geworden, auf dem sich die Wuppertaler eine dre...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Vanguard - Succumbra  (2005) >>>   Armageddon Music
Vanguard - Succumbra
Spieldauer: 44:47 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Dark Metal)
Rezension: Die siebenköpfige Band aus Helsinki dürfte Wacken-Besuchern schon ein Begriff sein. Dort sind sie nämlich beim Bands Battle Contest angetreten, haben gewonnen und sind so zum Deal mit Armageddon Music gekommen. Der Stil der Finnen wird als „Dark Melodic Metal“ charakterisiert. Soll heißen: Gothic-El...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Doomfoxx - Piece of me  (2005) >>>   Armageddon Music
Doomfoxx - Piece of me
Spieldauer: 8:13 min.
Hard Rock
Rezension: Doomfoxx, welch ein irritierender Name, denn mit Doom hat diese Band überhaupt nichts am Hut. Eher mit dreckigem Hard Rock a la AC/DC, wobei hier die frühe Phase noch mit Bon Scott gemeint ist. Ja, man könnte sogar sagen, DOMMFOXX sind mehr AC/DC als die heutige Band um Brian Johnsohn, da der Sänger...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Goddess of Desire - Awaken Pagan Gods  (2005) >>>   Armageddon Music
Goddess of Desire - Awaken Pagan Gods
Spieldauer: 43:52 min.
Thrash/Speed Metal
(melodischer oldschool Thrash)
Rezension: GODDESS OF DESIRE sind normalerweise ein Garant für stampfende Thrash-Stücke mit leicht speedigen Ausflügen und einem tiefen SODOM-Gesang. Wie erstaunt war ich da beim ersten Anhören des neuen Albums „Awaken Pagan Gods“. Gleich beim Openener „March to Meet“ wird das Ohr mit Iron Maiden-lastigen Gita...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Forever Slave - Alices Inferno  (2005) >>>   Armageddon Music
Forever Slave - Alices Inferno
Spieldauer: 54:08 min.
Gothic (Rock/Metal)
(Gothic Metal)
Rezension: „Ja, Meister, bestrafe mich. Ich war unartig. Ich habe eine Gothic Platte aufgenommen, die dich mit ödem Wechselgesang von hoher weiblicher Stimme und männlichem Grunzen langweilen wird. Und ich war noch viel unartiger. Ich habe die Gitarren ganz weit in den Hintergrund mischen lassen. Also bestrafe...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Spellbound - Incoming Destiny  (2005) >>>   Armageddon Music
Spellbound - Incoming Destiny
Spieldauer: 40:07 min.
Thrash/Speed Metal
(Thrash Metal)
Rezension: Knapp sieben Jahre, nachdem sich David und Kai durch eine Annonce im ROCK HARD begegneten, servieren uns die Konstanzer ihre Debüt-CD "Incoming Destiny". Die ersten Gehversuche machte man noch im Melodic Death Metal-Bereich, später kristallisierte sich dann immer mehr der jetzige Stil heraus, der gr...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Doomfoxx - My beautiful Friends  (2005) >>>   Armageddon Music
Doomfoxx - My beautiful Friends
Spieldauer: 8:36 min.
Hard Rock
Rezension: Nachdem DOOMFOXX bei ihren täglichen Auftritten beim Wacken Open Air mit ihrem erdigen Dirty-Rock´n´Roll auf ganzer Linie überzeugen konnten, veröffentlichten sie nun mit „My beautiful Friends“ eine weitere Vorab-Single zu ihrem im Oktober erscheinenden Album. Mit dieser Single-Auskoppelung zeigen...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Doomfoxx - Doomfoxx  (2005) >>>   Armageddon Music
Doomfoxx - Doomfoxx
Spieldauer: 44:58 min.
Hard Rock
Rezension: Nach ihren mitreißenden Auftritten auf dem Wacken Open Air und zwei Vorab-Singles ist es nun endlich soweit: die „balls’n’all, take no prisoners, raw, dirty, sexy, truly one damn-straight, gritty, gut’n’soul, Aussie-bred, hard-rock band“, wie sie sich selbst bezeichnet, hat ihr erstes vollständige A...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Nikki Puppet - Puppet On A String  (2005) >>>   Armageddon Music
Nikki Puppet - Puppet On A String
Spieldauer: 33:11 min.
Hard Rock
Rezension: Am 07.November 2005 erscheint mit „Puppet on a string“ das Debütalbum der Band NIKKI PUPPET. Die Newcomerband aus Hannover gibt es erst seit November 2003. Nicky Gronewold ist Sängerin und Namensgeberin der NIKKI PUPPET`s. Mit dabei sind Christos Mamalitsidis an der Gitarre, Anke Sobek am Bass und ...
ganzes Review lesen
Quelle: Metalglory nach oben

 
Chinchilla - Take No Prisoners  (2004) >>>   Armageddon Music
Chinchilla - Take No Prisoners
Spieldauer: 42:56 min.
Heavy/Power Metal
(Melodic Metal)
Rezension: Es gibt einiges an Neuigkeiten zu berichten. Nach drei Alben bei Metal Blade sind die Böblinger beim blutjungen Hamburger Label Armegeddon Music (u.a. auch Metalium und Weinhold) gelandet, das Besetzungskarussell hat sich etwas gedreht (neu am Bass ist Roberto Palacios und die Keys werden von Udo Ge...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1.The almighty Power
2.Death is the grand Leveller
3.The Call
4.The Ripper
5.Take no Prisoners
6.Lost Control
7.Money talks
8.Silent Moments
9.Stillborn Soul
10. Rich Hounds
Quelle: Metalglory nach oben

 
Metalium - Metalian Attack Part II  (2000) >>>   Armageddon Music
Metalium - Metalian Attack Part II - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!

Spieldauer: 240 min.
Heavy/Power Metal
(Power Metal)
Rezension: Was soll ich groß um den heißen Brei herum reden? Wer meine Artikel bei Metalglory ab und an verfolgt, weiß, dass ich Metalium mag. Der Grund dafür ist einfach: Die Hamburger spielen traditionellen Heavy Metal so, wie er sein soll: kompromisslos metallisch. Würde ich bei den CDs noch hier und da ein...
ganzes Review lesen
Tracklist:
1. Fight
2. Name Of Blood
3. Endless Believer
4. Rasputin
5. Destiny
6. Power Of Time
7. Eye Of The Storm
8. Odin's Spell
9. Cyber Horizon
10. Metamorphosis
11. Metalium
Quelle: Metalglory nach oben

 
[ Seit dem 08.07.06 wurde der Artikel 6375 mal gelesen ]
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum